Kaufberatung: Notebooks/Netbooks 2nd

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Woschl, 17. August 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Da ich kein Fan von Acer bin, würde ich eher einen Dell empfehlen, aber in der Preisklasse is eigentlich auch wurscht.

    Man muss ihnen zugute halten, dass sie oft zwei Jahre Garantie auf ihre Geräte geben. Das matte Display wäre ein weiteres Argument für Acer.
     
  2. Chimaera

    Chimaera
    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    81
    Hey Leute,

    ich bins nochmal mit meinem Samsung-Thema ;) Ich habe jetzt einen Laptop in Aussicht, der ist aber gebraucht und von Privat. Ich bin bei so Privatkäufen immer etwas unsicher, zumal keine Garantie mehr auf dem Gerät ist (u.a. wegen SSD-Einbau). Nun weiß ich nicht, ob ich das machen soll, zumal es ja bei Computern um relativ viel Geld geht. Hätte unter Umständen die Möglichkeit, das Gerät einen Tag lang zu testen. Was würdet ihr tun? Gibt es ein Set an Testmöglichkeiten, mit denen man an einem Tag den PC komplett checken könnte? Wo also alle Komponenten belastet werden und man "versteckte" Fehler findet?
    Meine Erfahrung ist, dass so ein PC selten einfach "kaputt" geht, wenn man nicht aus Versehen drauftritt oder sich was einfängt :D Blöderweise kann man das für den Vorbesitzer ja nie sagen...

    Grüße und danke!
     
  3. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Mehr als ganz genau angucken [Irgendwelche Macken, die auf entsprechende Behandlung schließen lassen? Was tut die Tastatur, was das Touchpad?] und halt mal ein bisschen Windows laufen lassen [Tut er das, was er soll?] geht fast nicht. Du kannst ihn auch einfach den Tag über normal benutzen, dann fallen dir womöglich schon Dinge auf.
    Vielleicht Benchmarks oder Prime, aber der Erkenntnisgewinn erscheint mir doch sehr begrenzt. Nichts, was man nicht auch in Tests nachlesen könnte.

    Gerade NBs sind als All-in-One-Geräte sehr Ausfall-anfällig; allerdings ohne, dass das großartig zu verhindern wäre.

    Um welches Modell geht es denn, und wie alt ist es?
     
  4. Chimaera

    Chimaera
    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    81
    Es geht um ein Samsung 870z5e und es ist ca. zwei Jahre alt. Auch Umbauten wurden schon vorgenommen.
    Ich habe heute aber nochmal nachgedacht und hab mich eigentlich fast schon dagegen entschieden. Das Risiko ist mir irgendwie zu groß. Auch wenn der Vorbesitzer das Gerät gut gepflegt hat wäre mir das eigentlich zu viel Geld, das bei einem Ausfall hinüber wäre :/
     
  5. Gui/Wars

    Gui/Wars
    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    415
    Moin,
    hab die Nase voll von so klapprigen Notebooks, denen man nach ein paar Monaten schon ansehen kann wie sie verschleißen. Hab mich jetzt entschieden mir ein hochwertiges Notebook zu kaufen, die kriegt man ja schon zu einem recht günstigen Preis wenn man sie gebraucht kauft.

    Hätte gerne etwas mit 12-14 Zoll und nicht alt zu schwer. Mag das übliche damit anstellen, also Office und Surfen um in der Uni damit zu arbeiten. Das sollte also schnell von der Hand gehen. Eine SSD würde ich eventuell später mal nachrüsten, also wäre es gut wenn das möglich ist.

    Nun weiß ich nicht wie sich das genau mit der Akkulaufzeit bei gebrauchten Notebooks verhält. Muss ich einen neuen Akku eigentlich schon mit auf den Kaufpreis draufrechnen, damit ich den auch mal 2 Stunden ohne Akku nutzen kann?

    Ohne Windows wäre auch erstmal kein Problem, aber denke das werden die meisten wieso dabei.

    Ein HDMI Port wäre optimal, aber kein Muss. Und was heißt genau generalüberholt? Wird da z.B. der Akku gecheckt und ggf. ausgetauscht? Oder ist das in der Praxis einfach nur eine nette Umschreibung für gebraucht?

