Statement eines Cheaters!

Dieses Thema im Forum "Spieler suchen Mitspieler & Clan/E-Sportbereich" wurde erstellt von PG Jet, 21. März 2008.

  1. PG Jet happyslapping

    PG Jet
    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    2.785
    Ort:
    wirren Halluzinationen geplagt :>
  2. Dieses Statement ist ein Grund mehr niemals ESL zu spielen. :ugly::uff:

    Im großen und ganzen aber irgentwie blödsinnig.
    Es fängt mit dem ersten Satz an das es ja hart ist diesen RIESEN Absatz zu lesen. Ich kann mir nicht vorstellen das der Mann erwachsen ist, den schon in der Schule beim Abi oder Studium schreibt man Textre die um einiges länger sind. Hier fehlt eindeutig Maßstäbe was viel ist und was nicht und das kommt eher von "Kiddies" als von erwachsenen berufstätigen Menschen.

    Der Rest ist auch sehr wiedersrüchlich.

    1. er gibt in 8 Jahren 22.000€ aus. Da frag ich mich wofür den? Ich kann auf meinem 3 Jahre alten PC für 800€ auch CS 1.6 und CSS problemlos spielen. Also enweder hat er den Drang immer das neueste und beste zu haben ( was nicht gerade für das Erwachsensein spricht) Oder die ESL verlangt exorbitant große Gebühren die in keiner Relation zum Gewinn stehen.

    2. Er hat natürlich nie gecheatet. (Komisch das sagt irgentwie jeder CHeater das es das erste mal war)

    3. Woher hatte er dann die gnazen Kontakte zur Cheaterszene und woher weiß er wer alles dazugehört und wer nicht wenn er sich einmal so einen Cheat gekauft hat? Gabs zum Cheat Gratis ne Memberlist zu oder wie?

    4. Er hatte plötzlich alles satt, deswegen kauft er für satte 120€ einen Cheat der nicht endeckt werden kann und wird damit gleich beim ersten Spiel endeckt. Also ich persönlich würde mein Geld zurückverlangen.^^ Und vom rein menschlichen Verstand macht das Null SInn, in etwas das man satt hat noch mehr Geld zu investieren.

    5. Cheater sidn ja alle ganz böse, aber die Coder die diese Cheats machen sind bekannt und beliebt... entweder Schwachfug, oder sehr faszinierende Doppelmoral.

    6. "Wer kauft schon ihre Produkte wenn jeder mal TOP ist wo ist da dann der Stareffekt ?"
    Hmm ich dachte immer es ist wie beim Fussball, der bessere gewinnt? Und wenn man nicht gut genug ist immer Top zu sein hat man eben keinen Sponsoren verdient. Aber vielleicht wird hier auch einmal klar das E-SPorts abolut Null mit Sport zutun hat. Es sind einfach Computerspiele die darauf Programmiert sind das jeder gewinnen kann. Man wird weder geistig noch körperlich gefordert, hauptsache man hat einen nervösen Zeigefinger.

    7. Sollte die Person wirklich über 30 sein ist das die Zeit wo das Reaktionvermögen eh nachlässt. Deswegen gibts auch kaum Sport-Profispieler in diesem Alter. Hier währ der Punkt wo die Erfahrung den nicht mehr so nervösen Zeigefinger ausgleicht. Bringt beim SPielen aber nichts, da es auf diesen Zeigefinger ankommt und nicht auf Erfahrung.

    8.
    Wenn die ESL nicht jedem Cheater sein Premium zurückzahlen kann, warum nicht ein zusätzlichen Punkt im Vertrag, das Betrugsversuch sofortige SPerrung ohne jede Auszahlung zur Folge hat? Das is ja nun das geringste Problem.

    9. Warum bei desen Cheatern dann nciht eine Sperre einbauen, das sie bis ende des gezahlten Betrages spielen können, danach aber gesperrt werden?

    10.
    "Ich persöhnlich kenne davon ca 120 Leute darunter viele bekannte EAS und EPS Spieler , die ich nach gegebener Zeit auch bekanntgeben werde , sowie auch die Coder und die beteiligten Admins von denen ich aufgrund der Auskunft eines befreundeten Coders mit Sicherheit und auch teilweise mit Beweisen sagen kann das sie in der Cheaterszene involviert sind."

    AH er kann es mit Sicherheit und TEILWEISE mit Beweisen sagen. SIcherheit bedeutet aber immer Beweise und nicht weil man fest davonh Überzeugt ist das es so ist. Wieder ein Punkt der gegen das Erwachsensein dieses Spielers spricht. Und wieso hat er die Informationen und niemand anders? GIbt es die ominöse BLacklsit gratis zum Cheat wirklich?

