Deutschland - Politik- und Wahlsammelthread (Nächste Wahl: Hamburg - 23.02.2020)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von SpeedKill08, 2. Mai 2019.

  1. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.334
    Stellt sich nur die Frage warum? Ich habe keinen rechtlichen Anspruch auf Entschädigung obwohl die meine Vorfahren über Jahrhunderte von denen ausgebeutet wurden. Die Empörung über das ganze Thema könnte groß genug nicht sein. Das ist ungefähr so, als würde die US Regierung mit den Nachfahren von Sklavenhaltern über Entschädigungen diskutieren.

    Diese Menschen sind durch die Leibeigenschaft zu ihrem Wohlstand gekommen.
     
    itistoolate, Oi!Olli und Vögelchen gefällt das.
  2. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Das ist er doch schon. Das klingt bissel nach "erst mal die Sache mit dem Klimawandel anständig untersuchen" und ist genau das zweierlei Maß, das der Artikel oben anspricht.
     
  3. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Die aktuellen Hohenzollern sind erst mal durch Erbe zu ihrem Wohlstand gekommen. Oder soll ich mal rüber zur Hohenzollernburg fahren und nachsehen, ob dort Sklaven gehalten werden?
     
  4. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.854
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Genau das passiert doch. :ugly:
     
    itistoolate gefällt das.
  5. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Wie meinen?
     
  6. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.624
    Ort:
    42
    Der Vergleich ist ja mal quatsch, oder kannst du das Wetter mit deiner Psyche beeinflussen?
    Willst du die Studie zum Einfluss des Placeboeffekts mal verlinken? Mir ist da nichts bekannt, nur die Vergleichsergebnisse zu Placebogruppen, die aber nichts zum Effekt auf unsere Gesundheitsausgaben aussagen.
     
  7. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.854
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Dein Vergleich ist mal wieder Banane.

    Die Forschung zum Thema Klimawandel läuft doch fortwährend.
     
  8. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Ich versuche es laufend.i

    Det Placeboeffekt bei Homöopathischen Mitteln ist hinlänglich erforscht. Da müssen wir nicht anfangen zu diskutieren wenn das bestritten wird.
     
  9. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.334
    Ja, das Erbe haben Sie aber ja. In Armut leben die nicht. Und jetzt reden wir drüber ob Sie auch ein Anrecht auf die Früchte der Arbeit meiner Vorfahren geerbt haben die in der Leibeigenschaft ausgenutzt wurden?

    Ich bin gegen so eine Art des Leistungslosen Einkommens.
     
    itistoolate, Oi!Olli und Vögelchen gefällt das.
  10. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.624
    Ort:
    42
    Ich habe doch geschrieben: Mir geht es nicht um die medizinische Wirksamkeit über den Placebo-Effekt hinaus sondern den monetären Effekt auf unser Gesundheitssystem. Das sind zwei paar Schuhe und geht über "wir sparen Gelder in Höhe der Homöopathie-Ausgaben ein" hinaus, da die Wirkzusammenhänge sehr viel komplexer sind. Sparen wir Millionen durch Globulistreichung ein, produzieren damit gleichzeitig aber Millionenausgaben durch zusätzliche Arztbesuche, ist unserem Gesundheitsystem rein gar nichts geholfen, das wäre der pure Dogmatismus.
     
  11. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Man kann da natürlich so emotional aufladen, aber ganz nüchtern betrachtet geht es um eine simple juristische Eigentumsfrage.
     
  12. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Ach so. Das ist allerdings eine vage Vermutung. Wer krank ist, geht ja so oder so wohin. Ob zum Arzt oder zum Heilpraktiker oder zum Arzt mit Homöopathie-"Ausbildung".

    Wenn man ein Placebo für angebracht hält, dann kann man ja eines verschreiben und das den Patienten auch sagen, aber das Gesundheitssystem darf ja nicht nur funktionieren, weil man die Patienten für Dumm verkauft. Diese Placebos kann man dann sicher auch günstiger herstellen, als den Homöopathie-Hokuspokus.
     
    itistoolate, Terranigma und Silent Hunter gefällt das.
  13. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.334
    Sollten wir einen Rechtsanspruch schaffen, damit Leute die vom System der Leibeigenschaft geschädigt wurden, auch Ihre Eigentumsansprüche klären können?
     
