Political Correctness Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von abelian grape, 7. März 2019.

  1. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.554
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Das ist eine gute Frage und gar nicht so einfach zu beantworten und da muss mal wohl auch etwas differenzieren. Zum einen gibt es tatsächliche und zum anderen gibt es gefühlte Auswirkungen. Frauenquoten sind tatsächliche Auswirkungen, in denen es eine Ungleichbehandlung gibt. Damit will ich Quoten nicht per se als ungerechtfertigt hinstellen, aber aus Männersicht gibt es hier eine Benachteiligung, auch wenn die wenigsten Männer davon direkt betroffen sein dürften. Es gab auch Auswirkungen von Shitstorms, die tatsächlich weit über jedes Maß hinausgeschossen sind und dafür gab es auch Beispiele in Deutschland. Sowas kann irritieren und verunsichern, auch wenn diese Verunsicherung wohl in den meisten Fällen übertrieben ist, was mich zu den gefühlten Auswirkungen führt. Ich habe schon öfter in privater Kommunikation Leute Begriffe wie "Neger" oder "Zigeuner" sagen hören, mit einem sarkastischen "Ach, das darf man ja jetzt nicht mehr sagen" garniert. Da sage ich schon gar nichts mehr dazu, weil es mir zu blöde ist. Ich habe noch nie erlebt, wie jemand in persönlicher, privater Kommunikation für sowas angegangen wurde. Wenn ich ehrlich bin, dann benutze ich den Begriff "Zigeunerschnitzel" da auch noch, insbesondere bspw. gegenüber meiner Eltern, weil wir alle genau wissen, was darunter zu verstehen ist und ich in dem Moment auch weiß, dass niemand anwesend ist, der sich davon beleidigt fühlen könnte. Hier im Forum sieht die Sache anders aus, da würde ich den Begriff aus Anstandsgründen nicht verwenden, weil ich weiß, dass der Begriff "Zigeuner" negativ konnotiert ist.

    Ist das nun eine tatsächliche Einschränkung in meiner Kommunikation? De facto ja, aber für mich persönlich völlig irrelevant, weil ich mich auch anders ausdrücken kann.

    Um nochmal Teile von mir aus dem Trump-Thread zu zitieren: Warum politische Korrektheit überhaupt so eine große Sache geworden ist liegt in der Globalisierung unserer Kommunikation. Das ist für mich eine der größten und gravierendsten Änderungen der letzten Jahre, welche wir noch nicht vollständig verstanden und aufgenommen haben. Facebook, Twitter, Instagram, etc. sind öffentliche Plattformen, auf denen die ganze Welt kommunizieren kann. Alles, was dort oder sonst wo im Internet erscheint, ist potentiell eine Kommunikation mit der ganzen Welt. Daher ist der Resonanzraum so unfassbar viel größer geworden. Wenn es früher einen Lokalpolitiker gab, der irgendeinen Blödsinn vom Stapel gelassen hat, dann war das erstmal lokal und musste einige Hürden überwinden, um deutschlandweit Gehör zu finden. Heutzutage reichen dafür ein paar Klicks und jeder kann seine Meinung dazu kundtun.
     
  2. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Das passt ja auch. Aber sollte man nicht auch die respektieren, die es stört?
     
  3. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.020
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Früher hat man berufsempörte Minderheiten aus der Gemeinschaft verstoßen oder, etwas fortschrittlicher, einfach ignoriert. Heute zerrt man sie ins Rampenlicht (auch wenn der Großteil der Minderheit das vielleicht gar nicht will) hebt man sie auf Schilder und trägt sie wie Trophäen des fortschrittlichen Miteinanders umher. :ugly:
     
    SolemnStatement und Miriquidi gefällt das.
  4. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    5.822
    Über solche Namen kann man in der Tat diskutieren.
     
  5. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Und da machst Du es schon wieder. Du legst mir erneut Wörter in den Mund, die ich so inhaltlich nicht gesagt habe. Ich zitiere:

    Schreibe ich da irgendwo, dass es nicht diskriminierend sei? Was ich schrieb war, dass ich das Wort als nicht "rassistisch erlebt habe" (nebenbei VERGANGENHEITSFORM).

    Ich bin wohl auch aus dem Thread raus. Ich sehe keinen Grund, mich nun auch noch hier zu nerven. Arbeite bitte an Deinem Leseverständnis.
     
