Toleranz und Vielfältigkeit bei GameStar, GamePro & MeinMMO

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 9. Juli 2019.

  1. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Man kann eine Meinung auch so formulieren, dass sie keinen manipulierenden bzw. beeinflussenden Charakter hat. Falls nicht, muss man eben mit den Folgen leben. Man muss die Einwanderung nicht als Büchse der Pandora bezeichnen, auch wenn es ein altbekanntes Wortspiel ist. "10 kleine Negerlein" ist auch ein alt bekanntes Wortspiel - macht es das weniger rassistisch? Nein.
     
  2. DaSouli

    DaSouli
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Landshut
    Scheisse was hat sich denn hier für ein rechter Mob eingefunden? Da spar ich mir lieber das weitere Kommentieren.
     
  3. Herpiderpderp

    Herpiderpderp
    Registriert seit:
    10. September 2018
    Beiträge:
    10
    <3 an alle, die sich für eine offenere, pluralere, tolerantere Gesellschaft einsetzen!
     
  4. SAVARD

    SAVARD
    Registriert seit:
    1. September 2017
    Beiträge:
    65
    für was ist er denn gesperrt worden? Na klar, buntes Logo und schon darf man gar nicht mehr in die andere Richtung argumentieren?

    Bei aller Liebe, seine Beiträge waren deutlich und klar formuliert, ich sehe da auch keine rassistischen Aussagen sondern eher viel Wahrheit, die nicht von der Hand zu weisen ist. Dafür wird man also direkt gesperrt und als Rassist betitelt, von einem Forenmod der Gamestar. Alles klar.

    Kann der kickwütige Mod mich dann gleich mitsperren? Ich mein, in seinen Beiträgen steht viel Wahres. Da ich jetzt ein Rassist in den Augen der GS bin, müsste ja mit mir jetzt ebenfalls so verfahren werden. Macht ruhig. Grüße xoxo
     
    Mueller964 und capcomic gefällt das.
  5. Mett macht fett

    Mett macht fett
    Registriert seit:
    3. Juni 2019
    Beiträge:
    82
    Logos anzupassen oder irgendwelche Statements zu veröffentlichen, das alles ist bloße Augenwischerei und hat nichts mit Solidarisierung zu tun. Wer sich solidarisieren möchte, muss sich engagieren: Tretet Politikern zur Seite, die mit Hassnachrichten fertig gemacht werden. Engagiert euch in Organisationen, die aktiv Opfer von Hass und sonstigen Angriffen unterstützen. Macht sonst etwas, was tatsächliche Auswirkungen hat.

    Diejenigen, die tatsächlich mit Betroffenen in Kontakt kommen (ja, ich meine ganz real, im Real Life, das Ding da draußen mit der geilen Grafik), wissen, dass ein wesentlicher Beschwerdepunkt von Betroffenen ist, dass man zwar überall "Solidarisierung" sieht (Logos, Statements, Flaggen etc. - also genau das, was als "Solidarisierung" verkauft wird), aber am Ende viel zu wenig wirklich passiert. Aktiv. Vor Ort. Im Kleinen oder im Großen. Ganz egal.

    Keinem Opfer nützt es etwas, wenn man sich "solidarisiert" und sagt, dass das Geschehene ja wirklich ganz ganz schlimm ist und dass man das überhaupt nicht gut findet und nicht toleriert. Bringt nichts. Können die meisten Betroffenen nicht mehr hören oder lesen. Was gebraucht wird, ist echtes Engagement. Und wer das (z.B. aus Zeitgründen) nicht kann (was absolut nachvollziehbar ist, weil Zeit einfach ein rares Gut ist), der hat trotzdem immer noch die Möglichkeit, diesen Bereich mit finanziellen Mitteln zu unterstützen - denn am Geld scheitern tatsächlich bereits viele gute Ansätze, Ideen oder Vorhaben, die andernfalls gute Aussichten auf Besserung hätten.

    (Und bevor das jetzt missverstanden wird: Das hier ist keine Kritik an GameStar. Muss man ja leider auch noch hinzufügen...)
     
    capcomic und Knochenhaus gefällt das.
  6. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Ich bin hier ganz anderer Meinung ehrlich gesagt. Mag auch daran liegen, dass ich ein "Betroffener" bin. Wieso soll es Augenwischerei sein, wenn die Gamestar sich mit der Pride-Thematik solidarisiert? Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass auch bei der Gamestar queere und diverse Menschen arbeiten und somit auch ein ganz klares Statement in der Firmenkultur gesetzt wird? Ebenfalls geht es um Sichtbarkeit und Reichweite. Die gängige Meinung, es gebe keinen Rassismus mehr oder aber die Queere Community ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, entsprechen nicht der Realität.

