Kaufberatung: Audio

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Shaquille, 22. April 2013.

  1. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    424
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    GeForce RTX 3090
    Ich möchte gerne im Januar mein Wohnzimmer(ca 45 qm mit Essbereich) ein Upgrade in Sachen Sound verpassen. Mein Limit liegt so bei 1500€. Da ich was das angeht eher unwissend bin hoffe ich auf input von Euch. Ich möchte gerne ein schönes Heimkino feeling haben. Sprich surround sound. Zuspieler sind aktuell ein Philips TV mit Dolby Atmos und Vision, eine PS4 pro (in naher Zukunft so der Handel will eine Ps5). Ich habe das System von Teufel gefunden: https://teufel.de/ultima-40-surround-avr-51-set-106230000
    Ist das für den Preis empfehlenswert?
     
  2. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das ist relativ solide, aber alleine der AVR kann schon einmal kein HDMI 2.1 was bei einer neuen Konsole eben blöd wäre.
    1500€ sind, so blöd sich das anhört, nicht soooo mega viel für Heimkino.
    Denn alleine ein HDMI 2.1 fähiger AVR kostet schon 800€ mindestens!
    Da blieben dann noch 700€ für Lautsprecher. Da bekommt man eine solide Front. Also 3 Lautsprecher wäre da denke ich mal drin.
    Das wäre mal so meine Empfehlung:
    2x https://geizhals.de/dali-zensor-5-schwarz-a1351888.html?hloc=at&hloc=de
    1x https://geizhals.de/dali-zensor-vokal-schwarz-a665663.html?hloc=at&hloc=de
    1x https://geizhals.de/marantz-sr5015-schwarz-a2325926.html?hloc=at&hloc=de

    Und dann wenn das Geld wieder da ist, die hinteren Lautsprecher nachkaufen.
    Oder erstmal die hinteren Lautsporecher kaufen und als Front nutzen und dann bei Gelegenheit die Standlautsprecher und die anderen kommen dann nach hinten.
    Und dann als letztes kauft man sich einen Sub, wenn du den überhaupt brauchst. Einen Sub muss man auch ordentlich stellen können, ansonsten brummt und dröhnt das Teil einfach nur und gibt keinen schönen Bass von sich.
    Das ist übrigens auch eine Schwachstelle von dem Teufelset.
     
  3. Luftwaffles CC: @cevap_i_luk

    Luftwaffles
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    9.270
    Hat man mit einem Aux Verlängerungskabel (ca 2m, 3.5mm Klinke) starke einbußen in der Soundqualität?
     
  4. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Wenn du nicht grade mit High End auffährst...nein
    Und selbst dann...
    Nimm einfach nicht das billigste vom Billigen oder kauf einfach gleich an entsprechend langes Kabel. An sich ist es natürlich immer besser so wenig Steckverbindungen zu haben wie möglich.
     
  5. Luftwaffles CC: @cevap_i_luk

    Luftwaffles
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    9.270
    Geht nicht anders. Danke.
     
  6. eversor

    eversor
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    893
    Hallo zusammen,

    nach vielen Jahren möchte ich meine Asus Xonar DX loswerden. Ich habe in letzter Zeit öfter Probleme in Form von Rauschen und sonstigen Störgeräuschen, die sich auch nur durch einen Neustart beheben lassen. Denke die Karte ist durch und die Software ist eh total veraltet. Ich habe jetzt bereits einige Recherche betrieben und mich schon mal (aus verschiedenen Gründen, Störgeräusche, etc.) gegen eine interne Karte entschieden.

    Ich betreibe derzeit ein Edifier 2.1 Set (wird quasi nicht wirklich benutzt), ein Sennheiser Game One und ein jetzt neues BD MMX300 2nd Gen (32Ohm). Gerade für letzteres hätte ich dann doch gerne etwas mehr Power. Da das Mainboard (ALC887 Chip) keinen integrierten KHV bietet und die DX auch nicht, muss hier definitiv etwas neues her.

