Kaufberatung: Audio

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Shaquille, 22. April 2013.

  1. Albuin

    Albuin
    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    10.126
    Ich bin vor 2 Jahren umgezogen und hatte seit dem meinen PC am TV hängen. Seit Freitag habe ich endlich wieder einen eigenen "Schreibtisch" im Schlafzimmer, der eher einem Sekretär gleicht. Boxen und Subwoofer haben da leider keinen Platz mehr und ich möchte deshalb jetzt eine Soundbar verwenden, die sich gut unter den Monitor stellen bzw. legen lässt. Gibts da eine Empfehlung? Preis sollte max. bis 100€ gehen.
     
  2. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Puh...Soundbar am PC...Bin wahrlich kein Freund von den Dingern. Sicher, dass du nicht wenigstens 2 Regalllautsprecher aufgestellt bekommst? Vielleicht kannst du mal ein Bild vom Schreibtisch machen um sich das mal genauer anschauen zu können.
     
  3. Albuin

    Albuin
    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    10.126
    Kann ich gerne heute Abend machen :)
     
  4. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das wäre echt gut. Vielleicht bekommt man ja da doch was vernünftiges aufgestellt. Subwoofer brauchts ja nicht unbedingt.
     
  5. Peter Silie

    Peter Silie
    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    298
    Wenn es auf dem Schreibtisch zu eng wird, könnte man die Boxen mit einer entsprechenden Halterung auch an die Wand "nageln". Oder halt Boxenständer verwenden.
     
  6. Malte Mitarbeiter

    Malte
    Registriert seit:
    18. April 2019
    Beiträge:
    5
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5-3570K @ 4,0 GHz @ Scythe Mugen 3
    Grafikkarte:
    MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    Motherboard:
    ASRock Z77 Pr0 3
    RAM:
    G.Skill RipjawsX 8 GB DDR3-1600
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo 250 GB
    WD 3 TB, extern, USB 3.0
    WD 4 TB, extern, USB 3.0
    Soundkarte:
    ASUS Xonar D1
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred One
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Wired Keyboard
    Logitech G402 Hyperion
    Lioncast LM30
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BenQ GW2780 27 Zoll FHD
    Moinsen,

    nicht ganz Kaufberatung, aber für einen eigenen Thread auch irgendwie zu wenig/speziell.

    Ich würde gerne meine gute, alte Teufel Concept E Magnum "auf sinnvollstem Wege" an meinen PC als auch TV anschließen. Derzeit ist das System klassisch per Cinch und Klinke an meiner ASUS Xonar D1 verbunden.

    Die ASUS Xonar D1 verfügt über einen digitalen Ausgang (koaxial) und vier Klinke-Stecker für eine klassische Verbindung von Surround-Systemen. Wenn ich die Anleitung richtig verstehe, lässt sich diese alte Soundkarte sogar schon mit der Grafikkarte zur Audiowiedergabe via HDMI verbinden.

    Mein Fernseher (PHILIPS 55PUS6703/12) verfügt über HDMI ARC und ebenfalls über einen digitalen Ausgang (optisch).

    Was ist "best practice" für dieses Vorhaben? Eine Verbindung über HDMI oder S/PDIF bzw. Toslink? :hmm: Ich hatte überlegt die Teufel Decoderstation 5 oder 7 zu kaufen. Letztere verfügt sowohl über HDMI als auch optische Eingänge.

    Es wäre schön, wenn ich die Teufel-Anlage über die TV-Fernbedienung steuern könnte. Soweit ich weiß ist das zumindest über HDMI ARC möglich, aber auch über S/PDIF? Derzeit habe ich die Teufel auf einen Grundpegel konfiguriert, sodass ich die Lautstärke nur via Windows anpasse.

    Besten Dank schonmal! :user:
     
  7. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    38.781
    Zuerst einmal, ob der HDMI Arc kann oder nicht hat nichts mit der Bedienung über die selbe Fernbediegung zu tun, auch ohne Arc geht das so lange beide Geräte CEC kompatibel sind.
    Arc ist ja nur der Audio Return Channel welcher den Ton vom TV über HDMI zurück an den AVR (oder was immer es ist) leitet.
    Was auch direkt den zweiten Teil beantwortet...da CEC ein HDMI Feature ist funktioniert das auch nur über HDMI.
     
