Der große Epic Store Thread! - LIMBO kostenlos bis 25.07.19 (Next up: This War of Mine & Moonlighte)

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Teiler, 17. Dezember 2018.

  1. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.552
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Leute, es ist doch völlig egal welche Rolle Steam spielt dabei. Fakt ist Epic ist neidisch und will auch, und sie wühlen im Dreck (Exklusiv-Verträge) um einen Stich machen zu können. Wer das sympathisch findet, und denkt es bringt den Entwicklern voll die fetten Mahlzeiten bei Tisch mit der Familie, der kann ja bedenkenlos zugreifen! :xmas:

    Edit: dieser Thread wird eh erst in 3 bis 6 Monaten so richtig genüsslich!
     
  2. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142
    Ist das dein ernst? :ugly: :ugly: :ugly:
    Nimm einen Verkaufspreis von nur 30€ und sagen wir das Spiel verkauft sich nur 500.000 mal.

    Das wären 13.200.000€ Umsatz bei dem Cut den Epic anbietet.
    Bei Valve wären es 10.500.000€ Umsatz.

    Du willst also sagen, das selbst bei schlechten Verkaufszahlen von 500k bereits 2,7 Millionen Euro mehr in der Entwicklungskasse keinen Unterschied machen? Und das ist sogar noch niedrig kalkuliert. Tüllich, die "epischen 18%" sind nur Peanuts :wahn: Von der Tatsache dass neue Indiespiele bei Steam SEHR schnell untergehen und durch die Spamgames verdrängt werden ganz zu schweigen, da könnten die Verkaufszahlen auf Steam sogar noch niedriger ausfallen als bei Epic.

    Double Damage hat keinen Publisher, bzw. in diesem Fall Epic gewählt. :fs:Vielleicht solltest du nochmal dein Englisch-Wörterbuch aufmachen und nachschlagen was "Publisher" eigentlich bedeutet, dann ergibt sich deine Verwirrung ganz von selbst. :ugly:

    Du hast leider den Punkt völlig verfehlt und an meinen Beiträgen vorbei argumentiert. Ich hab nirgendwo von einer Zukunft mit 1000 Spielen auf Epic gesprochen.
     
  3. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    11.546

    Ist doch ein brauchbarer Grund. Bin für Russenkeys. Bin auch schon bevor es Keystores gab, nach Polen gefahren und habe mir dort fürs ganze Jahr Spiele zum Spottpreis geholt :D
     
  4. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.389
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Du hast erst gestern deine Verwarnung wegen unangebrachter Sprache bzw. Beleidigung abgesessen und haust dann direkt am nächsten Tag wieder sowas raus. Daraus kann man nur schließen, dass der Lerneffekt durch die Verwarnung gleich Null war. Daher gibts nun die nächste Stufe und zwar den direkten Abflug. Wenn du dich neu anmeldest, denk mal über dein Verhalten hier nach und ändere das,
     
  5. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.552
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Du nimmst immer noch Double Damage und Rebel Galaxy Outlaw als dein Totschlagargument her. Alle anderen Spiele die exklusiv auf Epic erscheinen sind im Deal mit Publishern. Guck nach. :fs:

    Außerdem, dein Argument mit den "Indiespielen werden von Spamgames verdrängt" ist auch saudämlich. Alle Spiele die auf Epic exklusiv kommen stammen von renommierten Studios. Die haben einen Namen. Klar sind sie Indie. Aber sie sind bekannt. Die Spiele sind bekannt und Menschen warten drauf und wishlisten die. Glaubst du im Ernst dass das sich ändert wenn zwölf Spamgames auf der Frontpage erscheinen? Ist das dein Argument?!