    Viele werden jetzt wahrscheinlich zum FiiO E10K raten, aber ich habe auch noch andere Produkte auf dem Schirm. Ich habe jetzt bereits mehrfach gelesen, dass sich Leute anstatt einer klassischen Soundkarte ein Audio Interface gekauft haben, z.B. Focusrite Scarlett Solo. Wäre das eine Alternative? Da ich in Zukunft wahrscheinlich nur noch das MMX300 verwenden werde, würde zumindest ein umstöpseln der Headsets entfallen. Vom Preis würde ich bis ca. 150€ gehen. Ein bisschen weiter in der Zukunft wird sehr wahrscheinlich noch ein neues 2.1, oder ein 2.0 Setup hinzukommen. Hier wäre es dann natürlich schön, wenn man die Boxen und Headset nicht permanent umstöpseln muss.

    Wie sieht es bei den üblichen Verdächtigen wie Creative und Asus aus? Hat sich der Treibersupport mittlerweile verbessert? Wie sind eure Erfahrungen? Eine Creative G6 würde anscheinend zumindest die Möglichkeit bieten, KH und Boxen ohne Umstöpseln zu ermöglichen. Da müsste ich mir dann eher Gedanken machen, welche Aktiv Boxen mit optischen Eingang ich mir besorge. Anregungen gerne gesehen ;-)

    Der vorgesehene Einsatz ist Gaming, Musik und Filme. Musik werde ich wohl vorerst nicht am Rechner produzieren. Hat jemand Rat? Vielen Dank im Voraus!
     
  7. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.533
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 Red Eagle
    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass man für ein Headset mit 32 Ohm einen extra KHV braucht. Modelle mit so niedrigem Widerstand sind ja ebenfalls darauf ausgelegt am Handy oder ähnlichem ohne Verstärker zu laufen. Hast du die MMX 300 denn mal an die DX oders MoBo geschlossen und probiert? Oder spekulierst du einfach nur, dass du etwas "stärkeres" brauchst?
     
  8. eversor

    eversor
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    893
    Sicher hast du Recht was den Widerstand angeht, dennoch ist die DX eben nicht mehr zeitmäßig und zudem mit einiger Sicherheit defekt -> Störgeräusche (noch nie vorher gehabt und sonst auch keinerlei Hardware getauscht). Die Soundqualität des Mobos ist unterirdisch. Da will ich nicht mal probieren... Ein bisschen Liebe für die Ohren muss schon sein :) Ob ich jetzt einen KHV benötige, ist erstmal nicht so wichtig. Wichtig ist der Ersatz der DX um die ollen Störgeräusche wegzubekommen und Softwareseitig endlich aus dem Mittelalter zu kommen. Das Ding ist mittlerweile echt uralt. Wenn bei der neuen Lösung dann ein KHV integriert ist, sage ich aber sicherlich nicht nein dazu.
     
  9. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.533
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 Red Eagle
    Und woher willst du das wissen, wenn du das nicht einmal getestet hast?
     
  10. eversor

    eversor
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    893
    Weil ich die Xonar DX damals aus genau dem Grund gekauft habe :groundi: Und ich hebe es jetzt nochmal hervor: DX KAPOTT, MoBo bääh :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2020
  11. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.533
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 Red Eagle
  12. eversor

    eversor
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    893
    Den Test bei Igor habe ich auch gelesen. Leider nichts für mich, da ich auch noch Boxen habe und nicht umstöpseln möchte. Das steht aber auch alles im Eingangspost von mir. Ziel ist weiterhin eine ordentliche Alternative für eine Onboard Soundkarte, bzw. dedizierten Soundkarte. So kleine USB Dongle Lösungen nur für die Kopfhörer kommen daher nicht für mich in Frage. Ich warte mal auf Meinungen, zu den von mir erwähnten Produkten.
     
  13. Indiana_Bart ༼ つ ◕_◕ ༽つ GIB

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    111.909
    kurze Warnung:

    habe mir die Tage die Edifier S351DB 2.1 Lautsprecher gekauft. Vor einem Jahr hieß es, dass die Lautsprecher einen hochfrequenzpfeifton von sich geben, laut Edifier sind angeblich nur 1-2% der Modelle betroffen. Dachte ich mir, vielleicht habe ich Glück und bei mir gibt es das Problem nicht. Fehlanzeige, bei mir gibt es auch den nervigen Pfeifton. Dass nur 1-2% der Modelle davon betroffen sind, glaube ich nicht mehr und dass Edifier nach 1 Jahr keine Besserung liefert, fand ich ziemlich schwach.
    Schade eigentlich, habe eine Edifier 530D (die immer noch funktioniert, leider "atmet" der Subwoofer im Standby durchgehend), aber so wie es aussieht, werde ich die dann doch noch länger behalten. Die S351DB ging wieder zurück (dabei hatten die Lautsprecher einen sehr guten klang)
     
  14. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    13.476
    Falls du bei Amazon gekauft hast, sollte es doch problemlos Ersatz geben, oder?
     