  6. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    33.384
    Die Frage wäre dann nur, ob sie sich selbst vom neuen Namen angegriffen fühlen würden oder den verallgemeinernden Namen nicht mit den anderen Nationen auf dem Balkan teilen wollen. :wahn:

    /scnr
     
  7. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.579
    Zumindest in meinem Umfeld wurde Zigeuner früher als Beleidigung genutzt
     
  8. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Bitte auch den Kontext berücksichtigen. Du nanntest es im Kontext der vermeintlichen Sprachverbote, die du als mögliche Ursache für den Rechtsrutsch ausgemacht hast. ;)

    Wie gesagt, wenn ich dich falsch verstanden habe, tut es mir leid, aber bei deinen Beiträgen ist es oft wirklich nicht leicht, deine eigentliche Position zu durchschauen.
     
  9. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Und? Es bleibt trotzdem in Vergangenheitsform. Und mit keinem Wort steht da, dass es nicht diskriminierend ist, da ich es so nicht meine. So eine dumme Aussage würde ich nie machen.

    Und nun bin ich raus. Du nervst mich. Ich hasse nichts mehr, als wenn man mir Sachen unterstellt, die ich nicht gemacht oder gesagt habe. Oder dies bei anderen geschieht. Da dreht bei mir der Gerechtigkeitssinn durch.
     
  10. NisRanders

    NisRanders
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    3.201
    Hier im Münsterland sieht man öfter noch Zigeunerschnitzel in Münster oder in Berlin-Kreuzberg wohl eher nicht.
     
  11. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Man muss ihm noch nicht folgen. Die Frage ist wie lange es dauert bis es verpflichtend wird. Die USA sind da schon "weiter" und bei manchen Onlinezeitungen frage ich mich bereits ob ein Redakteur es sich leisten kann nicht die internen Leitfäden zu befolgen. Siehe Zeit und gendergerechte Sprache.

    An einer Berliner Uni wurde ja auch schon versucht Gendersternchen&Co durch Punktabzug zu forcieren. Noch wurde das wieder kassiert. Aber wenn es so weiter geht befürchte ich das der Zwang irgendwann kommt.
     
    SolemnStatement gefällt das.
  12. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    33.384
    Balkan Art? "Balkanschnitzel" und "Balkan Art" wären aber im Endeffekt zwei unterschiedliche Dinge, was das verwendete Fleisch angeht. :KO: :ugly:
     
  13. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Dann entschuldige ich mich, dass ich dich in Bezug auf das Zigeunerschnitzel falsch verstanden oder es in der Rückschau mit den Aussagen anderer Nutzer durcheinandergeworfen habe. Die Debatte war recht wild und es haben sich sehr viele Leute geäußert.
    Ich bin auch nicht perfekt.
     
  14. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Also zumindest ich als tendenzieller Befürworter von PC (in einem vernünftigen Rahmen) würde mich immer gegen so etwas aussprechen. Sowas ist für mich haarsträubender Fanatismus und schadet der Sache komplett.
     
  15. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Lies die Debatte im Trump-Thread einmal aus meiner Sicht. Du hast mich nun gesamthaft über dreimal inhaltlich falsch wiedergegeben. Im anderen Thread wurde ich, obwohl ich mich irgendwann nicht einmal mehr äusserte, ins rechte Lager geschoben. Irgendwann einmal reisst die Hutschnur und ich lasse lieber von der Diskussion ab, anstatt dass ich wütend in die Tasten haue und persönlich werde.

    Ich nehme die Entschuldigung gerne an. Mir ist durchaus bewusst, dass Du es nicht böse meinst. Aber es nervt mich trotzdem. Warum soll ich diskutieren, falls man doch aus meinem Geschriebenem macht was man will, oder eben etwas, was überhaupt nicht inhaltlich da steht?
     
  16. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    5.740
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    Ich finde den ganzen Political Correctness kram schwachsinnig, ich empfinde es als Rück gewandt jetzt nach dem sich Wörter wie Zigeunerschnitzel auf einmal als nicht mehr Politisch Korrekt gelten obwohl kaum einer weiß wo her das kommt und darin nur einfach ein namen für ein Essen sieht.