    Hab erstmal den hier gefunden Thinkpad X220

    Leider ohne HDMI-Port, aber sonst sieht er ganz gut aus. Hat jemand bessere Vorschläge?
     
  6. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Scheint mir ein ordentliches Angebot zu sein. Der DisplayPort kann vielleicht HDMI, muss du mal recherchieren.

    Ein neuer Akku ist für das Geld vermutlich nicht dabei; da kann es sein, dass du dich beizeiten um einen Ersatz kümmern musst - zwei Stunden ohne sollte es aber schon laufen, solange es am Stromnetz hängt. :ugly::hoch:



    [Auch mit Akku abseits des Netzes sollten zwei Stunden bei sechs Zellen selbst in gebrauchtem Zustand kein Problem darstellen. :]
     
  7. destino

    destino
    Registriert seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    30
    Ich würde Dir gebrauchte Notebooks nicht empfehlen. Kauf Dir lieber ein neues Notebook statt dich dann darüber aufzuregen.
     
  8. Gui/Wars

    Gui/Wars
    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    415
    Die sind ja um einiges hochwertiger als ein Consumer Notebooks. Und ein neues Thinkpad kann ich mir auch nicht leisten
     
  9. Roter Fisch mag keinen Fisch

    Roter Fisch
    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    3.885
    Ort:
    Bonn
    Könnt ihr irgendein Notebook für ~700€ empfehlen?

    Anforderungen:

    • Hauptsächlich Office, aber Spiele sollten auch laufen. Muss definitv kein Gaming-Notebook sein
    • 15" Display
    • SSD m8uss nicht sein, wenn ja dann 256GB
    • Kein allzu schwerer Wackerstein
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2015
  10. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Als du dein Limit noch bei 800 € hattest, hätte ich dieses Latitude ganz nett gefunden - beim jetzigen Stand würdest du eher bei diesem Asus landen.
    SSD würde ich bei Gelegenheit (Win10) selbst zukaufen.


    [notebooksbilliger hat noch vier Tage ein Quiz, bei dem man einen bis-zu-10%-Gutschein abstauben kann, vielleicht hilft das noch.]
     
  11. ][Scorpion][

    ][Scorpion][
    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Windows Tablet

    Moin,

    ich bins mal wieder. Wenn Ihr euch ein Windows Tablet zulegen wollt, zu welchem würdet ihr greifen ?

    Ich hatte das Odys WinTab 10 vor paar Monaten. Sogar mit der Tastatur. Das Tablet war sehr flott etc. Ich empfand die Tastaturlösung beim WinTab 10 nur unpraktisch.

    Nun bin ich am überlegen mir wieder solch ein Windows Tablet zuzulegen. Gibt ja recht viele mittlerweile zu recht angenehmen Preisen. Nur ich wünschte mir eine bessere Tastaturlösung als beim Odys WinTab 10. Da ist mir das alles so flattrig gewesen mit dem Falten des Standfußes.

    Warum ein Tablet mit Tastatur ? Größe und Gewicht. Besonders das Gewicht von unter 1 KG. Sehr Vorteilhaft gerade zum Transportieren.


    Anforderungen:
    -Möglichkeit über Micro USB zu laden
    -Tastaturlösung wäre vorteilhaft. Aber nicht so flattrig wie bei dem oben genannten Produkt.

    - Surfen, Filme, Emails, Office, Skype. Fertig. :)

    Preis lass ich mal offen.
     
  12. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Hm, also der Klassiker wäre da ja das Transformer Book. Gibt's inzwischen auch in drölfzig anderen Varianten.
    Ich hab dieses Konzept (Atom trifft auf wenig RAM und lahmen Flashspeicher) im letzten Jahr aber eher mit gemischten Gefühlen beobachtet und würde demnach gleich zu was "ordentlichem" wie dem Surface Pro greifen.

    Wenn du aber damit ausgekommen bist, kannst du dir im Prinzip aus dieser Liste was raussuchen. Das Miix 2 finde ich ganz nett.
     