    Epic will eine Zukunft mit mehr als 1000 Spielen. Die wollen Steam Konkurrenz machen. Plärzt doch jeder. Willst du mir was anderes erzählen? Dass Epic der Heiland-Store mit 500 "INDIE AS FUCK"-Spielen wird damit sie sich ob der gnadenlos starken Spamgame-Konkurrenz verkaufen? :rotfl::hammer:

    EDIT: Epic hätte niemals diese Idee gehabt, hätten sie nicht ein paar dicke, interessante Indie-Größen für sich gewinnen können. Mit kleinen Indie-Games kann man sowas gar nicht machen, deswegen sind ja gerade so Kracher wie Ashen, Super Meat Boy Forever, Rebel Galaxy Outlaw, Hades und ähnliches da dabei. Alles von Entwicklern, die einen Rang und Namen haben. Wo da jetzt die armen kleinen Indie-Entwickler sind, die im Spamgame-Ozean untergehen, das frage ich dich.
     
    Lazzlo und Sp00kyF0x gefällt das.
  6. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.389
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Und an alle anderen gilt hier: schaltet bitte ein paar Gänge runter! Das Thema darf gerne kontrovers diskutiert werden, aber bitte auf einem vernünftigen Nivea. Ansonsten gibt es zuerst Threadsperren und wenn das nicht hilft ist der Thread schnell dicht.
     
    Boatox, Lurtz und Wolfsgesicht gefällt das.
  7. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142
    Jep, weil unsere Unterhaltung vom Thread dort drüben hier rüber transferiert wurde und ich mich zu dem Thema äußere, wie sich unschwer erkennen lässt wenn du die Beiträge zur Quelle zurückverfolgst.

    Wie die Konditionen für Studios aussehen die bereits einen Publisher über sich haben ist Fallsache, aber dafür kann Epic ja nichts. Ein Indie-Studio was ohne Publisher zu Epic kommt scheint derzeit einen cut von 88% zu bekommen, und das ist einfach extrem gut und Branchenunüblich. Wenn du schon einen Publisher hast und trotzdem zu Epic gehst, dann ist das "eigenverschulden", bzw. inwiefern der Publisher dann die Kosten auffängt und wieviel der Entwickler davon noch abzugeben hat, sind Sachen in die wir überhaupt keinen Einblick haben. Kann auch gut sein dass der Publisher die Kosten auffängt wenn er der Ansicht ist, der Epic Store würde die Verkaufszahlen positiv beeinflussen. Es wäre jedenfalls unüblich trotz vertraglich festgelegtem Split eine dritte Partei in's Boot zu holen und dann die Entwickler ungefragt und gegen ihren Willen mitbezahlen zu lassen, wenn dafür eine Provision fällig wird.

    Auf Steam hast du durch diese Spamgames keinen höheren Entdeckungswert als Indie-Entwickler der sich keine große Werbung auf der Landing Page leisten kann. Solange ein Store überschaubar ist hast du den aber, und das ist derzeit bei Epic der Fall.

    Wenn's soweit ist können wir nochmal drüber reden, ist derzeit aber eben noch nicht gegeben, und die derzeitigen Konditionen sind ausgesprochen gut. Finde auch nix zu deiner Behauptung.

    Epic erlässt Entwicklern die mit ihrer Unreal Engine Spiele entwickelt haben und bei ihnen releasen zudem auch die Lizenzgebühr, und eigenes DRM zwingen sie keinem auf, d.h. ein Entwickler kann auch wenn es in seinem Sinne ist wie auf GOG.com DRM frei releasen. Das sind schonmal zwei weitere Vorteile, die Steam nicht bietet. Konkurrenz muss nicht durch pure Masse entstehen.

    Wenn du bei Steam die ganzen kleinen "Schrottspiele" rausnimmst, also die Hentai Games, die studentischen Geometrie-Projekte die man noch schnell auf Steam für 3€ rausgehauen hat um bisschen mehr Taschengeld zu bekommen, die ganzen Mobile-Candycrush-Klone und den ganzen uninspirierten Kleinkram der für Steam in Sachen Verkaufszahlen eher unbedeutend ist (sich aber jedoch durch die Einstiegsgebühr der Entwickler die damit mehr oder weniger gamblen für Valve rentiert), dann bleiben da auch nicht so unglaublich viele hochwertige Spiele im 1000+ Bereich übrig.
     