    Malte gefällt das.
  8. Malte Mitarbeiter

    Malte
    Registriert seit:
    18. April 2019
    Beiträge:
    5
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5-3570K @ 4,0 GHz @ Scythe Mugen 3
    Grafikkarte:
    MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    Motherboard:
    ASRock Z77 Pr0 3
    RAM:
    G.Skill RipjawsX 8 GB DDR3-1600
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo 250 GB
    WD 3 TB, extern, USB 3.0
    WD 4 TB, extern, USB 3.0
    Soundkarte:
    ASUS Xonar D1
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred One
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Wired Keyboard
    Logitech G402 Hyperion
    Lioncast LM30
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BenQ GW2780 27 Zoll FHD
    Top, danke! Dann hatte ich das mit "ARC" falsch verstanden und die Features zusammengewürfelt.

    Dann läuft es letztendlich wohl auf die HDMI-Verbindung hinaus. TV & Decoderstation 7 sind CEC kompatibel. Decoderstation an PC könnte ich dann auch mit SPDIF probieren.
     
  9. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Anstatt der Decoderstation würde ich mir ja lieber einen AVR kaufen...
    Bei Teufel direkt ist die auch nicht einmal mehr lieferbar. Ein AVR hat deutlich mehr funktionen und kostet wahrscheinlich auch nicht mehr.
     
    Malte gefällt das.
  10. Malte Mitarbeiter

    Malte
    Registriert seit:
    18. April 2019
    Beiträge:
    5
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5-3570K @ 4,0 GHz @ Scythe Mugen 3
    Grafikkarte:
    MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    Motherboard:
    ASRock Z77 Pr0 3
    RAM:
    G.Skill RipjawsX 8 GB DDR3-1600
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo 250 GB
    WD 3 TB, extern, USB 3.0
    WD 4 TB, extern, USB 3.0
    Soundkarte:
    ASUS Xonar D1
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred One
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Wired Keyboard
    Logitech G402 Hyperion
    Lioncast LM30
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BenQ GW2780 27 Zoll FHD
    Die Decoderstation wollte ich ohnehin gebraucht kaufen. Neu sind/waren die Geräte sehr teuer für das, was sie bieten. Mir gefällt daran allerdings die kompakte Bauweise, und für das Vorhaben eine durchaus geeignete Lösung, vermute ich.
    Ein aktueller 5.1 AV-Receiver im Mini-Format (!) wäre auch fein. Gibt es da denn überhaupt etwas (gebraucht) in erschwinglichem Preisbereich? :parzival:
     
  11. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Schau mal nach Marantz Geräten ob du die gebraucht bekommst. Wichtig bei Gebrauchtkauf: Lass dir das Teil vorführen! Vor allem soll derjenige auch die Quellen durchschalten. Das HDMI Board muss dabei so ein klacken von sich geben.
    Vielleicht kommst du ja günstig an einen NR1608 Oder NR1609. Die sind jetzt seit über 2 Jahren aufm Markt.
    Da hast du deutlich mehr HDMI Eingänge, du hast ein Einmesssystem, Equalizer, LAN, WLAN, Bluetooth, Spootify connect etc etc...
    Die Decoderstation ist eigentlich Elektroschrott. War sie auch schon immer.

    Kurze Frage zum Teufel System: Ist das dieses hier? https://www.amazon.de/Teufel-Concept-Magnum-Power-schwarz/dp/B000Y15DLG
    Also die Lautsprecher haben alle normale Lautsprecherkabel so wie dieses hier: https://www.reichelt.de/lautsprecherlitze-2x1-5mm-transp-5m-ring-lat-215-5-p31747.html
    Und der Subwoofer hat auch ein eigenes Stromkabel, also genau so wie im Amazon link zu sehen?
    Anschließen würdest du das ganze dann wie folgt:
    PC --> HDMI --> HDMI IN AVR
    TV ARC --> HDMI --> HDMI OUT AVR

    AVR --> Lautsprecher
    AVR --> Subwooferkabel --> Subwoofer

    Die Lautsprecher werden dann also nicht mehr am Sub angeschlossen!
     