    Es braucht solche öffentlichen Gesten der Solidarität, um darauf aufmerksam zu machen, dass wir als Gesellschaft noch lange nicht am Ziel sind. Ob diese als Augenwischerei oder authentisch aufgefasst werden, hängt zu 51% vom Empfänger/Zuhörer ab.
     
  7. Prinz_Dog

    Prinz_Dog
    Registriert seit:
    26. Mai 2018
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Emsland
    Die LGBT-Logos und das Statement sind ja ne nette Sache, auch wenn man solche "Solidaritäts-Statements" von größeren Firmen immer mit einer Prise Salz nehmen muss. Z.B. Activision-Blizzards Statement zu BLM auf Twitter:

    "Today, and always, we support all those who stand against racism and inequality. There is no place for it in our society - or any society. Black lives matter."

    Ist schon 'n ironisches Statement, wenn man bedenkt, dass sie vor kurzer Zeit noch jegliche Solidaritäts-Aufrufe für Hong Kong aus der Esport-Szene unterdrückt haben

    Allerdings sehe ich die Gamestar-Redaktion als eine Gruppe von Aufgeschlossenen und Toleranten Personen, sodass ich hier glauben kann, dass ihr da mit Herz dahinter steht. Als Bisexueller bedanke ich mich für die Unterstützung der Community ^^

    Edit: bin zu Blöd, BLM richtig zu schreiben
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2020
  8. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.281
    "Die Büchse der Pandora zu öffnen" bedeutet das man etwas macht, das ungeahnte Probleme mit sich bringt, und kaum gut enden wird, oder mit anderen Worten: "Das wird nicht gut ausgehen".
    Und die unbegrenzte Einwanderung (damit meine ich jetzt sowohl Asylsuchende, als auch echte Einwanderer) in ein einzelnes Land, fällt genau in diese Kategorie, und zwar völlig unabhängig vom Ethnischen oder Kulturellen hintergrund der Personen.

    Wenn in Deutschland ein Bürgerkrieg ausbrechen sollte, und wir dann alle nach Österreich fleihen, und die uns Aufnehmen, dann öffnet Österreich damit die Büchse der Pandora. Schon alleine deshalb weil das kleine Österreich kaum in der Lage ist, alle Deutschen, plus alle Österreicher, auch nur im Ansatz, mit dem Notwendigsten zu versorgen.
     
    Felian gefällt das.
  9. Mett macht fett

    Mett macht fett
    Registriert seit:
    3. Juni 2019
    Beiträge:
    82
    Was die GameStar angeht, siehe letzter Satz: Es geht mir nicht um die GameStar.

    Was deinen anderen Teil angeht, ist es ja nicht so, dass ich dir nicht zustimme, wenn es darum geht, auf Missstände aufmerksam zu machen. Aber das ist nur ein erster Schritt, dem viel zu selten weitere Schritte folgen. Das sage ich als jemand, der sich tatsächlich aktiv für eine bestimmte Minderheit einsetzt, und genau aus dieser Erfahrung heraus habe ich über die Jahre die immergleiche Rückmeldung bekommen: Enttäuschung darüber, dass viel über Solidarisierung geredet wird, aber viel sinnvoller, hilfreicher wäre es gewesen, wenn statt 100 "Solidarisierungen" mal einer aufgestanden wäre und sich tatsächlich für Betroffene eingesetzt hätte. Ganz real.
     
  10. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Mir ist durchaus bewusst, woher das Wortspiel kommt und was es bedeutet. Dennoch ist es grotesk, es im Zusammenhang mit Menschen zu bringen. Der Zweck heiligt die Mittel eben nicht.

    Übrigens habe ich nicht den Eindruck, dass "die Büchse der Pandora" geöffnet wurde, da es mir hervorragend geht, ich in den letzten 10 Jahren immer mehr Wohlstand erreicht habe und es all meinen Bekannten und Verwandten ebenfalls so geht. Das ist das wesentliche, worauf ich mich konzentriere. Dass sich einige Flüchtlinge/Asylanten/Einwanderer kriminell verhalten steht hier überhaupt nicht zur Debatte, ebenso die wirtschaftliche Sinnhaftigkeit einer Sozial-Einwanderung - die ist nicht gegeben. Trotzdem ändert das nichts an der Tatsache, dass ein nicht unerheblicher Teil dieser Menschen in existenziellen Nöten stecken und Hilfe benötigen. Sie sind nicht die Büchse der Pandora, sondern haben Mitgefühl und Unterstützung verdient. Ebenso verhalten sich auch viele Einheimische kriminell, hier sehe ich keinen Unterschied.
     