  8. Forsti - 13

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    3.874
    @Wolfsgesicht

    So sehr sepplordzeroOne auch übertreibt, solltest du aber auch die Kirche im Dorf lassen.
    "Gierige Vorteile" ist schon hochgegriffen bei einer Marge, die in der Branche beim Händler absoluter Standard ist. Egal was für ein Händler, bisher hat keiner weniger als 30% Beteiligung verlangt. Sowas ist kein "gieriger Vorteil".
    Und ich muss mich bei dem Punkt DorianGray anschließen: Das jetzt als "Oh die gütigen Retter in weißer Rüstung" hinzustellen ist halt schon arg weltfremd. Epic macht das, weil man irgend ein Argument braucht um sich gegen die 2 Platzhirschen Steam und Gog noch etablieren zu können. Den kleinen Markt hat sich Humble Bundle schon geholt, man hat kein Social Media wie Discord, also muss dann eben sowas her.
    Das hier einige Entwickler (Betonung liegt klar auf EINIGE. Definitiv nicht ALLE wie du es hinstellst.) davon profitieren ist halt ein Umstand, der sich leider nicht abstellen lässt. So wie es mal ein Satiriker in der industriellen Revolution gesagt hat.
    Das die Hochöfen der Fabriken die Arbeiter wärmen, ist nicht weil die Fabrikbesitzer so menschenlieb sind, sondern weil es ein nicht abzustellender Nebeneffekt ist zu dem was ihnen Geld bringt. Könnten sie es abstellen und gleich viel Geld verdienen, dann würden sie es sofort machen.

    Du solltest nochmal nachschauen was da beim Epic Store angeboten wird. Die Indie Spiele dort sind alles nur nichts was unter Spamgames untergehen würde bzw. untergegängen wäre.
    Wo würde bitte ein Journey auf Steam untergehen? Und jeder kennt die anderen Studios. Team17 durch die Worms Spiele.
    Annapurna Interactive hat sich durch Edith Finch und jetzt Ashen schon einen Namen gemacht.
    Genauso wie Tinybuild bekannt ist. Oder Supergiant Games, das nun wirklich jeder kennt.
    Das Argument geht daher schon sehr an der Realität vorbei.

    Vielleicht solltest du mal mehr als ein Spiel ansehen? Ich meine bei Genesis Alpha One wird ja nicht mal der Entwickler genannt, sondern direkt der Publisher. Annapurna Interactive ist auch "nur" ein Publisher und kein Entwickler.
     
  9. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    1.942
    Nochmal zum Thema "Aber Steam hat kein Preismonopol, weil man Keys auch über Drittanbieter kaufen kann."

    Grundsätzlich korrekt, aber das ändert doch nur den Preis, und nichts daran, dass man zur Benutzung von Steam bezogen wird. Wenn jetzt der Retail-Preis von Horizon: Zero Dawn gesenkt wird, ist HZD dadurch kein PS4-Exklusivtitel mehr?...
    Und wenn ich ein PS4-Titel statt aus dem Playstation Store auf einem Hinterhof-Flohmarkt kaufe, ist es dadurch kein Exklusivtitel mehr?

    Sobald ich zur Benutzung von Steam gezwungen werde, weil das Spiel nur über Steam funktioniert, ist es ein Steam-exklusiver Titel. Wir reden hier noch nicht über die Gewinnspannen, sondern wie sehr sich die Plattform dem User aufzwängt, weil er sonst das Spiel schlichtweg nicht spielen kann.

    Natürlich wäre es geiler, wenn man bei Epic auch über Drittanbieter-Keys günstiger Spiele beziehen könnte. Ändert nichts daran, dass die Store-Exklusivität nichts neues ist. Ich glaube auch, dass es durchaus Titel gibt, bei denen man keine Drittanbieter-Keys kaufen kann, weil es schlichtweg keine Retailfassung gibt und das Studio auch nicht selbst außerhalb von Steam Keys verkauft.