    Malte gefällt das.
  12. Malte Mitarbeiter

    Malte
    Registriert seit:
    18. April 2019
    Beiträge:
    5
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5-3570K @ 4,0 GHz @ Scythe Mugen 3
    Grafikkarte:
    MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    Motherboard:
    ASRock Z77 Pr0 3
    RAM:
    G.Skill RipjawsX 8 GB DDR3-1600
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo 250 GB
    WD 3 TB, extern, USB 3.0
    WD 4 TB, extern, USB 3.0
    Soundkarte:
    ASUS Xonar D1
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred One
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Wired Keyboard
    Logitech G402 Hyperion
    Lioncast LM30
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BenQ GW2780 27 Zoll FHD
    Danke für die gute Beratung! Ganz genau so ist es, es handelt sich bei der Teufel um einen Aktivsubwoofer mit integriertem Verstärker und Steuerung – typisches PC-System.

    Der Verstärker gefällt mir tatsächlich sehr gut. Gebraucht allerdings schwer zu finden und unter 400 €, was hinsichtlich des Neupreises nun keine allzu hohe Ersparnis ist, wird's schwierig. Letztendlich wäre natürlich so etwas das Wunschgerät. Allerdings ist das für den – dann im Vergleich – Teufel-Brüllwürfel doch etwas zu teuer. Letztendlich geht es ja nur um eine bestmögliche Signalverteilung an PC und TV.

    Ich werde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen. Alternativ gerne noch einen Tipp für einen günstigen 5.1 AV-Receiver mit HDMI CEC – Optik mal Außen vor gelassen :user: Gerne auch "älter" (soweit möglich), gebraucht um die 200 € wäre schön.
     
  13. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das schöne an AVRs ist auch: Du musst deutlich weniger Kabel legen. Denn zur Decoderstation muss du per HDMI, von da dann für jeden Kanal ein Klinkekabel zum Sub und dann wieder per Lautsprecherkabel an die Lautsprecher.
    Aus welcher Gegend kommst du denn? Dann schaue ich mal bei eBay Kleinanzeigen.

    Was würde denn die Decoderstation kosten?

    Edit:
    Raum Köln: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/denon-avr-x1300w/1162558826-172-982
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2019
    Malte gefällt das.
  14. Malte Mitarbeiter

    Malte
    Registriert seit:
    18. April 2019
    Beiträge:
    5
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5-3570K @ 4,0 GHz @ Scythe Mugen 3
    Grafikkarte:
    MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    Motherboard:
    ASRock Z77 Pr0 3
    RAM:
    G.Skill RipjawsX 8 GB DDR3-1600
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo 250 GB
    WD 3 TB, extern, USB 3.0
    WD 4 TB, extern, USB 3.0
    Soundkarte:
    ASUS Xonar D1
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred One
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Wired Keyboard
    Logitech G402 Hyperion
    Lioncast LM30
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BenQ GW2780 27 Zoll FHD
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2019
  15. Dead man walking tot, aber glücklich

    Dead man walking
    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    22.620
    Was für Soundkarten sind denn aktuell empfehlenswert? Hauptsächlich für Musik und Games.
     
  16. hellermarie hält sich von diesen Kindern fern

    hellermarie
    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    23.994
    Weiß nicht, ob es hier nur um Audio in Verbindung mit PC geht, daher auch mal hier:

    Das Vereinsheim meines Heimatvereins soll eine neue Anlage bekommen. Ich habe mich bereit erklärt, mich darum zu kümmern, kenne mich aber nur so semi-gut aus.

    Anforderungen: Leise Hintergrundmusik (Radio) bei Kneipenbetrieb während Heimspielen, Übertragung des TV-Tonsignals beim Bundesligaschauen am Wochenende und etwas lautere Musik bei Mannschafts- und Geburtstagsfeiern. Radio wäre demnach notwendig, zudem wird größtenteils Musik über AUX vom Smartphone, Tablet oder Notebook abgespielt.
    Der Raum hat grob geschätzt 35m² und ist rechteckig geschnitten. Es ist vorgesehen, dass in jeder Ecke eine Box an der Decke hängt, die Anlage an sich steht in einer Ecke des Raums. Kabel sind bereits verlegt und sind kein Problem.
    Muss nicht High-End sein, soll aber auch nicht der allerletzte Elektroschrott sein.