    Auch dieses das sich nun Menschen die zu einer Minderheitsgruppe Gehörn nun immer sofort aufschreien sollen wen was"böses" gesagt wurde finde ich eher zurückgewandt damit wird die Gesellschaft ehr nur gespalten als geeint, weil der Stereotyp der Minderheit über der Persönlichkeit des Menschen steht.


    Zum glück heißt das Zigeunerschnitzel im Stammlokal bei mir immer noch Zigeunerschnitzel und ich werde es auch ein lebenslang so nennen, weil ich es nicht als Beleidigendes Wort erlernt habe sondern als Namen für ein Essen und so werde ich es auch immer behandeln als das was es st ein Namen für ein Gericht.
     
  17. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Wer sollte denn diese Empfehlungen aussprechen und was qualifiziert ihn denn dazu? Niemand hat etwas dagegen darauf aufmerksam zu machen gewisse Ethnien, Minderheiten oder von mir aus auch Berufsgruppen angemessen und mit einer gewissen Würde darzustellen.

    Aber so wie es derzeit läuft, haben wir nächstes Jahr die Schlagzeile "Rumänische Nachfahren Graf Draculas empört über die mörderische Darstellung von Vampiren beim Kinderfasching."
     
    Jolhag gefällt das.
  18. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Aber nicht von mir. Ich sehe das wie gesagt sowieso nicht als Frage von "links" und "rechts"
    Bei den anderen Punkten habe ich doch schon klargestellt, dass ich dich da nicht falsch wiedergegeben, sondern deine These zu einer Frage umformuliert habe, um dem Thread hier eine Diskussionsgrundlage zu bieten. Gerne füge ich noch das Wort "möglicherweise" ein - nur was bringt die Abschwächung, wenn die Stoßrichtung die Gleiche ist?

    Kleiner Tipp: Werd deutlicher. Viele deiner Beiträge schwanken zwischen Positionen hin und her, werden plötzlich extrem und dann wieder ausgewogen, sodass kaum deutlich wird, wo du stehst. Dann fangen Leute an, Sachen hineinzuinterpretieren, weil man die Essenz dessen, was du ausdrücken willst, kaum erfassen kann.
    Aber keine Angst, das passiert nicht nur dir. Mir wurden hier auch schon absurde Sachen unterstellt. Manchmal formuliert man zu schwammig oder ungewollt aggressiv.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  19. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    In den wenigsten Postings meinerseits geht es um meine persönliche Meinung, zumindest nicht im Trump-Thread. Ab und zu blitzt sie durch, aber ich wüsste nicht, warum ich irgendjemand mit meiner politischen Einstellung langweilen soll. Und ich schwanke nur deswegen, weil ich oftmals versuche ein Gegenargument zu bringen, damit eine Diskussion entstehen kann. Ich persönlich denke, nur falls man Gegenargumente hört, hilft dies einem bei einem Denkprozess weiter, kann man die eigene Meinung verfeinern oder anpassen.

    Aber genug von mir.
     
  20. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.554
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Das ist übrigens ein schönes Beispiel für das Thema Debattenkultur: Hier haben wir ein kommunikatives Missverständnis, was dazu geführt hat, dass sich jemand angegriffen fühlt - ohne, dass ich darüber nun irgendeine Wertung abgeben möchte. Das illustriert in meinen Augen auch, wie es bei dem Thema PC auf beiden Seiten zu verletzten Gefühlen kommen kann.

    Generell aber noch ein Wort zu der Aussage "Das habe ich so nicht geschrieben": Die finde ich immer etwas schwierig. Wir Menschen meinen selten genau das, was wir sagen und sagen genau so selten das, was wir meinen. Das hat verschiedenste Ursachen. Zum Einen ist es nahezu unmöglich, Sachverhalte immer absolut unmissverständlich so zu formulieren, dass sie genau das reflektieren, was man eigentlich sagen möchte. Mir gelingt das gefühlt in 0% der Fälle, so oft wie ich - nachdem ich etwas geschrieben habe - eine Antwort von wem anders (Terra zum Beispiel) lese und denke "Ja, das trifft das, was ich meine, viel besser". Zum anderen ist es auch mehr oder minder absichtlich. Wenn man bspw. etwas umschreibt, etwas auslässt oder gezielt etwas anderes schreibt, als man eigentlich meint, aber genau weiß, dass das bei der relevanten Zielgruppe schon verstanden wird.
    Damit will ich dir jetzt nichts unterstellen; ich will nur erklären, dass wir Menschen praktisch darauf getrimmt sind Dinge zu interpretieren und Subtext in Aussagen zu lesen. Klar ist es dann ärgerlich, wenn man denkt, der andere versteht einen einfach nicht (ich habe mich über sowas hier auch schon richtig aufgeregt), aber das gehört zur Kommunikation dazu. Daher fände ich es ehrlichgesagt schade, wenn du dich deswegen nicht mehr an der Diskussion beteiligst.
     