  13. Roter Fisch mag keinen Fisch

    Roter Fisch
    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    3.885
    Ort:
    Bonn
    Danke. Das Asus für 613€ war dann ja ein ganz gutes Angebot :)
     
  14. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    38.132
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    kurzes Update hier:
    Ist nun am Ende das L440 geworden und nicht das Latitude. Soweit auch iO nur nach kurzem testen fiel auf das das opt. Laufwerk mehr als schwergängig geht.
    Also notebooksbilliger gesprochen und zurückgeschickt. Die haben eine nimmer mehr vertröstet und habens dann nach 2.5 Wochen zu Lenovo geschickt. Mal sehen was das noch wird und gibt.
    Bisher aber vom Support von dem Laden nicht wirklich überzeugt
     
  15. Alex86

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    12.246
    Kann ich hier meine Frage zu Tablets auch anhängen, oder gibts da nen eigenen Thread?
    (in der Threadliste stand nix)
     
  16. Tricker[GER]

    Tricker[GER]
    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    3.586
    Hey Leute,

    ich suche ein 15-Zoll Gaming-Notebook mit guter Grafikkarte ( GTX 970M oder besser), sollte aber nicht mehr als 1500 kosten.

    Nun habe ich mich umgeschaut und diese beiden für in Ordnung befunden:

    http://www.dell.com/de/p/alienware-15/pd?oc=n00aw528&model_id=alienware-15
    http://www.one.de/shop/product_info.php?cPath=373&products_id=11886

    Welches würdet ihr präferieren? Oder habt ihr gänzlich andere Vorschläge?

    Ich bin für Hilfe und Vorschläge dankbar :yes:

    --------------------------------------

    Edit: Oder dieser!! http://www.one.de/shop/product_info.php?cPath=203&products_id=12476

    habe in der konfiguration windows 8.1, 8 GB arbeitsspeicher und den i5 4210M ausgewählt und komme so auf nur 1280 Euro!! Ist doch ganz gut, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2015
  17. Meineoma

    Meineoma
    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    1.361
    Ort:
    hinten links um die Ecke
    Hallo,

    ich suche ein Notebook, auf dem ich mit Autocad Inventor arbeiten kann. 500GB Festplatte reichen vollkommen aus. Ram eher mehr als 4 GB, 17 Zoll Display Num-Tastatur integriert. Betriebssystem geht auch ohne,ich habe noch eine Win7 KLizenz hier. Preisrahmen 400€.

    Ich hatte mal dieses hier ins Auge gefasst, ein Acer Aspire E5 771G

    http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/acer+aspire+e5+771g+57be
     
  18. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    @Alex: Gab hier mal 'nen Tablet-Kaufberatungsthread, der aber schon wieder in den Tiefen des GSPB versunken ist. Solange es keinen offiziellen gibt, stört es wohl nicht, wenn du einen neuen aufmachst. :nixblick:

    @Tricker: Alienware ist recht teuer; gegen die Qualität kann man aber nix sagen. Das AW 15 mit AMD-Graka hat mMn ein ganz ordentliches P/L-Verhältnis.
    Die NBs von One bekommt man, wenn man ausschließlich die Hardware-Spezifikationen anschaut, kaum billiger - der Service des Ladens ist aber unter aller Sau. [Kannst ja mal einen Blick in das entsprechende Unterforum werfen. Bietet "direkten Support vom Hersteller". :ugly:]
    Schenker ist bei identischen Geräten etwas teurer, bietet aber aber bezüglich des (bei Zocker-NBs nicht ganz unwichtigen) Kundensupports die deutlich besseren Angebote.

    @Meineoma: 400 € sind sehr wenig Geld für ein ordentliches Nb. Ich würde mindestens sowas ins Auge fassen. Bietet zwar immer noch keinen dezidierten Grafikchip (was ich für CAD immer bevorzugen würde), aber wenigstens ordentlich CPU-Leistung. Außerdem ist das Display ganz gut.
    Für mehr RAM dann einfach selber noch einen Riegel dazustecken.
     
