Was habt ihr euch heute angeschaut? - Teil VII

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Timber.wulf, 26. Januar 2017.

  1. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    6.789
    Mission Impossible

    Wow! Der Film ist mittlerweile auch schon wieder ca. 25 Jahre alt. Allmählich gibt es kein Vertun mehr, dass ich alt werde und meine Jugend seit einigen Jahren endgültig hinter mir liegt. :ugly:

    Abseits der abermaligen Erkenntnis meines eigenen Zerfallsprozesses muss ich zugeben, dass der Film deutlich besser ist als ich ihn in Erinnerung hatte. Nicht ganz so (positiv) überdreht wie einige der Nachfolger, sondern - allen voran zu Beginn - noch deutlich erdiger und agentenlastiger im klassischen Sinne. Die Schauspieler machen ihre Sache super, die Schauplätze sind traumhaft gewählt (ich liebe Prag!), die Action stimmt, die Handlung ist ausreichend anspruchsvoll und gut umgesetzt. Last but not least finden wir hier wieder das von mir innig geliebte 90er-Jahre Flair, mit zumindest teilweise handgemachte Kulissen, Kostümen, Kamerafahrten und Actionsequenzen. Etwas, dass ich nicht müde werde zu betonen, in modernen Filmen zu vermissen.

    Für mich ein rundum gelungenes Paket.

    9/10
     
  2. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.390
    Bei den Dreharbeiten von irgendeinem zukünftigen Mission Impossible wird Tom Cruise sterben. Die Stunts werden immer irrer (genialer). :D
     
    Zig-Maen und SolemnStatement gefällt das.
  3. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    19.071
    Ach, ist das der dt. Titel von "Mazes and Monsters", dem Anti-D&D-Film? :wahn:
     
  4. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    52.538
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ich meine bei den Dreharbeiten zum neuesten MI, der dieses oder nächstes Jahr kommen soll lernt er sogar nen Jet zu fliegen.
    Sein Unfall im letzten MI ist mir aber auch bei Film schauen aufgefallen, als von einem aufs andere Haus springt, dabei gegen die Fassade klatscht und sich den Fuß bricht. Ein paar Schritte hinter die Kamera geht er noch als er dann aber auch nicht mehr kann.

    Dennoch: Warum? Ich weiß nicht, warum die Mission Impossible Filme diese Stunts ausmachen müssen. Alleine schon im zweiten Teil, als die Messerklinge nur gut 1cm von seinem Auge entfernt festgehalten wurde. Der Film war ja schon deutlich auf Action statt Spionage ausgelegt, die restlichen Filme hab ich fast schon vergessen. Der erste ist mir bis heute gut in Erinnerung geblieben, weil er (bis auf die Helikopterszene im Tunnel :aua: ) gute Action aber eben auch Inhalt bietet. Ich weiß nicht, warum die Filme immer mehr drauf ausgelegt werden, waghalsige Stunts zu bieten.

    Bei Jackie Chan dagegen gehört es einfach dazu, er hat ja schon immer alle Stunts selbst gemacht und wäre einige Male fast gestorben.

    Ich meine, was sollen da manche Handlungsstränge um gewollt Komik reinzubringen? Als Dale sich seit Jahren das erste Mal wieder verliebt ist das irgendwie niedlich, aber diese Rangelei um die Sekretärin, die von beiden Männern schwanger sein könnte? Das ist mir für eine solche Serie deutlich zu viel Rumgealbere und hat dort eigentlich nix zu suchen.
    Auch David Lynchs Auftritte sind zwar ganz nett, laufen aber halt auch immer identisch ab. Schade, dass man sich von einem Mordfall so verrannt hat. Ich meine die erste Staffel hatte 8 Folgen, die zweite gleich 22 und mit irgendwas muss man sie ja füllen.
     
  5. Threepwoodfan

    Threepwoodfan
    Registriert seit:
    25. Juni 2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmung! Die Geschichte, welche ja nicht mehr als eine "0815-Agentenstory" ist, hätte mit diesem... eigentlich interessanten... Zeit-Rückbewegungs-"Twist" zu etwas Besonderem werden können. Was hätte man aus dieser Thematik an klasse Actionszenen herausholen können. Oder auch simple, aber halt "unmögliche" Dinge, die dadurch erst "möglich" werden.
    Allerdings wurde dieses Gimmick hier in einer unterwältigenden, fast langweiligen Art und Weise präsentiert, dass man sich fragen muss, ob es hier an guten Ideen oder am Finanziellen gemangelt hat.
    Von einem, der sein Publikum mit Filmen wie Inception oder Prestige so positiv überrascht hat, hätte ich nicht erwartet, dass er eine gute Grundidee derart schwach umsetzt.
     
