Political Correctness Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von abelian grape, 7. März 2019.

  1. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Natürlich ist das das anderes...bei dem einen geht es um alle Waffen, bei dem anderen "nur" um einen speziellen Ethnien- oder Kulturkreis.

    Es sind doch 2 Paar Schuhe ob ich sage "Indianer bitte nicht" oder "egal ob Indianer, Cowboy, Ritter oder Zoro - bitte keine Waffen."
     
    der.Otti und SolemnStatement gefällt das.
  2. NisRanders

    NisRanders
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    3.198
    Ich bewundere Faulpelz für seine Ausdauer und Geduld.
     
    Emet gefällt das.
  3. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.733
    Ort:
    Essen
    Es sind keine Waffen, es sind Nachbildungen. Und wenn man dort das Verbot verstehen kann (diverse Kostüme sind ohne Waffen unvollständig), müsste man auch die anderen Verbote verstehen.
     
  4. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Mit fällt da sofort "The Shield" ein, die Polizeiserie. In welcher unter anderem ein männlicher Jungpolizist, streng gläubig, homosexuell ist. Und sich in einen Straftäter verliebt. Die Serie schafft das Thema sehr vielschichtig und nachvollziehbar zu erzählen, über mehrere Episoden. So etwas würde ich mir mehr wünschen.
     
  5. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    5.818
    Hier sehe sogar ich einen Unterschied, weil "Zigeuner" und "Wiener" unterschiedlich konnotiert sind. Wiener ist allgemein eine völlig wertfreie Bezeichnung einer Stadt. Zigeneuer ist üblicherweise deutlich negativer besetzt. Um das Beispiel mit dem Negerkuss auf die Spitzen zu treiben, würde wohl ein Ni**erkuss, abseits der extremen Rechten, kaum ein "Warum, ist doch OK!" hervorrufen. Worte verändern im Laufe der Zeit ihre Bedeutung und da ist es nur verständlich, dass man auch solche Kosenamen wie "Negerkuss" immer mal wieder überarbeitet oder in Frage stellt.

    Das, was die moderne Linke dann daraus noch alles an Vorschriften, Quoten und Verboten ableitet, ist allerdings eine ganz andere Qualität. Da gibt es nichts schönzureden und ist häufig die Vorstufe zu einem totalitären System, inkl. Wahrheitsministerium, Gedankenpolizei, Denunziation und Inquisition.
     
  6. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    5.740
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    es ist ein unterschied ob man jemanden direkt mit "du Zigeuner" beleidigt oder ein Gericht "Zigeunerschnitzel" heißt das eine ist als direkte Beleidigung von der Person gemeint das andere ist einfach ein Name.
     
  7. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    Die Begründung für das verbot von Waffen ist eine komplett andere als die für das verbot von Indianerkostümen.
     
  8. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    SolemnStatement gefällt das.
  9. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.732
    Ich find's halt spannend, dass das Thema PC die Gesellschaft durch alle Schichten und teils sogar politische Fraktionen hindurch total "spaltet". Bis in den Freundeskreis erfahre ich da extrem unterschiedliche Ansichten, oft hochemotional. Dabei fallen mir immer wieder die Widersprüche in den Argumenten auf.

    Schade finde ich bei der Diskussion, dass immer sofort die Extreme ausgepackt werden müssen. Da kann man natürlich nicht viel dazu sagen, als "ist Bullshit".
    Aber daraus scheinen sehr viele dann leider abzuleiten, dass jede Form der Thematisierung und Bekämpfung von Alltagsdiskriminierung per se Bullshit ist.
     
  10. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.552
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    "Die moderne Linke" sehe ich da ehrlichgesagt nicht. Für mich ist das nicht der definierende Teil der "modernen Linken", vielmehr sind es Teilströmungen, die sich wohl tendenziell eher links sehen. Ich würde mich selbst als links bezeichnen, aber ich lehne übertriebene PC auch ab.
    Daher empfinde ich deinen Tonfall als zu alarmistisch. Wenn ich mir bspw. die politischen Parteien ansehe, dann sehe ich nicht, wie "die Linke" nun einen totalitären Staat inklusive Wahrheitsministerium errichten möchte.
     