  14. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Von was genau sprichst du eigentlich? Niemand der heute noch lebt, war jemals ein Leibeigener eines Hohenzollern.
     
  15. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.334
    Wieso spielt das jetzt eine Rolle und nicht bei den Hohenzollern? Niemand der da jetzt lebt war jemals Opfer einer Enteignung.
     
  16. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Eigentumsrechte werden vererbt. Ansprüche aus Ungerechtigkeiten früherer Jahrhunderte halt nicht. Das ist wohl auch besser so, oder willst du Blutfehden über Generationen?
     
  17. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    30.312
    Gleich mal einen Beschwerdebrief an die polnische Regierung aufsetzen, sie sollen doch bitte das Land meiner Urgroßeltern wieder in unseren Besitz übertragen. :fs:
     
    itistoolate gefällt das.
  18. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    73.033
    Sicher? William II. dankte 1918 ab.

    Ein oder zwei Leute sollte man noch finden können.

    Die hatten aber nie ein echtes Eigentumsrecht. Oder sollte Deutschland auch das geraubte Gold der ermordeten Juden behalten? Hat Deutschland ja geerbt und die Erben dieser Menschen haben da keinen Anspruch drauf.
     
  19. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Der Zug ist durch den "2+4 Vertrag" angefahren.
     
  20. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Entschädigungen für von den Nazis enteignete Wertsachen jüdischer Bürger sind möglich und gab es auch.

    Natürlich darf Deutschland sowas nicht behalten. Genau das gilt ja jetzt auch für die Kunstwerke um die es den Hohenzollern geht.
     
  21. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    73.033
    Ja und wieso bist du dann dafür, dass die Regierung trotzdem mit #PrinzDumm verhandelt?
     
  22. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    30.312
    Ich glaube, du meintest "abgefahren", aber in dem Vertrag steht diesbezüglich nichts drin. Dort geht es ausschließlich um Staatsgebiet und nicht um persönlichen Besitz. :wahn:
     
    itistoolate und Captain Tightpants gefällt das.
  23. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Mir ist das egal. Es hätte auch einfach ein Gericht entscheiden können. Wobei eine außergerichtliche Einigung meist beide Seiten zufriedener zurücklässt.

    Was genau soll eigentlich dieser Hashtag?

    Es steht dir frei, ein polnisches Gericht in dieser Sache anzurufen.
     
  24. Galleg

    Galleg
    Registriert seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    8.396
    Ganz ehrlich ich würde dieses Geld lieber in die Erforschung von "richtigen" Medikamenten stecken als an Scharlatane die mit Zuckerkugeln eine Unmenge Geld verdienen. Und jetzt kommt mir net die Pharmaindustrie macht auch Unmengen Geld.. klar die haben aber zumindest eine Forschungsleistung erbracht. Ich war z.B. als Werkstudent auch an der Entwicklung und vorallem am Test vom Trastuzumab Antikörper beteiligt und weiß welche Unmengen an Geld da reingeflossen sind bevor das auf den Markt kam. Diese Medikamente sind so teuer weil dort über 5+ Jahre in Forschung, Entwicklung und Tests investiert wurde. Ganz zu schweigen von all den ganzen anderen Projekten die vorher wegen Kleinigkeiten (weil wenns in Phase I Studien geht wirds erst richtig teuer) abgeschossen werden.

    Soll jetzt keine rundum Verteidigung der Pharmaindustrie sein die sicherlich auch genug Dreck am stecken hat aber hier wurde eine Leistung erbracht bei jedem Medikament... Das sehe ich bei Globuli nicht. Daher sollte diese auch nicht mehr als ein Stück Zucker kosten !
     
    itistoolate und legal gefällt das.
  25. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    27.737
    Sollte Deutschland dann nicht auch die Ländereien zurückgeben bzw in die Unabhängigkeit entlassen die die Hohenzollern erobert haben?
     
