Political Correctness Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von abelian grape, 7. März 2019.

  1. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Keine Ahnung, ob es passende Anekdote ist, aber meine Frau ärgert sich immer, wenn ein Computerspiel keine weiblichen Spielfiguren anbietet. Sogar bei The Witcher 3 musste ich richtig argumentieren ("Geralt ist nunmal Geralt und mit zwei Geschlechtern müsste man die ganze Story umschreiben").

    Kann mir also schon vorstellen, dass sich homosexuelle Spieler über die ein oder andere homosexuelle Figur freuen.
     
  2. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Du musst mir bei einer Diskussion über Faschingskostüme nicht sagen dass es sich um Nachbildungen handelt.
    Davon abgesehen könnte ich keines der Verbote verstehen, weder das Verbot einzelner Kostüme, nach das Verbot von "Nachbildungen von Pfeil und Bogen" aus reiner PC verstehen.

    Das bringt mich gleich zu einem anderen Punkt dieser ganzen PC Diskussion...es ist doch ein riesen Unterscheid ob ich aus reiner PC Schwerter, Pistolen, Äxte & Pfeil & Bogen bei Kostümen verbiete (oder gleich ganze Kostüme), oder ob ein Verbot andere Hintergründe hat.

    Wenn Anfang der 1990er Jahre die Hälfte unserer Kindergartengruppen aus traumatisierten Kriegsflüchtlingen aus Ex-Jugoslawien kommen, dann ist es für mich verständlich die Eltern darauf hin zuweisen keine Kostüme mit Waffen oder ähnlichen militärischen Devotionalien als Kostüm zu tragen, ggf. auch per "Verbot". Das gebietet der normale Menschenverstand.
    Wenn aber jemand der Meinung ist Indianerkostüme verbieten zu müssen, rein aus dem Gedanken der PC heraus, dann hat das für mich nicht mehr viel mit Sachlichkeit zu tun. Am Ende wird mir noch ein schlechtes Gewissen eingeredet weil ich Freude bei den Karl May Festspielen habe.
     
    _Marvin, Güldenstern und SolemnStatement gefällt das.
  3. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Das mag ja alles stimmen, es ist doch aber ein himmelweiter unterscheid ob ich einen homosexuellen Charakter einbaue, so mies er auch geschrieben ist, nur damit ich einen habe. Oder ob ich mich mit dem Thema auseinandersetze und was Gescheites mache.

    Ich denke da mit Grausen an diesen schwulen Magier aus Dragon Age Inquisition.

    Und bei deiner Frau ist es doch sicher ähnlich...vielschichte weibliche Charaktere? Super gern gibt es wirklich zu wenige! Ein Char ala 90er Jahre Lara Croft nur damit eben einer da ist? Braucht wohl niemand...
     
  4. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Es ist mir schlicht egal ob er Ahnung davon hatte, es unterhält mich.
    Und ich bin helle genug um zu differenzieren ob das Gezeigte der tatsächlichen Geschichte entspricht.

    Neulich habe ich bei einem Bäcker ein Brot gekauft was super geschmeckt hat...und der hatte gar keine Ahnung, der war eigentl. Maurer...verrückte Welt!
     
  5. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    1. bleibt einem Schlechtes gern im Gedächtnis, 2. habe ich im selben Post einen auf heterosexuelle Männer zugeschnitten Charakter ebenfalls als negatives Beispiel genannt. Aber das muss dann auch lesen wollen nicht wahr?
     
  6. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen
    Es wurden Waffen verboten, weil sich Jemand dran stören könnte, es nicht mehr ins 20. Jahrhundert passt.

    Ist also genau so PC. Der Aufschrei hielt sich in Grenzen.


    Und ne Jugoslawen hatten wir nicht.
     
    Miriquidi gefällt das.
  7. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Zum Thema "Indianerkostüm"

    Ich denke, man muss sich vor Augen halten, was die Tatsachen in dem Fall sind.

    Eine (=/= zwei, drei oder alle, sondern eine) KITA empfiehlt (=/= schreibt vor, befiehlt, ordnet an), auf Indianerkostüme zu verzichten, weil die Interessenvertretung (=/= irgendein dahergelaufener Typ) der Ureinwohner diese als tendenziell diskriminierend (=/= katastrophal schlimm) ausgewiesen hat.