    Mal so zur Zusammenfassung: Was für einige Leute sehr schwer zu verstehen ist, ist die Tatsache, dass es einfach für die Kunden sehr wichtig ist, dass es eine Konkurrenz zu Steam gibt. Ja, selbst für die Kunden, die gar nicht vorhaben zu wechseln. Alleine die Gefahr, dass Leute wechseln könnten, wird die Wahrscheinlichkeit von kundenfreundlichen Entscheidungen erhöhen. Dass Epic vor allem unser Geld will, ist klar, aber das gilt auch für Valve, und im Wettstreit werden sich diese Firmen eben mit den positiven Bedingungen für die Spieler überbieten müssen, um Marktanteile zu sichern bzw. zu holen. Auch wenn der Epic Store zunächst nicht wirklich mithalten kann, auch, wenn ihr nie wechseln wollt, weil ihr eure Sammlung nicht splitten wollt, auch dann ist die Konkurrenz für euch gut. Wenn sich zwei oder mehr Firmen um euer Geld bewerben, müssen die euch eben was bieten, um euch zu überzeugen und euch zu halten.

    Schade, dass einige - ich nenne mal keinen Namen - nur so krass in Schwarz und Weiß denken können. Muss man unbedingt eine Firma zum Heilsbringer und die andere zum Dämon erklären? Konkurrenz ist als Prinzip gut für den Kunden, Ende der Geschichte. :ugly:

    Aber so, wie es aktuell aussieht, muss sich Steam gar nicht mehr bemühen, irgendwas für den User zu verbessern, wenn jede Konkurrenz ganz undifferenziert verteufelt wird.
     
    Lurtz und P@l@din gefällt das.
  10. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.552
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Lass gut sein Forsti, Wolfsgesicht ist wie er in seinem letzten Post aufzeigt nur an der extrem beschnittenen, DERZEITIGEN Fallstudie "Epic Store / Rebel Galaxy Outlaw / die ersten 6 Monate" interessiert. Alles andere ist nicht gegeben :teach:
     
  11. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    1.942
    Wer stellt denn Epic als Heilsbringer dar?


    Also, ich für meinen Teil jedenfalls nicht. Ich will nur IRGENDEINEN ernst zu nehmenden Konkurrenten für Steam, damit Valve unter Druck gesetzt wird. Egal, ob nun Epic oder sonst wer.
     
  12. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142

    Das bezog sich nicht auf die Plattformanbieter wie Valve, sondern Sepps Zorn darüber dass ein Spiel auf einer Plattform released wird, wo er keinen Russenkey für 3€ aktivieren kann was den Entwicklern schadet. Die "gierigen Vorteile" waren in dem Fall auf den Konsumenten bezogen, weil jeder nur noch nach billiger und günstiger ruft.

    Habe ich auch nirgendwo getan, wenn du aufmerksam gelesen hättest. Aber sich selber pushen zu wollen und anderen dabei gleichzeitig einen sehr schönen Deal anzubieten schließt sich in keinster Weise aus.

    Ich weiß, habe ich weiter oben schon lange vorher geschrieben.


    Nur weil du diese Studios kennst, muss sie nicht jeder andere auch kennen. Edith Finch, da erinnere ich mich ganz vage an die Bilder von der Storepage, Ashen hab ich vorhin erst bei Epic zum ersten Mal gesehen. Tinybuild sagt mir nichts, und bei Super Giant Games musste ich googeln - Transistor von denen habe ich, hab ich aber nie weit gespielt.

    Worauf ich aber hinaus will: Dein Argument ist das, was an der Realität vorbeigeht. Nur weil ich meine und du deine Lieblingspublisher auf einer Whitelist haben und danach schauen wenn die was neues rausbringen oder gar den Newsletter abonniert haben, heißt das nicht dass alle Welt die gleichen Studios kennt und priorisiert. Und wenn ein Store keinerlei Bonus bringen würde, würden die Entwickler nicht dahin gehen. Sie gehen also unter anderem dahin, um einen Bonus in Sachen entdeckt werden zu erhalten, und dazu ist es ausschlaggebend wie gut der Store in der Hinsicht funktioniert. Und da hast du einfach die Nase vorn in einem Store mit wenigen spielen, als in einem wo sich die Leute erstmal durch unglaublich viel kleinkram wühlen müssen.