  11. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Bitte die Situation richtig wiedergeben. Nicht der Uni hat das Gedicht nicht gefallen, ein paar Studenten haben Sexismus! geschrien und recht haarsträubende Zusammenhänge zwischen Frauen + Blumen und Stalking gezogen. Und die Uni hat sofort gekuscht.

    Cultural Approbation zu verteufeln ist übrigens nonsense. Kulturen haben sich schon immer gegenseitig beeinflusst was kaum zu verhindern ist. Zusätzlich ist diese Diskussion darum maximal scheinheilig da es immer nur bestimmte Fälle angekreidet werden, übernimmt aber eine Minderheit Dinge von den "bösen Weisen" ist es ok, genauso wenn sich Weise untereinander kopieren.
     
  12. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.733
    Ort:
    Essen
    Meine Aussage bleibt die Selbe, Wörter ändern sich. Und du willst Betroffenen absprechen, sich beleidigt zu fühlen.

    Ach ja, du warst in meinem Kindergarten?

    Ach ja die Begründung war, Waffen passen einfach nicht mehr in unsere moderne Gesellschaft. War also schon damals etwas, was man heute PC nennt. Aber man hat sich ja daran gewöhnt also ist das völlig ok.
     
  13. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    Spannend auch, wenn jetzt wie in England, die Kultur von Minderheiten mit LGBTQ+ Lehren kollidiert.
    Aber das könnt den Thread "derailen", finds aber hochspannend, welche kognitiven Dissonanzen das verursachen muss.

    https://www.theguardian.com/educati...hool-stops-lgbt-lessons-after-parent-protests

    @Baruu: Das ist die selbe Argumentation, wegen der Scarlet Johanson und Ruby Rose blöd angefahren wurden. Die eine war nicht "trans" udn darf deswegen keine Trans Charakter spielen. Die andere wurde angegriffen, weil sie eine jüdische Homosexuelle spielen wird, selbst aber weder homosexuell noch jüdisch ist. Was soll das?

    Das sind Schauspieler! Was hat der Schauspieler mit dem Charakter zu tun? Die werden doch dafür bezahlt, in jede Rolle, die verlangt wird zu schlüpfen. Darum gehts doch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
    SolemnStatement gefällt das.
  14. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    Inwieweit sagt die Hautfarbe etwas für die kulturelle Zugehörigkeit aus? Ab welchem Melaningehalt ist man ein typischer AAVE-Sprecher?
     
  15. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.732
    Und das hat jetzt was genau mit PC zu tun?

    Dass es keine gute Idee ist, Siebenjährigen Sexualkundeunterricht zu verpassen, hätte man auch ohne Eklat herausfinden können.
     
  16. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.552
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    War das tatsächlich so? Ich kenne die mediale Darstellung des Vorfalls, meine aber gelesen zu haben, dass es Uni-intern deutlich sachlicher zuging, als es dargestellt wurde, auch wenn ich den Beitrag leider nicht mehr finde. Dafür finde ich tausende Kommentare, die sich über den Vorschlag des AStA und die sexistische Interpretationsweise aufregen. Daher weiß ich gerade ehrlichgesagt nicht, wer mit dem Theater überhaupt angefangen hat. Ich mein, prinzipiell ist es doch erstmal legitim, wenn manche Leute da Sexismus in das Gedicht interpretieren und es deswegen nicht mögen. Muss man nicht teilen die Meinung, aber zumindest tolerieren. Wenn dann die Uni in einem internen, vernünftigen Verfahren entscheidet die Wand zu überstreichen, dann ist das auch erstmal völlig legitim. Das Problem bei der Sache ist ja, dass diese an sich völlig triviale Sache dann eine immense Bedeutung bekommen hat und ich gerade nicht weiß, woher die initial gekommen ist. Ich könnte momentan also nicht sagen, ob dies nun ein gutes Beispiel für übertriebene PC oder übertriebene Anti-PC ist.
     
  17. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    WOAH! Bist du etwa homophob? ;)
    Der LGBT Unterricht ist doch absolut politisch korrekt. Jede Minderheit muss repräsentiert werden irgendwie, auch in der Schule, damit sich niemand auf den Schlips getreten fühlt. und dann, ups...

