Final Fantasy VII Remake

Dieses Thema im Forum "Konsolenforum" wurde erstellt von Bothka, 22. Februar 2020.

  1. Bothka

    Bothka
    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    428
    Ja wird vermutlich kann es so sein, dass man Hub-Gebiet zu Hub-Gebiet springt. Also die Linearität beibehalten wird, wenn auch evtl. mit größeren Freiheiten.

    Ich würde aber auch eine kleine gestauchte Openworld wie in FFXV gut finden.

    Es gab ja jetzt im Remake nicht nur Fetch Quests und ja alte JRPGs hatten halt auch keine Openworld. Man versucht sich hier dem Massengeschmack anzupassen.

    Die heutzutage größere Zielgruppe an Spielern, die im Vergleich zu den 90er Jahren dazu gekommen ist, stehen nunmal auf Spiele wie The Witcher und Assassins Creed. Und diese bieten, neben größeren Main Story Quests eben auch kleinere unbedeutenere Quests oder gar fetch quests (reinige den Keller von Monsterratten so ubgefähr). solange diese optionaler Natur bleiben und man abseits dessen tiefgreifenderes zu tun bekommt.. why not.

    Ich mein es ist jetzt auch nicht so, als dass man auf miniatur-Weltkarten tiefgründigen Content bekam, viel mehr hat man hier (ohne chocobo) meist trash mobs geklatscht und das wars.
    Dungeons kann man ansonsten auch in einer Openworld finden

    . Und damals konnte man einfach keine Openworld derart realisieren, wie sie es gerne gehabt hätten. Daher gab es die stilisierten Miniaturkarten, das passt doch aber stilistisch nicht ins remake..

    Wie gesagt, Ni No Kuni ist ein jrpg mit knuffig stilisierten design stil, das passt null zum FF7 remake (meine meinung zumindest)
     
  2. krautsandwich

    krautsandwich
    Registriert seit:
    16. März 2016
    Beiträge:
    957
    Ich bin da auch absolut kein Fan von. Leider bin ich auch ein Completionist, was Nebenquests angeht (und die waren in Xenoblade Chronicles 2 oder DQ11 wirklich grausam). Im FF7 Remake aber habe ich die in Kapitel 14 (9 Stück glaube ich) sogar komplett übersprungen, weil ich noch zu geschädigt war von den großen JRPGs vorher und auf Dauer zermürben die mich, wenn ich nicht ein Jahr Abstand dazwischen habe.
     
  3. Dragoon

    Dragoon
    Registriert seit:
    14. April 2020
    Beiträge:
    17

    Nicht nur das, braucht doch auch sehr viel Speicher. Die müssten ja dann 3 CDs, mitliefern, eine nur für das Open World.
    Und außerdem müsste man ja auch alle Orte gut umsetzen können, wie soll man das denn alles rein packen? Es ist mehr ein Speicher Problem als Zeit.
     
  4. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Die Sidequests von FF7R, also alle, benötigen vielleicht 3-5 Stunden der gesamten Spieldauer. :nixblick:
     
  5. krautsandwich

    krautsandwich
    Registriert seit:
    16. März 2016
    Beiträge:
    957
    Ich weiß. Sie sind für mich trotzdem belanglos und ich hatte keine Lust auf die. Habe mir einmal im Internet angeguckt, was es für Belohnungen dafür gibt - fand ich nicht lohnenswert - und hab dann direkt mit der Hauptstory weitergemacht, die wirklich super ist.
     
  6. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    In dem man nicht verschwenderisch mit Daten umgeht.

    Siehe z.B. aktuelles CoD, wo Meshes und Texturen doppelt, dreifach, oder gar mehr enthalten sind. Sagen wir mal, eine Textur kommt in mehreren Levels vor, dann wird nicht wie damals üblich immer die selbe Textur geladen, sondern jedes Level hat seinen eigenen Pool von Texturen. Auch wenn diese Texturen in einen anderen Level vorkommen würden. Das wird natürlich auch bei anderen Sachen so handgehabt. Und dann kommt halt so 'bloated' Spiele wie CoD:MW oder auch FFVII raus.

    Gab vor ca. einen halben Jahr ein guten Bericht zur aktuellen Dateistruktur und Spielen. Weiß leider nicht mehr wo das. Kotaku glaube ich...
     
