FireTV Stick...furchtbarer Empfang

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Sturmi, 25. September 2019.

  1. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Tacho,

    ich hab' mir nun auch einen FireTV Stick zugelegt.
    An sich funktioniert da auch alles. Leider kann ich nicht eine einzige Serie anschauen, ohne dass ständig die Qualität wirkluch ganz miserabel wird.
    Laut Stick ist das WLAN-Signal sehr gut.
    Ich habe mal mit analit einen Test auf dem Stick gemacht, die Downloadgeschwindigkeit liegt bei 13.6 mbps. Das sollte doch normalerweise reichen.
    Google hat mir bisher auch nicht wirklich geholfen. Hat hier jemand vielleicht das gleiche Problem (gehabt)?
     
  2. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    67.354
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7-7700K mit Watercool Heatkiller IV Pro
    Grafikkarte:
    GeForce RTX 2080 mit Watercool Heatkiller IV
    Motherboard:
    Gigabyte Z270X-UD5
    RAM:
    16 GB DDR4-2400 Kingston HyperX
    Laufwerke:
    Samsung SM961 NVMe SSD 256 GB
    Crucial MX500 2 TB
    Crucial MX500 1 TB
    SanDisk Ultra II 960 GB
    Soundkarte:
    Yamaha RX-485, 2x Nubert nuBox 381, Nubert nuBox AW-443
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 (3x beQuiet Silent Wings 2 140 mm), Watercool MO-RA 3 420 (4x Noctua NF-A20)
    Maus und Tastatur:
    dasKeyboard 4 mit Cherry MX Blue
    Logitech G603
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    ViewSonic VP2770-LED, Oculus Rift S
    Hmm, 13,6 Mbit/s ist aber nicht sonderlich viel. Wenn das Signal schwankt, kann das schon nicht mehr reichen. Für UHD schon gar nicht.

    Was für eine Internetverbindung hast Du? Gibt's auch bei kabelgebundenen Geräten Probleme mit Amazon-Inhalten?
     
  3. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    65.191
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Logitech MK710 Wireless Keyboard
    Logitech Performance Mouse MX
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    UHD braucht bei mir auf Netflix i.d.R. ab 12-15 Mbit/s. Da ist dein Stick schon so am Anschlag, dass beim kleinsten Wackler oder Gegenverkehr die Qualität einbricht. Sie brauchen mehr Bandbreite, mein Herr.
     
  4. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    67.354
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7-7700K mit Watercool Heatkiller IV Pro
    Grafikkarte:
    GeForce RTX 2080 mit Watercool Heatkiller IV
    Motherboard:
    Gigabyte Z270X-UD5
    RAM:
    16 GB DDR4-2400 Kingston HyperX
    Laufwerke:
    Samsung SM961 NVMe SSD 256 GB
    Crucial MX500 2 TB
    Crucial MX500 1 TB
    SanDisk Ultra II 960 GB
    Soundkarte:
    Yamaha RX-485, 2x Nubert nuBox 381, Nubert nuBox AW-443
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 (3x beQuiet Silent Wings 2 140 mm), Watercool MO-RA 3 420 (4x Noctua NF-A20)
    Maus und Tastatur:
    dasKeyboard 4 mit Cherry MX Blue
    Logitech G603
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    ViewSonic VP2770-LED, Oculus Rift S
    Wenn die Verbindung grundsätzlich passt, kann's z.B. eine Kanalüberlagerung einer benachbarten SSID sein. Im 2,4 GHz-Spektrum ist das ja keine Seltenheit, wei'ls einfach zu wenige Kanäle gibt und die meisten All-In-One-Router oder billige APs keine Einstellung der Kanalbreite erlauben oder gar Channel Surveys anbieten, um zu sehen, welchen Kanäle am wenigsten belastet sind.

    Idealerweise würde sich der Stick mit einem 5 GHz-Netz verbinden, da ist es viel einfacher freie Kanäle zu erwischen. Blöderweise ist aber die Reichweite deutlich kürzer.

    Zur Not gäbe es von Amazon auch einen Ethernet-Adapter für den Stick, falls LAN am Fernseher vorhanden wäre.
     
  5. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Hi Leute,
    danke für eure Antworten.
    Ich habe mal einen anderen Platz für den Router gesucht, dass hat schon viel gebracht. Wusste bisher nicht, dass der Standort so schlecht war.
    Was mich aber vielmehr wundert: Warum kann der Stick das Video nicht zum größten Teil runterladen und dann abspielen, während der Rest lädt?
    Wenn ich fünf Minuten auf ein Video warten muss und es dann flüssig läuft wäre mir ja noch egal.
     
  6. MrMiles

    MrMiles
    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    426
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-8700K @ 3.70GHz (6 Kerne, 12 logische Prozessoren)
    Grafikkarte:
    ASUS ROG Strix OC Gaming GeForce GTX 1060 6GB
    Motherboard:
    ASUS ROG Strix Z370-F Gaming
    RAM:
    16 GB 3000-14 Trident Z RGB K2 GSK
    Laufwerke:
    3x Samsung 860 Evo Pro 1TB
    Gehäuse:
    Thermaltake View 71 TG RGB
    Maus und Tastatur:
    Logitech G Pro & Logitech G110
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    2x AOC M2470Sw
    W-Lan Signale können durch eine Vielzahl an Gegebenheiten gestört werden. Bluetooth ist z.B. ganz schlimm. Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets, Smart Watches oder Peripherie wie Soundsysteme oder Maus, Tastatur, Gamepad etc. . Andere Gegenstände sind z.B. Mikrowellen oder Backöfen mit Mikrowellenfunktion. Die Position vom Router kann da wirklich entscheident sein.

    Groß Buffern muss der Stick im Grunde nicht, bzw. die machen das schon, aber halt keine 5min. Ich kann dir nicht genau verraten welche Technik dahinter steckt, aber ich habe 3 von den FireTV-Sticks hier im Einsatz und alle funktionieren 1A. Wenn ich da Bandbreiten Probleme bekomme, dann sind die in der Regel auf Anbieterseite.

    Bei Amazon hatte ich die bisher noch nicht. Aber in den frühen Jahren von DAZN waren dort die Topspiele oft überlastet wegen der großen Nachfrage, so das die Bandbreite automatisch verringert wurde.
     
  7. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Ah, ok. Naja jetzt funktioniert es weitestgehend. Hoffen wir mal das beste ;)

    P,S.: Commander Keen, beste ;)
     
    MrMiles gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top