Hilfe: RTX 2070 (MSI Gaming Z 8G) eingebaut - Auflösung max. 1024x768 :(

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Replect, 22. Mai 2019.

  1. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Hallo zusammen,

    ich habe eben meine alte GTX780 durch eine RTX 2070 getauscht.
    Sie läuft und wird unter Windows und GPUZ auch richtig erkannt, aber sowohl bereits im Bios/Start-Bildschirm läuft sie nur unter 600x480. Ab der Windows-Anmeldemaske dann immerhin mit 1024x768 (und lässt sie mich unter Windows nur auf 800x600 runtersetzen).

    Ich habe den Monitor per HDMI angeschlossen, da er keinen DisplayPort unterstützt, daher kann ich nicht sagen ob es damit zusammenhängt. Google hat mir signalisiert das ich damit nicht der Einzige bin, aber eine Lösung habe ich nicht gefunden abseits von Annahmen das die Karten defekt sind.

    Irgendjemand ähnliche Erfahrungen (mit Lösung)?

    Treiber wurden per DDU auch schon deinstalliert und neu installiert, aber da er die Auflösung schon beim Booten fährt nehme ich eigentlich nicht an dass es an Windows und dessen Treibern liegt...

    Jemand einen Tip?

    Danke im Voraus!

    Rep
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
  2. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Wie realistisch ist aber das Windows neu installieren irgendeinen Unterschied machen wird, gemessen daran das die Auflösung schon so niedrig ist bevor Windows überhaupt ins Spiel kommt/geladen wird? Hmm...
     
  3. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Den Thread hatte beim googlen (bevor ich den Thread hier erstellte) auch gesehen... Bei einem hat Umtausch geholfen (wobei sie bei ihm Anfangs ja normal lief), bei einem OS neu installieren, wobei er von einer anderen Karte (Serie) spricht. Die wenigen anderen Beiträge schreiben von ähnlichen Problemen und fragen aber auch nur nach Rat ohne klare Lösung.

    Ich habe mal noch ein neues HDMI-Kabel bestellt und einen aktiven DVI auf DisplayPort-Adapter. Die sollten morgen kommen und dann schaue ich mal noch ob sich mit diesen was ändert.
    Wenn nicht, wenn bis dahin keine "bessere" Lösung vorliegt werde ich wohl mal schauen ob ich mir OS neu installieren antun möchte, gerade wo ich meine Zweifel habe ob das relevant ist (eben weil er die falsche Auflösung schon beim booten fährt, lange bevor Windows geladen wird).

    Aber bitte nicht falsch verstehen, ich weiß die Rückmeldung zu schätzen (Danke!), aber OS neu installieren ist mal nicht in 5 Minuten gemacht und basierend auf den aktuell vorliegenden Informationen ist die Chance das es hilft auch relativ überschaubar. Wenn hier eine klare Linie zu erkennen wäre, und nicht nur ein Kommentar in Bezug auf eine andere Karte mit anderer Fehlerbeschreibung (Treiberproblem, kein erwähnen von Auflösungsproblemen), wäre die Hürde deutlich kleiner diesen Schritt zu gehen.

    Eben noch über das gestolpert und während die Ausgangssituation anders ist, versuche ich mein Glück mal noch hiermit nach Feierabend:
    https://forums.geforce.com/default/topic/1011775/resolution-stuck-at-1024x768/
     
  4. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Naja, aber in ca 30 Minuten hat man alles wieder beisammen.
    OS von USB Stick installieren ist tatsächlich in 10 Minuten durch. Rest kann man sichern.
     
