Unendlichkeit

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Ferdinand, 30. September 2007.

  1. Macht es Sinn, mit der Zahl "unendlich" zu rechnen?

    Also z.B:. unendlich + unendlich - unendlich = unendlich

    Falls ja, warum?

    Mit kam da auch eine Idee, die etwas damit zu tun hat, wenn man diese Zahl auf reale Phänomene bezieht.

    Zum Beispiel kann man sich vorstellen, dass sich etwas in unendlicher Geschwindigkeit von Punkt A nach Punkt B bewegt (Lichtgeschwindigkeitsgrenze vergessen wir mal). Das ist aber unendlich langsamer, als wenn etwas sofort vom Punkt A den Punkt B erreicht.

    Mir scheint die unendliche Geschwindigkeit auf etwas zu zeigen, das jenseits der Unendlichkeit liegt. In dem Fall der Geschwindigkeit ist das etwas jenseits der Zeit. Denn wenn etwas von Punkt A zum Punkt B sofort wechselt, dann geschieht das ohne Zeit.

    Wenn man aber die Zahl unendlich im rein mathematischen Sinn betrachtet, auf was könnte sie dann zeigen?
     
  2. Thomsen v. d. alten Garde Rein seit Nürnberg 1516!

    Thomsen v. d. alten Garde
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    0 - 100 in 3,6 Sekunden
    Nö!
     
  3. Morty Poet Wind

    Morty
    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    8.116
    Da sieht man mal was zu viel Franz Ferdinad Musik anrichten kann :ugly:
     
  4. Snow1 schlägt den Raab

    Snow1
    Registriert seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    7.023
    Ort:
    den blauen Bergen
    Chuck Norris hat schon mal bis "unendlich" gezählt! Schon 2 mal sogar! :teach:




    :ugly:
     
  5. Die Unendlichkeit befindet sich doch außerhalb des normalen Raum-Zeit Gefüges oder?
    Folglich wäre es sinnlos, zu sagen " die Unendlichkeit ist kürzer oder känger als X ", da die Unendlichkeit gar nicht nach dem selben zeitsystem wie X läuft, oder etwa nicht?
     
  6. Morty Poet Wind

    Morty
    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    8.116
    Aaaaalt :rolleyes:

    Aber einer der Besten :ugly: :hoch:
     
  7. Ti1t

    Ti1t
    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.830
    Nö,...du kannst Punkt B ja schon gestern erreicht haben. Das wäre dann schneller als sofort...:D
     
  8. Tetra gelangweilt

    Tetra
    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    diverser Musik erzürnt
    Wir haben in der 13. mal was mit Unendlichkeitsrechnung in Mathe als GFS gemacht. Hab ich aber als unwichtig erachtet und war es auch :ugly:
     
  9. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    12.798
    wäre es nicht schon unendlich schnell, wenn man von punkt a zu punkt b sofort wechseln würde?
    denn wäre es nicht sofort, dann würde man ja letztendlich ne endliche geschwindigkeit haben, oder?
    (natürlich nur, wenn punkt a und b eine endliche entfernung haben...
     
  10. Was haben alle denn immer mit Cuck Norris? Und warum liegt da Stroh? Ist auch so ein Satz???? Versteh ich nicht
    Aufklärung.

    @Thread. Nein die "Zahl" Unendlich kannst getrost vergessen.
     
  11. Snow1 schlägt den Raab

    Snow1
    Registriert seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    7.023
    Ort:
    den blauen Bergen
    Aber der passt grade :ugly::hoch:
     
  12. D3m0 Pro gloria et patria

    D3m0
    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    13.027
    Denk nicht zu viel darüber nach, du wärst nicht der erste der bei dem Thema wahnsinnig wird. :ugly:
     
  13. Vøgel

    Vøgel
    Registriert seit:
    3. Oktober 2001
    Beiträge:
    8.661
    Da du bereits seit 2005 hier angemeldet bist nehme ich es dir nicht ab, dass du mit den Begriffen "Stroh", "Norris" und "Chuck" nichts anfangen kannst :p

    Und "unendlich" hat schon seinen Sinn :yes: , denn zwei Paralellen treffen sich in der Unendlichkeit :D
     
