Can't stump the Trump :mad: « Part 3

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Helli, 21. Januar 2017.

  1. Aureon

    Aureon
    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    2.570
    Wieso wird eigentlich immer gegen Trump und seinen Zaun/Mauer gewettert.

    Israel hat auch einen und da sagt keiner was, warum nur.
     
  2. Jan Shepard

    Jan Shepard
    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    4.994
    Würde bei einem Patt nicht die Stimme vom Vizepräsidenten Mike Pence zählen?

    Die Mexikaner erkennen das Existenzrecht der USA nicht an und haben beim letzten Aufstand hunderte amerikanische Zivilisten getötet? Man lernt echt nie aus. :ugly:
     
  3. Aureon

    Aureon
    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    2.570
    Ja bei Mexico wirds wohl eher um Drogen und illegale Einwanderer gehen.

    Das war eigentlich an diejenigen gedacht die behaupten so eine Mauer oder ein Zaun wäre nutzlos.
    Israel hat es sicher schon viel Leid erspart oder nicht.

    Was jetzt nicht heisen soll das ich denke von Mexico kämen jetzt Attentäter rüber in die USA
     
  4. Iniquity heavy as fuck

    Iniquity
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    4.378
    Ort:
    Klinker-Klunker-Land
    Meinst du etwa.... wegen den....



    psssssst: Juden?
     
  5. Jan Shepard

    Jan Shepard
    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    4.994
    Die meisten Mexikaner überqueren nicht illegal die Grenze, sondern kehren nach ihrem Arbeitsverhältnis in der amerikanischen Landwirtschaft nicht zurück nach Mexiko. Oder sie missbrauchen ihr Touristen-Visum, um in einer Sanctuary city zu bleiben, die illegale Einwanderer nicht abschiebt.

    Eine physische Mauer hilft daher nur, wenn wie in Israel unmittelbare Gefahr bevorsteht wenn Leute unkontrolliert die Grenze überqueren. Außerdem ist die Grenze zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko 3144 Kilometer lang. Das ist schwerer zu überwachen als die 52 Kilometer lange Sperranlage um den Gazastreifen.
     
  6. SeeUngeheuer

    SeeUngeheuer
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    7.985
    Also, das ist aber nun Schwachsinn. Der Umgang der Israel mit den Palästinensern wird oft genug kritisiert.
     
  7. Aureon

    Aureon
    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    2.570
    Wenn ich was gelesen hatte, ging es immer um den Siedlungsbau, vom Zaun selbst habe ich bis jetzt nie was gehört.
     
  8. Veged

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    6.825
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i7-6700K
    Grafikkarte:
    Sapphire Vega 64 Nitro+
    Motherboard:
    Asus Maximus VIII Ranger
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V DDR-4 3200
    Laufwerke:
    250GB Samsung EVO 850
    500GB Samsung EVO 850
    2000GB Western Digital HDD
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Air 540
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2
    Mionix Avior 7000
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Thema Israel bitte Einstellen. Kritik an Siedlungsbau und etwaigen Abgrenzungen in Form von Mauern, Zäunen etc. verbitten sich selbstverständlich von alleine.
    Der ZdJ hat schon seine Empörung angekündigt.
     
  9. TheCockroach

    TheCockroach
    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    741
    Leaked Draft of Trump’s Religious Freedom Order Reveals Sweeping Plans to Legalize Discrimination

     
  10. Iniquity heavy as fuck

    Iniquity
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    4.378
    Ort:
    Klinker-Klunker-Land
  11. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    23.664
  12. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    11.417
    http://www.reuters.com/article/us-usa-trump-commando-idUSKBN15G5RX

    Also der erste Satz hat mich jetzt WIRKLICH überrascht. Das hätte ich ja NIEMALS vermutet.
     
  13. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.929
    Sicherlich muss er nur mal wieder Obamas Dreck wegräumen. Den Ärger bekommt jetzt er, obwohl er lediglich die rechtmäßige Position der USA wieder durchsetzen muss, so wie es ihm der Wähler aufgetragen hat.

    So wird Trump es vermutlich sehen. Er verschafft sich Respekt. Den Teil meine ich übrigens sehr ernst. Bald werden vermutlich die ersten Staaten im vorauseilenden Gehorsam umkippen. Man kennt das doch alles von cholerischen Vorgesetzten.

    Trump kann halt nur passieren, dass er innenpolitisch abgesägt wird. Aussenpolitisch kann er sich vermutlich fast alles erlauben.

    Er soll übrigens in dem Gespräch auf die große Menschenmenge bei seiner Amtseinführung hinwiesen haben. Das dürfte der Moment gewesen sein, wo der australische Premier endgültig sicher war es mit einem Durchgeknallten zu tun zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  14. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.526
    Das ist auch ein Klassiker.
    Wenn unrechtmäßige Wahlen/Abstimmungen boykottiert werden, hat der "Gegner" automatisch gewonnen. Das hat bei der Krim-"Wahl" auch super funktioniert.
     
  15. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.526
  16. Nordeiche

    Nordeiche
    Registriert seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.070
    Ist schon ein (paar?) Jahre her, aber ich bin mir sicher, wenn du Spiegelartikel googelst mit Mauer+Israel+Spiegel wirst du genug finden.

    Ich erinnere mich an monatelanges hin- und herschreiben, wie falsch der Mauerbau ist und alle Gegner der Mauer den israelischen Staat zerstören wollen.

    Wie gesagt schon lange her.
     