  21. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Meine Texte sind meistens deshalb ein wenig zu ausführlich, da ich versuche mögliche Missverständnisse von Beginn weg auszuradieren. Ich versuche oftmals, Gegenargumenten vorzugreifen, oder meinen Standpunkt an Beispielen zu verdeutlichen. Das dies nicht immer klappt ist klar, was auch an meinen Sätzen liegen kann. Ich bin mir zu sehr gewohnt, zu versuchen niemandem auf den Schlips zu treten, und meine Aussage so zu machen, dass sie möglichst verstanden wird. Was zu unnötig langen und komplizierten Schachtelsätzen führt.

    Aber wir kommen vom Thema ab.
     
    Faulpelz II und abelian grape gefällt das.
  22. Wo genau warst du die letzten Jahre? Es herrscht doch praktisch Krieg. Ob das nun Geschreie in den sozialen Medien ist, irgendein scheiß Gedicht an einer Hauswand oder talkshows, die aus aus der Mediathek entfernt werden. Das ganze geht bishin zu Uniseminaren, wo man gezwungen werden soll in Forschungsberichten zu gendern.

    Zu der These: Ich denke das trifft auf jeden Fall teils zu. Ich wähle zwar noch "links", aber nur weil mir andere Themen ungleich wichtiger sind und ich versuche andere Aspekte, die mir nicht gefallen und gerade bei Grünen leider sehr prominent sind, zu ignorieren. Wenn wir so weitermachen haben wir irgendwann ein System wie in Amerika, wo sich ganze Gruppen in SafeSpaces bewegen wollen und das Geschrei losgeht, wenn man auch nur irgendwas kontroverses sagt. Stichwort sind hier das Wort "Befindlichkeiten". Ich habe das Gefühl, dass das Mimosentum unfassbar um sich greift. Dauernd ist jeder beleidigt oder empört. Und das ist für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sicher nicht förderlich. Bestes Beispiel ist doch gerade die AKK Debatte oder noch besser diese Frau, die bei einer Karnevalsveranstaltung nach vorne gerannt ist, weil Bernd Stelter sich über AKKs Doppelnamen lustig gemacht hat. Es wäre toll wenn alle mal ihre Befindlichkeiten zurückschrauben würden und sich mit Respekt und Gelassenheit gegenübertreten würden, aber iese Versuche werden immer wieder von fanatischen Minderheiten konterkariert. Die Medien, die diese Themen extrem pushen, haben sicher eine Mitschuld dran.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2019
    Mech_Donald gefällt das.
  23. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Nur bleibt es dank Internet nicht im vernünftigen Rahmen. Wer sich im Kreis der PC Befürwortern hervortun will weil es um Prestige oder Posten geht schafft dies nicht durch moderation, sondern durch noch extremere Forderungen als bisher. Das elektrisiert die (Internet)Basis. Und die Medien greifen das gerne auf und stellen es als größer da als es ist da es klicks generiert.

    Und obwohl ich das weiß und mir auch klar ist das Deutschland nie das Niveau der USA in Sachen PC erreichen wird will ich dennoch nicht das es auch nur ein kleines bisschen Richtung amerikanischer Verhältnisse geht wo es ausreicht wenn ein Professor anstatt feste Kleidervorschriften an Halloween zu erlassen nur an die Studenten appelliert bei der Verkleidungswahl etwas nachzudenken um wochenlange Proteste auszulösen welche im "freiwilligen" Rücktritt dieses Professors enden.