    Ich sehe zum Beispiel jetzt immer wenn ich den Battlenet Launcher starte unten Destiny 2 und CoD BO4. Selbst wenn ich jetzt nur ein Hearthstone Spieler wäre würde ich das täglich beim einloggen aufleuchten sehen, und mich irgendwann mal damit beschäftigen, und vielleicht entsteht dann ein Kauf der sonst nicht entstanden wäre. Das ist auf Steam bei der puren Masse an Games nicht gegeben, selbst wenn man aktiv nach Neuheiten sucht wird es spätestens dann schmerzhaft, wenn man auf alle Neuerscheinungen klickt, und nicht nur auf beliebte Neuerscheinungen.

    Du unterschätzt meiner Meinung nach die Wirkung eines aufgeräumten Stores sehr, ebenso die subtile Beeinflussung des Kunden wenn du andere Produkte permanent in seinem Wahrnehmungsumfeld platzierst.

    Für die Entwickler sind bei einem Release auf so einer Plattform nicht all die Kunden interessant die sie ohnehin schon kennen, sondern all die, die sie extra erhalten können, die beim stöbern und/oder der Nutzung des Clients dort auf sie stoßen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2018
  13. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.893
    Ich hätte übrigens gerne eine Quelle, dass es nie Keys zu Epic Store Spielen in Keystores oder wo auch immer geben wird. Das behauptet ja hier fast jeder Steam Befürworter.
     
  14. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    4.992
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Hätte nicht gedacht dass es religiös wird wollte nur die Diskussion aus dem rgo Thread raushaben und gleichzeitig über die Spiele dort reden...

    :husky:
     
  15. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142
    Auch Studios die bereits mit Publisher im Nacken kommen bekommen bei Epic Games den 88/12 Cut ;)
    Sind immer noch 18% mehr als bei Valve, ob der Betrag nun in beiden Fällen durch zwei oder durch drei geteilt wird. Die Vorteile sind also nicht nur für Studios ohne Publisher vorhanden.
     
  16. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    4.992
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Das wird nur so lange funktionieren wie Epic nicht diese aggressive Entwickler frohlockung führt. Denke da kommen evtl noch n paar . Aber grundsätzlich jo. Sie müssen dann wenn se genug Kunden haben dann schon auf klasse in Form von spezielle Vorteile oder Masse setzen.
     
  17. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.552
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Das ist derzeit einfach so. Wenn wir von derzeitigen Fakten ausgehen, was wir tun (zugunsten Epics), dann müssen wir auch von derzeitigen Fakten ausgehen, die nicht zugunsten Epics ausfallen.

    @ Wolfsgesicht: Du bist so lustig, nur weil Forsti die Studios kennt, du aber nicht, ist dein Argument jetzt bewiesen? :wahn:

    Edith Finch ist auf der Playstation groß geworden sogar, Supergiant Games sind seit Bastion in aller Munde, Ashen ist seit Monaten wenn nicht Jahren auf Steam mit eigener Page... aber ich kenn die auch nicht, also kennt sie wahrscheinlich keine Sau :nixblick::spinner:
     
  18. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142
    Verstehst du meine Argumente absichtlich nicht oder tust du dir wirklich so schwer, den Inhalt korrekt zu interpretieren? All die von Forsti genannten Studios profitieren vom Entdeckungsfaktor den der Client bieten kann in Bezug auf alle Spieler, die diese Studios nicht kennen und/oder nicht aktiv nach ihren neuen releases suchen. Es bringt also nicht so zu tun, als wenn die keine Werbung nötig hätten. Nach der Logik wäre nämlich das letzte was begreifbar ist auf dieser Welt, warum eine hypergiga-Marke wie Marvel die selbst jedes Kind im hintersten Land der Welt kennt, Millionen in das Marketing seiner neusten Filme pumpt.