  26. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    73.033
    Wir sollten in Zentraleuropa das Konzept von Ländern allgemein überwinden - also ja. Und bei den Kolonien würde auf deine Frage ja auch niemand der klaren Verstandes ist mit "nein" antworten.
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  27. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.624
    Ort:
    42
    Das ist ein Scheinargument, da das Geld auch dann nicht in die Forschung fließt. Du und @legal haltet von Globuli nichts, deswegen soll die Krankenkasse sie nicht bezahlen. Kann man so sehen, ohne belegende Untersuchungen ist die Behauptung, dass so Geld eingespart werden würde, nicht mehr als eine Behauptung, zu der gar nicht erst der Versuch geführt wurde sie zu untersuchen. Dogmatismus in Reinform, unberücksichtigt, ob irgendwas dadurch tatsächlich besser oder sogar schlechter wird.
     
  28. Muffin-Man Lord Of Skill

    Muffin-Man
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    LuKü auf WaKü gewechselt
    Ja wir sollten mit #PrinzDumm verhandeln, aber nicht wegen seiner Kunstwerke sondern der soll gefälligst Deutschland für den 1. WK entschädigen, den sein URURgroßvater angerichtet hat.
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  29. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    9.108
    Ich kann dem Ansatz nicht folgen: die Beweispflicht liegt nicht bei jenen, welche die Wirksamkeit in Frage stellen, sondern bei jenen, welche dies in den Leistungen der Krankenkassen beibehalten wollen. Globuli enthalten keinen medizinischen Wirkstoff, der wirken könnte. Außer dem Placebo-Effekt gibt es keinen medizinischen Mehrwert. Wenn es nur um den geht, könnten die Ärzte stattdessen Traubenzucker verschreiben, dies ist preiswerter für die Krankenkassen.

    Selbst wen das gesparte Geld nicht in die Forschung fließt können hier ohne Nachteil Kosten gespart und die staatliche Förderung von Aberglaube beendet werden. Win-Win.
     
    itistoolate und Faulpelz II gefällt das.
  30. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    27.737
    Na ich freue mich auf ein Unabhängiges Hessen-Kassel :D
     
  31. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.334
    Exakt, dann gibt es ja auch keinen Grund ihm Eigentum an Dingen zu geben, dass anderen durch die Ungerechtigkeiten früherer Jahrhunderte erworben haben. Auch in unserem Rechtssystem spielt Gerechtigkeit eine große Rolle, daher ist es schön, dass du auf den sozialen Frieden verweist, wenn wir jetzt nämlich basierenden auf Feudalen Mustern hier Rechte übertragen, ist der nämlich auch dahin.
     
  32. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Das war halt auch nicht das Argument. Das Argument ist, dass Globuli keine über dem Placeboeffekt hinausgehende Wirkung haben und deswegen bei Krankenkassen und als apothekenpflichtiges Medikament nichts verloren haben.

    Die Hohenzollern waren doch keine Raubritter. Sie haben ihr Vermögen nach den jeweils geltenden Gesetzen legal erworben. Dass wir diese Gesellschafts- und Rechtsstruktur heute anders sehen, ändert daran erstmals nichts. Natürlich können wir sagen "Feudalismus war aber Unrecht". Für die begrenzte NS-Zeit konnten wir das Faß aufmachen, da war leicht nachzuvollziehen, wem durch NS-Unrecht was genommen wurde. Wie willst du das für ein Gemälde aus dem 17. Jahrhundert oder so machen? Es wurde damals womöglich legal erworben. Dann sagst du: aber das Geld stammt um X-Ecken aus moralisch verwerflichen Quellen... uff. Und wer ist dann Anspruchsberechtigt? Jeder, der mal einen Vorfahren hatte, der mal Leibeigener von Graf Y war?
     
  33. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.334
    Naja, das Fass machen gerade ja nicht die geschäditgten des Feudalismus auf, sondern deren Profiteure.
     
  34. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Der aktuelle Rechtsstreit basiert auf Gegebenheiten die keine 100 Jahre alt sind.
     
  35. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.577
    Ich habe mal wieder nicht den Eindruck, dass du dich auch nur oberflächlich mit der Sache beschäftigt hast. Selbstverständlich geht es nicht nur um enorme kulturelle und monetäre Werte, und nicht nur um ein paar kitschige Bilder, sondern auch darum,

    https://www.cicero.de/kultur/ich-brauche-kein-schloss/36976

    Von der Debatte über den Umbau von Potsdam in eine Art preußisches Freiluftmuseum hast du sicher auch wieder nichts mitbekommen.

    https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/standard/potsdam-zwischen-platte-und-preussen/story/21303210

    Kurz gesagt: Geschichtsrevisionismus.