  15. Indiana_Bart ༼ つ ◕_◕ ༽つ GIB

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    111.909
    war zwar Versand durch Amazon aber auf die ganze Austauscherei bis ich dann vielleicht irgendwann mal ein Gerät erwische, was kein hochfrequenzpfeifen hat (was ja anscheinend nichtmal sicher ist). Habe ich keine Lust. Habe Geld zurück geholt und gut ist.
     
  16. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Auf keinen Fall. Das Teil ist alt, zu teuer und hat nicht einmal gute Komponenten.

    Wozu? Bzw, wieso glaubst du das?

    Sowas wie ein Scarlett Solo oder auch 2i2 haben keinen KHV verbaut...würde bei 32 Ohm aber dicke reichen.

    Willst du was internes oder externes? Würde definitiv letzteres empfehlen.

    Die G6 ist schon ziemlich gut. Alternative: Topping MX3
     
  17. Sir Hurl Moderator

    Sir Hurl
    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    5.664
    Kennt sich jemand zufällig mit Kopfhörern aus? Unsere Geschäftsführung an meinem Arbeitsplatz wurde wahrscheinlich von Außerirdischen ausgetauscht und es rieselte Gutscheine und Bonuszahlungen für "den tollen Einsatz" und 15 Jahr Betriebszugehörigkeit. Normalerweise bekommt man nur einen Arschtritt und ein "SCHNELLER ARBEITEN! SIE HABEN JA IMMER NOCH GENUG ZEIT LUFT ZU HOLEN!!!".

    Auf jeden Fall wollte ich mir neue Kopfhörer holen. Ich habe ein Auge auf das MMX300 geworfen (das wird wohl sehr oft empfohlen). Ich brauche aber kein Mikrofon, weil ich ein Mikro an einem Schwenkarm habe und dieses immer benutze. Ich könnte einfach das Headset Mikro ignorieren.... oder eine Alternative ohne Mikro suchen.
    Ich habe gehört, dass das DT770 Pro im Grunde identisch sein soll mit dem MMX300... nur ohne Mikro. Stimmt das? Wäre das DT770 Pro (wieviel Ohm?) die bessere Wahl oder würdet ihr ganz was anderes empfehlen.
    Ideal wäre ein Kopfhörer, der halboffen oder geschlossen ist. Ein sauberer Klang um Schritte gut zu lokalisieren, saftige Explosionen und ein allgemeiner guter Gamingsound sind mir wichtiger als die Wiedergabe von Musik, da ich den Kopfhörer fast auschließlich für das Gaming am PC benutzen möchte. Bis um die 250 Euro darf das Ding kosten. Hat jemand einen Tipp?
     
    Thandor gefällt das.
  18. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.533
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 Red Eagle
    Ist alles immer mit einem gewissen Maß an Subjektivität zu betrachten, weshalb man meist nicht einfach den richtigen Kopfhörer rein durch Reviews oder Empfehlungen findet. Idealerweise bestellt man sich ein paar zur Auswahl und probiert was einem letztlich gefällt.
     
    Sir Hurl gefällt das.
  19. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das ist einfach nur überteuert und da du ja folgendes schreibst...

    ...macht ein MMX natürlich noch weniger Sinn.

    Das ist richtig, was das MMX300 für dich nochmal ne Ecke uninteressanter macht.

    Wie viel Ohm ist immer eine Frage der Soundkarte (DAC) und des Kopfhörerverstärkers(KHV) der da verbaut ist.
    Ohne KHV macht 250Ohm natürlich keinen Sinn, da nimmt man dann lieber 80Ohm.
    Und das was MisieGaming gesagt hat ist natürlich auch richtig. Man kann schwer in einem Forum einen Kopfhörer empfehlen, weil man nicht weiß was derjenige gerne für eine Abstimmung haben will und wie ihm der Sound von Kopfhörer XY gefällt.