    Jetzt meine Fragen: Was brauche ich, abgesehen von vier Boxen? Hat jemand eine Empfehlung, vielleicht sogar für ein Komplettpaket? Welchen Preisrahmen sollte man sinnvollerweise in etwa anpeilen?
     
  17. BunkerBert

    BunkerBert
    Registriert seit:
    2. Juli 2017
    Beiträge:
    96
    Blödsinn
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2019
  18. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
  19. BunkerBert

    BunkerBert
    Registriert seit:
    2. Juli 2017
    Beiträge:
    96
    Eine Frage habe ich noch zu meinen nun erworbenen Custom Game Headset.
    Es ist noch eine Y-Kabelerweiterung dabei gewesen...
    Sollte ich die benutzen oder kann ich es mit 2in1-Stecker lassen, weil bisher bin ich mehr zufrieden mit dem Sound.
     
  20. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    37.859
    Ort:
    Daheim
    Brauch In-Ears um am Tablet Filme schauen zu können.
    Gute Empfehlungen?
     
  21. OrdinateY

    OrdinateY
    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    6.205
    Tin Audio T2.
    Bei Amazon relativ teuer, man kann aber auch aus china günstiger bestellen.
    Nutze die seit geraumer zeit und bin sehr zufrieden, besonders für das geld. :yes:
     
  22. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    @Alcanu
    Xiaomi Hybrid Pro HD
    KZ ZSN
    Yersen FEN-2000
     
  23. GeN2Mo

    GeN2Mo
    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    2.869
    Ich schließe mich der Empfehlung der Tin T2s an. Hab sie jetzt auch seit einer Weile und bin in jeder Hinsicht (sehr solide Materialien, saubere Verarbeitung, recht ausgeglichener Klang im Vergleich mit allem, was ich vorher hatte) sehr zufrieden.

    Allerdings: Wenn du primär nach portablen Ohrhörern suchst und es nicht notwendig IEMs sein müssen, schau dir auch mal das lineup von Koss an. Die Modelle KSC 75 und Porta Pro (beides onears, etwas wie die typischen walkman-Kopfhörer früher) sind ziemlich bekannt für ihren enorm guten Klang, besonders gemessen an ihrem Preissegment.
     
  24. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    44.373
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Was ich dir definitiv NICHT empfehlen kann sind die Xiaomi AirDots (ohne Pro). Hab mir die leider auch über nen China Shop bestellt und ich hab ungelogen jedes verf... Mal beim Rausnehmen aus der Ladebox das Problem, dass die beiden Dinger sich nicht synchronisieren.
    Wenn sie mal tun, dann haben sie guten Klang, aber dadurch, dass sie nur eine Touch Oberfläche haben mit einer LED als Anzeige ist das ein einziger Kram, die mal zu verbinden.

    Ansonsten kommt halt drauf an ob Bluetooth oder mit Kabel.
     
  25. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    37.859
    Ort:
    Daheim
    Ok danke.
    Werd mal schauen. Hab ja jetzt ein paar zum vergleichen :yes:

    Naja so onears eher nicht, da könnte ich gleich mein Headset nehmen.
    Sollte einfach unaufällig praktisch sein :yes:

    Mit Kabel :yes:
     
  26. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Man kann generell schon fast sagen, dass du bei den chinesischen Herstellern deutlich mehr Klang fürs Geld bekommst als wenn du die z.B. sowas kaufen würdest: https://www.amazon.de/beyerdynamic-Kopfhörer-Kabelgebunden-Mikrofon-Fernbedienung-Schwarz-Titan/dp/B0176FUBPU/ref=sr_1_4?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2ITJ85NCRNC3S&keywords=beyerdynamic+in+ear&qid=1564468594&s=gateway&sprefix=beyerdynamic+,aps,146&sr=8-4

    Das macht einfach keinen Sinn. Ich würde da auch die längere Lieferzeit in kauf nehmen und bei aliexpress kaufen. Die Yersen FEN-2000 haben z.B. auch abnehmbare Kabel die man dann tauschen kann. Die TIN T2 haben das auch die hier auch vorgeschlagen wurden. Habe ich bei mir auch gemacht, weil das mitgelieferte Kabel nicht ganz so gut ist. Aber die Qualität der IEMs an sich ist wirklich verdammt gut. Die Yersen sind auch nochmal besser abgestimmt als die Xiaomi Hybrid Pro HD.
     