    Zum Abschluss:
    "Ich bin nur einer von vielen ,und auch die ESl ist nur eine von vielen Ligen stellt euch nur mal kurz vor was hier an Geld fliest ,wieviel Leute hier gutgläubig Geld und Arbeit investieren nur um am Schluss vor dem aus zu stehn oder vor der Wahl selbst zu Cheaten .
    Ein riesengrosses Betrugsszenario in einer nicht wirklichen welt der immer mehr Leute zum Opfer fallen."

    Na das sagt doch alles, ein tolles Schlusswort.

    Fazit:
    Also enweder ist der E-SPort einfach nur eine Verarsche ersten Ranges wo die Leute sich sehr viel Geld in Mitgliederbeiträge und Cheats investieren nur um VIRTUELLE Auszeichnungen zu verdienen. Und sowas sit verdammt traurig. Leute geht lieber an die frische Luft und spielt eine richtige Sportart.

    oder

    Dieser Spieler wurde beim Cheaten erwischt heult nun rum, versucht sich im nachhinein irgentwie zu profilieren und andere die er nicht mag in den Dreck zu reißen. Das ganze klingt nach dem Motto "Ja ich habe gecheatet, aber ich hab es nur einmal getan und das auch nur um die Korruption und Betrug aufzudecken." Ein heldenhafter Doppelagent also ,der sich zum Wohl des E-Sports opfert...

    Und zum Abschluss nochmal zu sagen, das er 30+ ist und eine Frau sowie geregeltes leben hat halte ich nach wie vor immer Unwahrscheinlicher.
    1. Hat man mit 30 eine geregelte Arbeit und garnicht die Zeit soviel zu zocken.
    2. Hätte seine Frau bestimmt was dagegen das er soviel Geld für Hardware ausgibt.
    3. solche Comments wie:

    "Wie hier einigen die Nerven durchgehn find ich ja Lustig die Liste kommt halte mein Wort !! es geht hier nur darum das sich Plötzlich sehr viele bei mir gemeldet haben die auch noch Infos haben und die muss ich vorher natürlich prüfen sonst stehst ja vieleicht gerade DU !! auch unschuldiger weise drauf !! Wie Arm ihr doch alle seid !! Inet Freaks"

    werden von frühpupertierendne 13jährigen geschrieben und nicht von erwachsenen Menschen mit Verantwortung.
     
  3. Epona Rhi OBEY!

    Epona Rhi
    Registriert seit:
    7. Mai 2001
    Beiträge:
    14.831
    Ort:
    [ Eridani Light Horse ]
  4. Famou$ Ty-wa-ka-lay

    Famou$
    Registriert seit:
    23. Dezember 2001
    Beiträge:
    7.856
    Ort:
    Irgendwoanders
    Da spielen Leute Computerspiele und tun so als würden sie etwas leisten - es braucht nichtmal einen Artikel um darauf zu kommen, dass das alles eine riesige Verarsche sein muss :D
     
  5. Fondue Keeper of the Seven Keys

    Fondue
    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.938
    Ort:
    Federal Republic of Germany
    Für das Geld das er in den Hack investiert hat hätte er sich lieber einen Duden angeschafft :uff::ugly:
     
  6. Du hast noch nie jemanden zugeguckt, der nicht cheatet, oder? :uff:
    http://www.youtube.com/watch?v=oalJA-mJzOQ&eurl=http://www.xfire.com/cms/xf_academy_mar08/

    Ich finde es falsch leuten ihr können abzusprechen und es als Dreck abzustempeln.
    Auch wenn ich die E-Sport Szene nicht verfolge, weil es mir kein Spaß macht da zu zuschauen.
     
  7. sh4De

    sh4De
    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    22.116
    oder rin RL :yes::ugly:
     
  8. Famou$ Ty-wa-ka-lay

    Famou$
    Registriert seit:
    23. Dezember 2001
    Beiträge:
    7.856
    Ort:
    Irgendwoanders
    Sollte mich das Viedo irgendwie beeindrucken? :ugly:

    Aber ich gebs zu, ich da niemand für. Ich hab dafür nichts übrig und ich werde Computerspielen auch nie als Sport anerkennen. Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass ich der Meinung bin dass sich diese Leute von Zeit zu Zeit irgendwie profilieren müssen in ihren Kreisen, denn mal ganz ehrlich: Da hat jemand beim Computerspielen geschummelt und es liest sich wie eine Regierungsverschwörungstheorie, eine "Cheaterszene", bestochene Admins und und und... ich meine... GNAA :ugly:
     
  9. Es gibt aber kein Können. Es sit ein Computerspiel. Ein SPiel das dazu entwickelt wurde das man es spielen kann und das man es schafft. die einzige herausforderung ist die Reaktionsfähigkeit. Es wird weder der Körper trainiert, noch lernt man etwas über Funktionsweise von Waffen, Taktik oder generell irgent etwas das man im Leben gebrauchen kann. Der Spieler gibt nur Anweisungen welche die Spielfigur asuführt. das einzige "Können" besteht darin möglichst schnell möglichst genaue Anweisungen zu geben. Aber im Endeffekt bringt es garnichts, es ist nur eine Verschwendung von Zeit für ein bisschen Pseudoerfolg.