    Ich nutze hier einen Avinity AHP-967, das ist ein Beyerdynamic der aus vielen Modellen Komponenten verbaut hat. Im Kern ist das ein DT-880.
    Es wäre halt wirklich gut wenn du dir mehrere bestellst. Thomann.de ist da eine gute Adresse.
    Ich habe auch einen Cooler Master MH751 hier. Der hat auch einen wirklich guten Klang, vor allem für das Geld.
    Alternativen:
    https://www.thomann.de/de/akg_k_712_pro.htm Achtung, hier brauchst du definitiv einen ordentlichen KHV auch wenn der nur 62 Ohm hat. Die AKG sind nicht sonderlich effizient und benötigen schon bissl Dampf. Vor allem damit die dann auch klanglich dem Preis gerecht werden. Am Onboard würde ich sowas nicht betreiben. Hat auch ne Offene Bauweise, daher eher bissl an deiner Anforderung vorbei.

    https://www.thomann.de/de/audio_technica_ath_m50_x.htm
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt_880_edition_2005.htm
    https://www.thomann.de/de/fostex_t40rp_mk3_headphone.htm

    Sonst fallen mir erstmal keine ein.
     
    Sir Hurl gefällt das.
  20. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    51.353
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    So, weniger Beratung statt eher Verständnisfrage.
    Ich habe das Edifier S550 Set (5.1 und 2.1 fähig) sowie eine Asus Xonar Essence STX II Soundkarte. Beides schon in die Jahre gekommen, aber für was neues reicht es eben nicht.
    Nachdem sich letztens mein Fernseher verabschiedet hat dachte ich, ich stöpsel das Audiosystem an den PC. Also Cinch-Kabel an die Cinch-Ausgänge der Soundkarte gesteckt und an die Cinch-Eingänge des Subwoofers. Die Lautsprecher jeweils an die entsprechenden Ausgänge des Subwoofers gesteckt.
    Problem: Ich kriege nur beim Subwoofer ein Signal. Bei den Lautsprechern kommt nichts an.
    Laut dem Handbuch der Soundkarte sind das RCA Ausgänge, ich verstehe, dass das ebenfalls Cinch-Ausgänge sind? Egal ob ich die Kabel beim 2.1 oder 5.1 Eingang des Subwoofers anschließe, ich kriege nur Ton beim Sub. Stereo Ton reicht mir vollkommen aus am PC, aber wo ist nun mein Denkfehler? :hmm:

    /edit:
    Mist, Cinch und RCA sind zwei verschiedene Kabel. Dachte es wäre dasselbe, weil das Kabel problemlos passt. Naja brauch ich wohl nen Adapter. Schade.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2021
  21. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    13.476
    nvm, verlesen.

    Bild bitte.
     
  22. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    51.353
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Hab ich ja :D
    Hab das Problem schon gefunden. Ich muss den Cinch auf Klinke Adapter benutzen, da die Soundkarte RCA und keine Cinch Ausgänge hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2021
  23. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    13.476
    Ja, ich wollte als nächstes schreiben, dass du ein Cinch auf Klinke-Kabel brauchst.
     
  24. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    51.353
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Dachte das seien die gleichen Anschlüsse. Doch nicht, Mist :ugly:
     
  25. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Es gibt keine Sonos Arc mehr :/

    Jedenfalls nicht bald lieferbar. Liegt das an Covid oder soll da einfach bald ein Nachfolger kommen?
     
  26. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Um Sonos sollte man eh einen großen Bogen machen. Völlig überteuert genau wie Bose und Teufel.
    Das ist kein Hifi, das ist Bauernfängerei
     
  27. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Und was nimmt man statt dessen? Könntet ihr da was als Soundbar empfehlen?
     