  27. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4.086
    Mein Klavierlehrer hört in der Musikschule auf und bietet nur noch Unterricht bei sich oder bei einem selbst zuhause an. Ich habe kein (Digital)Piano (und will auch keines anschaffen), sondern ein Nektar Impact Midi Keyboard, welches ich zusammen mit Ableton und einem virtuellen Piano benutze.
    Bisher allerdings mit meinen durchaus brauchbaren Kopfhörern, bei denen der Klang schon ziemlich gut ist.

    Allerdings kann man meine Lautsprecher auf dem Schreibtisch absolut vergessen, bei der ersten Unterichtsstunde bei mir sogar festgestellt, dass inzwischen sogar eine Box kaputt ist :ugly:
    Mein Klavierlehrer meinte, dass ich wohl Studiolautsprecher benötige um einen sauberen Klang am PC zu bekommen, er kennt sich damit aber auch nicht so aus. Ich habe dann ein paar Testberichte gelesen und dann folgende Desktop Studiolautsprecher gefunden:

    Pioneer DJ DM-40 für rund 130 Euro, was auch so dem Preis entspricht, den ich bereit wäre auszugeben. Wie gesagt: Ich übe mit Kopfhörer und benötige die Boxen im Prinzip nur, wenn ich jemandem was vorspiele oder der Lehrer da ist. Aber wenn, dann sollte der Klang schon mehr oder weniger neutral sein. Mir ist auch klar, dass ich für 130 Euro keine Studioqualität bekomme, was ich aber auch gar nicht will.

    Was haltet ihr von den Teilen für den Preis? Gibts da bessere Boxen für meine Ansprüche in einer ähnlichen Preisregion (100-180 Euro)?

    Danke
    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/pioneer-dj-dm-40-test.html
     
  28. Alcanu Dealt mit Keksen

    Alcanu
    Registriert seit:
    2. Mai 2006
    Beiträge:
    37.859
    Ort:
    Daheim
    Ich habe bisher die mitgelieferten In-Ear von meinem Smartphone benutzt :ugly:
     
  29. OrdinateY

    OrdinateY
    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    6.205
    Je nach dem was da mitgeliefert wurde, kann das von einigermaßen brauchbar bis kathastrophal alles bedeuten. :ugly:

    https://audiobudget.com/
    Da kann man sich auch mal einen (groben) überblick verschaffen was es so an china IE gibt in unterschiedlichen Qualitäten. Das kann eine Wissenschaft für sich sein.
     
  30. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das stimmt allerdings. Wobei die bisher genannten schon echt gut sind und man da eben verdammt viel guten Klang für wirklich wenig Geld bekommt.
     
  31. GeN2Mo

    GeN2Mo
    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    2.869
    @Yash :

    Vorweg, ich kenne mich nicht besonders gut mit Lautsprechern aus, da ich selbst primär Kopfhörer benutze. Aber ich habe in letzter Zeit immer mal wieder in Richtung Audio recherchiert und kann daher vielleicht ein paar Dinge mitteilen, die ich dabei aufgeschnappt habe.

    Die erste zu treffende Entscheidung wäre freilich, ob du passive (zum Anschluss an einen externen Verstärker/Reciever) oder aktive (mit eingebautem Verstärker und eigener Stromversorgung) Lautsprecher willst. Je nachdem unterscheiden sich dann natürlich auch deine Optionen was Lautsprecher und Verstärker angeht.
    Deiner Auswahl der Pioneers nach sollen es wohl am ehesten aktive Lautsprecher sein. In dem Falle habe ich bislang gutes gehört über folgende Modelle:

    JBL One Series 104
    Mackie CR4 (bzw. CR3)
    Edifier Studio R1280T
     
    Yash gefällt das.
  32. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4.086
    Genau die Antwort die ich benötigt habe, jetzt kann ich 4 gute Lautsprecher im ähnlichen Preisbereich vergleichen. Vielen Dank!
     