    Blup gefällt das.
  6. Ludwig

    Ludwig
    Registriert seit:
    23. Februar 2000
    Beiträge:
    14.042
    Ort:
    Deutschland Raum Köln-Bonn
    Die dritte Staffel ist ein einzigartiger Trip.
     
    Tribal Tattoo gefällt das.
  7. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.390
    Ich mag die neuen M:I-Teile sehr. Die gehören für mich zu den besten Actionfilmen der letzten Jahre. Für mich haben die grandiose Action, einen sehr sympathischen Cast, etwas Drama und Humor, aber vor allem viel Spannung und Spaß. Warum die Stunts? Weil sie es können und weil es Tom Cruise Spaß macht. Dass er bei dem einen Stunt gegen die Wand klatscht, war auch so geplant, nur eben nicht, dass sich sein Fuß so biegt.

    :yes:

    Einer der besten TV-Momente:
    I am the FBI!

    Die dritte Staffel ist so bekloppt wie etwas nur sein kann. :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2020
  8. Tribal Tattoo

    Tribal Tattoo
    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    2.670
    Du meinst damit wahrscheinlich den bald kommenden Top Gun: Maverick, dafür hatte er es gelernt.
     
    SolemnStatement und Zig-Maen gefällt das.
  9. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    52.538
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Oh, das mag sein. Ich weiß nur ich hab es irgendwann letztens gelesen, dass er nun auch noch Jetpilot wird. Der Kerl kennt keine Grenzen :ugly:
    Auf Mission Impossible bezogen fand ich aber auch den ersten Teil noch am besten, weil er einfach keine so übertriebenen Effekte (bis auf den Heli im Tunnel :rolleyes: ) drin hatte, das war alles Handwerk. Die Spannung im Serverraum wurde ja durch die Voraussetzungen hoch gehalten. Es darf keine großen Temperaturunterschiede geben, es darf nichts auf den Boden fallen, keine Geräusche erlaubt usw usf. Alter das war Hochspannung :eek:
    Den Film kann ich mir immer wieder geben, bei den Nachfolgern schweife ich gedanklich gerne ab, weil die Action teils einfach zu übertrieben ist.
     
  10. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.578
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Du meinst wohl Inversion... Sehe ich etwas anders.
     
  11. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    13.462
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Vor allem gibt es in Inception gute Umsetzungen der Traumidee: Beginnend bei simplen Dingen wie der Musik als Warnung über die Nutzung der Schwerkraft in der Hotelebene (der sich drehende Flur) bis hin zu spontanen Einfällen im Traum (Eames, der die Bazooka zückt, Arthur mit einer Art Penrose Treppe).

    Hier habe ich halt im Hintergrund Explosionen rückwärts gesehen. wow.....
     
    Threepwoodfan gefällt das.
  12. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    23.862
    Project Power

    Ordentliche Action mit guten Hauptdarstellern und schönen Bildern. Story hingegen flach und löchrig, aber da liegt auch eindeutig nicht der Fokus. Im besten Sinne ein netter Popcorn-Film. Von Joseph Gordon-Levitt würde ich gerne mal wieder mehr sehen. Irgendwie ist seine Karriere etwas in Stocken gekommen.

    6/10
     
  13. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.578
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Ich glaube das liegt auch daran, dass es der anspruchsvollste Film von ihm ist. Das Konzept verlangt viel Aufmerksamkeit und auch das Akzeptieren von Dingen, die man so noch nicht gesehen hat. Und wenn es stimmt das die englische Fassung nicht so gut abgemischt ist wie die deutsche, entgehen einem da tatsächlich wichtige Details. Aber eigtl steht der Film den früheren in nichts nach, im Grunde ist er in fast allen Bereichen sogar ausgereifter. Vom Charakterbezug einmal abgesehen. Aber man merkt auch das, da wo am meisten kritisiert wird, auch am wenigsten vom Film verstanden wurde bzw noch die größten Fragen existieren. Obgleich eigtl alle Antworten geliefert werden und die durchaus überzeugend und kohärent
     
  14. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    23.862
    Wer Nolan Filme nicht gut findet, hat sie nicht verstanden. Muss man wissen. :fs:





    :wahn:
     
    knusperzwieback gefällt das.
  15. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.818
    Ich hätte ja Bock auf nen Terminator oder Aliens 2 von Nolan, glaube das könnte er ganz geil umsetzen.
     
  16. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    27.197
    Eine imdb Wertung von 8 ist doch stark. Zumal es ja anders als bei manchen Hype-Film eher wenige Fanboys gibt, die das Ergebnis hochraten.

    Die Nolan Filme sind halt meist einfach bockstark und ein Interstellar hat seine Wertung einfach verdient.
     
