System verschlüsseln

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von Aspen, 3. April 2018.

  1. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    17.748
    Ort:
    In deiner Mutter
    Habt ihr euer System verschlüsselt und wenn ja, mit welchem Programm?
    Ich habe bisher nur einen alten Laptop mit TrueCrypt verschlüsselt gehabt, das ging eigentlich auch ganz okay - aber ich hatte auch schon Container die ich nicht mehr mounten konnte und dementsprechend viele Daten verloren gingen.

    Da ich nun mein gesammtes Desktop System verschlüsseln möchte, suche ich natürlich nach der userfreundlichsten Methode und vielleicht einem anderen Programm. BitLocker traue ich irgendwie nicht über den Weg, da bleibt fast ja nur VeraCrypt - nutzt das hier jemand und gibt es eine Anleitung für Dummys, um das ganze System zu verschlüsseln?
     
  2. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    180
    Aspen gefällt das.
  3. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    17.748
    Ort:
    In deiner Mutter
  4. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    180
    Veracrypt selber nicht. Habe damals True Crypt genutzt. Weiß aber von meinen Arbeitskollegen das die damit keine Probleme haben, außer das die Bootzeit erhöht war
     
  5. Sbf93

    Sbf93
    Registriert seit:
    26. September 2017
    Beiträge:
    69
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4770K
    Grafikkarte:
    GTX 1080
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    120 GB SSD - System
    2 TB SSD - Daten und Spiele
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    23" 1080p 144hz G-Sync-Monitor + 65" 4K TV
    Ich habe mich auf meinen Windows 10 Systemen von VeraCrypt verabschiedet.
    Jedes halbe Jahr, wenn Windows ein neues Creators Update installieren will, muss man die Systempartition komplett entschlüsseln und nach dem Update wieder verschlüsseln. Das war mir irgendwann zu nervig und ich bin dann zwangsweise zu Bitlocker gewechselt. Ausgenommen davon ist natürlich die Enterprise LTSB Version, die bekommt solche Updates nicht.
     
  6. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    17.748
    Ort:
    In deiner Mutter
    Hm klingt erstmal nicht so prickelnd, aber bis auf den Zeitaufwand vermutlich ohne weitere Probleme machbar oder?
     
  7. Sbf93

    Sbf93
    Registriert seit:
    26. September 2017
    Beiträge:
    69
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4770K
    Grafikkarte:
    GTX 1080
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    120 GB SSD - System
    2 TB SSD - Daten und Spiele
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    23" 1080p 144hz G-Sync-Monitor + 65" 4K TV
    Ja, wirkliche Probleme macht es nicht. Es ist lediglich unnötig zeitaufwändig und verschleißt die SSD.

    Was du vielleicht noch wissen solltest: Wenn das Update sich installieren will, während die Systempartition mit VeraCrypt verschlüsselt ist, dann bootet das System nicht mehr und muss auf den Stand vor dem Update-Versuch zurückgesetzt werden. Ich erinnere mich aber nicht mehr, ob das über die Systemwiederherstellung, eine automatische Reperatur oder eine andere Prozedur ablief.
     
  8. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.159
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    SMSL AD18, SPEAKA USB DAC + Sabaj PHA2 Kopfhörerverstärker
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    DELL U2414H
    Was für einen Sinn seht ihr überhaupt in der Verschlüsselung eures Desktop Rechners? Ich meine beim Laptop...OK, wenn der mal geklaut wird und man dort wirklich wichtige persönliche oder Firmenbezogene Daten drauf hat (wobei Firmendaten eh nicht auf ein Privates Gerät gehören), aber Desktop?
    Was hat man davon? Da machts mehr Sinn alle persönlichen Daten auf ne externe Platte auszulagern und diese dann zu verschlüsseln.
     
  9. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    67.445
    Schon mal was von einer Chain of Trust gehört?
     
  10. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    27.697
    Ort:
    Österreich
    Mein RIG:
    CPU:
    Prozessiert
    Grafikkarte:
    Macht voll schnell Bilder
    Motherboard:
    Ist da
    RAM:
    Am Motherboard
    Laufwerke:
    Nur eins und es brennt
    Soundkarte:
    Macht Geräusche
    Gehäuse:
    Alles drin
    Maus und Tastatur:
    Außer dem hier
    Betriebssystem:
    Computer
    Monitor:
    Ja. Und auch nicht im Gehäuse.
    Ich bitte dich.....
     
  11. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    17.748
    Ort:
    In deiner Mutter
    Puh, dass ist dann wirklich nervig. Gibt es keine elegantere Lösung als ständig das System wiederherzustellen?
     
  12. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    180
    Ja die Verschlüsselung aufheben vor dem Update und danach wieder aktivieren.
     
  13. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    17.748
    Ort:
    In deiner Mutter
    Naja, man kennt das ja dass Windows gerne mal automatisch sein Update durchzieht. Hatte es schon x-mal dass mein Pc im idle war und dann plötzlich runtergefahren ist.
     