    @Baruu: Dann sag mal in linken Kreisen etwas islamkritisches :ugly: Will sehen, ob du da lebend rauskommst.
    Es sind zwei Minderheiten, die durch PC geschützt werden sollen, und die eine die andere aber nicht akzeptiert.
     
  18. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.552
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Nein, das ist höchst relevant. Hätten sich da fünf Studenten gestört gefühlt, weil sie das Gedicht platt und einfallslos gehalten hätten, dann das im AStA angesprochen, woraufhin die Uni in Absprache mit den Studenten die Wand übermalt hätte, hätte das niemanden gejuckt. Wir hätten vermutlich nicht einmal was davon mitbekommen. Daher ist die Frage höchst relevant, woher nun die große Bedeutung kam und wovor die Uni dann Angst hatte - falls das überhaupt der Fall war. Es kann auch gut sein, dass die Uni die mediale Berichterstattung genervt hat und sie deswegen das möglichst schnell von der Bühne haben wollte.
     
  19. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.732
    Kommt halt drauf an, was der Hintergrund der Kritik ist.

    Wenn man kritisiert, dass der Schauspieler einfach nicht aussieht wie das Original (im Fall von WS nicht dunkelhäutig genug) dann ist das genauso berechtigt, wie wenn man "Game of Thrones" kritisiert, weil Tyrion zu hübsch ist oder "Bohemian Rhapsody" weil Rami Malek aussieht wie Mr Robot.

    Wenn man es ablehnt, weil man ihn für einen schlechten oder unsympathischen Schauspieler mit Scientology-Verbindung hält, wäre das auch ok imo.

    Wenn man Will Smith nicht akzeptiert, weil er wegen heller Hautfarbe nicht als "richtiger" Schwarzer gilt, ist das einfach nur rassistisch.

    Ich bin sehr dafür, Homosexualität im Unterricht zu behandeln, aber in einem angemessenen Alter im Rahmen der Sexualerziehung. Allein schon aus Gründen der Gesundheit, aber auch, weil es einfach ein wichtiges Thema ist, das sehr viele Menschen betrifft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  20. Shavo Odadjian Gonorrhea Gorgonzola

    Shavo Odadjian
    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    12.820
  21. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    7.371
    Tun wir?:parzival:
     
  22. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.732
    Wobei sich das in den letzten Jahren auch sehr geändert hat.

    Mahershala Ali, Idris Elba, Djimon Honsou, Jamie Foxx und Co. sind schon dunkler als kaffeebraun und haben ziemliche Karrieren hingelegt.
     
  23. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    Die Leute wandern ja nicht von der SPD ab weil sie ihnen zu politisch korrekt wird, sondern weil sie komplett unfähig ist :ugly:

    @Baruu: Statistisch vielleicht. Hier geht es aber um spezifische Personen. Vielleicht hat Will Smith wesentlich mehr Rassismus erlebt als Idris Elba, trotz seiner helleren Hautfarbe. Welches andere Kriterium meinen denn die Leute in den vom Artikel genannten Tweets?
     
  24. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    12.878
    Blick über den Tellerrand: Wer mal was lesen will zur These, dass die heutige PC Amok läuft, dem empfehle ich einen sehr PC-kritischen Artikel, der letztens in der ZEIT veröffentlicht wurde:

    https://www.zeit.de/1996/09/Leuchtbojen_auf_einem_Ozean_der_Gutwilligkeit

    "Letztens" bedeutet übrigens: der Artikel ist 23 Jahre alt. Wir diskutieren immer noch über genau die gleichen fünf Beispiele, führen immer noch die gleichen wilden Prophezeiungen von Sprachverboten an, es geht immer noch um die drei Kernpunkte Herkunft, Geschlecht und Körperlichkeit - irgendwie scheint an der schrillen Theorie, dass die PC Amok läuft und unser Leben zu lähmen droht nichts dran zu sein, wenn das alles vor fast einem Vierteljahrhundert schon genauso war.