  7. Dragoon

    Dragoon
    Registriert seit:
    14. April 2020
    Beiträge:
    17
    Wenn die das Umsetzen können, wäre das wirklich gut, habe aber das Gefühl die werden sich viel Arbeit sparen und FF7 Remake abkürzen.
     
  8. Bothka

    Bothka
    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    428

    Naja... FFXV kam auch auf einer Bluray, und die Welt war übelst riesig, wenn man diese von A nach B durchlaufen wollte.
     
  9. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    2.726
    Ja, nein. So funktioniert das nicht. Ein Schauplatz, ein Setting, hat keine fixe Größe, sondern allerhöchstens ein individuelles visuelles Vokabular. So kann man natürlich behaupten, im Remake gäbe es "nur Midgar". Dagegen würde ich sagen, es gab eine ganze Menge Schauplätze.

    Von den Sector 7 Slums über den Wall Market bis hin zu zwei Reaktoren, einer Lagerhalle an der Unterseite einer Stadtplatte, einer Kirche in den Slums, einer zentralen Säule einer Platte, das Schienennetz der Untergrundbahn, einer Siedlung auf der Platte für die Mitarbeiter des Shinra-Konzerns, der Midgar-Highway, ein Refugium und Blumenmeer inmitten des Chaos, ein Technologie- und Geschichtsmuseum mit Firmenzentrale, die Ruinen einer unfassbaren Tragödie, Abwasserkanäle, der verschrobene Hauptsitz eines Berufsverbrechers, etc. pp.

    Diese Schauplätze können unmittelbar nebeneinander sein, sie können von eklatant unterschiedlicher Größe sein, als Schauplatz werden sie voneinander visuell unterschieden.

    Wenn wir ehrlich sind, bestanden die meisten Schauplätze des Originals aus drei bis zehn Standbildern, und es war wirklich ganz egal, ob diese Schauplätze alle in Midgar waren oder über eine Weltkarte verstreut. Die "Größe" des jeweiligen Schauplatzes stand in keinem Zusammenhang mit der Anzahl der Stand- bzw. Hintergrundbilder.

    Ich sage ja auch nicht: Im Original gab es nur einen Schauplatz, die Weltkarte.
     
  10. Dragoon

    Dragoon
    Registriert seit:
    14. April 2020
    Beiträge:
    17
    Aber wenige Orte die man besuchen konnte, man konnte keine Häuser betreten, so wie in FF7, da konnte man fast jedes Haus betreten und mit den NPCs interagieren. Auch gab es kein Meer das man mit einem U-Boot erkunden konnte.
     
  11. krautsandwich

    krautsandwich
    Registriert seit:
    16. März 2016
    Beiträge:
    957
    Gerade im Kapitel 18, die Verfolgungsjagd:

    Halleluja. Da fährt Square Enix aber alles auf, was sie haben. Ab dem Punkt, wo man mit Cloud auf dem Motorrad und der Rest der Gruppe mit dem Auto flüchtet. Das mag spielerisch nicht anspruchsvoll sein, aber das war ein inszenatorisches Meisterwerk und habt mega Bock gemacht es zu erleben. Das Spiel zieht auch nochmal schön am Tempo an und lässt einem kaum noch eine Atempause. Habe aber die Befürchtung das es bald vorbei sein dürfte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2020
  12. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Wie ist das den mit den zukünftigen Episoden des Remakes? Wenn ich mir jetzt FF7 kaufe sind alle kommenden Episoden im Preis mit drin oder muss man für die nochmal zahlen?
     
  13. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    33.587
    Man kauft nur das derzeitige Spiel.
     
  14. Bothka

    Bothka
    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    428
    Es ist ja in dem Sinne kein Telltale Adventure wo jede Episode nur 5 Stunden geht, sondern vom Umfang ein Vollpreistitel, der zudem 5 Jahre Entwicklungszeit hinter sich hatte..
     