    Da fällt mir die alte Story ein:

    Starcraft-Story

    Ein Mann, der sich sein Abitur und vermutlich seine Zukunft versaut hat wegen einem Spiel. Klar mag er in dem SPiel die große Nummer gewesen sein. Aber nicht weil er gut ist sondern die Hotkeys auswendig kann und schneller tippen kann als der andere. Am Anfang mag das ja cool sein, aber später wenn man älter wird schafft man das eben einfach nicht mehr. Und dann kommt die Verzweiflung hoch, weil man merkt das man eigentlich gar ncihts kann. Aller Ruhm Schall udn Rauch ist, nur solange existent wie man das Spiel existiert. Ich erinner mich wie die ganzen TF-Pro's sich aufgeregt haben das es in TF2 nicht mehr solche Granaten gibt. Da haben sie gemerkt das ihr ganzes "Können" nicht vorhandne ist, da es an dieses eine Spiel gebunden sind. In dem Spiel sind sie gut, im Rest sind sie garnichts. Und keine Sau in der Welt interessiert es ob man in irgenteinem COmputerspiel gut war. In keinem Vorstellungsgespräch der Welt wird man gefragt ob man die epic-Gladiatorrüstung in WOW hat, oder man ein CS-Pro ist.


    Ich sag immer, wenn hir erfolg haben wollt mit SPielen, dann fangt an zu Modden. Aber Problem ist das man nicht shcnell Erfolge bekommt wie bei einem SPiel. Man muß sich reinarbeiten und üben üben üben, ob nun modellieren, SKinnen oder Coden. Es sit anstrengend und es ist schwer. Aber wenn mans einmal kann dann KANN man auch was. Wenn man 3dMax beherscht kann man für jedes Spiel der Welt Modelle machen. Man eigent sich Fachwissen mit absoluten Profiprogrammen an, das auch im späteren leben unglaublich wertvoll ist. Und vor allem hat man was worauf man wirklich stolz sein kann, etwas das man wirklich geleistet hat. Mann kanns seinen Freunden, und seiner Familei zeigen, man kann es später für Bewerbungen verwendne doer fürs Studium. Das sind erfolge die halten Ewig.

    SPiele dagegen sidn vergänglich ,genauso wie der damit verbundene Ruhm.
     

  10. Es wird Reaktionsfähigkeit, Teamfähigkeit und Hand-Augen-Koordination trainiert.

    Wenn man Fußball spielt, was lernt man dann fürs Leben?
    Wenn man in Formel1 fährt, was lernt man dann fürs leben?
    Hier könnte ihre Sportart stehen!
    Wenn man mit 3Dmax arbeitet, was lernt man dann fürs leben?

    Also deiner Argumentation nach ist es kein können? ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. März 2008
  11. Wäre auch mein Argument. Ich denke, der Unterschied besteht darin, was man mit dem jeweiligen "Sport" erreichen kann. Profisportler können von ihrer Arbeit leben, Profi-eSportler außerhalb Koreas und abgesehen von Einzelfällen bestimmt nicht. Aber der eigentliche Nutzen dürfte tatsächlich im einen wie im anderen Sport eher gering sein. Daher kann ich durchaus verstehen, wenn man eSport als echte Sportart ansieht, ebenso wie ich verstehen kann, wenn man weder vom einen noch vom anderen etwas hält.
     
  12. Was man widerum aber nicht als Kontra Argument sehen darf, weil es ja wie man an Korea sieht nicht am Sport selber liegt....
     