    Wahrscheinlich wäre es sinnvoller einen Dialog über die diversen Ureinwohner Amerikas anzuregen und den Kindern beizubringen, dass die nicht alle Skalps gesammelt haben und wilde Kriegsschreie von sich gegeben haben.

    Oder aber man spart sich die Mühe, fragt seine Kinder, als was sie gehen wollen, erlaubt alles und erklärt ihnen, wenn sie alt genug sind, ein bisschen was dazu.

    Das ist wirklich mal wieder ein klassischer "Sturm im Wasserglas".
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  8. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    11.622
    Was heisst "nur damit ich einen habe"? Es spricht doch absolut nichts dagegen "einfach so" mal einen homosexuellen Charakter einzubauen auch ohne dass das irgendwie fuer die Story relevant waere und es mal nur nebenbei erwaehnt wurde. Es werden ja auch "einfach so" heterosexuelle weisse alte cis-Maenner eingebaut, ohne dass man zwingend einen heterosexuellen weissen cis-Mann braeuchte.
     
  9. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    7.371
    Geht mir übrigens ähnlich. Die Witcher-Reihe mag aufgrund der Romane kein geeignetes Beispiel sein, aber andere Fantasy-Games ohne den Hintergrund nerven mich schon.
    Ich stimme zu dass das Thema in Spielen meist plump untergebracht ist. Andererseits sehe ich absolut keine Notwendigkeit für eine "gründlichere" Geschichte von Nicht-Heterosexuellen Charakteren. Man muss sich keineswegs besondere Gedanken um diesen Charakter machen.
     
  10. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Naja ein mies geschriebener Charakter ist ein mies geschriebener Charakter. Er ist ein Ärgernis, egal ob er nun homosexuell ist oder nicht.

    Einen durchschnittlich geschriebene Figur wie Gibraltar aus Apex oder Soldier 76, die halt im Lore homosexuell sind, sehe ich jetzt nicht als Problem an, nein. Sonst müsste ich auch durchschnittlich geschriebene heterosexuelle Figuren kritisieren.

    In erster Linie geht's ihr um weibliche Protagonistinnen. Mit der aktuellen Lara könnte sie sich wahrscheinlich gut anfreunden, die 90er-Lara wurde ja zum Glück überwunden.
     
    Miriquidi gefällt das.
  11. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Da habt ihr beide Recht. Wenn das alles aber für die Geschichte, seinen Background, Quests oder weiß der Geier was "nicht notwendig" ist, wieso spielt seine sexuelle Neigung dann überhaupt eine Rolle? Wenn ich in der Kneipe sitz und Sport schaue, Esse oder Karten spiele und mit Einem oder Einer ins Gespräch komme, dann ist es mir egal ob er "richtig Geile Boobies" oder Sie auf "flotte Dreier" steht, es ist mir schlicht egal...und die wenigstens reiben einem das unter die Nase.

    Ich drücke mich da vielleicht etwas plump aus, aber vielleicht verseht ihr es ja. :D
     
  12. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    5.740
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    Nur ein plump ins Spiel gebrachter Charakter ist doch auch nur ein sinnbild von einem Stereotyp und das wollen doch die eigentlich betroffenen auch nicht immer als der Stereotyp abgestempelt werden.

    Sie sollten zumindest so eingearbeitet sein das die nicht als "ja der ist jetzt als Stereotyp dadrin weil er durch PC da reingehört" sondern "ja der ist da drin weil er einer von Hunderten NPC Charakteren dadrin ist"
     
  13. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.400
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope

    [​IMG]


    :ugly:
     
    Miriquidi und PredatorGER gefällt das.
  14. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    Ein schlecht geschriebener weiblicher Charakter (Lara Croft) bietet für eine Spielerin trotzdem mehr Identfifikationsmöglichkeit als ein schlecht geschriebener männlicher Charakter (90% der Videpspielcharaktere aus den 90ern.)
     