  28. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Bei Soundbars bin ich raus. Da kann man mMn so gut wie nichts empfehlen und das werde ich auch nicht, weil man da Klanglich einfach nicht einmal was halbwegs vernünftiges bekommt.
    Für den Preis einer Sonos Arc bekommt man schon zwei recht gute Standlautsprecher die klanglich halt einfach in einer ganz anderen Liga spielen.
     
    mike81 gefällt das.
  29. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    51.353
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Kann mich da auch nur Luke anschließen. Wirklich gescheite Soundbars hab ich auch nie erlebt. Ich meine ich hatte vor etlichen Jahren mal eine von Samsung, die war aber auch nur teuer und konnte nix. Rausgeschmissenes Geld.
     
  30. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Aktivlautsprecher eventuell? Ich suche was zum Anschluss an den TV. Die Nubert A125 wären cool, bloß kann man da den Bass nicht runterregeln.
     
  31. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Wieso denn Aktivlautsprecher? Ich meine die haben zwar sogar HDMI und Toslink aber dann würde ich am TV eher einen Verstärker für 2.1 kaufen und dann 2 Lautsprecher dazu.
    Ich gehe jetzt einfach mal von einem Budget von um 800-900€ aus, weil du hast ja auch explizit die Sonos Soundbar erwähnt.
    Wäre denn 5.1, 7.1 etc irgendwie interessant für dich oder reicht 2.1 oder vielleicht sogar schon 2.0? Also dann letzten Endes komplett ohne Subwoofer?
    bei 2.0 bekommst du natürlich am Meisten fürs Geld weil man dann eben einen kleinen Verstärker kauft und dazu dann eben normale Lautsprecher.
    Vielleicht sind auch Standlautsprecher möglich? Gibt ja auch recht schicke Lautsprecher die dann auch als eine Art Deko im Wohnzimmer anzusehen sind.
     
  32. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Erstmal danke für deine Antwort. Das Problem ist der waf (women's acceptance factor) im Wohnzimmer. Es sollen halt neben dem TV möglichst keine großen Boxen stehen, es soll aufgeräumt wirken, also möglichst keine Kabel.

    5.1 ist raus. Ein Verstärker ist naja, wenn er denn weiß ist, na gut. Hat der dann wenigstens auch einen CD Player (so was wird man da wirklich gefragt. :topmodel:).

    Was wäre denn Deine Empfehlung für ein 2.0 oder 2.1 System für den Preis der Arc? Möglichst optisch nicht zu wuchtig und idealerweise in weiß bzw. notfalls schwarz.
     
  33. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Keine Kabel wird nicht funktionieren. Kabel hast du immer, auch bei "kabellosen" Lautsprechern, denn irgendwo muss der Strom ja auch her kommen.
    Jaja...der WAF...

    Verstärker haben keinen CD Player mehr heutzutage und in weiß wird auch schwierig. Silber oder schwarz. Die haben dann dafür aber eigentlich alle Bluetooth, WLAN/LAN, Spotify Connect, Chromecast etc schon integriert, zumindest wenn man nicht zu krass spart.
    Das gut an einer Lautsprecher-Verstärker-Kombi ist halt, du kannst die immer wieder ohne Probleme verwenden. So eine Soundbar macht, wenn überhaupt, immer nur an einem TV irgendwie Sinn.

    Da gibts einiges. Was einem am besten klingt, kann ich nicht sagen. Ich habe jetzt noch nicht so viele Lautsprecher gehört, meine sind selbstgebaut.
    Aber was man so hört wären vielleicht folgende was für dich:
    https://geizhals.de/dali-oberon-3-weiss-a1990205.html?hloc=at&hloc=de
    https://geizhals.de/wharfedale-diamond-220-weiss-a1243951.html?hloc=at&hloc=de
    https://geizhals.de/kef-q350-weiss-a1638875.html?hloc=at&hloc=de
    https://geizhals.de/jamo-s-803-weiss-1064374-a1938411.html?hloc=at&hloc=de