  13. tut mir leid, aber was du da erzählst ist an engstirnigkeit und teilweise auch dummheit kaum zu überbieten. spiele kann man nicht in einem wettstreit spielen, weil jeder spielen kann? aha, fußball kann auch fast jeder spielen. ist fußball also kein sport mehr? fußballer sind nur gut in ihrem spiel, sie können beispielsweise kein basketball oder tischtennis spielen, zumindest nicht so gut wie fußball. ist fußball jetzt auch kein sport? in fußball kommt es nur auf kondition und training an, nicht auf das "können" (wobei ich gerne wissen würde, was "können" nach deiner definition überhaupt bedeutet). ist fußball jetzt auch kein sport? es wird dir bei keiner bewerbung helfen, ob du mal fußball gespielt hast oder nicht. ist fußball jetzt auch unsinnig?

    davon abgesehen ist im endeffekt alles vergänglich. tut mir leid, dass ich das immer wieder mal erwähnen muss, aber wenn immer behauptet wird, dass eine leidenschaft/ ein hobby absolute zeitverschwendung und das andere nicht, dann kann man sich eigentlich nur an den kopf fassen. der einzige unterschied zwischen allen aktivitäten besteht darin, ob und wie stark sie gesellschaftlich aktzeptiert werden.

    edit: der fullquote war nicht beabsichtigt, hatte nur vergessen, den quote entsprechend zu kürzen. :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. März 2008
  14. /signed
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. März 2008
  15. 4K.Demo

    4K.Demo
    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    1.594
    Esports wird sowieso niemals funktionieren da es aufjedenfall aufm PC viel zu leicht manipulierbar ist.
    Wendern wird es das ganze auf Konsole durchsetzen... ahja auch nichts neues mit den Cheatern ;)
     
  16. L A N
    kk?
     
  17. Wenn ich Profi-Fussballer spiele, trainiere ich meine Kondition und meine FÄhigkeit mit dem Ball umzugehen. Gleichzeitig lerne ich wie ein effektiver Trainingsplan aussieht, wie man eine Manschaft motviiert, wie man ein Spiel aufbaut ect. ect. Nebenbei kann ich ein Studium für SPortwissenschaften machen. Bin ich fertig und will ich weiterarbeiten kann ich Dozent an einer Sporthochschule werden, Trainer für jedes beliebige Sportteam oder Reporter und Spielbericht erstatter, den als ehemaliger Spieler kann ich genau nachvollziehen was auf dem Platz vor sich geht, die Taktiken erläutern. Z.B. Jürgen Kliensman, ehemaliger SPieler, nun Trainer der Nationalmanschaft, jedetzt trainiert er irgenteine Mannschaft in Amerika.

    Wenn ich Formel 1 Fahrer bin hab ich die Erfahrung Jahrelang im Rennbereich und Bereich der AUtoforschung tätig zu sein. Ich weiß dann genau wie sich ein Auto verhält in bestimmten Stuationen, was ein Auto bringt und was nicht und von Technik lern ich auch eine Menge. ALso mache ich später eine eigene KFZ-Werkstatt auf oder arbeite in der Autoentwicklung bis hin zum Paketdienstfahrer. Kaum ein Mensch kann so hervorragend Auto fahren wie ein Rennfahrer. Und gute AUtofahrer werden immer gebraucht.

    Tja was hat man wohl davon wenn man mit 3dMax umgehen kann... :uff: Es ist ja nur das mit Wltweit am meisten verwende 3d-Gestaltungs-Animationsprogramm. Eine Software auf die man als Mediengestalter, Mediewninformatiker, Gamedesigner immer trifft. Fast jeder Beruf der sich mit digitaler Kunst beschäftigt , beschäftigt sich auch mit diesem Programm. Und wenn man sich für so einen Posten/Ausbildung bewirbt ist es natürlich völlig unerheblich ob man sich einfach so bewirbt oder schon eine Präsentationsmappe mit Werken die man selbst gestaltet hat dabei hat.


    Und beim PC-SPielen lernt man Reaktionsfähigkeit, Teamfähigkeit und Hand-Augen-Koordination. Sachen die man ohne SPiele natürlich niemals lernt. :ugly:

    Ich hab nichts gegen Spielen. Ich spiele selbst sehr gerne. Und klar ist jedes Hobby im Grunde Zeitverschwendung. Aber ich bin dennoch der Meinung das es verschiedene Formen von Hobbys gibt. Ich denke jemand der das Hobby hat Programmiersprachen zu lernen und damit Sachen zu entwickeln, hat von diesem Hobby mehr, als jemand der Kegeln geht. Aber jeder hat sein Hobby und ich will auch niemanden vorschreiben welche Hobbys man ausleben soll.

    Problematisch wird es wenn die sogenannte Professionalität ins Spiel kommt. um "professionell" in der Elektronik Sports League spielen will muß erstmal eine Menge Geld für die Entsprechende Hardware ausgegeben (als Beispiel mal der Verfasser dieses Statements) Dann muß man sehr oft an Trains teilnehmen um auf seinem Spiel-Niveau zu bleiben oder dieses zu perfektionieren. Von den Clanwars und Lan-Partys (die man vermutlich selbst zahlen darf k.A.) ganz zu schweigen. Das ganze ist wie ein schwarzes Loch das Geld und Zeit aufsaugt, ohne irgentetwas zurückzugeben. Ab und zu kann man mit viel Glück etwas gewinnen, was aber in keinerlei Relation zum investiertem Geld und Zeit steht. Und es sit nunmal so das die SPiele sich unterschiedlich spielen. Das sieht man doch schon daran wie sich die CS Community in CS 1.6 und CSS spaltet. Beide SPiele sind fast völlig gleich, aber die kleinen Untershciede reichen schon das man das angesammelte Wissen um das SPiel vergessen kann. DIe ganzen Leute die bei TF ihre Sprünge geübt haben... in TF2 auch Noobs.