  11. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.781
     
    Clerkwerk Errensh gefällt das.
  12. r3v4n gesperrter Benutzer

    r3v4n
    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    63
    Ist das denn nicht geschehen? Wäre "UV-beständig" die bessere Wortwahl gewesen? :D
     
    Acribusvirus gefällt das.
  13. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Wie unterscheidet man eine "reale" Solidrisierung von einer nicht realen? Woher möchtest du wissen, dass nicht genau diese Solidarisierung dazu führt, dass sich X Menschen nun aktiv dafür einsetzen oder umdenken? Wo ist eine Solidarisierung nicht noch besser aufgehoben, als auf einer Plattform mit homogener Community. Uns eint alle das geilste Hobby der Welt, nämlich zocken :)
     
  14. YotaXD

    YotaXD
    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    66
    Ich weiß, wir leben in Deutschland und haben keine echte Redefreiheit wie in den USA aber definiert mal bitte "Hate Speech" :D
     
    Mueller964 und Harsni89 gefällt das.
  15. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Der Begriff Hassrede (Lehnübersetzung des englischen hate speech) bezeichnet sprachliche Ausdrucksweisen von Hass mit dem Ziel der Herabsetzung und Verunglimpfung bestimmter Personen oder Personengruppen.
     
  16. Flimbo

    Flimbo
    Registriert seit:
    8. September 2016
    Beiträge:
    7
    Ich sehe in der Aktion nicht mehr als PR. "Wir sind ganz schön progressiv, wirklich engagieren tun wir uns nicht, aber wir wollten euch alle einfach einmal wissen lassen, dass wir ganz schön progressiv sind! Wir stehen für alles Gute und Richtige ein, was auch immer das heißen mag!"...
    Ihr seid gegen die Diskriminierung von Menschen mit körperlicher oder geistiger Einschränkung. Top, wieviele geistig behinderte Menschen beschäftigt ihr denn so?
    Was versteht ihr unter Toleranz? Was versteht ihr unter Hate-Speech? Wo grenzt ihr das ab? Wenn ich behaupte, dass ein Mann, der sich als Frau identifiziert, trotzdem ein Mann ist, weil ein menschliches, spermienkreierendes Organismus biologisch halt als Mann definiert ist, fällt das unter Toleranz oder wird das nicht toleriert, weil das unter "Hate-Speech" fällt?
     
    Mueller964 und SchnabeltierX gefällt das.
  17. White Saturn

    White Saturn
    Registriert seit:
    2. April 2000
    Beiträge:
    3.599
    Ort:
    Langen, Hessen
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3
    Grafikkarte:
    Nvidia GeForce GTX 1060 6GB
    Motherboard:
    ASRock H97 Pro4
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    BluRayBrenner, 512 GB SSD, 2TB HD, 500GB HD, 8TB HD
    Soundkarte:
    Realtek ALC892
    Maus und Tastatur:
    Roccat Tyon; Cherry Tastatur
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Samsung FullHD
    Wir sind nicht "angeblich" anders. Wir sind anders. Fertig. Wir sind homosexuell. Versuche dich niemals zu rechtfertigen, weil du doch im Grunde "gleich" seist. Das sollte keine Rolle spielen. Kein Mensch gleicht dem anderen. :)
    Unsere demokratische Freiheit gewährt uns gleiche Rechte obwohl(!) wir anders sind. Das ist Knackpunkt. Menschen DÜRFEN anders sein. Sie haben die Freiheit anders zu sein. Und es spielt nicht einmal eine Rolle ob wir uns es aussuchen schwul zu sein (was natürlich nicht der Fall ist), oder ob wir so geboren werden. Dieser Grundgedanke ist auch in unserer Verfassung verankert. Als Gegensatz zum alten Faschismus, wo halt jeder Pech hatte, der anders war. Nicht weil Menschen gleich sind, sondern obwohl sie unterschiedlichen sind, erfahren sie Gleichbehandlung.
    Mehr dazu und sehr lesenswert: https://derzaunfink.wordpress.com/2017/06/25/keine-emanzipation-in-schlumpfhausen/

    Ein gutes Zitat dazu auch aus dem Film "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt":
    Das ist fast ein halbes Jahrhundert nun her! So alt ist dieses "Was soll das ganze Zeug." Das ist nichts neues. Das ist alt. Sehr alt.