  15. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Also offen schwule Männer erkenne ich idR selbst bei Smalltalk recht schnell, werde auch hin und wieder angemacht. :ugly:

    Imo hat die sexuelle Orientierung dann eine Bedeutung, wenn man eine Figur näher kennenlernen soll. Wenn man erfährt, dass sie eine Familie hat, die sie liebt oder eben z.B. einen gleichgeschlechtlichen Partner. Das kann doch interessant sein?

    Wenn Random NPC 139 nun natürlich auf dich zukommt und sagt "Hey, ich bin Thorgrimm der Bär, ich handle mit Fellen und stehe übrigens auf Kerle", dann ist das natürlich schlecht umgesetzt. Genau wie wenn die selbe Figur ankommen würde mit "Ich handle mit Fellen und liebe meine Frau".
     
    Miriquidi und Fiesfee gefällt das.
  16. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    wenn zwei langjährig angestellte Professoren den Job nach massiven Protesten verlieren weil die sich weigern verbindlich Indianerkostüme und Sombreros auf dem Campus zu verbieten und stattdessen nur an die Studenten appellieren bei der Kostümauswahl etwas nachzudenken hat das nichts mit Hire und Fire zu tun.

    Und wenn ein CERN Wissenschaftler nach großen Twitterprotesten sich vor der Kamera entschuldigt bei einem früheren Interview eine Krawatte mit posierenden Frauen (etwa auf dem Niveau eines James Bond Vorspann) getragen zu haben bezeichne ich das durchaus als zu Kreuze kriechen.
    Es geht dabei aber nicht um wissentschaftliche Arbeiten sondern mit dem Umgang mit Studenten im Lehrbetrieb welch meinen sie fühlen sich nicht als Mann oder Frau und das man sie deswegen mit Xe, Xym und was es sonst inzwischen noch gibt anzusprechen sind.

    Ob das schon zu Sanktionen von Professoren führte ist mir nicht klar, aber nicht ausgeschlossen.
    PC geht nur in eine Richtung. Würde ein Schwarzer von einem Weisen gespielt werden, vielleicht gar mit Blackfacing, wäre der Teufel los. Andersherum ist es progressiv dekolonialistisch...
    Und dann haben wir die Fälle in letzter Zeit wo ein Schwarzer nicht Schwarz und eine homosexuelle nicht homosexuell genug für ihre Rolle waren.

    Ich warte nur ob mal jemand bei einem WW2 Film protestiert das die Schauspieler nicht rechtsradikal genug sind...
    Frankreich, England, Deutschland,...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
    _Marvin und SolemnStatement gefällt das.
  17. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    7.371
    Sowas wie den letzten Absatz wollte ich auch gerade schreiben.:yes:
     
  18. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Wie gesagt, wehret den Anfängen.
    In den USA führte so eine Kostümdiskussion schon zu Verboten, Protesten und Entlassungen. Und ich will nicht das es bei uns auch nur ein winziges Stück in diese Richtung geht.

    Übrigens, nicht nur Indianerkostüme waren für die Kita problematisch sondern anscheinend auch Scheich Kostüme.
     
  19. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    15.344
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition
    Ich dachte in dem Thread sollte es auch um eine ausgewogene Debattenkultur gehen?
    Du "schiesst" hier ziemlich scharf.
     
  20. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Bei RPG's und Spielen dieser Art mag das so sein (was schlimm genug ist wenn die meisten der Dialoge keine Relevanz haben). Und es ist schade dass selbst dort so oft Stereotype bedient werden, und das generell.

    Was aber steckt bei spielen wie Apex oder Overwatch dahinter? Ich sage es geht um $$$ und um das Vermeiden von Shitstorms der "Wenigen Leuten", mitnichten aber um eine würdevolle Auseinandersetzung mit dem Thema.
     
  21. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen
    Wo findet Whitefacing statt?
     
  22. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Wie sähe denn eine solche würdevolle Auseinandersetzung mit dem Thema aus?

    Nochmal die Fakten:
    Bei Apex ist eine Figur von 8 homosexuell. Bei Overwatch eine von 32.