    Von den Leuten in WoW ganz zu schweigen. Wenn da mal die Server abgeschaltet werden stehen sie mit nichts da, aber auch garnichts. Eine einzige Hatz nach virtuellem RUhm und ANerkennung. Ruhm der so flüchtig ist wie man einen PC an und ausschalten kann. Und meist wird man nicht mal erfurchtsvoll angeschaut, sondern als Betrüger und SPieler abgestempelt. Computerspiele bringen einem Nichts das man in der realen Welt in irgenteiner Weise verwenden kann.

    In der Zeit die mansche in der ESL verbringen, können andere GItarrespielen lernen. Damit können sie auf Partys Stimmung amchen, ihre Freudne beindrucken oder sich einer Band anschließen. Oder es reicht schon draußen trainieren zu gehen, kostete nicht mal Gelt, steigert die eigene Körperliche Fitness und die Attraktivität und erhöht die Chancen ein tolles Mädchen kennenzulernen.

    Ich sehe es doch selbst bei mir. Wenn ich 2 Studnen Dauerlauf im Wald mache mit verschiedenen übungen dazwischen, bin ich danach stolz auf mich weil ichd as Gepackt habe, weil ich gut in Form bin, weil ich mich gut fühle. Und dieses Gefühl hält ein apar Tage an, man sit stolz sein Grenzen überwunden und was geleistet zu haben und spürt auch wie es den Körper stärkt. Wenn ich 2 Stunden am Pc zocke und die TF2 Server durchrul0r und immer der beste bin... ne halbe Studne später hab ichd as bereits vergessen.

    Im Grunde ist es ganz einfach. Spiele werden danach konzipiert das jeder sie spielen kann. Das heißt sie greifen auf Fähigkeiten zurück die bereits im Menschen vorhanden sind. Und das sit gut so den die SPiele sollen eine breite Masse ansprechen damit sie sich gut verkaufen können. Wie gut man im SPiel ist hängt davon ab wie sehr die Fähigkeiten ausgeprägt sind, dafür Trainieren die E-Sportler. Aber im wirklichen leben interessiert niemand wie gut man darin ist was jeder kann, vor allem da diese Fähigkeiten im realen leben kaum verwendung finden. Oder wo braucht ihr noch euer Aiming und eure Konzentration in diesem Maße? Der Mensch und der Erfolg des Menschen nach außen definiert sich darüber was er kann was andere nicht können. Ich kann mir dämliche Zauberkunststücke biebringen udn immerwieder dmait üben. Bringt mir im leben nicht viel, aber ich kann andere damit beeindrucken die das nicht können. Oder ich trete bei the Next Uri Geller auf. :ugly:

    Jede Form von Hobby bringt mir rigentwas und wenn es nur die körperliche Ertüchtigung ist.

    Computerspielen bringt garnichts. Und daher ist Professionell Computer zu SPielen sinnlos. Und spätestens wnen man zu alt dafür wird, merkt man das man seine Zeit sinnlos verplempert hat und dafür absolut garnichts bekommt. Siehe den Typ mitd em Statement.
     

  18. nur gibt es halt wirklich leute die damit inzwischen ihr leben finanzieren (wenn vielleicht auch nur für ein paar jahre wie in vielen "sportarten").
     
  19. Tuniwutzi

    Tuniwutzi
    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    754
    1.: Bei Fußball muss man auch anfangs Geld reinstecken, ist zwar sicher weniger als bei Esport, aber mit nem PC für 500€, den die Meisten eh schon zuhause rumstehn haben, und ner Flatrate für ca. 15€ monatlich ist man dabei.
    2.: Auch bei Fußball muss man regelmäßig zum Training erscheinen und sein Bestes geben.
    3.: Bei Fußball ist man entweder in einer Profimannschaft, oder man gewinnt höchstens mal einen Pokal für die Mannschaft. Im Esport ist's genauso. Entweder man gehört zu den (sehr) wenigen, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, oder man gewinnt vielleicht mal ne billige Grafikkarte oder sowas.
    Im Übrigen wächst dieses Gebiet, sodass es in den nächsten Jahren wohl immer mehr Leute geben wird, die damit Geld machen.
    4.: Du hast 20 Jahre Fußball gespielt, jetzt probierst du's mit Tennis... ;)

    Auf den Rest deines Posts geh ich jetzt nicht mehr ein, sondern lieber ins Bett...
     