  5. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Naja, theoretisch ja, wenn man alles schon irgendwo bereit liegen hat. Ich weiß gerade weder wo meine Windows 10 Sachen rumliegen (Disc, wenn ich nicht gar nur digital gekauft hatte... Lizenzschlüssel den ich wohl benötigen würde für Setup Download und Installation), habe keinen fertigen Stick oder so, keine Treibersammlung zur Hand. Das zusammen zu suchen, schauen was ich Backupen müsste auf dem Windows-Laufwerk. Ich weiß beim letzten Mal hatte ich auch Probleme in den abgesicherten Modus zu kommen wegen Passwort (welches wohl nicht dem zum PC-Anmelden entspricht). Das alles macht die Sache doch zu mehr als "30 Minuten".
    Wenn man das regelmäßig macht mag das schnell gehen, aber wenn Arbeit, Frau und Kind den Alltag übernehmen, dann läuft das alles so vor sich her... und dann ist es mit 30 Minuten wohl nicht mehr getan. Zumindest in meinem Fall... :D
    Ich schau mal das ich zumindest nen Win10 Setup Stick eingerichtet bekomme, dass ist generell sicher nicht verkehrt, unabhängig von der Sache hier.
     
  6. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Einen Key brauchst du auch nicht. Das aktiviert sich eh wieder von alleine aufgrund deiner Hardware.
    Treiber brauchst erstmal nur den von der GPU. Rest kann man danach dann sehen ob es überhaupt läuft.
    Sofern du dein Windows auf einer separaten Partition hast, brauchst ja auch nur diese formatierten. Der Rest bleibt auf der anderen Partition/Festplatte und funktioniert danach meist auch noch. Zumindest Steam ist da wirklich super drin.

    Klar, Backup vorher machen ist dann natürlich Pflicht, aber das machst dann eben einfach am WE. Vielleicht hilft ja auch schon der Adapter bis dahin. Muss man dann sehen.
     
  7. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Danke für die Rückmeldung! :)

    Ja, ich baue jetzt mal auf Kabel/Adapter-Tausch. vielleicht auch den erwähnten Thread oben bzgl. Monitor EDID wenn das nicht hilft, und dann läuft es wohl mal auf OS reinstall hinaus. Wobei nochmal, die Auflösung ist schon von der ersten Sekunde an so niedrig bei der RTX2070, nicht erst wenn Windows booted(!), bereits im Bios-Boot-Bildschirm, der Hauptpunkt warum ich mich so schwer tue daran zu glauben das Windows der Grund bzw. die Lösung sein soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
  8. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Hmm, hast schon recht. Wenn es schon im BIOS so ist. Hast du mal daran gedacht ein BIOS Update zu machen vom Mainboard?
    Evtl wird da schon irgendwas nicht richtig erkannt. Vorher bitte die BIOS Einstellungen auf Werkseinstellung zurück setzen.
     
  9. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Das ist sicherlich nicht mein Fachgebiet, daher hab ich das auch immer mit der Option "kann das überhaupt sein!?" umschrieben, aber ich bin davon ausgegangen das Windows keinen wirklichen Einfluss auf das BIOS haben würde. Was wenn jemand auf verschiedenen Laufwerken unterschiedliche Betriebssysteme installiert hat? Was würde denn da im BIOS landen?
    Aber wie gesagt, ich bin da kein Experte und in den letzten Jahren durchaus eingerostet was das alles angeht! :)
     
  10. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Die Treiber werden nicht ins BIOS geschrieben...
    Das ist das erste Mal dass ich sowas höre. Was wäre denn dann wenn ich ein BIOS Reset mache oder einfach ne ältere Version flashe? Dann wären die ja weg und es dürfte nicht funktionieren. Oder wenn ich einen komplett neuen Rechner zusammen baue...

    Ne also das BIOS hat mit Treibern nichts zu tun. Allerdings muss das BIOS die Karte auch richtig erkennen und da könnte es schon zu solchen Fehlern kommen. Wenn das BIOS zu alt ist und die GPU ziemlich aktuell, so wie eben die RTX Karten, dann könnte es schonmal zu Fehlern kommen.
     