  15. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.656
    Ort:
    Arcadia
    @dmsephiroth

    So, eigentlich wollte ich in die Stadt, eigentlich wollte ich FF VII auch nur "kurz" mal installieren (wobei ich aufgrund der Größe mit einer längeren Installationsdauer gerechnet habe) und eigentlich wollte ich auch nur "kurz" mal reinschauen. Hat alles nicht so geklappt wie gedacht (außer das Installieren), dafür habe ich es jetzt endlich angespielt und bin sehr angetan. Das Kampfsystem geht flott von der Hand und wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, und einem Boss gegenüber steht, wird es auch durch die Pausierung deutlich taktischer. Habe mich zwar im Reaktor noch etwas unbeholfen angestellt, aber den Boss habe ich trotzdem recht locker geschafft (wenn auch ein paar Heiltränke dran glauben mussten). Die Grafik und auch der Sound sind bis dahin top und, da ich vergessen hatte umzustellen, auch die deutsche Synchro ist ganz ordentlich (ich hatte bis jetzt noch nicht das Bedürfnis umzustellen). Ich bin gespannt, wie es mir auf Dauer zusagt, aber ich werde wohl erst Morgen wieder dazu kommen. Am Rande erwähnt: Ich liebe das Original und habe es eigentlich immer auf der Platte, seitdem es für den PC, erneut erschienen ist.
     
    dmsephiroth gefällt das.
  16. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Ja und halt dennoch nur 10-20% der Orginial Story enthält.
     
  17. Emet

    Emet
    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    5.251
    Am Ende wird es das einzige Teil der Original Story sein. ;)
     
    Dragoon gefällt das.
  18. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    41.853
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra II 240GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    Das ist kein verschwenderischer Umgang mit Daten, sondern das wird so gemacht um die sowieso schon exorbitanten Ladezeiten von HDDs nicht noch weiter zu erhöhen. Neben der langsamen Datenrate kommen bei HDDs noch sehr hohe Zugriffszeiten dazu. Daher sind die Entwickler dazu übergegangen, Texturen und Assets mehrfach dort zu platzieren wo sie benötigt werden.

    Das wird sich erst mit den NextGen Konsolen ändern, die standardmäßig NVMe SSDs an Bord haben. Und dann werden diese Spiele auch nicht mehr mit HDDs kompatibel sein. Da es dann sehr, sehr niedrige Zugriffszeiten gepaart mit sehr hohen Datenraten geben wird, fungieren die SSDs als eine Art erweiterten Hauptspeicher und Daten können sehr zügig in den eigentlichen Hauptspeicher geladen werden, der dadurch viel effizienter genutzt werden kann.

    In der PS5 Tech-Präsentation von Mark Cerny vor ein paar Wochen gab es ein Slide, auf dem davon die Rede war, dass in der aktuellen Generation Daten in den RAM geladen werden, die in den nächsten 30 Sekunden benötigt werden könnten. In der PS5 sollen sich im RAM nur noch Daten befinden, die in der nächsten Sekunde benötigt werden könnten, weil so schnell vom Speichersubsstem nachgeladen werden kann.
     
  19. Emet

    Emet
    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    5.251
    Ich freu mich so auf die neuen Konsolen. Ich merke gerade bei God of War wieviele Engstellen es gibt die die Ladezeiten Kaschieren sollen. Das kommt dann wohl nicht mehr vor. :engel:
     
  20. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.656
    Ort:
    Arcadia
    Natürlich...bei den ganzen Seitenhiebkommentaren frage ich mich, ob du es nicht doch mal zocken solltest. Das hat ja schon fast Dota 2 Qualität und das spielst Du ja auch, obwohl du es immer zerrissen hast :ugly:
     
  21. Emet

    Emet
    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    5.251
    Es würde mich sehr überraschen wenn sie nach dem Satz am Ende sich auch nur im Ansatz am Rest des Originals orientieren. :nixblick:

    Außerdem sind mir 10% vom 1997er niemals 70€ wert. Egal wie sehr sie aufbereitet sind.
    Naja, Dota hat ganz andere Probleme. Die zum Glück patchbar sind. Und Valve versucht es zumindest seit x Jahren. Square dagegen hat FF7 in Kingdom Hearts verwandelt.
     
    Dragoon gefällt das.
  22. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.656
    Ort:
    Arcadia
    Müssen wir uns im Kreis drehen? Es ist eine Vermutung deinerseits, wir werden sehen, wie es sich entwickelt.

    1. Ist es umfangreich genug für einen Vollpreistitel, aber das wird er auch nicht immer bleiben. Es wird in absehbarer Zeit auch mal irgendwo günstiger zu haben sein. Gilt - wie man munkelt - für viele Spiele.

    2. Das KS ist, deutlich taktischer und weniger chaotisch als KH, und wenn man es darauf anlegen möchte (ich würde es bei normalen Gegner halt nicht machen), kann man unheimlich viel im Pausenmodus machen und an dem Punkt ist es vom ATB System nicht so weit entfernt, wie man glauben mag.
     