  14. Tachikoma Captain BaseBallBat-Boy

    Tachikoma
    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    17.636
    Ort:
    Haus aus gut gekleidet

    :aua:
     
  15. Wie soll man denn mit unendlich rechen wenn man nicht weiss was unendlich ist?
     
  16. Morty Poet Wind

    Morty
    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    8.116
    Dann sind sie nicht parallel :ugly:
     
  17. kingcools2

    kingcools2
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.146
    s/v = t
    für v -> unendlich wird t = 0. d.h. es ist sofort da
     
  18. Aber wäre eine unendlich schnelle Geschwindigkeit wirklich genauso schnell wie, einen Punkt sofort zu erreichen?

    Wenn man die Zeit als vierte Dimension annimmt, muss man dann auch annehmen, dass jede Bewegung nur mit der Zeitdimension stattfinden kann? Wenn Bewegung nur innerhalb der Raumdimensionen stattfindet, also ohne Beteiligung der Zeitdimension, dann wären sofortige Positionswechsel möglich. Die Geschwindigkeit ist aber etwas, das mit der Zeit zu tun hat, während für einen sofortigen Positionswechsel das nicht gelten würde.

    Die Frage, die sich mir dann stellt, ist wie man sich die Welt ohne Zeit überhaupt vorstellen kann, oder ob das überhaupt realistisch ist.

    Das ganze geht natürlich auch so ein bißchen in die Richtung, dass es laut manchen Theorien 11 Dimensionen gibt. Aber sich nur eine mehr als die 4 bekannten vorzustellen fällt mir schwer.
     
  19. Was ist nochmal s, v und t?
     
  20. Zur Unendlichkeit gibt es ein nettes Gedankenexperiment:
    Man hat ein Hotel mit unendlich vielen Einzelzimmern, und unendlich viele Gäste.
    Trotzdem könnte jederzeit ein neuer Gast einchecken, wenn einfach jeder der bisherigen Gäste ins Zimmer mit der nächsthöheren Nummer eincheckt.

    Es gibt also kein "vielfaches" von unendlich.
     
  21. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    12.798
    naja ich bin eben auch von
    v=s/t ausgegangen

    um v="unendlich" zu kriegen müsste entweder der weg unendlich lang werden (schwer) oder die Zeit eben Null...

    also nur in den 3 raumdimensionen...
     
  22. kingcools2

    kingcools2
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.146
    S = strecke, t = zeit, v = geschwindigkeit
     
  23. Wie lautet dannd die Formel für v? Also v = ?

    Wenn die Strecke nicht 0 ist, dann kann kein sofortiges Erreichen des Zielpunktes nach der Formel stattfinden denke ich.
     
  24. Ja, es macht Sinn damit zu rechnen. Mein Informatiklehrer, der dummerweise ein Professor der Mathematik ist.... und uns generell damit _nicht_ in Ruhe lässt, hat uns da mal versucht etwas beizubringen. Ich hab es nicht verstanden... aber es hatte was mit Unendlichkeit und Addition und Subtraktion von Unendlichkeit zu tun... irgendwie :ugly:
     
  25. kingcools2

    kingcools2
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    3.146
    s/t = v, also strecke pro zeit(also z.B. km/h).

    umgeformt nach t ergibt das eben s/v = t.
    ist v unendlich groß, kannst du t beliebig klein machen, d.h. es ist = 0, da du jeden wert von t unterbieten kannst
     
  26. Und wie soll das gehn? :ugly:

    Sobald unendlich in der Rechnung vorkommt ist das Ergebnis unendlich,.. oder?! :leuchte: :ugly:
     
  27. Aber durch Null erlauben die Mathematiker nicht zu teilen ...
     
  28. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    12.798
    unendlich / -2 = minus unendlich^^

    @ferdinand: nun ja...wenn man theoretisch durch Null teilen würde, würde aber theoretisch unendlich rauskommen...und eigentlich würde man nicht durch Null, sondern durch 1/unendlich teilen müssen, um unendlich rauszubekommen...also eine unendlich kleine Zeitspanne, also praktisch NUll
     