  11. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Also mein Mainboard ist schon etwas älter, dass ist richtig (ASRock Extreme4 Z77, April 2013 gekauft), aber ich habe durchaus einige Beiträge von Leuten im Vorfeld finden können die eine RTX 2070 problemlos damit betreiben. Wenn ich auch nicht über Beiträge bzgl. "hohe Fehlerquote" bei der RTX-Serie gestolpert wäre, besonders in Bezug auf den "Micron Memory" der wohl bis zur Ablöse durch "Samsung Memory" irgendwann verbaut wurde, dann wäre ich auch nicht so skeptisch das es einfach an was Anderem als der GPU selbst liegt. Unter GPUZ wird auch bei mir "Micron Memory" anzeigt, was dieses ungute Gefühl entsprechend noch weiter verstärkt. Hmmm...
     
  12. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ja aber weißt du ob diese Leute nicht evtl auch ein aktuelleres Bios haben?
    Es gibt nämlich Beta Versionen von Mai 2018. Das könnte schon helfen. Aber Musst du wissen ob du ein Beta BIOS aufspielen willst. Das ist immerhin 5 Jahre neuer, falls du bisher noch kein einziges gemacht hast.

    Auf ne neue GPU zu warten ist halt auch echt ärgerlich. Und dann musst du ja auch noch hoffen, dass du auch ne neue mit Samsung Speicher bekommst.
     
  13. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Zwei neue Erkenntnisse... Ich war noch zu großzügig mit der Auflösung. Bis zur Windows-Anmeldemaske sind es gar nur 600x480, ab dann "immerhin" die erwähnten 1024x768. So die "Info" in den Monitor-Einstellungen.

    Dann habe ich jetzt das BIOS auf die aktuellste Beta BIOS Version geflasht... Keine Verschlechterung soweit ich das erkenne, aber leider auch keine Verbesserung. Situation wie gehabt.
     
  14. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    schade, war aber immerhin ein Versuch wert, der schnell durchgezogen ist.
     
  15. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Ok, der aktive DVI auf DisplayPort Adapter ist gekommen... und es hilft. Angeschlossen, Graka erkannt, Bildschirm erkannt, FHD wie es sein sollte.
    Entweder ist also der HDMI-Anschluss der Graka und/oder des Monitors defekt... und/oder das HDMI-Kabel... Irgendwas davon.
     
  16. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Könntest halt nochmal einen anderen Monitor testen um den auszuschließen.
    Sehe ich das richtig, dass du jetzt so angeschlossen hast:
    GPU --> DP-Kabel --> Adapter --> Monitor DVI-In?

    Könntest nochmal ein anderes HDMI Kabel testen. Verstehe aber auch nicht wieso du nicht einfach DP auf HDMI gekauft hast :ugly:
     
  17. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Naja, mein zweiter Monitor hat nur DVI... und bei dem mit HDMI konnte ich jetzt nicht einordnen was genau nicht funktioniert und hab HDMI jetzt lieber ganz umgangen. Die GPU hat auch nur 1 HDMI-Anschluss, aber 3x DP...

    Angeschlossen ist der Monitor jetzt GPU DP-Out --> Adapter --> DVI-Kabel --> Monitor DVI-In
     
  18. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ok, vielleicht wären dann mal neue Monitore sinnvoll. Display Port ist eigentlich auch genau das was im Computerbereich heutzutage nutzen sollte. HDMI ist eigentlich nur ein Abfallprodukt aus dem Heimkinobereich.
     
  19. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Sicherlich wahr, mein Monitor ist nicht mehr der Jüngste, aber die 24 Zoll und Full HD hat mir bis heute gereicht, und da er den Dienst noch nicht quittiert hat... am Ende natürlich aber auch eine Kostenfrage... :D
     
  20. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ja sicherlich, war auch eher ironisch gemeint.
     
  21. Replect

    Replect
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Saarland
    Ha! :topmodel:

    EDIT: Siehe da, nach knapp 17 Jahren GameStar-Account... Hiermit hab ich Beitrag 1.000 erreicht. Was hätte ich nur ohne die Grafikkarten- (bzw. Monitor/HDMI-)Probleme gemacht... :D
     
    Teiler gefällt das.
  22. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    gz....glaube ich :ugly:
     
    Replect gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top