SJW vs. Cyberpunk2077

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Geostar, 8. September 2018.

  1. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    47.288
    Ort:
    Essen

    War das Sarkasmus?
     
  2. 1Mensch gesperrter Benutzer

    1Mensch
    Registriert seit:
    5. Dezember 2018
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Rabbit hole
    In der triefenden Form :ugly::hoch:
     
  3. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    2.957
    Ich habe jetzt den letzten gelöschten Post nicht mehr gesehen, aber bis dahin hat er leider nur uralte Verschwörungstheorien aus Brutstätten für Netzterror zusammenkopiert. Eine eigene Recherche und Meinung auf Grundlage der tatsächlichen Fakten konnte ich leider überhaupt nicht feststellen, da war überhaupt keine eigene Argumentation, kein eigenes Verständnis der Situation, dabei. Transferleistung null, Medienkompetenz null. Manchmal überraschen mich diese Altlasten des versuchten Selbstmords der Spielekultur, indem sie Verschwörungstheorien aus dem Hut ziehen, die ich in der Tat noch nie gehört habe. Das ist dann das genannte "Shifting the Goalposts", und dann muss ich ggf. sogar recherchieren, was frustrieren kann, insbesondere, wenn es am Ende doch nur eine der Standard-Verschwörungstheorien ist, die verfälscht widergegeben wurde, vielleicht weil sie vor so langer Zeit gelesen wurde oder mit dem eher mühsamem Schulenglisch interpretiert. Generell ist die Gegenrede zu gamergatern in deutschsprachigen Foren jedoch eher einfach, weil meist exakt derselbe nachgeplapperte Quark mit exakt denselben an den Haaren herbeigezogenen Feindfiguren kommt, und ich habe es sogar einmal erlebt, dass ich einen Befürworter auf die Füße der Realität stellen konnte. Das ist natürlich ein Erfolgserlebnis, das sich höchst selten einstellt.

    Der Gamergate-Befürworter muss zwingend an seiner grotesken Dolchstoßlegende festhalten, weil sie für ihn identitätsstiftend ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2019
  4. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    28.906
    Was mich ärgert ist dass GamerGate nun jede vernünftige Diskussion über den Spielejournalismus für immer vergiftet hat weil halt immer so Gestalten auftauchen. :aua:
     
    Vainamoinen gefällt das.
  5. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    2.957
    Du kannst den Spielejournalismus nicht diskutieren, keine rassistischen oder misogynen Stereotypen in Spielen diskutieren, und die Anwendung jeglicher Prinzipien, Maßstäbe, Lehren aus Literatur und Film wird dir sofort als im ludonarrativen Bereich deplatziert um die Ohren gebrezelt (weil, latürnich!, sich gamergate auch und insbesondere gegen jede Art von Kulturforschung in "ihrem" Medium richtete).

    Kurz, ausgerechnet die angebliche Free-Speech-Fraktion verhängt dutzende Maulsperren, und lenkt damit das Thema in Richtung der einzigen Diskussion, die im Spielebereich überhaupt geführt werden darf:

    Framerates.

    Es sei denn, irgendwelche schlimm links-grün versifften Ökos kommen mit 30 fps klar, dann gibbet Kloppe. :user:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2019
  6. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    28.906
    30fps ist auch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit :ugly:
     
    Vainamoinen gefällt das.
  7. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    19.107
    ist so aber auch ganz bequem.
     
  8. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    2.823
    Natürlich, darum geht es doch am Ende: Niemand außer ihnen (also effektiv ihren Gurus, die sich nachplappern) soll irgendwas sagen dürfen.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  9. Tshask

    Tshask
    Registriert seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    239
    Damit hast du sämtliche links-/rechtsradikale Threads die mehr als 2 Seiten haben treffend zusammen gefasst. :topmodel:
     
  10. Olec

    Olec
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    4.763
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1700 8x 3.00GHz
    Grafikkarte:
    8GB MSI GeForce GTX 1080 GAMING X 8G Aktiv
    Motherboard:
    MSI X370 GAMING PRO CARBON AMD X370
    RAM:
    2x 16GB Crucial Ballistix Sport LT Dual Rank DDR4-3200
    Laufwerke:
    120GB Samsung 750 Evo 2.5"
    2x 500GB Samsung 850 Evo 2.5"
    LG Electronics BH16NS55
    Soundkarte:
    FiiO E10K Olympus 2 + Beyerdynamic DT 770 PRO 32 Ohm + Antlion Audio modmic V5
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 + be quiet! Dark Power Pro 11 550W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G402 Hyperion Fury
    Logitech G810 Orion Spectrum

    Sticks:
    Rechte Hand: VPC WarBRD Base + VPC Constellation ALPHA-R
    Linke Hand: Thrustmaster T16000M FCS
    Hinterhand: Thrustmaster T16000M FCS
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    27" Dell S2716DG schwarz
    Wegen solcher Typen hast du eine Scham entwickelt? Zumal dürfte unter deinen Kollegen nicht das Hintergrundwissen fehlen, damit sich deine Scham überhaupt "lohnt"?
     
  11. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    19.107
    geht das nicht in beide richtungen? Jim Sterling wird auch immer mal wieder unterstellt, alt right dogwhistles zu benutzen wenn er den spielejournalismus für die extreme nähe zu den publishern kritisiert.

    mit shirt meint er avatar und arbeit bedeutet twitter
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2019
  12. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    2.957
    Zuerst Mal: Danke für's Lesen! ;)

    Für diffusen Hass, für Vorurteile und Verschwörungstheorien ist Hintergrundwissen prinzipiell Gift. Wer glaubt, dass gewalttätige Videospiele aus Menschen Monster machen, kann sich vermutlich nicht mal an den Namen "Counter-Strike" erinnern. Analog sind die populistisch erfolgreichsten Kritiker Anita Sarkeesians mit deprimierender Verlässlichkeit diejenigen, die nicht mal den Kern jeder Medienkritik durch Fans verstanden haben, oder verstehen wollen.

    Hier jedoch kann Hintergrundwissen einem unangenehme Wahrheiten offenbaren. Denn wer in der Tat voll durchschaut, was im August 2014 passiert ist, der beginnt sich selbst zu fragen, warum gerade die Spielekultur als Allererste, wie einfach es gewesen ist, wie schnell sich Gamer an so irrelevanten Dingen radikalisierten, wie ein nasses Streichholz so ein Großfeuer auslöste, wie breitwillig Menschen horrend absurde Verschwörungstheorien von Nazis in ihren Glaubenskanon aufnahmen. Und daher kann Scham für die eigene Hobbykultur kommen, ganz egal, ob andere dich dafür verurteilen oder nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2019
  13. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    19.107
    gewalthaltige videospiele *justiert brille*
     
Top