  19. Meineoma

    Meineoma
    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    1.361
    Ort:
    hinten links um die Ecke
    Hi,

    was ist denn ein dedizierter Grafikchip bzw. welche Notebooks haben sowas? Eventuell würde ich dann lieber einen Monat mehr sparen. Welcher ist denn der beste CPU in diesem Gebiet? Mein altes Notebook hatte einen I7 drin, da hat man die Rechenleistung nicht gespürt, da Autocad nur einen CPU verwendet. Ich weiss noch nicht genau, ob das bei den neueren Verisonen nun erfolgt ist aber bei Autocad 2012 war es halt so mit dem einen CPU.
     
  20. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Ich kann dir leider auch nicht sagen, wie die CPU-Unterstützung bei deiner verwendeten Version aussieht. Was ich auf die Schnelle gefunden habe, war diese Supportseite, die mir aber nicht sehr aktuell erscheint.

    Mehr Sparen ist auf jeden Fall nicht verkehrt; das von mir gepostete Lenovo hat aber so viel Einzelkern-Leistung wie ein aktueller i7.

    Das günstigste (und von mir empfehlenswert erscheinende) Nb mit dezidierter Grafik im freien Verkauf ist dieses ProBook, man müsste auf jeden Fall aber noch die Studentenangebote checken. Sind die denn für dich relevant?
     
  21. Meineoma

    Meineoma
    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    1.361
    Ort:
    hinten links um die Ecke
    Hi, nein Student bin ich nicht. Gibt es denn sonst einen Hersteller außer Dell,wo man sich den Notebook zusammenstellen kann. Ein Problem wird mit Sicherheit die Festplatte sein wegen dem Datenzugriff. Lieber nur eine SSD mit 250GB.
     
  22. Bruce I got Bruce'd

    Bruce
    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Austriaaaaaaaaaaaa
    Hallo,

    ich bin nebenbei als Webentwickler tätig. Zuhause verwende ich fürs arbeiten meinen Stand PC, mit dem ich auch zocken kann.
    Am Wochenende bin ich selten in der Wohung, meistens fahre ich zu meinen Eltern. Um auch dort abends produktiv zu sein, bin ich auf der Suche nach einem Notebook.

    Meine Anforderungen:
    Display: 15,4“ oder größer
    Auflösung: max. Full HD, bei höheren Auflösungen erkenne ich nichts mehr.
    CPU: von Intel mit 4 Kernen ab 2 GHz
    RAM: ab 8 GB
    Massenspeicher: SSD, Größe ist nicht wichtig

    Der Hauptverwendungszweck wird bei Code schreiben und Bildern bearbeiten liegen. Um meine Errungenschaften zu testen, werde ich aber auch virtuelle Maschinen laufen lassen. Falls die Grafikkarte nebenbei auch Spiele gut darstellen kann (z.B. aktuell Cities:Skylines), ist das ein netter Vorteil aber kein muss.

    Mein Budget liegt bei 900-1000€, mehr nur, wenn es wirklich gute Gründe gibt.
    Ich hätte folgende Modelle ins Auge gefasst:

    http://geizhals.at/acer-aspire-v-ni...m1-nx-mqleg-009-a1174948.html?hloc=at&hloc=de

    http://geizhals.at/lenovo-ideapad-y50-70-59424709-a1124218.html?hloc=at&hloc=de

    Für Tipps bin ich dankbar.

    lg
    Bruce
     
  23. Papa_Oscar_Whiskey

    Papa_Oscar_Whiskey
    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    917
    Huch, wo gab/gibt es das so günstig?
     
  24. Jan Itor

    Jan Itor
    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    10.984
    Wenn du Code schreiben willst würde ich das Hauptaugenmerk auch auf eine gute Tastatur legen!
     
  25. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    SSD ist für 400 € nicht drin, die solltest du in jedem Fall selber zukaufen. Ist auch günstiger als in einem Konfigurator.
    Bei Dell kann man gar nicht mehr selber zusammenstellen, dafür bietet es inzwischen Lenovo an.

    Das Angebot war inkl. des Gewinnspielgutscheins, die Aktion ist aber ausgelaufen.