    Ich bleibe dabei: das alles ist ein Sturm im Wasserglas, eine inhaltsleere Diskussion winziger engagierter Randgruppen, die früher in Kommentaren und Leserbriefen der Zeitungen geführt wurde und heute in Kommentarspalten und Foren. Der Rest lebt halt sein Leben.
     
  25. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    ich hab muslimische Freunde, also nein. und diese Freunde treten auf den islam deutlich mehr ein, als ich. Aber lassen wir das. Das bringt den Thread in eine zu einseitge Richtung. Let's agree to disagree.

    @JFK: Die Auswüchse werden aber in der Realität deutlich sichtbarer, gerade im Unterhaltungssektor.
    Wenn ich davon im RL nix merken würde, würd ichs einfach ignorieren, aber es wurden jetzt schon mehrere Film und Serien Franchises an die Wand gefahren und Fanbases entzweit, wegen PC (und den Derivaten die daraus entspringen). Das merke ich und bin sauer!

    Auch die Gesetze zu "Hate Speech" (und Fake news), die z.B. in England verabschiedet wurden sind brandgefährlich. Das hat tatsächlich deutliche 1984 Übereinstimmungen. Es werden Menschen verhaftet, weil sie was vermeintlich gemeines gesagt haben.
    Es war auch vor 10 Jahren schon ein Problem, aber mittlerweile kommen wir in einen richtiggehenden Kulturkrieg. In Deutschland noch mild aber guck mal, was in den USA abgeht, an den Unis. Da werden Redeverbote offen unterstützt, andersdenkede rausgemobbt etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
    SolemnStatement gefällt das.
  26. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.552
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Um da die anderen Kommentare zu unterstreichen: Das ist Unsinn. Natürlich kannst du in linken Kreisen islamkritische Dinge sagen. Es ist wie immer eine Sache des Tonfalls und der Präzision. Wenn ich alle Muslime als gewalttätige, rückständige Machos abtue, dann wehren sich natürlich viele gemäßigte Muslime. Wenn ich sage, dass der praktizierte Islam in vielen Ländern große strukturelle Probleme hat und Lebensweisen fördert, die ich als zutiefst rückständig und menschenverachtend ablehne, dann werden mich da wohl die wenigsten für zerfleischen.

    Um eine für uns bekanntere Analogie zu wählen: Wenn ich sage, aufgrund der Wahlergebnisse von NPD und AfD sehe ich in Ostdeutschland teils große Probleme mit Rechtsradikalismus, dann sollten sich da nicht allzu viele von auf den Schlips getreten fühlen. Wenn ich sage, "Die Ossis, die ollen Nazis da drüben", dann werden sich zurecht viele Ostdeutsche angepisst fühlen. Übrigens ist das auch PC.
     
  27. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.733
    Ort:
    Essen

    Ja, vor allem die Antideutschen hassen Kritik am Islam.
     
  28. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    Wir sehen doch aktuell konkrete Auswirkungen von zu viel PC. Vor allem in der Form von Harassment-Kampangen auf Twitter z.B. gegen das Qipao-Mädchen oder die Frau die mit dem Afrika-Aids Tweet.
    Das habe ich so nie gesagt :fs:
     
  29. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Ein Sturm im Wasserglas der schon einige Personen den Job gekostet hat, andere Personen dazu zwang öffentlich zu Kreuze zu kriechen, dazu führte das an einigen US Unis die Benutzung von erfundenen geschlechtsneutralen Worten wie xe nahegelegt wird um Personen die sich nicht als männlich oder weiblich identifizieren (Gefühl, nicht Biologie) zu triggern und auch sonst großen Einfluss auf den Kulturbetrieb hat in dem Schauspieler nur noch bestimmte Rollen übernehmen sollen wenn sie PC korrekt dazu passen, im voreiligem Gehorsam quoten LGBT eingebaut werden oder der Trend das in Museen Kunstwerke verhüllt werden weil sie nicht mehr als PC gelten.
     