  20. super, jetzt hast du das gleiche noch einmal gesagt, ohne auf die gegenargumente einzugehen. super. :)

    klar kann man teamfähigkeit, konzentration, hand-auge-koordination usw. auch anderswo erlernen, aber das spielt erst einmal keine rolle. und schon kannst du nicht mehr sagen, dass einem spielen "nichts bringt". und dass alle F1-fahrer begnadete kfz-mechaniker oder gar potenzielle wissenschaftler sind, wage ich an dieser stelle einfach mal zu bezweifeln. ein rennfahrer ist auch nur in seinem rennsport gut, ein F1-pilot wird in einem rallye-sport keine chance haben. es liegt in der natur der sache, dass sämtliche sportarten bzw. hobbies dinge voraussetzen, die jeder mensch besitzt. fußball spielen kann jeder. autofahren kann jeder. tennis spielen kann jeder. die frage ist nur, wie gut man die jeweilige disziplin beherrscht. kondition kann ich auch bekommen, wenn ich einfach loslaufe - dafür brauch ich den sport fußball nicht. einen ball richtig zu treten kann ich auch ohne den sport fußball erlernen, also ist nach deiner argumentation fußball genauso sinnfrei wie der E-Sport.

    wenn man programmieren als hobby betreibt, wird einem das tatsächlich wenig bringen. oder glaubst du, dass jeder möchtegern einfach so einen job bekommt, nur weil er ein bisschen was programmieren kann? solche kenntnisse sind grundvoraussetzungen.

    es ist auch absolut übertreiben, wie du die finanzielle belastung beschreibst. wenn ich jedes neue spiel auf allen details in der höchsten auflösung flüssig spielen will, dann ist das hobby "PC-spielen" in der tat recht teuer. das spielt bei den E-Sports aber keine rolle, selbst auf einem uralten rechner läuft beispielsweise CS 1.6 flüssig. wo kostet da die hardware unmengen geld? und wo frisst der E-Sports mehr zeit als andere sportarten, die zumindest semi-professionell betreiben werden?

    schach ist auch nicht körperlich ertüchtigend, ist schach jetzt auf einmal auch sinnlos? ist schach in deinen augen minderwertig, weil man sich danach nicht "tagelang wohl fühlt", wie beispielweise nach einem 2 stündigen dauerlauf durch den wald? (wobei du scheinbar eh ziemlich auf das körperliche fixiert bist, ich kann das von dir gesagte beispielsweise nicht nachvollziehen)

    wenn du zudem denkst, dass es für soziale kontakte wichtig ist, seinen körper zu trainieren, muss ich dich leider enttäuschen. das gilt vielleicht für jugendliche, später zählen allerdings ganz andere dinge, das mal so nebenbei. zumal du dein argument mit dem "gittarespielen" ein paar zeilen weiter unten selbst entkräftest (zaubertricks). des weiteren kann schließen E-Sports und regelmäßige sportliche aktivitäten nicht aus.

    abschließend möchte ich noch sagen: alles ist vergänglich, zumindest nach deiner argumentation, egal was. ruhm und ehre bringen dir nichts, ein gutbezahlter job ist sinnfrei, eine familie ist nichts wert, einfach alles ist nichtig. warum? weil es dir im endeffekt ja nichts bringt, bist du einmal tot, zählt es nicht, ob du der erfolgreichste mensch auf erden warst oder der nächste penner unter der brücke. jegliche erfolge und errungenschaften sind temporär. zu diesem schluss kommt man, wenn man deine argumentation logisch fortsetzt. also das nächste mal lieber etwas weiter denken.

    edit: das ist jetzt nicht böse gemeint, also nimm's mir bitte nicht allzu krumm: deine texte sind sehr anstrengend. da sind viel zu viele fehler drin - das kann bei längeren texten durchaus mal vorkommen, aber bei dir nimmt's wirklich überhand. am besten beim nächsten mal einfach korrekturlesen, das machts einfacher für deine mitmenschen. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. März 2008
  21. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    130.600
    Mensch, das zu lesen erfordert ja masochistische Züge.

    Zur Aussage des Statements: Wer bisher etwas anderes geglaubt hat, als das was tatsächlich passiert, muss ebenfalls sehr realitätsfern leben. Eigentlich hat er doch nur ausgesprochen was jeder weiß.
     