    Das sind jetzt mal ein paar von recht ordentlichen Marken und ich habe den Tieftöner mit mindestens 5 Zoll angegeben.
    Zum Verstärker. Da könnte man wirklich kleines und Kompaktes nehmen was man dann einfach in das Lowboard legt oder irgendwo versteckt. Allerdings ist die Auswahl da jetzt nicht so der Brüller wenn man einen Optischen Eingang haben will, was ich dringend empfehlen würde.
    Dieser vielleicht: https://www.amazon.de/dp/B075SYC4Z5...ls10-21&ascsubtag=rFwt2W9lk5Qd66v6V3tk6g&th=1
    Den habe ich selbst auch am PC. Der reicht dicke für dein Vorhaben aus. Da hast du genügend Eingänge, kannst den Bass und Treble einstellen, hast eine kleine Fernbedienung dabei, er schaltet sich automatisch ein und aus sobald ein Signal am Optischen Eingang erkannt wird, Bluetooth dabei. Also das kleine Kerlchen ist schon nicht schlecht und vor allem sehr kompakt.
    Vielleicht wäre der hier noch eine Alternative: https://shenzhenaudio.com/collectio...al-coaxial-support-aptx-nfc-digital-amplifier

    Shenzhenaudio ist ein super Shop. Nicht davon abschrecken lassen, dass die aus China versenden!

    Edit: Übrigens: Ich finde auch Standlautsprecher können sich gut in der Wohnung machen. Man muss die sich halt mal richtig anschauen. https://geizhals.de/jamo-s-805-weiss-1064581-a1938690.html?hloc=at&hloc=de
    Ist jetzt dank Corona in einem Laden natürlich schwierig, aber ich verstehe nie wie Lautsprecher hässlich finden kann. Ich glaube viele Frauen denken da wahrscheinlich an hässliche Klötze oder so. Aber richtig aufgestellt in der richtigen Farbe, sind die eher als Dekoelement anzusehen. Ansonsten stellt man noch ne Pflanze oben drauf oder so
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2021
  34. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Vielen Dank! Die Oberon 3 finde ich sehr schick. Was Verstärker angeht: Ich habe hier sogar noch ein älteres Modell von Denon mit optischem Eingang rumliegen. Der hat die früheren Passivboxen genutzt, ist aber halt ein Einsteigermodell.

    Eigentlich würde ich mir wenn, zur Zukunftssicherheit einen 5.1 Verstärker mit 4k und ARC holen. Ich möchte einen mit ARC, damit ich mit dem TV die Lautstärke regeln kann. Leider sind derzeit irgendwie alle Receiver der großen Marken ausverkauft.
     
  35. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ist doch egal. Solange du da einen mit optischem Eingang hast ist doch alles gut erstmal.

    Ich denke das entspricht nicht dem WAF? :ugly:
     
  36. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Es wäre definitiv ein Thema, ja. :topmodel:
     
  37. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ach denke dran: Die Dali sind ein Stückpreis! Die werden nicht als Paar verkauft!
    Die sind aber, was man so hört. vom Preis/Leistungsverhältnis echt nicht schlecht. Finde die auch ziemlich schick.
    Und vom Bass her sollten die auch schon gut gehen.
     
  38. Oberst Topgun Herr Oberst

    Oberst Topgun
    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    871
    Kann ich nur bestätigen. Habe die Oberon-Serie hier im Heimkino-Betrieb, die sind schon richtig gut und haben bei mir auch deutlich den WAF gesteigert (habe sie in weiss mit grauer Abdeckung).
    Was sich bei mir auch positiv auswirkt ist die breite Abstrahlcharakterisik. Man muss sie auch nicht zum Hörplatz eindrehen, DALI empfiehlt sogar sie parallel auszurichten. Und wenn man ehrlich ist, fast jeder muss daheim einen gewissen Kompromiss bei der Aufstellung eingehen, man hat ja kein Tonstudio ;)

    PS: was sich immer lohnt: Angebote verschiedener Hifi Shops einholen... die machen eigentlich immer was am Preis.
     
    sgtluk3 gefällt das.
  39. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.215
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Jau, gerade letzteres sollte man immer mal machen. Normalerweise würde ich auch bei Hifi sagen: Support your locals, aber hat ja leider noch alles zu. Die geben meistens auch gut Preisnachlässe und kommen an die Internetpreise ran.
    Und ich meine damit keine Ketten wie Media Markt oder Saturn und solche Scherze! Ich meine die kleinen Hifi Läden!
     
  40. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    16.510
    Genau die habe ich mir eben bestellt. @sgtluk3 Danke für die Beratung!
     
    Oberst Topgun gefällt das.
Top