    Es gibt Länder in denen jede Zuschaustellung von Homosexualität komplett untersagt worden ist. Und wir sehen wie sich die Akzeptanz schrittweise verringert. Und nicht nur der Tonfall wird härter, es kommen auch neue Gesetze und Bestimmungen die die Freiheit weiter einschränken. Menschen fürchten was sie nicht kennen, nicht sehen.
    Das ist ja auch letztlich der Sinn hinter dem Ganzen: Es gibt homosexuelle Menschen. Überall. Dein Nachbar. Dein Bäcker. Menschen gewöhnen sich daran und verlieren ihre Ängste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2020
  18. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.281
    Sprichwort, nicht Wortspiel :)

    Mitgefühl und Unterstützung, ja. Das unterschreibe ich sofort.
    Trotzdem: Wenn wir anfangen, ungebremst jeden ins Land zu lassen, d.h. nicht nur Menschen bei denen es einen echten Asylgrund wie z.B. Verfolgung oder Krieg gibt, dann öffnen wir damit die Büchse der Pandora. Es ist nicht gesagt das alle von Armut betroffenen Menschen der Welt nach Deutschland kommen. Es ist aber wahrscheinlich, dass die Zahlen steigen werden, wie stark mag ich nicht beurteilen, aber sie werden steigen. Und auch wenn diese Menschen unser Mitgefühl verdienen, würde dies doch trotzdem unser Sozialsystem mittelfristig überlasten. Wir haben jetzt schon das Problem das bei uns Menschen - nach unseren Maßstäben - sozial abgehängt sind und am Existensminimum Leben. Wir haben nicht genügend bezahlbaren Wohnraum um den Bewohner die jetzt schon im Land sind eine bezahlbare Wohnung anzubieten. Immer mehr Menschen sind auf die Tafeln angewiesen, weil sie nicht genug Geld für Lebensmittel haben. Und und und. Ja, zwischen den Lebensverhältnissen eines Menschen der in Europa in Armut lebt, und eines Menschen der in Afrika in Armut lebt, liegen Lichtjahre. Das macht unsere Versorgungs- und Ressourcenprobleme aber nicht weniger real, und auch nicht weniger gravierend. Diese Menschen nach Europa zu holen, würde ihnen Kurzfristig helfen. Mittel- bis Langfristig, verlieren wir dadurch aber alle. Den Menschen muss vorort geholfen werden. Alles andere verschiebt die Probleme einfach nur in andere Länder.
     
    Unforgotten gefällt das.
  19. Phenom87

    Phenom87
    Registriert seit:
    3. April 2020
    Beiträge:
    2
    Ich weiss der Kommentar ist vom letzten Jahr , aber wurde auf diesen Theard geleitet aufgrund der aktuellen "Logo Wechsel erklärung".

    Und da ich davon ausgehe das die Antwort wieder so ausfallen würde hier meine Antwort.
    Wenn der User sein Plus Abo kündigen möchte dann ist dies sein gutes Recht und Bedarf keines Kommentares eines Mitarbeiters. Dies finde ich ziemlich unprofessionell und hat mich teilweise auch erschreckt, aus diesen Grund werde ich mein Plus Abo nicht verlängern. Gekündigt ist es auch. Bereue es desweiteren ein komplettes Jahr bereits bezahlt zu haben. Vll hebt der Herr Chakhchoukh ja meinen Plus Status mit sofortiger Wirkung auf und erstattet mir die Gebühr für die restlichen Monate. So gerne wie der Herr hier Plus User verabschiedet macht er das sicher gerne!
     
    kleinerkruemelZ gefällt das.
  20. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Sowohl der Begriff Toleranz als auch der Begriff Hatespeech sind ziemlich genau definiert. Nein, dein Beispiel fällt nicht in Hatespeech. Ich weiß ja nicht, wie sehr du dich mit der Gamestar auseinandersetzt, da dies dein erster Beitrag ist, aber wie ich schon mal erwähnt habe, die Welle der Solidarität existiert nun mal, und jeder bzw jede Institution entscheidet, ob sie auf der Welle mit schwimmt, oder eben nicht. Und dann gibt es noch diejenigen, die versuchen, diese Welle mit Absicht zu brechen. Heiko Klinge hat sich als Chefredakteur sehr deutlich positioniert, dass es auch bei der Gamestar noch Entwicklungspotenzial zu Diverstiy-Themen gibt. Sie behaupten ja nicht in irgendeiner Weise, dass sie es perfekt machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2020
  21. djangozulu47

    djangozulu47
    Registriert seit:
    24. Mai 2019
    Beiträge:
    12
    In Südafrika werden seit Monaten weiße Farmer brutal von Schwarzen ermordet, vergewaltigt, misshandelt. Kommt von eurer Seite auch dazu mal ein Statement oder passt das nicht in euer Weltbild?