  17. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Wie schon gesagt, da gab es auch genügend Zeitungsartikel darüber.
    Man sollte sich aber auch davor hüten, die beiden Situationen 1:1 zu vergleichen. Die Situation in Israel ist eine völlig andere, als die in Amerika. Erstmal kann man in Amerika zurecht daran zweifeln, dass der Mauerbau überhaupt irgendetwas Messbares bringt, außer enorme Kosten. Trump will die ja wieder irgendwie reinbringen von den Mexikanern, aber wie er das anstellen will, ohne einen massiven Handelskrieg vom Zaun zu brechen, das bleibt sein Geheimnis. Und schon sind wir wieder beim nächsten Punkt: Die diplomatischen Beziehungen. Die waren zwischen Mexiko und den USA zwar nicht immer problemlos, aber doch weitestgehend intakt. Der Mauerbau fördert die nun aber nicht unbedingt...
    Dann stellt sich noch die Frage, was passiert eigentlich, wenn die Mauer erstmal steht? Wie werden Menschen, die wirklich rüberkommen wollen, auf diese Länge abgehalten? In Israel ist das noch halbwegs überwachbar, in den USA würde das schon etwas andere Maßnahmen erfordern. Alleine auch um zu verhindern, dass da diverse Kartelle Tunnel drunter buddeln.

    Von daher: Ich sehe da sehr wenig Nutzen, dafür aber massive Kosten, Verschlechterung der Handelsbeziehungen (mit Nachteilen für viele Mexikaner), Verschlechterung der diplomatischen Beziehungen und wenn Trump es wirklich ernstmeint, über kurz oder lang auch Mauertote.
     
  18. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    89.779
    Mein RIG:
    CPU:
    The
    Grafikkarte:
    Cake
    Motherboard:
    Is
    RAM:
    A
    Laufwerke:
    Lie!
  19. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
  20. Hauptman Verfassungsreformer AUT

    Hauptman
    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    32.965
    Ort:
    Österreich/Kärnten/Villach
  21. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
  22. Marvin manisch-depressiv

    Marvin
    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    50.418
  23. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    44.989
    Ort:
    Essen
    Die Saudis sind Verbündete, die Iraner nicht.
     
  24. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Tjoa, man möchte halt, dass ganz Arabien bald unter IS-Flagge marschiert.
     
  25. Marvin manisch-depressiv

    Marvin
    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    50.418
    An irgendeinem Punkt muss man sich allerdings fragen, ob die wirtschaftlichen Interessen die politischen und militärischen Probleme noch ausgleichen.
     
  26. Jan Shepard

    Jan Shepard
    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    4.994
    http://www.motherjones.com/kevin-drum/2017/02/donald-trump-hangs-australia-threatens-invade-mexico
     
  27. Blech_Mech

    Blech_Mech
    Registriert seit:
    5. August 2001
    Beiträge:
    2.055
  28. Nis Randers gesperrter Benutzer

    Nis Randers
    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    39.344
    Ort:
    der Waterkant
    Naja, CIA und saudische Geheimdienst rüsten ja auch die Rebellen in Syrien aus. So gleicht sich alles aus.
     
  29. SeeUngeheuer

    SeeUngeheuer
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    7.985
  30. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.929
    Also wenn er Mexiko wirklich mit Militär gedroht hat, dann bin ich mir sicher, dass er die Sache wenigstens gut vorbereitet hat. Nicht.

    Eigentlich ist Trump viel eher wie Mussolini nicht wie Hitler.
     
  31. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    44.989
    Ort:
    Essen
    Wieso nicht? Betrifft doch die Elite nicht. Und die Bevölkerung hält doch still, machen sogar den Bock zum Gärtner. Und hier machen ja auch einige fleißig mit.
     
  32. Iniquity heavy as fuck

    Iniquity
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    4.378
    Ort:
    Klinker-Klunker-Land
    Irgendwie ist das alles so Red Alert, dass man fast lachen könnte :ugly:
     
  33. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.923
    Ort:
    Österreich
    Das ist grundsätzlich nicht Trumps alleinige Schuld, wie auch im Artikel ersichtlich wird:

    Man sollte vielmehr fragen, warum CENTCOM hier eine Operation durchführen und das OK von Trump haben wollte. Das Militär sollte sich um solche Dinge wie ausreichende Aufklärung, einen Plan B und co. kümmern und nicht der Präsident. Der ging vermutlich davon aus, dass die Sache gut durchdacht sei.

    Also nur "teilweise" in der Hoffnung... Vielleicht wollte sich von denen auch einfach keiner mehr die Hände schmutzig machen.
     
  34. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.929
    Stimmt.
     
  35. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.526
    Mit den Saudis gibt es Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran nicht. BTW hat sich ISIS bei Trump schon für die Segregationspolitik bedankt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  36. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.526
    Doppelpost
     
  37. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.065
    Ist es nicht so dass die amerikanische Wirtschaft derzeit noch am Petrodollar hängt und man es sich gar nicht leisten kann mit den Saudis zu brechen?
     
  38. Marvin manisch-depressiv

    Marvin
    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    50.418
    Offensichtlich nicht, bleibt immer noch die Frage, warum man die Situation weiter verschlimmern sollte, indem man den Iran außenpolitisch abkanzelt. Geschäfte mit den Saudis macht jeder, auch Deutschland, aber dem IS zum Aufschwung verhelfen hat keinen mir bekannten Nutzen für ein Land wie die USA - abgesehen von Rüstungsverkäufen, natürlich.
     
  39. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.067
    Ort:
    42
    Es lässt ja auch nicht hellhörig werden, wenn der Vorgänger ablehnt...

    Du machst es dir etwas zu einfach. Jemand, der etwas genehmigt, hat auch die Verantwortung sich kundig zu machen ob alles durchdacht ist und wie die Risiken aussehen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top