    Diese Homosexualität wird im Spiel nicht thematisiert, man kann sie sich aber aus Hintergrundinformationen (Comics, Infotexten, Interviews) herleiten, die sich der Spieler freiwillig zu Gemüte führen kann. Auch die 7 respektive 31 anderen Figuren haben solche Hintergrundstories.

    Warum sind gerade die Stories mit Homosexualität ein Problem für dich? Zumal beide Spiele in einem Zukunftssetting angesiedelt sind, wo diese sexuelle Orientierung halt einfach als normal gilt?
     
  23. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    11.622
    Ja, aber Random NPC 139 kann halt auch einfach haendchenhaltend mit seinem Mann nach der Arbeit auf dem Markt nach Hause gehen. So wie es voellig normal waere, wenn er abends mit seiner Frau nach Hause gehen wuerde. Zumindest war es komisch, dass mein Skyrim-Charakter die einzige lesbische Figur in der ganzen Welt war. xD
     
  24. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.237
    [​IMG]
     
  25. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Das kommt halt aufs Setting an. Bei Kingdom Come würde ist es komisch finden, weil dieses Spiel ein ernstes, historisches Setting hat. Bei Skyrim hingegen müsste es halt zum Fantasy-Lore passen, dann wäre das absolut in Ordnung und sollte kein Aufreger sein.
     
  26. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Ja mag sein, genau so werden sicher auch viele Frauen immer noch ala "na Kleine, Bock aus nen Ausritt" angemacht. :ugly:

    Aber all das will ich weder im RL noch bei Spielen oder anderen Medien...also, nicht ausschließlich...zumindest frag ich mich bei Spielen ala apex eben "wieso?".
     
  27. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen
    Das Problem sehe ich eher, dass Menschen hier einfach ignorieren, wie sehr sie sonst die sexuelle Einstellung um die Ohren gehauen bekommen, bzw davon ausgehen, dass die Figuren "normal" also im Sinne von herterosexuell sind.

    Wäre eigentlich witzig wenn Square Enix mal sagen würde, dass die neue Lara lesbisch ist, der Shitstorm wäre interessant zu sehen. Obwohl natürlich auch nie angedeutet wurde, dass sie hetero ist.
     
  28. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    12.883
    Yep. Gesellschaftliches Zusammenleben eben. So ist das, wenn man in einer seit Jahrzehnten progressiv orientierten Gemeinschaft von 80 Millionen Bundesbürgern lebt: es gibt neue Regeln, es passieren Dinge, die eine Seite für überzogen und die andere für unzulänglich hält, und manchmal fällt jemand über die Kante.

    Em Ende - wenn man den ganzen Bullshit rausrechnet - geht es nur um gegenseitige Sensibilität in drei Kernpunkten: Herkunft, Sexualität, Körperlichkeit. Das ist für den massiven, gigantischen Teil der Gesellschaft keine große Herausforderung. Irgendwas in mir bewahrt mich davor, mein Kind an Karneval in einen Rollstuhl zu schnallen und ihn als Spastiker gehen zu lassen. Vielleicht nennt man das PC, ich nenne es gesunden Menschenverstand.
     
  29. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    11.622
    Ja, Kingdom Come waere sicher eine andere Sache. Bei einem Spiel, wo ich als Charakter, ohne dass es irgendwer irgendwie komisch findet, homosexuell sein kann, und zusammen mit meiner Ehegattin Kinder adoptieren kann und das alle normal finden, aber sonst einfach niemand irgendwie homosexuell zu sein scheint, ist das irgendwie komisch.:ugly:
     
  30. Rofl Copter

    Rofl Copter
    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    3.143
    [​IMG]
     
    der.Otti, JFK und Faulpelz II gefällt das.
  31. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Ich dachte mir schon, dass mehr hinter diesem angeblichen "Skandal" steckte und dass das Märchen von den aufgebrachen "SjWs", die KC boykottieren, weil es keine Schwarzen beinhaltet, zu sehr nach typischer Anti-PC-Hysterie klingt.
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  32. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Und genau da wird für mich überhaupt nicht differenziert.