    Manche mögen es anders sehen, aber ich habe auch das Gefühl das viele Firmen inzwischen komplett eingeschüchtert sind und im vorauseilenden Gehorsam überall QuotenLGBT und Minderheiten einbauen um ja keine Angriffsfläche für PC Aktivisten zu werden was auch der Grund ist warum es kaum ein Spiel mehr ohne einen Schwulen (N)PC gibt, auch wenn die Sexualität der Charaktere eigentlich komplett egal ist wie bei MOBAS.

    Edit:
    Das hatte ich schon wieder verdrängt, aber es ist ein gutes Beispiel dafür wie übertriebene PC, auch in Deutschland, zu Verdruss und Ablehnung führen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  24. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen

    Natürlich stört es dich, du hast es ja als Beispiel genutzt.

    Aber ja, ich finde diese Sprachcodes auch immer putzig, vor allem Kunden gegenüber. Die fühlen sich dann gerne mal total verarscht. Das Firmen immer gerne versuchen die Sprache umzuschreiben (es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen, wir sind nicht überlastet es gab es gerade eine kleine Bearbeitungsspitze.....), finde ich auch lächerlich.

    Hat aber erstmal damit zu tun, so wenig Reibungspunkte wie möglich zu schaffen.
     
  25. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Aber ist die Sache an sich schlecht, nur weil anderswo völlig übertrieben wird? Die USA ist in so vielen Sachen viel extremer als wir, man sollte sich das nicht zum Vorbild nehmen. Es zwingt einen doch niemand, am Medienzirkus teilzunehmen.

    Naja, ich seh halt ehrlich gesagt keinen Unterschied zwischen (Stichwort Apex) "Gibraltar ist ein liebevoller Gigant mit Frau und Kindern" und "Gibraltar ist ein liebevoller Gigant mit einem Freund". Lore ist Lore, da kann Homosexualität dazugehören. Ich empfinde das nicht als störend und idR nicht als aufgesetzt.

    Ich stimme aber zu, dass es bisher selten bis nie gut umgesetzt wurde. Da hinkt das Medium Spiel den (guten) Serien und Filmen einfach hinterher.
     
  26. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen

    Und wenn dich Jemand auf der Straße Wichser oder Bastard nennst sagst du, danke hab meine Schuhe heute erst geputzt oder nein, meine Eltern sind verheiratet? Oder sagst du eher du mich auch, bzw haust ihm direkt auf die Fresse. Wohl eher Zweiteres. Wenn man nicht zur Gruppe gehört kann man leicht sagen, ist doch keine Beleidigung.
     
  27. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    "Wehret den Anfängen" funktioniert nicht nur bei rechten Themen. Du siehst doch wie es in Deutschland auch immer extremer wird. Das Gedicht an der Hauswand, der Versuch gendergerechte Sprache zu forcieren und jetzt Cultural Approbation.
     
    Mech_Donald und SolemnStatement gefällt das.
  28. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen
    Es gab schon immer Kindergärten, die bestimmte Kostüme verboten haben. Neu ist es eher, daraus einen Aufreger zu machen.

    Wir durften früher nie "Waffen" mitnehmen. Selbst Plastiksäbel waren verboten.
     
  29. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Und war die Begründung das Säbel aus dem arabischen Kulturkreis kommen und es rassistisch ist wenn jemand ohne arabische Wurzeln einen Säbel trägt?
     
  30. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Ich sehe es so, dass jeder das Recht auf eine eigene Meinung hat. Es gab schon immer Leute, die diese Meinung sehr schrill und fundamentalistisch vertreten haben, aber das sind nur die lautesten. Es ist unfair gegenüber den Leuten, die sachlich und gemäßigt argumentieren, wenn man sie ins gleiche Boot steckt.

    Ein vergleichbares Thema wäre z.B. Merkels Flüchtlingspolitik. Da sind bzw waren deutschlandweit bestimmt um die 50% dagegen, aber ich wette, maximal 20% haben wirklich pauschal etwas gegen Flüchtlinge und noch weniger pauschal gegen Ausländer, sind also extrem. Wäre es nicht auch unfair, gleich auch den gemäßigten Teil anzugreifen und nicht anzuhören, weil Neonazis und Radikale ähnliche Forderungen haben?

    Man macht es sich so natürlich sehr leicht: Die andere Seite ist verrückt, also hab ich recht.
     