    Bin sehr neugierig ob dieser Kommentar so stehenbleibt oder er der Schere der politischen Korrektheit zum Opfer fällt.
     
    kleinerkruemelZ und capcomic gefällt das.
  22. Rillanl

    Rillanl
    Registriert seit:
    1. August 2016
    Beiträge:
    30
    Solange die Menschen nett zu mir sind und mich mit Respekt behandeln bin ich genauso zu denen.
    Mir doch egal von wo er kommt oder welche sexuelle Richtung er hat.

    Aber diese Menschen auf ein Podest zu stellen finde ich unnötig, damit macht man sie doch zu was außergewöhnlichen.

    Ach ja das in Amerika verfolge ich über reddit ubd was die Riots oder Plünderungen angeht sieht man auffällig viele schwarze.
    Die machen es sich selber damit kaputt , leider.
     
    kleinerkruemelZ und Orthus90 gefällt das.
  23. Chabneruk

    Chabneruk
    Registriert seit:
    12. Juni 2018
    Beiträge:
    5
    Sehr gute Aktion. Kann auch nicht schaden, wenn die Community sich jetzt ein wenig lichtet, wer deswegen geht, den will man ohnehin nicht. Ihr habt wieder Pluspunkte bei mir gesammelt (das sind die Punkte, die rechtfertigen, dass ich weiter das Plus-Abo beziehe) :)
     
  24. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    So führt die Diskussion in eine Sackgasse. Es ist vollkommen unabhängig der Herkunft und Hautfarbe, ob man gewalttätig ist oder nicht. Rassismus ist keine Einbahnstraße, die nur schwarzen Menschen widerfährt. Umso mehr zeigt es, dass wir als Menschen noch lange nicht den Rassismus überwunden haben und der Weg noch weit ist.
     
  25. MeFirst

    MeFirst
    Registriert seit:
    31. August 2018
    Beiträge:
    31
    Wird das mehr als nur Virtue Signalling? Wird mal konsequent in den Kommentaren und Forenposts moderiert? Ich hoffe ja, ansonsten ist das ein ziemlich zynisches Lippenbekenntnis.
     
  26. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Vielleicht solltest du dir die Mühe machen, den Thread hier durchzulesen. Das sollte deine Befürchtung widerlegen.
     
    DaronLaible gefällt das.
  27. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.281
    Und weil Weiße in manchen Regionen durch Schwarze rassistisch behandelt werden, ist der Rassimus an Schwarzen durch weiße OK?

    Herr, lass Hirn vom Himmel regnen :no:
     
  28. YotaXD

    YotaXD
    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    66
    Dachte Hassrede, wäre dieses "Wollt ihr den totalen Krieg" gefasel. man man man, das Wort Hassrede wurde ja echt ins lächerliche gezogen. Aber danke für DEINE definition. :D
     
  29. Robbsen2992

    Robbsen2992
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    195
    Was soll dieser whataboutism hier? Das hat doch absolut nichts mit dem Thema zu tun...

    Ciao
     
  30. Jadekristall

    Jadekristall
    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    620
    Wenn du dich gerne als anders sehen willst ist dein deine Entscheidung, ich würde glatt sagen dein Problem. Ich sehe mich als Homosexueller nicht mehr als anders, als dass ich mich halt in meinen Äußeren und inneren Merkmalen z.B. von meinem Partner unterscheide. Aber am Ende bin ich ein Mensch genauso wie Herr Hashimura, Herr Lian, Frau Kowalski, Herr Smith, Frau Damia oder wer auch immer. Und damit genießen ich die gleichen Rechte wie diese. Wenn du dich da „abspalten“ willst und sagen willst du bist als Mensch anders, weil du als Mann mit Männern oder als Frau mit Frauen schläfst…tja…selber Schuld.