  22. 4K.Demo

    4K.Demo
    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    1.594
    @Admiral_Larkis: Computerspielen bringt gar nix :ugly:
    laberst du eine käse

    Wie schon Hexe beschrieben hat: Computerspielen im professionellen Sinne ist wie Schach. Es ist Denksport und wird von Jahr zu jahr interessanter! Aufjedenfall im RTS Sektor... aber das is wie immer geschmacksache. Viele mögen auch kein Fussball,Basketball oder Baseball.
    Für mich ist sowas wie Sport aber nur wenn es auch Fair gehalten wird.

    Aber mal im allgemeinen zu Esports:
    Ich hab Esports eher schon lang aufgegeben wegen Cheatern. Mein Bruder spielt nun knapp 4 Jahre Aktiv Warcraft3 TFT. Fährt auf Lan Turniere und ähnliches und verdient damit nicht schlecht. Da muss man aber auch zig Kilometer fahren! Das einfachste ist also immer noch alles per Internet auszutragen... Aber!
    Wie oft aber bin ich bei ihm wo er gerade nen Spiel austrägt und auf einmal steht drane "Server verbindung unterbrochen".
    Das soll also Esports sein? Naja, is ja nich so das heutige Fussball, Boxen oder ähnliches nicht "geschmiert" wird.

    Me Pro me Russ! ... sagen die russen angeblich immer.
    Mein Bruder und sein Clan sagt nur: Me Russ Me cheat :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2008
  23. Aha, er schreibt hauptsächlich EPS. Was ist denn mit den IFNGs oder EPS-Finals, die Offline stattfinden?
    Und was ist mit deutschen Teams, die bei großen internationalen Events teilnehmen (offline) und gar konkurrenzfähig sind?
    Jemand, der cheatet und gleich erwischt wird, ist eh nicht vertrauenswürdig. :D
     
  24. GEMS1

    GEMS1
    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    367
    im grunde weiss es echt jeder....vom anfänger bis zum profi. und wie überall, geld regiert dei welt!!

    ich finde dass sämtliche spiele über eine plattform wie steam laufen sollten und sich generell alle spieleentwickler zusammentun sollten um programme wie punkbuster zu unterstützen.
    von mir aus würde ich auch 10 € pro onlinespiel mehr zahlen....
    die leute die dagegen verstoßen (ähnlich WoW) würde ich zum einen sperren und zum anderen mit hohen geldstrafen versehn...
    cheater verändern auf die eine oder andere art alle das ursprungsspiel und verletzen des copyright/ lizensrechtes und machen sich des betruges strafbar (egal ob es nun ebay oder was weiss ich ist)....
     
  25. 4K.Demo

    4K.Demo
    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    1.594


    Das wird auch irgendwann soweit kommen. Um so beliebter das ganze wird (und das wirds von Jahr zu Jahr) um so "strenger" muss man natürlich werden... sonst nimmt das irgendwann keiner mehr ernst und die sache Esport ist aufjedenfall im internet tabu.
    Dazu wird das wieder nen Punkt mehr für Konsolen den da kann man es nicht so leicht Manipulieren wie aufm PC.
    Die Cheater schneiden sich ins eigene Fleisch. Aber das blicken die natürlich nicht...
     
  26. Look

    Look
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    1.026

    Und was zur Hölle hat Steam bitte schön mit Cheats zu tun, oder eben Anticheat? Punkbuster ist auch nur Crapware und unnötig wie ein Kropf, wen die Entwickler endlich mal vernüftig designen würden, wäre sowas lächerliches wie Punkbuster unnötig. Es ist bezeichnend, das seit Tribes 2 (anno 2001) es keinerlei Fortschritt im Bereich Programmdesign gibt, um Cheats erst gar nicht möglich zu machen, schlimmer noch, es gab einen Rückschritt in dem Bereich, es werden nichtmal die Trbies 2 Techniken eingesetzt, geschweige den neuere Methoden, heute steht man da, wo man schon zu HL Zeiten war.


    Wen schon, dann richtig und das bedeutet, weg vom PC, hin zur Konsole...
     
  27. Jackie Estacado No light without darkness

    Jackie Estacado
    Registriert seit:
    13. März 2000
    Beiträge:
    3.430
    Was ein Armutszeugnis :no: :rolleyes:

    Wenn Jmd glaubt, dass es nicht immer Mittel und Wege gibt zu betrügen, der soll doch nur einmal einen Blick in den Profisport werfen.
    Der Nachweis von Dopingmittel ist doch immer wieder einen Schritt hinter den Dopingmöglichkeiten.

    Meine persönliche Konsequenz: Am liebsten mit Bekannten spielen, da bleibt der Spielspass nicht auf der Strecke. Selbst ohne Cheats nehmen das doch einige viel zu ernst und ich möchte eigentlich spielen, um zu entspannen, als Ausgleich zu meinem Job - da brauch ich nicht auch noch ne Extraportion Stress!
     