  31. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Empfindest du das wirklich so? In einem Spiel wie Apex, einem BR-Shooter ohne Geschichte und Lore, empfinde ich das als massiv aufgesetzt...aufgesetzter geht es kaum. Weil es nichts beiträgt...nicht inhaltlich, nicht spielerisch, nicht erzählerisch. Es wurde nur gesagt um eine Gruppe zufrieden zustellen...eine Gruppe die unter Umständen bereit ist genau für diese Chars Skins & Co. zu kaufen.
     
  32. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Wieso? Es gibt doch Lore? Jeder Charakter hat eine Geschichte, manche sind eben hetero, andere homosexuell...wie im echten Leben. Über Gibraltars Homosexualität erfährt man übrigens nur etwas, wenn man wirklich nachforscht.
    Im Spiel taucht dazu nichts auf.
     
  33. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen

    Ne, die Begründung war, es könnte sich Jemand von Waffen gestört fühlen.

    Aber bestimmt wieder was völlig Anderes.
     
  34. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Das stützt meinen Punkt nur noch mehr finde ich. Die Lore ist nicht aus "Loregründen" da, man braucht sie nicht, sie ist obsolet für dieses Spiel. Diese Storyschnipsel dienen einzig und allein dem Grund: eine bestimmte Gruppe zu bedienen.

    Mal so gefragt, wäre ich jetzt dieser LBGQT Community zugetan, freut man sich dann darüber? Sieht man es ähnlich wie ich? Wie wird da das Verhältnis sein?
     
  35. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Genau. Genauso wie Zigeunerschnitzel und Wiener Schnitzel wie mir erklärt wurde.
     
  36. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.738
    Dann ist aber doch wieder der Lore an sich dein Problem, nicht der homosexuelle Charakter. Dich stört, dass es bei einem schnöden Shooter Hintergrundinformationen zu den Figuren gibt. Also würde es dich folglich auch stören, wenn die Figur Gibraltar dort jetzt als Familienvater mit drei Kindern und Frau dargestellt würde?


    Keine Ahnung, ich bin nicht schwul und ergo in dieser Community auch nicht aktiv. Ich wundere mich nur über die Aufregung:nixblick:
     
    Oi!Olli gefällt das.
  37. Vilden

    Vilden
    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    3.707
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i5-6600k + Noctuah NH-U14S
    Grafikkarte:
    AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G
    Motherboard:
    Gigabyte Z170X-UD3
    RAM:
    2x 8GB G.Skill Aegis K2 DDR4
    Gehäuse:
    Fractal Design R5
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + Roccat Kone Pure
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer XB280HK 4K
    Was die Wählerschaft angeht, schere ich niemanden über einen Kamm, sondern bediene mich der Wahlbefragungen und Statistiken.
     
  38. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Da steht GEGENBeispiel. Ist nicht das selbe wie "Beispiel". Und darunter steht in Textform, dass es mich nicht stört. Aber mach daraus was Du willst.
     
  39. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    5.822
    Entweder erlasse ich eine Verordnung, an welche man sich bitte zu halten hat oder ich lasse es. Ein sinnvolles dazwischen gibt es nicht. Übertragen würde das bedeuten, dass es zwar einen Code of Conduct gibt, aber weder Kunden, Mitarbeiter oder Chefs daraus irgendwelche Ansprüche oder Konsequenzen erwachsen lassen können. Wem nützt solche eine unverbindliche Empfehlung? Dann bin ich dafür, sich die Mühe zu sparen und alle COCs für ungültig zu erklären und vom Netz zu nehmen. Sollte kein Problem sein, wenn es nicht bindend ist.

    Ist es doch ein Problem, sind bereits Konsequenzen daraus erwachsen oder hat sich schon einmal jemand auf den COC berufen, um irgendetwas durchzusetzen, ist er doch bindend und genau die Bevormundung, für welche er kritisiert wird.

    Verkauft uns und Euch bitte nicht für blöd, wenn Ihr Vorschriften gleichzeitig als nichtig bezeichnet und trotzdem deren Relevanz betont.
     
  40. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen

    Also sind Verbote gut, wenn sich nur weiße Deutsche daran stören?

    Und in welchem Kontext Wiener eine Beleidigung darstellt, musst du uns mal erklären.

    Ach komm, das Beispiel war herrlich absurd, aber es stört dich nicht, wo du doch sonst Eingriffe in die Sprache ablehnst?
     
Top