    _Marvin und SolemnStatement gefällt das.
  30. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.552
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Japp. Noch eine weitere Anmerkung: Zum Selbstverständnis vieler Linker gehört auch, dass man Minderheiten vor falschen Unterstellungen in Schutz nimmt. In Kombination mit dem von dir Gesagten kann das dann auch dazu führen, dass man aus linken Kreisen eher Kritik an zu pauschaler Islamkritik hört, als am Islam selbst.
     
    FainMcConner und King of K!ngZ gefällt das.
  31. Rofl Copter

    Rofl Copter
    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    3.143
    Das hängt auch von vielen anderen Faktoren und Themen ab (wie Umwelt) aber pauschal kann man vielleicht auch anhand der Ergebnisse feststellen, dass sich hier politische Lager manifestieren und eine gesellschaftliche Spaltung zu beobachten ist.
     
  32. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    ich denke, hier triffst du den Nagel auf den Kopf. ich meinte jetzt vorallem Social Media. Ich denke, durch Social Media eskaliert das alles immer so. Vor Ort, mit Mimik, Gestik, Tonfall, Auftreten und direkter Kommunikation läuft so eine Diskussion immer viel zielführender ab.
     
  33. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.583
    Das mit dem Mädchen musste ich googeln. Meinst Du den Vorfall hier: https://bazonline.ch/panorama/ein-verdammtes-kleid/story/27006533 ?`

    Allgemein mag ich den Artikel. Er hat etwas Bissigkeit :)
     
    Jdizzle gefällt das.
  34. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    Nope. Liberal bis rechts konservativ. Nichts was in Richtung Sozialismus geht.
     
  35. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    Faschismus ist ja auch ein anerkanntes Problem. Social Media ist nun mal ein Teil unseres Lebens das auch große Auswirkungen darauf haben kann (siehe meine Beispiele). Außerdem werden solche Harassment-Kampangen auch oft von (manchen) linken Journalisten und Meinungsmachern unterstützt, bzw. geduldet.

    Ich stelle sowas und Faschismus übrigens nicht auf eine Stufe aber mMn ist es absolut notwendig solche Entwicklungen auf der 'eigenen Seite' anzusprechen.

    @Firderis: Ja genau.
     
  36. Rofl Copter

    Rofl Copter
    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    3.143
    Das kommt sehr stark drauf an von welchen linken Kreisen wir sprechen. Ich habe leider nicht selten die Erfahrung gemacht, auch als stiller Mitleser/Hörer in Diskussionen, das eine islamkritische Äußerung sehr schnell dazu führt in eine rechte Schublade gesteckt zu werden bzw. es wird unterschwellig pauschal eine rechte Haltung unterstellt. Es ist sehr offenkundig, dass sehr viele, die sich als Links betrachten, ein seltsam schwieriges Verhältnis zum Thema Islam zu haben scheinen. Da herrscht wohl auch nicht selten Uneinigkeit
     
  37. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.733
    Ort:
    Essen

    Failboard. Ging an Predator. Spar dir den Kaffee.
     
  38. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    20.552
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Zumindest einfacher, weil man Missverständnisse schneller aus- und eigene Fehler schneller einräumen kann. Ich habe das hier im Forum auch teils schmerzlich erlebt, da habe ich am Anfang auch so diskutiert wie ich das von Angesicht zu Angesicht getan habe, wo ich mich teils stark im Tonfall vergriffen oder schlicht sehr dumme Dinge geschrieben habe. Und wenn das da steht, dann steht es erstmal da und bekommt durch die Rezeption von vielen Lesern eine Bedeutung, die mir beim Schreiben evtl. gar nicht eingefallen wäre.
     
  39. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Und genau wie ein Großteil im Osten eben nicht AfD wählt, so denke ich z.B. dass sich ein Großteil der Homosexuellen an jenen vorsätzlich, oft stereotyp eingebauten Charakteren in Spielen oder Filmen auch "stört" oder das es ihnen schlicht egal ist. Die Minderheit die dafür um so lauter ist, bekommt was sie will und wir diskutieren darüber.

    Das hat aus meiner Sicht übrigens nichts per se mit der LBGTQ-Community zu tun, dieses "Geschreie der Wenigen" gibt es aus meiner Sicht allerorten.
     
  40. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.579
    Links fängt nicht erst beim Sozialismus an...
     
Top