  28. Am besten auf lan spielen,da cheatet keiner und wenn doch,kann man ihm wenigstens gleich eine drücken
     
  29. Selbsternannter "wnb-1337-insid9r" spricht ueber eine große Verschwoerung zwischen der ESL, den EPS-Spielern und den Cheatcodern...
    Wirklich mal was neues ... :rolleyes:
    Wenn er denn solch stichfeste Beweise aufbringen kann.. immer her damit!
     
  30. tolles statment wo nur kein tröpfchen wahrheit dran ist. das er 0 beweise vorlegen kann zeigt schon dass er fast alles erfunden hat
     
  31. Sehr schöne Story, aber ohne Beweise ist es auch nie passiert. Ich glaube allerdings schon, dass wesentlich mehr leute cheaten, als bei der ESl immer angegeben wird, alelrdings bezweifel ich auch diese Ausmaße.
     
  32. 4K.Demo

    4K.Demo
    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    1.594
    Blub
    wo soll da kein Tröpfen wahrheit dran sein? Wo geld im Spiel ist wird Manipoliert sogut es geht... klar, kann man nicht von allen ausgehn aber sicher 1/3 davon.

    Deswegen is das statement von Konsolen sicher nicht schlecht oder willst du etwa sagen das es auf Konsolen schwerer ist zu cheaten? Da geht es einfach nicht. Weil du einfach nicht die möglichkeiten besitzt. Bugusing klar, aber das ist eine sache der Entwickler sowas zu fixsen... wie oft am Tag hab ich leute in CoD4 wo mal eben 100-0 machen und der halbe server schreit "Ban Cheater" ...
    bei CS war es noch schlimmer. Also bitte laber kein käse den es ist nur die Wahrheit.

    Wär ich reiner Konsolenspieler würd ich mich aufregen wenn ich mit PC Spieler zusammen spielen müsste so wie es in manchen Spielen so ist. ;)


    Mich interessieren nur noch nennenswerte Esports Events wo das auch möglich ist nicht zu manupolieren wie WCG
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2008
  33. Raveeen Der mit der Minigun tanzt

    Raveeen
    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    1.080
    So siehts aus^^
     
  34. Look

    Look
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    1.026

    Ähm, natürlich kann man auch auf Konsole cheaten, da das System jedoch klar definiert ist, ist es leichter solcherlei Sachen zu entdecken.

    Wen Du mir nicht glaubst, dann frag dich mal warum MS sowas hier ankündigt:

    http://www.zdnet.de/news/tech/0,39023148,39188804,00.htm
     
  35. RaiN hopes for rain

    RaiN
    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    7.922
    Ort:
    Ouninpohja
    Auf Konsolen kann man "locker" cheaten. Gibt Programme mit denen du z.B. jedes Playstation 2 Spiel am PC direkt "umprogrammieren" kannst. Also quasi wie normales Modden am Pc. Danach brennt man die CD/DVD halt neu und auf gehts...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2008
  36.  
  37. A10Bomber Say Yo !

    A10Bomber
    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Berlin

    Bist du eigentlich nur hier unterwegs, um jeden der gern spielt dumm anzumachen? :uff:

    PS: Am PC ausschließlich zu spielen finde ich aber selbst auch ein bisl schade. Wenn man sich schon über die Jahre ein gutes Wissen über Hard- und Software aneignet, dann sollte man versuchen es >auch< in eine Professionelle Richtung zu nutzen (von mir aus auch gern im Bereich professioneller Esport - der ja auch nur zu 50% aus tatsächlichen Progamern besteht).

    @Topic:
    Die Meldung ist so dermaßen fake, dass es wehtut... Miserable Rechtschreibung und die gute alte "Cheater-fliegt-auf-und-will-sich-jetzt-noch-als-Held-hinstellen"-Nummer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2008
  38. Nur weil ich der Meinung bin das Computerspielen absolut garnichts mit Sport zutun hat mach ich dich also dumm an? :rolleyes:
     
  39. A10Bomber Say Yo !

    A10Bomber
    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Berlin
    Nein du stellst PC-spielen auf fast schon hetzerische Art und Weise als absolut sinnlos dar. Und dadurch fühl ich mich als Spieler sehr wohl dumm angemacht. Du tust hier so als wären alle Zocker faule Nerds die in ihrer Bude vorm PC dahinvegitieren... und davon fühl ich mich sehr wohl angemacht.
     
  40. Wenn du dir mal die Groeße der aktuellen Events ansiehst und was da Teilweise an Preisgeldern im Spiel ist, redest du vielleicht anders darueber.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top