  33. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Lass dich bei thomann.de direkt beraten. Die haben Ahnung!
    Vor allem kannst du da beruhigt 30 Tage lang testen und einfach mehrere zur Auswahl bestellen.
    Die vorgeschlagenen Mackie https://www.thomann.de/de/mackie_cr4.htm sollen aber vom P/L her schon verdammt gut sein. 114€ für ein paar Nahfelder ist schon echt günstig. Die CR4 BT hätten sogar noch Bluetooth mit an Board und kosten kaum mehr: https://www.thomann.de/de/mackie_cr4_bt.htm

    Vielleicht auch noch diese hier? https://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_330_usb.htm
     
    Teiler und Yash gefällt das.
  34. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.852
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Kan ndie Mackie CR4 nur empfehlen. Stehen bei mir und bin top zufrieden. @sgtluk3 sei dank.

    Andere Frage: mein Headset mit Mikro macht den Abflug. Gibt es mittlerweile gut FunkHeadsets die man bedenkenlos empfehlen bzw. kaufen kann mit Mikrofon? Hat da jemand ne empfehlung?

    Dolby braucht’s nich. Es sollte leicht sein und ne große Ohrmuschel haben. Max. 150 Euro wären top
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2019
  35. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.852
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Bin so ungeduldig. Hab mal die hyperx cloud flight bestellt. Mal schauen
     
  36. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    kabellos ist mMn zu 99% schrott und überteuert
     
    Lurtz und mad_layne gefällt das.
  37. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.852
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Find das Headset jetzt gar net so schlecht. Klar, mit Kabel gibts bessere aber mich nerven halt kabel. Kann’s empfehlen
     
  38. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.794
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Naja, wenn dir das Sounding gefällt...115€ für so ein Plastikteil... Mir wärs zu viel. Ich habe gerade mal so viel für meinen Avinity bezahlt und bin nicht auf Bluetooth und somit auf einen fest verbauten DAC angewiesen sondern bin da nochmal komplett flexibel. Wann stört denn das Kabel? Läufst du so oft durchs Zimmer oder gehst aufn Pott mit Kopfhörern? Und dann ist immer irgendwann der Akku beim Zocken leer und man muss eh wieder ans Kabel.
     
  39. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.852
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    also der akku hält erstaunlich lange. und aufgeladen isses in 2 stunden.

    ja ich steh öfter auf. gerade jetzt, da meine frau nicht so kann wie sie gerne will und ich den haushalt schmeiß und ihr bei den alltäglichen dingen helfen muss.
     
  40. R3Play

    R3Play
    Registriert seit:
    4. September 2018
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    ich brauche dringend Rat bzw. Ratschläge zur Orientierung. Ich habe mir ein 2.1 Soundsystem für meinen Gaming PC (derzeit keine Soundkarte/Onbordsound über Asus Z390A) gegönnt. Im genaueren zweimal die NuPro A100 + Subwoofer NuPro AW 350. So weit so begeistert bin ich von dem wie ich finde einigermaßen hochwertigen System.

    Derzeit habe ich den Subwoofer (wie vom Hersteller empfohlen) an die linke Masterbox und von dort weiter per USB-Kabel an den PC angeschlossen. Soll heißen: Schlussendlich ist der DAC der NuPros für den Sound verantwortlich. Damit bin ich auch einigermaßen zufrieden.

    Jetzt zur Sache:

    Wie ich gehört habe, kann ich mit einer Soundkarte die Qualität nochmals deutlich steigern! Daher stellt sich mir die Frage, ob sich für mich eine interne oder externe Soundkarte lohnt?

    Ich habe mir für die interne die Asus Essence STX II ausgesucht und für extern wäre es die Asus One Muses.

    Nun zu den Fragen:

    1.) Lohnt sich heute überhaupt noch eine extern oder interne Soundkarte noch (70% Gaming / 25% Musik / 5 % Rest) oder reicht die Onbord bzw. der DAC der NuPros?
    2.) Intern oder Extern besser?
    3.) Gibts Erfahrungen mit der Asus STX II?
    4.) Brauche ich bei der Asus STX II die 7.1 Version oder reicht die Standard Version bei zwei Boxen + Sub?


    Vielen Dank für jeden, der sich die Mühe macht mir weiterzuhelfen!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top