    Mich würde das bei Lara nur interessieren wenn das aus irgend einem Grund eine Rolle spielt. Wenn es aber nur ein Char wie in Apex ist, spielt das für mich einfach keine Rolle.
    Wenn mir jetzt einer sagen würde "übrigens, Malfurion aus HotS ist bisexuell", dann wäre mir das einfach Wurst...wäre es Teil seiner Geschichte in Warcraft gewesen, wäre das etwas anderes...

    Ich find es erschreckend zu hören, dass sich (sexuelle Vorlieben außen vor) scheinbar viele Leute mit Charakteren aus solchen Spielen identifizieren...aber mich interessiert es wirklich 0 ob der Affe aus Overwatch hetero, schwul, oder was weiß ich was ist...ich will Spaß haben...alles andere ist mit in dem Kotext einfach egal.
     
  33. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    27.737
    Aber dann kann es dir doch völlig egal sein, ob Soldier 76 aus Overwatch in irgendeinem optionalen Comic nun als homosexuell geoutet wird oder nicht. Es tangiert dich nicht, nichtmal beim Zocken erfährst du etwas davon.

    Wozu dann die Aufregung und die Unterstellung, Blizzard würde dazu genötigt werden oder sich an eine Community anbiedern wollen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
    der.Otti und Oi!Olli gefällt das.
  34. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    48.809
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Wat? :huh:
    Natürlich spreche ich von meine (Ehe)Frau, wenn ich von dieser rede. Mir ist es sowas von egal, ob sich irgendjemand daran stört. Wo sind wir denn angekommen, dass wir diese Wörter nicht mehr benutzen sollen :spinner:
     
  35. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    12.883
    In einer freien Gesellschaft, in der jeder fast alles fordern darf, aber längst nicht alles bekommt.
     
  36. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    48.809
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Also wenn mein Chef das von mir fordern würde, würde ich ihn fragen, ob in seinem Oberstübchen noch alles gut ist :spinner:
    Theoretisch kann man alles und jeden in irgendeiner Form diskriminieren, also sprechen wir am besten gar nicht mehr miteinander :rolleyes:
     
    Mech_Donald gefällt das.
  37. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.737
    Ort:
    Essen

    Wer soll das sein?

    Und es gab keinen Shitstorm?
     
  38. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    5.707
    Ach die Professoren sind an allem Schuld. Wie können sie es nur wagen den erwachsenen Studenten nicht vorzuschreiben welche Kostüme sie tragen dürfen...

    Wie wärs wenn du mal einen Kommentar zu "dem Problem" abgibst, was ja das eigentliche Thema hier ist?
    Nicht ausgeschlossen heißt das ich von Fällen gehört habe, den Quellen aber nicht ungesehen glaube, mich aber nicht weiter damit beschäftigt habe.
    Du kannst mit jahrhundertealten Geschichten aber nicht erklären warum Will Smith plötzlich nicht mehr schwarz genug ist und warum der Schauspieler eines homosexuellen Charakters jetzt unbedingt selbst homosexuell sein muss obwohl es die Funktion des Schauspielers ist andere Personen zu verkörpern. Und dann erkläre noch wie man nicht homosexuell genug für eine Rolle sein kann. Wie misst man das?
    Je nach Vorfall eine Kombination aus Prüderie, Sexismusvorwürfen (Männer malen Frauen in passiven Positionen) und vorauseilenden Gehorsam weil der Künstler nicht ganz koscher sein könnte und Proteste weil sich Personen von der Kunst getriggert fühlen.
    Auf die schnelle habe ich das als Übersicht gefunden, aber es gibt noch mehr Fälle.
    https://www.sueddeutsche.de/kultur/kunst-streben-nach-reinheit-1.3849687
     
  39. Miriquidi ehemals OERST :wahn:

    Miriquidi
    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    3.938
    Wozu sollten sie es sonst machen?
     
  40. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    Bagdad Ohio
    Exakt. Bei Overwatch hat man sich groß und breit auf Twitter präsentiert, dass man jetzt den zweiten homosexuellen Charakter eingebaut hat. In einem Multiplayer Shooter ohne echte Story. Das ist einfach nur Marketing, um zu zeigen, wie "woke" man ist. Da wird Homosexualität finanziell ausgeschlachtet.
     
Top