  23. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Und das erweitern und ausführlichere Erzählen dieser Story ist nichts wert? Oder das man hier ein komplettes Spiel hat in Sachen Gameplay und Spielzeit? Oder das die Production Value auf allerhöchsten AAA Niveau ist?

    Das so viele auf diesem Story Aspekt rumreiten macht mich echt fertig. Ich dachte immer man spielt Spiele primär wegen dem Spielspaß. Zumal man hier auch 35 Stunden Story bekommt, da hier permanent was passiert oder geredet wird und man nur ganz wenig reines rumlaufen/kämpfen hat wo nichts passiert außer Exploration und Kämpfen.

    Man sollte auch nicht vergessen das die komplette FF7 Story in dieser Präsentation mindestens drei mal so lang wäre, weil alles animiert und mit Sprachausgabe versehen ist. 75% der Original FF7 Story besteht aus herumstehenden Klötzchenfiguren und Textboxen. Dadurch ist jede Szene deutlich kürzer als eine voll animierte. Also entweder hätte man enorm durch die Story rushen müssen, vieles auslassen müssen oder für 70€ ein 300 Stunden Spiel veröffentlichen müssen. Und manchmal liest sich das so als wenn einigen meinen die dritte Option wäre tatsächlich umsetzbar oder das was Square hätte abliefern müssen.
     
    chris777 gefällt das.
  24. Bothka

    Bothka
    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    428

    Also das so 1:1 ummünzen zu wollen ist etwas ,,backfischmäßig'' in der Argumentation (das Argument liest man aber öfters - zumeist von eingefleischten Fans aus den 90ern), da schon alleine der Midgar Teil nicht 1:1 umgesetzt wurde und umfangstechnisch absolut nicht mit dem Original zu vergleichen ist.. wie wir alle mittlerweile festgestellt haben. Niemand weiß, welchen prozentualen ,,Anteil'' der Midgar Part im Remake einnehmen wird.

    Midgar Original: 5 Spielstunden / Story.
    Midgar Remake: ca. 40-50 Stunden im Durchschnitt Spielzeit / neue Minispiele, neue Story, neue Bosse, Sidequests, Summons (gab es im Original in Midgar nicht) etc.

    Und dann kann man jetzt noch nicht sagen wieviel Spielanteil Midgar im Remake haben wird, da wie man gemerkt hat das Remake doch vieles anders macht - die Karten für den weiteren Spielverlauf und Umfang sind praktisch offen und neu gemischt. wird Midgar proportional mehr Anteil im Remake haben als es dies im Original tat? Man weiß es nicht. Und ändert immernoch nichts an der Tatsache, dass es umfangstechnisch einen Vollpreisspiel darstellt (dies bedeutet Entwicklungskosten und auch mehr als nur 1 Datenträger).

    Oder erwartest du echt ernsthaft (je nachdem, ob es eine Trilogie wird und alle weiteren Teile einen ähnlichen Umfang ausweisen) für 6 Blurays und 150+ Stunden Spielzeit nur 69 Euro zu bezahlen oder was? Ich verstehe diese ,,Argumentation'' in diesem Punkte überallorts wo ich es lese einfach nicht.

    Denn eine Entwicklungszeit von 10+ Jahren im Umfang von 3 Vollpreistiteln im Vergleich zu anderen Spielen lässt sich nicht nur mit 69 Euro pro Stück finanzieren. Als hätte man die Assassins Creed Trilogie (1-3) für 69,00 Euro bekommen zu Release.
    Es lässt sich mit keinem Telltale Adventure oder Season Pass vergleichen, da sie diese eigenständige vollwertige Titel und keine 5 stündigen Episodenhappen darstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2020
  25. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Ihr interpretiert viel zu viel in meinen einen Satz rein. Wenn sich das Ding FF7 Remake nennt, muss es sich halt an FF7 messen lassen. Und ob ich jetzt insgesamt 210€ für das Remake ausgebe ist eine Entscheidung treffen muss. So wie Square Enix entschieden hat, halt eine nicht defnierte Anzahl von Episoden aus FF7 zu machen.
     