    Nochmal: Als Publisher interessiert dich nicht der Mehrwert den ein Client dir im Bezug auf Kunden bietet, die du eh schon hast und die aktiv und selbstständig deine Entwicklungen verfolgen. Es geht um die Leute, die dich nicht kennen oder mal von dir gehört haben aber dich nicht aktiv mitverfolgen. Diese Leute sollen im Idealfall im Store über deine Spiele stolpern, aber das wird schwerer, umso mehr dich täglich aus der Liste der Neuerscheinungen verdrängt. Und es gibt keine andere Plattform, nichtmal GoG.com, wo so eine Spieleinflation herrscht wie auf Steam, weil sich einfach alles und jeden hinein lassen, der die Einstiegsgebühr bezahlt.
     
  19. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.899
    Cas gefällt das.
  20. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.893
    Das ist dann aber ein recht dünnes Argument denn bisher gab es es zu jedem Shop auch Keys außerhalb zu kaufen. Das der Epic Store der erste Shop wird wo das nicht der Fall sein wird ist doch sehr unwahrscheinlich.
     
  21. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    11.546

    Wer zum Teufel stolpert zufällig in irgend einem Store über ein Spiel, ist mir in all den Jahren ehrlich gesagt noch nie untergekommen. Man hat Youtuber und Gamesseiten und über die werden die Spiele bekannt.

    Hab zumindest noch nie irgend etwas gekauft, was ich nicht vorher schon auf dem Plan hatte. Rimworld wurde auf der Seite vom Entwickler verkauft und hat nie irgend einen Shop gebraucht.
     
  22. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.899
    hmm, passierte mir eigentlich öfter. :nixblick:
     
  23. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142
    Ich schaue immer wieder mal in die Liste der Neuerscheinungen bei Steam. Inzwischen häufiger nur noch unter neu und beliebt, weil unter allen Neuerscheinungen so viel Müll dabei ist. Aber wenn die Demotivation davon nachgelassen hat checke ich auch diese Liste manchmal nach kleinen Perlen, die dort untergehen.

    Ich schon einiges. Dafür ist die Entdecken-Funktion ja da. :yes:
     
  24. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.561
    ich frage erneut: warum? von der marktfragmentierung hat der kunde keine vorteile, ganz im gegenteil.

    wie gesagt, konkurrenz ist durch third party stores ohnehin schon vorhanden. dazu bedarf es keinen weiteren launcher. und auch ohne den Epic Store hat sich Steam stets weiter entwickelt und verbessert zugunsten des kunden. du versteifst dich da zu sehr auf dieses markttheoretische argument. wo ist hier die konkrete kritik, die eine potentielle starke konkurrenz in form eines weiteres launchers rechtfertigt?
     
    Lazzlo gefällt das.
  25. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    11.546

    Ich kaufe eigentlich nur Spiele die entweder von Entwicklern sind die ich kenne oder mir von Leuten auf deren Meinung ich Wert lege empfohlen werden. So einfach in einem Shop gestöbert und etwas gekauft, habe ich noch nie.
     
  26. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.899
    also das stimmt so nicht unbedingt. trading system wurde eingeschrenkt + app/smartphone verpflichtung wenn man was auf dem marketplace verkaufen will.
    die großen sales sind auch schlechter geworden und allgemein gibt es jetzt so gar keine qualitätskontrolle mehr wodurch halt wirklich viel mist im steam store potentielle andere kleine perlen die bühne nimmt. spiele kann man doch auch nicht mehr als gift kaufen und aufbewahren wenn ich das richtig in erinnerung habe. sagen wir mal so, je nachdem wie gut der epic store angenommen wird muss sich valve noch mehr sputen und ihr angebot verbessern. wie das am ende ausgehen wird muss sich noch zeigen, auch der epic store wird sich sicherlich weiterentwickeln wenn er die erste phase überwunden hat.
     
  27. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.561
    passiert mir regelmäßig. ich schau mir aber auch öfter entsprechende tag-rubriken, kuratoren-empfehlungen, aktuelle angebote und meine entdeckungsliste an. da kommen einem dann regelmäßig interessante titel unter die nase, von denen man noch nichts gehört hat. zuletzt bin ich so etwa auf Timespinner aufmerksam geworden:

    https://store.steampowered.com/app/368620/Timespinner/
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2018
    Boschboehrlie, appo und Wolfsgesicht gefällt das.
  28. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.893
    Neben dem was Appo sagt hat Valve die Region Locks klar verstärkt und z.B. Russen Gifts praktisch unmöglich gemacht. Das erschwert z.B. den Kauf von Uncut Spielen wie Wolfenstein massiv.