  14. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    18.459
    Verschleißt die SSD? Das ist doch komplett egal.
     
  15. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    40.373
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    GeForce GTX 1080
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    55" Sony TV
    Macht sowas überhaupt großartig Sinn beim Desktoprecher? Was ist die "Chain of Trust"?
    Ich hab mal meinen Laptop mit Bitlocker verschlüsselt, danach gab es ein Windows Insider Update, der Rechner hing im Bootloop und ich konnte ihn nicht mehr starten.
    Neuinstallation war notwendig :uff:
     
  16. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    2.939
    Das komplette System zu verschlüsseln ist mir zu aufwändig. Aber ich hab ne verschlüsselte Partition, wo alle meine privaten und geschäftlichen Dokumente drin sind. Das ergibt für mich schon Sinn, weil ich nicht möchte, dass das irgendwer anderes hat.
     
  17. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    40.373
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    GeForce GTX 1080
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    55" Sony TV
    Das wiederum kommt drauf an, wo man arbeitet. Da wo ich arbeite ist eh alles in einem Ticketsystem drin :D
    Das einzig Wichtige was ich habe sind meine Bewerbungen und die schreibe ich eh nur alle paar Jahre mal.
     
  18. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    2.939
    Im Homeoffice :D
    Also ich hab nicht nur Bewerbungen, auch einige andere (digitalisierte) Dokumente und meine ganzen privaten Bilder :ugly:

    Um dann auch gegen Defekte und Ransomware geschützt zu sein, hab ich die verschlüsselte Datei zusätzlich noch in einer versteckten Partition auf dem NAS gespeichert, auf welche ich sie alle paar Monate mal rüberkopiere.
     
  19. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    40.373
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    GeForce GTX 1080
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    55" Sony TV
    Na.... Homeoffice wäre zumindest für mich nix. Zu Hause will ich Ruhe haben und nicht auch noch von der Arbeit (1st Level Callcenter) genervt werden :ugly:

    Und die verschlüsselte Partition schützt dich da vor Malware?
     
  20. ak666mod

    ak666mod
    Registriert seit:
    20. März 2015
    Beiträge:
    2.951
    :mally: Home Office hättest du ja während deiner Regelarbeitszeit und nicht 24h/7Tage. Ich wäre froh, wenn ich 1x pro Woche HomeOffice hätte, damit ich mal Sachen abarbeiten kann für die ich daheim Ruhe hätte und wo nicht ständig die Leute ins Büro gelatscht kommen und nerven.
     
  21. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    40.373
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    GeForce GTX 1080
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    55" Sony TV
    Ja sicher, wenn du "normaler" Sachbearbeiter bist ja. Wenn du aber wie ich im First Level Support arbeitest bist du froh wenn du zu Hause Ruhe hast ;)
     
    ak666mod gefällt das.
  22. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    2.939
    Ich bin selbständig und arbeite 99,9% meiner Zeit im Home Office, eigenes Bürozimmer. D.h. bei Feierabend verlasse ich das Bürozimmer und hab im Rest der Wohnung meine Ruhe vor Arbeit :ugly:

    Nein, die verschlüsselte Partition (wobei eigentlich nicht die Partition verschlüsselt ist, sondern die Container-Datei, die auf dieser liegt) schützt mich vor unberechtigtem Zugriff auf die verschlüsselten Dateien. Vor Ransomware (und Defekt der HDD) schütze ich mich, indem ich die Datei auf eine versteckte Partition im NAS kopiere.
     
  23. MarcoKaribik

    MarcoKaribik
    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Deutschland
    Ich kenne auch nur VeraCrypt und kam nach dem Tot von TrueCrypt auf das Programm. VeraCrypt dürfte sich ähnlich wie TrueCrypt verhalten da es eine Weiterentwicklung dessen ist und somit auf TrueCrypt basiert.
    Vorher habe ich X Programme ausprobiert. Viele davon waren keine Freeware. Aber TrueCrypt bzw. nun VeraCrypt haben mir am besten gefallen.
    Ich sichere damit meine Bankdaten und einige Verträge in einem Container ab. Funktioniert gut und schnell. Wenn man seine privaten Dokumente in einem kleinen Rahmen in der Cloud verschlüsseln möchte kann ich noch Boxcryptor empfehlen. Die kostenfreie Variante Verschlüsselt mit AES 256 Bit und ermöglicht die Integration von einem Clouddienste sowie 2 Geräten.
     
  24. lusti555

    lusti555
    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    1.055
    Kannst du fürs Arbeiten auf Linux wechseln? Dann würde ich Luks empfehlen. Wenn du spielen willst dann startest wieder Windows
     
  25. bamf

    bamf
    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    95
    Mein Laptop ist komplett mit luks verschlüsselt. Einfach bei der Installation angegeben, dass verschlüsselt werden soll und der Installer hat ein verschlüsseltes LVM angelegt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top