    Dass es vollkommen absurd ist, Täter, die im historischen Vergleich sehr gut davongekommen sind, zu entschädigen, während Opfer weiterhin abgewimmelt werden, wurde ja schon mehrfach thematisiert. Hier geht es ja explizit um das Haus Hohenzollern und da wirkt es schon etwas seltsam, das materielle Erbe von der Geschichte zu trennen.
     
    itistoolate, Oi!Olli, Jdizzle und 3 anderen gefällt das.
  36. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.624
    Ort:
    42
    Ich sehe die Beweislast ja eher bei denen, die eine Änderung am Status Quo wollen. Zumal ich gar nicht in der Lage bin diesen Beweis zu führen, daher fordere ich ja auch Untersuchungen in diese Richtung.
    Daneben reden wir hier eh über einen verschwindend geringen Betrag, je nach Krankenkasse einem Anteil von 0,003 bis 0,006% der Ausgaben, das sind Beträge im sechsstelligen Bereich. Umso wichtiger angesichts diesen potenziell einzusparenden Hungerbetrags ist es die Folgekosten einer Abschaffung im Blick zu behalten. Mir persönlich ist ein positiv ausstrahlender Aberglaube ja tausendmal lieber als ein ohne diesen schlechterer Zustand. Globulis gibt es und der Glauben daran ist vorhanden und gesellschaftlich verbreitet, das wird sich nicht ändern. Entsprechend realistisch sollte man dann mit diesem Thema auch umgehen, statt so zu tun als würde man mit Traubenzucker die gleiche psychologische Wirkung erzielen.
     
  37. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    58.023
    Es bleibt eine juristische Entscheidung und sofern man ehemalige Adelige nicht vom Rechtsweg ausschließen will, bleibt sie es auch. Welche Tat genau wirfst du den aktuellen Mitlgiedern des Hauses Hohenzollern denn genau vor?
     
  38. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    9.108
    Globuli enthalten keinen Wirkstoff, d.h. es gibt außer dem Placebo-Effekt nichts, das wirken kann. Wenn es einzig um diesen Effekt gibt kann man den Patienten auch anderes verschreiben, das preiswerter ist. Ich erachte es darüber hinaus als durchaus im öffentlichen Interesse, dass der Glaube an die medizinische Wirksamkeit von Präparaten staatlich unterstützt wird. Ansonsten könnten Krankenkassen auch Schlangenöl gegen Haarausfall in ihre Leistungen aufnehmen, wenn der Glaube des Patienten an die Wirksamkeit die maßgebenden Kategorie ist.

    Natürlich kann man mit Traubenzucker dieselbe Wirkung erzielen, wenn der Arzt ihn entsprechend bewirbt. So oder so: Gloubli werden nicht verboten. Wer daran glauben will, soll es tun - aber Krankenkassen sollten dafür nicht aufkommen.
     
  39. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    24.359
    Ich denke, dass die Angebote auch wesentlich günstiger werden, sobald die Bezahlung durch die Krankenkasse wegfällt. Dann wird die Nachfrage erstmal einbrechen und dann kann der ganze billig produzierte Kram auch billig verkauft werden. Wer daran glaubt, kann es sich dann wahrscheinlich auch ohne Krankenkasse leisten.
     
  40. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.844
    Ich habe das Gefühl, hier diskutieren einige ein bisschen neben den Fakten. Es geht um die Enteignung durch die Sowjets und die möglicherweise bestehenden (!) Ausgleichsansprüche aufgrund dieser Enteignungen.

    Nach meinem Eindruck hat das Böhmermann nicht ganz richtig dargestellt. Die Verknüpfung mit dem Völkermord der Herrero versachlicht die Debatte nicht gerade. So zu tun, als müssten die Herrero entschädigt werden, weil die Hohenzollern entschädigt werden, ist einfach unzutreffend.

    Insofern finde ich die davon losgelöst Frage des Umgangs mit den Völkermord und des Geschichtsrevisionismusses viel interessanter.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top