    Das deine Persönlichkeit und dein Aussehen anders sind und damit kein Mensch eine Kopie von jemand anderem ist, das ist mir klar, aber sowas banales meint auch kein Mensch wenn er sagt das alle Menschen gleich sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2020
    Rillanl gefällt das.
  31. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Ich verstehe, was du meinst. Ich bin nicht der Meinung, dass jeder ungebremst ins Land gelassen wird und dass das auch nicht zur Debatte steht. Ebenso sind die Sozialsysteme Deutschlands auch durch Einheimische strapaziert, die in die Tafeln gehen, ohne dass es notwendig wäre oder Sozialhilfe (Hartz4) beziehen und es sogar darauf anlegen. Dass Sozialeinwanderung aus wirtschaftlichen und systemischen Gründen keinen Sinn macht, da bin ich bei dir und auch für eine klare Regulierung. Dennoch darf es nicht sein, dass kategorisch jeder Flüchtling als Krimineller gesehen wird und der Untergang des Abendlands die Folge wäre. Es kommt auf das richtige Maß an, und in meinem Ermessen, war es 2015 zumindest aus humanitärer Sicht nicht anders lösbar, da sehr viele Länder die Schotten dicht gemacht haben OBWOHL sie in der Lage dazu sind und waren, Hilfe zu leisten.
     
    Acribusvirus gefällt das.
  32. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    102
    Ich denks mir jedes Mal und dieses Mal schreibe ich es: so ein Logo ist nett gemeint, bringt unterm Strich nur nichts.
     
  33. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Das ist nicht meine Definition, sondern die offizielle. Cheers
     
    Clerkwerk Errensh und DaronLaible gefällt das.
  34. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.751
    Politische Erziehung jetzt schon auf Gamingseiten. Bringt nix aber man pinselt sich genüsslich selbst den Bauch.
     
    Mueller964 gefällt das.
  35. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.751
    • Unangebrachtes Verhalten
    Toleranz und Moslem schließt sich gegenseitig aus. Das zeigt sich schon in den Heiratesregeln. Der Moslem fordert nur dort Toleranz wo er in der Minderheit ist
     
    dergockel und Mueller964 gefällt das.
  36. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Woher möchtest du das wissen? Woher möchtest du wissen, dass nicht irgendein Jugendlicher nun neuen Mut fasst, sich verstanden und respektiert fühlt. Selbst wenn es einem einzigen Menschen so geht, ist es dann nicht sinnvoll? Was ist mit den "diversen" Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gamestar? Glaubst du nicht, dass sie sich vom Unternehmen wertgeschätzt fühlen durch solche Aktionen?
     
  37. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Du hast also mit jedem Moslem geredet, um die Meinung zu validieren? Ich kenne sehr viele Moslems, die sehr wertschätzend mit mir umgehen. Und das passiert deshalb, weil ich auch mit ihnen wertschätzend umgehe. Ein ganz einfaches Prinzip, das sofort hilft. Sonderbar, oder?
     
  38. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    102
    Kann ich so unterschreiben. Für mich sind LBTFGBITHA Meschen nicht mehr und nicht weniger "Mensch", als alle anderen und werden von mir dementsprechend gleich behandelt. Jene, die sowieso gegen Menschen mit nicht-heterosexueller Orientierung sind, lassen sich von solchen Aktionen sowieso nicht beeindrucken. Letztlich ist es nur positive PR für die, die davon Gebrauch machen.
     
    Rillanl gefällt das.
  39. i.z.

    i.z.
    Registriert seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    327
    Dann schadet's ja auch keinem.
    Aber wenn du Vorschläge hast, was man stattdessen bzw. darüber hinaus tun könnte: immer raus damit.
     
  40. miramax09

    miramax09
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    mannheim
    Da bin ich anderer Meinung, da die von dir geschilderte Situation den Zielkorridor definiert. Da sind wir aber in der Gesellschaft noch nicht.

    Natürlich lassen sich solche Menschen nicht von solchen Aktionen beeindrucken. Nichts desto trotz müssen diese Personen damit klar kommen, dass es diese Minderheiten gibt und sie respektiert werde müssen. Der Begriff Solidarität hat eine ganz konkrete Bedeutung. Dabei geht es nicht nur darum, Andersdenkende umzustimmen, sondern auch, Betroffenen Mut zu machen und zu zeigen, dass man mit ihnen fühlt. Dass du Menschen vollkommen neutral begegnest, ist wunderbar, vielen Dank. Aber in der Gesellschaft wird das noch lange nicht so gelebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2020
Top