  17. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.818

    Ja gut der ist richtig geil. So viele Gänsehaut Momente und hier und da bringt der mich zum heulen. Deutlich emotional Stärker als Inception der für mich nur von seinem Konzept lebt, ansonsten aber nicht so viel zu bieten hat.
     
  18. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.390
    Ne, imdb ist die Hochburg der Nolan-Fanboys. Wenn ich mich nicht verschaut habe, ist abgesehen von drei Filmen seine ganze Filmografie in der Top250, selbst Dark Knight Rises. Die Community ist eh sehr Mainstream/US-orientiert und wertet gerne ab oder hypt. Bei bestimmten Kategorien Marvel/DC/Nolan ist es aber extrem. 8,0 ist daher - im Vergleich - recht niedrig.
     
  19. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    27.197
    Die Nolan Filme sind oftmals einfach genial. Prestige, Inception, Interstellar usw sind einfach komplett außergewöhnlich. Selbst die Superheldenverfilmungen sind gut, und entgegen der hiesigen Meinung, fande ich Dark Knight Rises ebenfalls sehr gut. Für mich gehören halt Teil 1 und 3 zusammen von der Story und Teil 2 ist eine andere Storyline.
     
    Blup und SolemnStatement gefällt das.
  20. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.390
    Am Ende ist es selbstverständlich, wie immer, eine Frage des eigenen Geschmacks. Auch wenn ich fast alle Filme von Nolan gerne gesehen habe, ist er meiner Meinung nach sehr überschätzt, selbst wenn seine Filme mehr Hirn bieten als der durchschnittliche Mainstream.

    Das Problem bei Nolan ist, dass er eben so populär ist, was gleichzeitig Fans und Hater anzieht. Stichwort: Filmbros.
     
  21. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    27.197
    Ich denke dein Geschmack ist eigen und daher erkennst du nicht, was viele an den Filmen so hart feiern. T2 zB. fandest du auch nicht so toll, wenn ich mich recht erinnere und für viele ist es nach wie vor eine Möglichkeit eines perfekten Actionfilmes. Die von dir genannten Mission Impossible Filme sind ziemlich gut, aber T2 spielt da für mich mehrere Ligen drüber.

    Ich sehe da kein Problem, würde ich auch ohne diese Popularität viele seiner Filme ganz weit oben mit einordnen. Als Interstellar raus kam, waren die Meinungen erstmal sehr gemischt, gerade bei den Kinogängern und viele aus dem von dir genannten Mainstream(mein Freundeskreis darunter auch Studierte) fanden ihn ziemlich langweilig. Ich fande ihn aber direkt nach dem Verlassen des Kinos schon genial, auch wenn ich mir nochmal kurz darüber im Klaren werden musste, wie es logisch zusammenpasst, also all das was nicht im Film gezeigt/erklärt wurde.

    Damit meine ich sowas und da bietet ein Interstellar nicht nur mehr als der durchschnittliche Mainstream, sondern ist in einer gänzlich anderen Liga.

    [​IMG]
     
  22. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.390
    Ich könnte jetzt versuchen, in irgendeiner Form eine konstruktive Antwort zu formulieren, aber so wirklich in der Lage dazu bin ich nicht, da ich meinen Geschmack selbst nicht ganz in Worte fassen kann (was auch gut ist). Da ich mich sehr intensiv mit dem Medium auseinandergesetzt und verhältnismäßig sehr viele Filme gesehen habe, ist mein Blick auf Filme einfach anders. Ich schreibe mich eher der Richtung Filmkritiker/Cineast/Filmwissenschaftler zu und nicht den Leuten, die "einfach" Filme schauen um Spaß zu haben. Obwohl ich mich gar nicht mehr so intensiv mit dem Medium beschäftige, nicht mehr so viel schaue und wenn doch, dann eher moderne Sachen. Außerdem bewerte ich dennoch Filme "aus dem Magen heraus". Mein Geschmack ist also gar nicht so eigen. Vor allem weil auch Filme zu meinen Lieblingen zählen, die andere als "Filmbro-Filme" bezeichnen würden. Wie gesagt, mochte ich auch die meisten Filme von Nolan. Ich bin mir auch nicht sicher, was ich jetzt hier genau schreiben möchte, aber irgendeine Antwort wollte ich dir geben, so gehaltlos diese auch sein mag.

    Genau wegen dieser Vagheit meiner Gedanken greife ich dann meist auf das "Es ist eine Frage des Geschmacks" zurück, was es am Ende eben ist. Wir beide haben eh einen sehr unterschiedlichen Geschmack. Ich mag Nolan, aber ein Genie ist er für mich nicht. Ich könnte versuchen dies an bestimmten Aspekten festzumachen, aber am Ende ist es ein Bauchgefühl. Für dich ist Nolan in einer ganz anderen Liga, was ich nicht unbedingt bestreite, aber nicht in dem Sinne wie du es meinst bestätigen kann. Für mich ist es bspw Parasite, den du nur gut (oder so) findest.

