Seltsame Ryzen 3 2200G Performance Unterschiede....

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von nofxman, 10. April 2019.

  1. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Hallöchen!

    Ich habe das Problem, das ich bei zwei (fast) identischen Systemen mit Ryzen 3 2200G Performance Unterschiede in der CPU Leistung habe.

    System 1: (Cinebench R20: 1335 / Firestrike Physics etwa 6700)
    Ryzen 3 2200G mit Wraith Cooler
    16GB Ballistix Sport 2666 DDR4
    be quiet! System Power 9 400W
    GigaByte B540M S2H B450

    0815 Cooler Master Gehäuse mit CaseFan

    System 2: (Cinebench R20: 1425 / Firestrike Physics etwa 7900)
    Ryzen 3 2200G mit Wraith Cooler
    16GB Ballistix Sport 2666 DDR4
    be quiet! System Power 8 300W
    Asrock AB350M-HDV R3.0 B350

    0815 Cooler Master Gehäuse mit CaseFan

    Bis auf Mainboard und PSU sind die Systeme identisch.
    Ebenso die Windows 10 Version.
    Der Speicher taktet bei beiden identisch.

    Wenn ich richtig verstehe, ist die Leistung des Ryzen "Variable" je nach Kühlung.
    Beim Benchen sehe ich in CPU-Z und HW Info auch, dass die schnellere der beiden CPUs ca 120 MHz höher taktet. Temperaturen sind bei beiden in Ordnung. (so um die 55-60 Grad unter Last im Bench)
    Wieso ist das so?
    Der Kühler ist ja bei beiden der selbe... ist das also AMDs Variante des Chip Lotto?
    10% Unterschied finde ich schon nicht so ganz ohne... ich mein es ist keine Katastrophe aber fuchst mich hart.

    Danke schonmal!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
  2. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Die Mainboards sind aber irgendwie die gleichen :parzival:

    Und das Mainboard könnte schon einen Unterschied machen zum Beispiel bei der Kühlung der Spannungswandler. Wenn die bei einem schlechter gekühlt sind, dann taktet die CPU evtl nicht hoch genug.
    Die Netzteile habe ich eher weniger in Verdacht, wobei die schon uralt sind.

    Das sieht schon besser aus ^^

    Es sind also 2 verschiedene Chipsätze, daran wirds wohl liegen. Der 400er Chipsatz unterstützt die Ryzen 2000er eben besser als der ältere 300er Chipsatz.
    Ich würde mal behaupten, wenn du die CPUs vertauschen würdest, dann hat der PC mit dem 400er Chipsatz wieder mehr Punkte.

    Edit: Oh warte mal. ich sehe ja gerade, dass der Rechner mit dem älteren Board mehr Punkte erzielt. Das ist wirklich komisch...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
    nofxman gefällt das.
  3. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Ah mist, sorry, vertippt!
    Die Langsamere CPU sitzt auf einem GigaByte B540M S2H B450 (habs inzwischen korrigiert).
    und hat sogar das "stärkere" Netzteil...

    Meinst echt? 10% wegen Mainboard... hm.

    Aber hab ich schon richtig verstanden das jeder Ryzen etwas anders taktet, je nach Umgebung.
    Also nicht so fix wie bei Intel?
     
  4. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Nein, an sich takten die alle gleich, je nach Temperatur der CPU und der Spannungswandler.
    Du hast btw. noch einen Tippfehler: Es muss ein GigaByte B450M sein.
    Aber es ist komisch, dass das System mit dem neueren Mainboard so viel langsamer läuft.
    Ist das auch in Spielen so oder nur in den Benchmarks?
    Das Netzteil ist da eher weniger Schuld dran. Eigentlich hätte ich also eher gedacht, dass du mit dem B450M mehr Punkte erreichen solltest.
    Schau bei HWInfo mal wie warm die VRMs werden, das sind die Spannungswandler auf dem Board.

    Ist bei beiden Boards auch wirklich das gleiche eingestellt? also bei beiden kein XMP Profil oder so? Keine weitere Übertaktung oder dergleichen?
    120Mhz weniger bei der CPU klingt schon echt komisch.
     
  5. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.948
    Das es zwischen Intel und AMD Chipsätzen solche Unterschiede gibt würde mir noch einleuchten (wenngleich ich nicht wüsste wie man das testen sollte bei einer CPU :ugly:) - aber bei quasi denselben Chipsätzen und nahezu demselben Boardaufbau und einem ansonsten identischen System ist es für mich ebenfalls kaum zu erklären woher diese deutlichen Unterschiede kommen sollten - wenn nicht vom Board selbst.

    Es muss daher mit dem Board oder Einstellungen des Boards zu tun haben. Andere Möglichkeiten sehe ich nicht wenn das System nunmal ansonsten identisch ist. Wie du da vorgehst hat dir sgtluk3 ja schon beschrieben. Eine interessante Randnotiz die ich noch gefunden habe ist die Bewertung eines Users auf geizhals, der meinte dass die Spannungswandler "gut warm" werden. Vielleicht ein Hinweis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
  6. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.527
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das meinte ich ja eben. Spannungswandler. Wenn die zu heiß werden, dann taktet eine CPU auch runter.
    Das wäre so mein erster Ansatz.
     
  7. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.948
    Das hatte ich auch so verstanden, ich meinte damit nur wenn es sogar schon vereinzelt Hinweise von anderen Käufern dieses Boards gibt ist da wohl auch was dran.
     
  8. Silent Hunter Bambis Alptraum

    Silent Hunter
    Registriert seit:
    7. März 2000
    Beiträge:
    20.843
    Könnte auch sein, dass das Netzteil bzw. die Spannungswandler leicht unterschiedliche Spannungen produzieren und der Chip deswegen mehr Wärme erzeugt (Wärmeentwicklung steigt quadratisch mit der Spannung).

    Oder der Kühler hat jeweils leicht anderen Kontakt (Wärmeleitpad oder leicht andere Pastenverteilung).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top