Password Manager

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von Knarfe1000, 26. Januar 2021.

  1. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.705
    Hi,

    will mir nun auch einen Password Manager zulegen, weil mir das langsam alles zu viel wird.

    Habe nun ein paar Vergleichstests gelesen und wollte mir Dashlane zulegen, weil es offenbar intuitiv zu bedienen ist und zudem ein VPN an Bord hat. 40 Euro im Jahr finde ich auch akzeptabel.

    Keeper wurde zwar etwas besser bewertet, hat aber für ähnliches Geld weniger Funktionen.

    Wozu würdet Ihr mir raten? Ist Dashlane wirklich so gut, wie behauptet wird?
     
  2. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.705
    Wie, nutzt hier keiner einen Password-Manager oder was?
     
  3. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    298
    Um auf deine letzte Frage zu Antworten. Ich benutze KeePass 2 und bin damit vollkommen zufrieden. Es ist kostenlos und erfüllt seinen Job indem es Passwörter speichert. Ohne Zusatzfunktionen wie ne VPN oder so was. Ferner kann ich damit mehrere Passwörter generieren und sofort benuzen wenn ich mir n neuen Account irgendwo anlege.
    Ich bitte die Rechtschreibung zu entschuldigen.
     
    RC2225 und Knarfe1000 gefällt das.
  4. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.227
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Weil es ja hier auch ganz gut rein passt:

    Ich bin wie @Knarfe1000 ebenfalls am Grübeln, ob ein PW-Manager Sinn ergibt. Aktuell nutze ich quasi einen persönlichen, doppelt gesicherten "Tresor" auf meinem Rechner, in dem ich die Passwörter manuell hinterlege. Ich halte es für sicher (kA ob dem auch wirklich so ist), doch die ein oder anderen Sicherheitslücken gibt es wohl. Ist auch als Privatmensch schwer auszuschließen. Außer man nutzt eine...keine Ahnung...passwortgeschützte Excelliste, die man auf einem Rechner aufbewahrt, der NIEMALS ans Netz geht und dann tippt man das manuell ab. ^^

    Bisher traue ich mich an diese externen PW-Manager nicht so richtig ran, weil man doch damit das gesamte digitale Leben an einen externen Dienstleister abdrückt. Welche Garantien hat man, dass die Passwörter nicht tatsächlich irgendwann mal irgendwo landen, wo sie nicht hingehören?

    Das habe ich bis heute nicht vollends verstanden bzw. bin da nicht so recht überzeugt. Was ein Anbieter versichert (und verschlüsselt) ist schön und gut, doch dessen Datenbanken sind doch für Angreifer Gold wert und irgendwelche Lücken oder Nachlässigkeiten gibt's immer. :parzival:
     
  5. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    100.747
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel 486 DX2 66 MHz
    Grafikkarte:
    V7-Mercury P-64
    RAM:
    8 MB
    Betriebssystem:
    MS-DOS
    Ebenfalls Keepass2 :yes:
     
  6. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    21.822
    same. Datei wird über die dropbox synchronisiert. Aufm Smartphone nutz ich dann Keepass2Android, aufm mac gibts auch n client.

    Also alles geil :yes:

    keepass hat halt den vorteil, dass es eben nicht in irgendeiner cloud liegt, und der code soweit ich weiß auch offen ist.
     
    Timber.wulf gefällt das.
  7. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    100.747
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel 486 DX2 66 MHz
    Grafikkarte:
    V7-Mercury P-64
    RAM:
    8 MB
    Betriebssystem:
    MS-DOS
    Seit dem Update auf Android 10 funktioniert das bei mir nur noch leidlich, zumindest Autofill. :wut:
     
  8. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    21.822
    hm, kann ich nix zu sagen, autofill nutz ich aufm smartphone nicht, sorry :/
     
  9. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    15.602
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    RTX 2080 Super
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    1.Acer VG270UP + 2. Dell U2414H
    Hier ebenfalls Keepass. Läuft super. Keepass2Android ebenfalls. Die Datei liegt in meinem Google drive und lokal aufm Rechner im Drive Verzeichnis welches Synchronisiert wird.
     
Top