    Guter Punkt, also ThinkPad, also dieses. :yes:


    [Es sein denn, du bist Student, oder kommst sonst an Education-Angebote?]
     
  26. saure-gurke08

    saure-gurke08
    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.827
    Hallo,

    seit einiger Zeit gucke ich immer mal wieder nach Tablets und habe heute ein Lenovo IdeaTab Miix 3 entdeckt.
    Erste Frage wäre ob es überhaupt brauchbar ist?
    Gibt es sonst für den Preis (250€) besseres?
    Könnte ich auf dem Tablet auch eine ganz normale Windows 8 (64-bit) Version installieren? (Also ohne dieses Bing)
    Und ist das Windows auf dem Tablet wirklich 1:1 wie auf einem Desktop-PC? Also kann ich jegliche Windowsprogramme installieren und beispielsweise einfach meinen Drucker anschließen?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten,

    Grüße, gurke08
     
  27. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Sers,

    ich hab vor Kurzem auf eine ähnliche Frage schon ein bisschen was geschrieben und da das Miix 2 empfohlen, weil der Nachfolger eher verschlimmbessert wurde. (krass zu dunkles Display)
    Grundsätzlich: Solche Tablets sind nur sehr eingeschränkt wie vollwertige Rechner zu verwenden. Die 2 GB RAM und der lahme und kleine eMMC-Speicher bremsen doch ziemlich; auf ein 64-bit-Win würde ich wegen der geringen Arbeitsspeicherausstattung auch verzichten. [Das installierte hat keinerlei Einschränkungen, die Suchmaschine kannst du einfach ändern.]

    In der Theorie ist also alles wie beim Desktop, im Alltag muss man aber doch mit Einschränkungen leben. Die Installation eines Druckers sollte aber kein Problem darstellen.
     
  28. saure-gurke08

    saure-gurke08
    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.827
    Danke für deine Antwort. Ich gucke mich danach dann auch nochmal um. Das Tablet soll auch nur ein Ersatz für mein etwas in die Jahre gekommenes Netbook sein für ein bisschen Internet/Office/Skype...
     
  29. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Na, das wird sicher laufen. Was hast du denn bisher für ein Netbook?
     
  30. MIRRORMAN

    MIRRORMAN
    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    8.369
    Sevus,

    ich suche ein Laptop das ich überwiegend für Office, aber auch gerne für Spiele (keine allzu aktuellen Titel) und zum Filmeschauen nutzen möchte.

    Bisher sind meine Rahmenvorstellungen ungefähr diese: 8 GB Ram, 15-16" und eine ordentliche Tastatur. Akkulaufzeit ist irrelevant, Preis irgendwo bei 600, max. 700 €, was eine SSD denke ich ausschließt.

    Habe mich mal in diese Richtung umgesehen.
     
  31. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Sers,

    für Office [und erst recht eine ordentliche Tastatur] wäre das klassischerweise eher sowas. Einen zweiten 4-GB-RAM-Riegel kaufst du bei Bedarf einfach dazu.
     
  32. Dalran123

    Dalran123
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    2
    Hi Leute, es haben schon viele Leute nach eurer Hilfe gefragt und auch ich bin mir einfach so unsicher. Ich möchte mir endlich wieder ein Gaming Laptop kaufen,leider kein Platz Zuhause und bin auch nur unterwegs. Habe mir die Tage mehrere angeschaut, von Asus g751 bis XMG u705. Ich bin momentan eher auf XMG angelegt und versuche mich schon rum was rein muss was nicht. Was sollte aufjedenfall rein und was ist nicht unbedingt ein muss. The Witcher 3 sollte auf Ultra laufen und Preis bis max 2500€. Würde mich um eure Hilfe freuen.
     
  33. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Hi,

    ich würde ein U705 so konfigurieren. Hauptaugenmerk lag auf einem einigermaßen sinnvollen [:ugly:] P/L-Verhältnis.


    [W3 auf Ultra kann ich so nicht garantieren, nur steht der unverschämte Aufpreis der GTX 980M in keinem Verhältnis zur Mehrleistung. Ohnehin würde auch diese Karte nur knapp über 30 fps schaffen, wenn du alle Regler auf Anschlag schiebst.]
     