  26. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Und du misst es einzig und allein an der Story. Das ist der Part den ich nicht verstehe, wie ich schon in meinem Post geschrieben habe.
    Ich mein gut, da ticken wir wohl halt einfach anders, da meine erste Frage bei einem Spiel ist "macht es denn Spaß?". Ich quäl mich ungern durch miese Spiele nur weil die Story ganz gut ist, andersrum kann ich ne miese Story leicht ignorieren wenn das Gameplay gut ist.

    Weil du erst dann unterhalten wurdest, wenn beim letzten Spiel der Abspann läuft? Weil der Kauf von FF7R erst dann kein Fehlkauf mehr ist wenn wirklich alle Teile verfügbar sind? Ist das echt so eine harte Entscheidung, dass man in den nächsten, sagen wir mal 6 Jahren, sich nochmal zwei Spiele kaufen muss?
    Selbst wenn Square jetzt pleite geht und kein Teil mehr kommt, dann hast du hier immer noch ein sehr unterhaltsames Spiel und sicherlich keine 70€ die Toilette runtergespült.

    Square hat noch viel mehr entschieden, sagen wir es mal so, das Ende dieses Teils funktioniert fast nur wenn man die Original Story kennt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2020
  27. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.656
    Ort:
    Arcadia
    Ich würde an der Stelle wirklich empfehlen, sich einfach noch einmal das Original zu Gemüte zu führen oder es zu kaufen, wenn man mit dem Remake absolut nichts anfangen kann. Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass sich das ganze selbst heute noch gut spielen lässt. Klar, dass es nach über 20 Jahren nicht mehr taufrisch aussieht, aber ich habe gerade die Reaktorszene im Original nachgespielt und es verliert seinen Charme einfach nicht.
     
    Lazzlo und hunter7j gefällt das.
  28. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    20.159
    Ist halt nen zeitloser Klassiker muss man dem Spiel einfach zugestehen. Pacing, Gameplay, Flow und Story sind immer noch auf absolutem Top Level.
     
  29. Joschka

    Joschka
    Registriert seit:
    13. Februar 2004
    Beiträge:
    5.697
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 3600
    Grafikkarte:
    RTX 2070
    Motherboard:
    MSI b450
    RAM:
    32 gb
    Soundkarte:
    Creative SoundblasterX G5
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    LG 27GL850
    Ich bin jetzt im letzten Kapitel angekommen und meine anfängliche Euphorie ist dann doch Ernüchterung gewichen. Ja, der Anfang ist toll und auch manchere spätere Momente sind richtig stark und emotional, aber insgesamt ist das Spiel wirklich nicht sehr gut!

    Die Hauptprobleme sind einfach das Pacing, alles wirkt unendlich gestreckt und es passiert oft über lange Zeit nichts, das Leveldesign, FF13 lässt grüßen, die fehlende Abwechslung (Gegner, Umgebung, Skills) und die belanglosen Sidequests. Letztere sollten das Lore rund um Midgar und die Charaktere vertiefen, aus den Plänen ist wohl irgendwie nichts geworden. Bin insgesamt echt enttäuscht, hatte viiel zu hohe Erwartungen so nachträglich betrachtet.
     
  30. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Crisis Core wäre vielleicht auch nicht ganz unwichtig.... :wahn:
     
  31. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.656
    Ort:
    Arcadia
    Na gut, aber nicht jeder hat eine PSP und es geht mir einfach darum, dass FF VII nach wie vor auch im Original super ist. Da es jetzt schon etwas her war, dass ich es gespielt und gestern mit dem Remake angefangen habe, wollte ich mal den Direktvergleich starten. Und da macht das Original nach wie vor eine gute Figur. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich damals damit groß geworden bin. Immerhin besteht halt nach wie vor die Möglichkeit, und das sogar recht einfach, das Original ohne großen Aufwand zu zocken, falls man vom Remake massivst enttäuscht sein sollte.
     
  32. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Crisis Core geht auch wunderbar mit einem Emulator und bereichert von der Story her sowohl FF7 Original als auch Remake.
     
  33. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.656
    Ort:
    Arcadia
    Wie bekomme ich denn da mein PSP Original übertragen? Habe es im Schrank, könnte die PSP anwerfen (wenn sie es denn noch tut), aber am PC, ggfs. ohne Ladezeiten, wäre es tatsächlich bequemer. Hatte mir ehrlich gesagt nie Gedanken darüber gemacht, dass das per Emulator am PC klappen könnte.
     