  29. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    23.496
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Du kannst R erweitern (*), um mit Unendlich zu rechnen, allerdings hat R dann nicht mehr so schöne Eigenschaften, z.B. wäre R kein Körper mehr.
    Z.B. sind die Operationen (u:=unendlich) u-u, 0*u, u/u, 0/0, u/0 nicht definiert. Dabei ist zu beachten, dass u keine reelle Zahl ist.
    Also kann man für bestimmte Bereiche damit "rechnen", meist um Spezialfälle gleich mitzubehandeln und weniger um wirklich interessante Aussagen damit zu zeigen.
    Die Unendlichkeit in der Welt ist so eine Sache, in der Physik wird sie weitestgehend gemieden, Singularitäten sind meist ein Graus und zeugen von unvollständigen Modellen.
    Z.B. gibt es in der Raum-Zeit keine kausalen Zusammenhänge, welche schneller als c vonstatten gehen, zumindest nach Albert Einstein.
    Daher macht es in der Raum-Zeit nicht wirklich Sinn, von unendlichen Geschwindigkeiten zu reden...

    (*): Im Amann und Escher erweitert man wie folgt: x+u=u, x-u=-u, sowie x*u=(+-)u, x/u:=0, x/0:=(+-)u. Damit folgt:
    u+u=u, -u-u=-u, u*u=u, -u*u=u*(-u)=-u, (-u)*(-u)=u.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2007
  30. Glaub mir, wenn ich mir nicht in den letzten paar Jahren eine gesunde Ignoranz gegenüber den Theorien meines Informatiklehrers angeeignet hätte.... währe ich schon lange durchgedreht.
    Deshalb kann ich das ganze auch nicht mehr so ganz rekonstruieren.. weil ich einfach nicht wirklich zugehört habe :ugly:
     
  31. Ja, aber immer noch eine Zeitspanne oder? Wenn auch sehr klein.
     
  32. Vøgel

    Vøgel
    Registriert seit:
    3. Oktober 2001
    Beiträge:
    8.661
    Es kommt darauf an, ob wir hier von einer projektiven oder affinen Ebene sprechen :ugly:

    Aber lassen wir das. Ich hab davon überhaupt keine Ahnung :D
     
  33. Unsinn, hab schon öfter damit gerechnet. Limes/Grenzwert-Bestimmung sagt dir was? (Als Stichwort?)
     
  34. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    23.496
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Grenzwerte sind generell etwas anderes, als mit Unendlich als Zahl zu rechnen.
     
  35. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    23.496
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Wie definierst du unendlich in der Physik? Ein Vorgang, welcher schneller als alles Messbare stattfindet, ist ad hoc. Wenn du es nicht messen kannst, dann macht es keine Aussage dies zu unterscheiden.
     
  36. Es gibt da aber diesen Spin von Elektronen oder so (kenn mich nicht genau aus). D.h. über weite Entfernungen drehen die sich synchron. Damit wäre dann eine sofortige Informationsübertragung über beliebig große Strecken möglich denke ich.
     
  37. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    12.798
    wenn es eine Zeitspanne ist, dann muss sie ja eigentlich endlich sein...ach mir ist das jetzt alles zu kompliziert:ugly:

    unendliche geschwindigkeit wäre zumindest dann, wenn die Zeit gleich Null wäre und wir durch Null teilen könnten oder wenn wir in einer endlichen Zeit ne unendliche strecke zurücklegen würden:ugly:

    und jetzt n8
     
  38. Ich meinte die von dir zitierte Frage im mathematischen Sinn.
     
  39. Hm..weiss ich. Ich finde bei derartigen Rechnungen rechnet man schon mit Unendlich als Zahl.
     
  40. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.268
    Na dann rate mal wozu es den Limes gibt :p

    Unendlich is keine Zahl, also kann man damit so direkt nicht rechnen. Allerdings kann man im Limes (Grenzwertberechnung) Variablen gegen Unendlich streben lassen um zu sehen was passiert.

    Wenn man bei 1/x z.B. x gegen unendlich streben lässt, ist der Grenzwerk null.
    Wenn man bei 1/x x gegen null streben lässt, wird das Ergebnis unendlich groß (kein Grenzwert!)
     
Top