    Aber alles Verbesserungen für den Kunden. :yes:
     
  29. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    25.842
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Dir ist schon bewusst, dass es auch mehr DRM-freie Spiele bei Steam gibt, als es im Epic Store überhaupt gibt? :ugly:


    Da darfst du dich bei den Publishern und Gesetzgebern bedanken. Du tust ja gerade so als könnte Steam selbst über alles entscheiden und es gäbe keine Regeln und Verträge.
     
  30. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.638
    Ja, völlig absurd wie der Begriff der Exklusivität hier einfach umdefiniert wird. Und als Begründung wird dann auch noch genannt, dass man die Titel ja gnädigerweise auch beim freundlichen Chinesen um die Ecke für 3,50€ kaufen kann, wovon der Entwickler dann gar nichts mehr hat :ugly:

    Lord Gaben hat seine Kundschaft echt gut gebrainwashed...

    Ja, weil sie, und das ist natürlich ihre ewige echte Leistung, das Modell der digitalen Vertriebsplattform als erste und "richtig" etabliert haben. Jahrelang und auch heute noch können es sich die meisten schlichtweg nicht leisten ohne Steam zu releasen und das weiß Valve sehr gut.
    Das allein und diverse natürlich relativ freundliche Konditionen wie das Erstellen von Keys allein sind aber immer noch kein hinreichendes Argument, dass Steamspiele nicht komplett abhängig vom Betreiber sind. Sind sie nämlich. Selbst die "paar" DRM freien kann ich nur per Steam Client beziehen.
     
  31. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Sogar Half-Life 2 ist DRM Frei. Spiel runterladen, und man kann sich den Ordner sichern und komplett ohne Steam starten. :ugly:
     
  32. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142
    Steam selber ist die DRM-Umgebung :ugly: Du kannst den Offline-Modus starten, dafür musst du aber vorher online eingeloggt sein, die Spiele aktualisieren und so weiter. DRM-frei bedeutet dass du eine direkte .exe hast die dich ohne Umwege in's Spiel befördert. Dass du den Installer praktisch auf einen USB-Stick packen und ohne wenn und aber auf jedem Offline Computer installieren kannst.
     
  33. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.561
    verbesserungen für ihre anderen kunden, ja. ist ja schlussendlich auch auf kritik seitens publishern gemacht worden, um diesen region-cross-handel zu unterbinden, der die preisgestaltung unterminiert hat. damit wird sicherlich kein andere store konkurrieren wollen, schließlich schreckt das spiele-anbieter ab. und bei der generellen offenheit der platform scheiden sich die geister. das sehen zuletzt auch eher entwickler kritisch, die befürchten nicht die erhoffte aufmerksamkeit zu bekommen.
     
  34. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    25.842
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Ja, das bedeutet DRM-frei und genau das geht mit hunderten von Spielen. Du solltest dich mal informieren. ;)

    Die laufen völlig ohne Steam Client. Die sind ungefähr so DRM-behaftet wie bei GOG. Da musst du dich auch in deinen Account einloggen, um sie runterzuladen.

    Wenn man das von dir alles liest, scheinst du einfach nicht zu verstehen, dass Steam jede Menge Sachen umsetzt, die von den Publishern quasi so diktiert werden oder von Gesetzes wegen so nötig sind.

    Steam ist sogar so fair und entfernt Region-Locks 90 Tage nach dem Kauf. Die haben sicher auch keinen Bock auf so einen Scheiß. Müssen es aber machen. Wenn ein Publisher DRM einbauen will, dann macht er das, Steam bietet nur eine Möglichkeit. Viele Publisher bauen dann ja noch mehr DRM ein.
     
  35. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Arcadia
    Und wie lade ich HL² DRM frei herunter, wenn ich mir im Laden das Spiel gekauft habe, aber den Steamclient nicht installieren will?