  34. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Ohne eine umgebaute PSP vermutlich gar nicht, kenne mich damit aber auch nicht aus. Wenn du das Original besitzt sollte dich der moralische Aspekt ja nicht davon abhalten den üblichen Weg zu gehen was ROMs angeht.
     
  35. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Afaik ist es ein 30 Stunden Spiel und in FF7 konntest du wesentlich mehr Stunden reinstecken. Und da FF7 meiner Meinung nach halt immer noch der Goldstandarf für Storys in RPG´s ist und auf dem Remake FF7 drauf steht, ist es jetzt echt nicht vermessen, dass es sich mit dem Spiel messen muss, dessen Namen es trägt.:nixblick:
     
  36. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    5.790
    Und du misst es weiterhin nur an der Spielzeit/Storylänge. Wenn das wirklich dein einziges Kriterium ist, okay. Finde ich persönlich vollkommen abwegig, aber muss ja jeder selber wissen. Und ohne das du die Story von FF7R kennst bewertest du sie allein an dem Fakt das sie an einer bestimmten Stelle aufhört wo FF7 noch weiter geht. Dafür auch von mir ein :nixblick: Smiley.

    Ich würde es nicht vermessen nennen, eher engstirnig. ;)
     
  37. Dragoon

    Dragoon
    Registriert seit:
    14. April 2020
    Beiträge:
    17

    Schau dir doch einfach ein Lets Play an, das tut es doch auch. Ich finde Crisis Core ganz wichtig, um zu verstehen woher Cloud die Motivation hat.
     
  38. Emet

    Emet
    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    5.251
    Ich würde eher weniger den mehr erwarten. Oder denkst du wirklich Square Enix macht sich die Mühe und programmiert Kalm, die Chocobo Farm, den Sumpf und die Höhle, Fort Condor und Junon?

    Das wird daraus hinauslaufen das sie sofort nach Junon kommen und vielleicht ein Schiff nehmen. Aber ich lasse mich da gerne überraschen. Ich hoffe ja immer auf eine Weltkarte. :engel:
    Mir ist ein langweiliger Schauplatz zu wenig für 70€. Vor allem wenn ich das Original vor Augen habe. Das hat damals keine 70€ gekostet. :wahn:
    Ich meinte nicht das Kampfsystem mit dem Kingdom Hearts Vergleich. ;)
    Das KS ist aber auch ein Punkt der aus dem Original immer noch gut funktioniert hat. Das wurde nur geändert weil jeder heutzutage ein Fancy Echtzeitsystem will. Auch wenn es nur so ausschaut. Siehe DQXI. :nixblick:
     
  39. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    2.726
    Das grandiose Uncharted: Lost Legacy hatte "nur einen Schauplatz", Indien nämlich. Die Monkey-Island-Reihe hatte fünf Teile lang "nur einen Schauplatz", die Karibik. Zahllose Spiele mit post-apokalyptischem Hintergrund haben "nur einen Schauplatz", irgendwelche Häuserruinen. Tomb Raider hat ein Dutzend Teile, die überwiegend in Gräbern spielen. Die gesamte Silent-Hill-Serie hat einen einzigen Schauplatz und ist nach diesem benannt.

    Das Final-Fantasy-VII-Remake bietet visuell mehr Individualität, Abwechslung und Assets als die allermeisten Spiele, die auf mehreren Planeten bzw. in verschiedenen Galaxien spielen.

    Also was willst du mit deinem Nur-ein-Schauplatz-Schwachsinn?

    Richtig, das ging für 100 DM über die Ladentheke, inflationsbereinigt wären das heute 139 DM und uuuups nein sowas aber auch, das sind ja 70 €! Wer hätte das gedacht. :nervoes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2020
    krautsandwich gefällt das.
  40. Emet

    Emet
    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    5.251
    Du willst wirklich 2 ganze Kontinente mit einer Stadt vergleichen? :topmodel:
    Das ist jetzt wichtig weil?
    Siehe oben.
    Aha.
    Ich hab gerade Borderlands 3 durchgespielt. Da ist unter Garantie mehr Abwechslung drin als bei FF7R. :fs:
    Midgar ist halt der eine Schauplatz. Sie hätten ja die Möglichkeit auf mehr gehabt. Sie wollten aber nicht.
    Auf meiner PS1 Packung steht 79.00 DM. :teach:
     
Top