  34. MIRRORMAN

    MIRRORMAN
    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    8.369
    Lenovo möchte ich mir nicht noch mal holen, eher schlechte Erfahrungen gemacht. Dazu das Touchpad :no:
     
  35. Dalran123

    Dalran123
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    2
    Vielen dank für die Antwort. Muss auch nicht unbedingt der xmg u705 werden, aber dachte durch die Desktop Komponenten ist er besser als asus.
     
  36. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Mit was für einem Lenovo?

    Das ist ein Trugschluss. Bei NBs [und in W3 auf jeden Fall] limitiert meistens die Grafikkarte die Spieleleistung. Durch die Desktop-CPUs gewinnst du in der Hinsicht nichts.
     
  37. MIRRORMAN

    MIRRORMAN
    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    8.369
    Auch ein ThinkPad, welches genau weiß ich nicht mehr, ist ca. 2-3 Jahre her. Hole mir definitiv nichts mehr von Lenovo.
     
  38. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Okay. Wenn aber Acer, dann wenigstens ein TravelMate.
     
  39. stekepego

    stekepego
    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.241
    Moin,
    da ja jetzt mittlerweile Benchmarks für TW3 draußen sind, und es so ausschaut, dass mein Rechner das Spiel doch noch schafft, überlege ich momentan, ob ich stattdessen mir nicht lieber ein neues Notebook anschaffen sollte.

    Habe momentan das Lenovo Thinkpad E325. Bin eigentlich an sich ganz zufrieden, was Verarbeitung, Akku usw. angeht. Aber die Leistung reicht mir einfach nicht mehr.
    Würde darauf ganz gerne auch mal ein bisschen Arbeiten, da nächstes Semester auch meine Bachelorarbeit ansteht. Also was ich gerne haben möchte:

    - Schnellere CPU
    - Mehr als 2GB RAM (das reicht einfach vorne und hinten nicht :ugly:), am liebsten wären mir hier 8GB
    - Bilder bearbeiten (allerdings nur hobbymäßig, also Display braucht nicht kalibriert sein oder nen besonders großen Farbraum zu haben)
    - Musik aufnehmen (sollte nicht das Problem sein, Plugins könnten ein Problem werden, aber das sollte durch den RAM abgedeckt sein)
    - Office zeugs und Programmieren
    - Wäre auch schön, mal das ein oder andere Spiel spielen zu können, aber das muss eigentlich nicht beachtet werden. Die meisten die ich spielen wollen würde, laufen auch schon auf meinem E325, also nichts großartiges. Brauche also wohl keine extra Grafikkarte
    - OS brauch ich nicht. Windows bekomme ich über Dreamspark, würde mir aber sowieso Linux draufspielen
    - Display: 15-17", am liebsten matt, glänzend wenns sein muss auch ok
    - HDD: Brauche ich nicht unbedingt viel, 320GB oder 500GB+ sollten reichen
    - SSD: Wohl aussichtslos in meiner Preisklasse, aber falls es da was gibt, nehm ichs natürlich mit :ugly:

    - Und jetzt wohl der schwierigste Wunsch: Hätte gerne ein Convertible. Wäre zum Recherchieren oder in Vorlesungen u.ä. einfach unheimlich praktisch bzw. ziemlich gemütlich, sich einfach ins Bett zu legen und gemütlich zu lesen. Gibts das überhaupt in der Displaygröße? Wäre dann auch mit 13" oder so zufrieden.


    Gibts da irgendwelche empfehlenswerte Convertibles im Bereich um die 500€?
     
  40. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Oh steke,

    ganz schon lange Liste für 500 €. :ugly::hoch:

    Aber im Ernst: Meinst du sowas? Und ich hab mich immer gefragt, wo der Markt für solche Teile ist...


    [Ohne BS schlägt gh.de übrigens genau ein Gerät vor. Immerhin mit recht potenter Graka und FullHD - zweites würde ich bei 15" immer bevorzugen.
    Aber diese Flex-Dinger schaffen ja nicht mal 360°... :no:

    Schließlich: Matte Touchscreens gibt's quasi nicht.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top