    DRM Ansicht ungleich DRM Ansicht, so scheint es mir. Ich glaube, wenn hier von DRM frei gesprochen wird, ist oft das CD rein, installieren, gut ist, gemeint.
     
  36. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.638
    Welche Vorteile hat er denn von der Konzentration? Jetzt sag nicht Sammelkarten und dass alle Freunde am einem Ort sind :ugly:
     
  37. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    25.842
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Wie lädst du ein GOG-Spiel runter, wenn du nicht auf die GOG-Seite gehst und dich nicht in GOG einloggen willst? Das sind doch wirklich abstruse Argumente.

    Du brauchst doch eine digitale Vertriebsplattform, um dein DRM-freies Spiel wenigstens einmal zu beziehen. Fragst du dich auch, wie du baden kannst, ohne nass zu werden?
     
  38. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.142

    Meinst du das?

    Q: How do you determine if a game or software is launcher-free on Steam?
    A: Install the game or software and run it online the first time (this step is important as this finalizes the installation). Shut down Steam and temporarily move all the files in the root Steam folder somewhere else, and rename/delete Steam.exe to something else temporarily. Locate game folder, find the program launcher .exe and run it. If the game doesn't start, then it requires the client to be running; if the game starts, the game is launcher free.


    Das klingt für mich eher nach einem Workaround. DRM-Free heißt für mich das was Gog.com mir bietet, ich kann mir das gekaufte Spiel von denen ziehen und dann hab ich eine .exe die mir das Spiel ohne Plattformanbindung installiert. Aber gut, von mir aus kann man das auch als eine Form von DRM-Free betrachten. Bloß klingt das nach 'ner Menge arbeit, wenn du dein Spiel dann mal mitnehmen und auf einem neuen Gerät installieren willst, auf dem es kein Internet gibt. Könnte gut sein, dass es dann nicht funktioniert, wenn Steam sich nicht aktualisieren/einloggen konnte, weil die entsprechenden Verknüpfungen nicht gemacht werden.


    Gar nicht, ich hab die .exe hier. Ein mal runtergeladen, ist jetzt meine. Pack ich auf'n USB, geh zu nem Kumpel, installiere das auf seinem Laptop - läuft instant.
     
  39. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.899
    ah, dachte du redest jetzt nur von uns konsumenten. die publisher werden sich sicherlich darüber gefreut haben. ich glaube auch nicht das der epic store da irgendwas besser machen wird in nächster zeit. sie versuchen jetzt die brechstangen methode via exclusives was man nachvollziehen kann denn wirklich andere gründe für einen wechsel sind gerade am anfang schwer zu vermitteln. selbst wenn die community features ect besser wären würde der gemeine steam user der gewohnheit wegen bei steam bleiben statt zu wechseln.

    ist halt ein unterschied ob man quasie allein ist und sich über jahre entwickeln kann oder ob man jetzt versucht da einzusteigen. ich persönlich mach mir da im moment eher sorgen um multiplayer titel die vielleicht in beiden stores erhältlich sein werden...wenn man dann nicht gegeneinander zocken kann wäre das richtig schlecht und zwar für alle.
     
    Sp00kyF0x gefällt das.
  40. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Arcadia
    Lies bitte meine Ergänzung. Darüber hinaus: Bei gog geht das wunderbar komplett ohne Zusatzprogramm. Bei Steam geht über die HP nichts.

    Und warum brauche ich für HL² eine digitale Vertriebsplattform, die Daten sind doch (und das stimmt hier wirklich) alle auf der DVD, die ich mit der Lizenz im freien Handel erworben habe. Ich habe das Spiel doch quasi schon komplett, warum reicht da nicht wie bei HL 1 die Keyeingabe ohne Steamclient? Haben wir also doch (und das betrifft alle Steam Only Games, die eigentlich noch komplett auf der Spiele-DVD enthalten waren) dadurch nicht schon zu Anbeginn unserer Clientzeit eine Quasi-Exklusivität seitens Valve gehabt, die durch Publisher und Entwickler gefördert wurde?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2018
    Wolfsgesicht gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top