    Noch zu T2: Er ist mMn ein guter Film, aber Arnie zerstört in meinen Augen jede Form von Ernsthaftigkeit. Schaut man den Film auf Deutsch, hat man das Problem nicht (dafür dann andere). Im Original ist er aber für mich ein sehr großer Störfaktor, obwohl er physisch imposant ist und bei der Comedy einen angenehmen Trash-Faktor liefert.
     
  23. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    27.197
    Nein das nicht. Verglichen zu anderen genannten Filmen ist er in einer anderen Liga, genau wie zB. die Erklärungen, die man braucht um Interstellar komplett zu peilen. Meine Lieblingsfilme sind nicht die von Nolan, aber es sind wirklich extrem gute Filme, an denen ich nichts zu modern habe.

    Ein "Ziemlich beste Freunde" finde ich zB. kein Stück schlechter als die Nolan Filme, obwohl so grundsätzlich anders.

    Was ich sagen möchte, ist dass Nolan Filme eine eigene Nische bilden, die ziemlich charakteristisch für ihn sind und wo ich keine anderen Filme einordnen könnte. Gleiches gilt für Scorsese zB.

    Ich schaue ihn nach wie vor nur auf deutsch, weil Originalstimme mit dem starken Akzent stört. Und natürlich die von Cameron favorisierte Kinofassung, die imo sehr viel runder ist und viele unnötige Szenen gestrichen hat.

    Aber ja Geschmack.

    Edit: Nolan müsste mal ein Bioshock Infinite verfilmen. Das wäre so herrlich abgedreht und die Story ja eh herrlich komplex. :D
     
  24. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    6.789
    @mike81
    Ich glaube bei Cruise ist auch einfach ganz viel Spaß an der Sache dabei. Und jetzt mal ehrlich: wer hätte nicht bock darauf, auch mal einen Kampfjet fliegen zu lernen? Das ist doch riicjtig geil! Hier kommt sogar noch hinzu, dass der Job es „erfordert“. Man bekommt das also, zumindest indirekt, sich noch bezahlt. Wie besser gehts noch?

    Eines ist jedenfalls klar: wenn Cruise mal am Sterbebett liegen sollte, wird er wohl kaum sagen: „hätte ich mal...“.

    von daher bin ich hier voll auf seiner Seite. Soll er machen, was geht, solange es geht. Das ist eines der großen Privilegien von Prominenten wie ihm. :hoch:
     
    Boatox, HypNo5 und Zig-Maen gefällt das.
  25. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    52.538
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ist mir schon bewusst ;) Mir geht es halt einfach um den Kontrast MI1 -> MI2-5. In jedem neuen Film hat er die Messlatte für seine Stunts nochmal ne Latte höhergelegt, es sei ihm ja auch vergönnt :) Er erlebt Dinge, die ich niemals im Leben erleben werde, ein klein wenig neidisch bin ich da durchaus auch :D
    Dennoch steht das für mich halt ein bisschen im Kontrast zum Agentenfilm. Er macht Dinge, die ein James Bond am liebsten schon in den 60ern hätte machen wollen, allerdings war James Bond in der Hinsicht schon immer ein buntes Knallbonbon mit dem ganz starken Hang zum Übertreiben :D

    Egal, ich bin mal auf den neuesten Streifen gespannt.
     
    SolemnStatement und Zig-Maen gefällt das.
  26. Vögelchen Baumwolldealer des Vertrauens

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    78.967
    Spannend, wie die Wahrnehmung auseinander geht. Ich habe viele tolle Actionszenen gesehen, die das super genutzt haben, was das Szenario bietet. :D
     
    Zig-Maen gefällt das.
  27. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.578
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Wo wir bei wong kar-wai sind: bei Cuts geht's diesmal um das gesamte ouevre von ihm. Man muss 3 Euro zahlen um es zu hören, aber ich hab direkt Lust, die Filme von ihm.slle zu sehen :) sehr hörenswert
     
  28. Jerreck spuckt beim Sprechen

    Jerreck
    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    52.487

    Es gibt keinen Aliens 2, der Film heisst Aliens :teach: :ugly:
     
  29. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.818
    Na aber der soll nen Aliens 2 machen :D Ist so meiner Meinung eine seiner größten Schwächen. Design und look and Feel der Bilder gefallen mir einfach garnicht. Würde ihm helfen mal was mit nem anderen Design zu machen. Als dieses kalte, saubere und langweilige.

    Er braucht halt wen der für ihn geile Welte erschafft, während er die Story machen könnte. Es ist irgendwie immer ne Sci Fi Welt die 1 zu 1 wie unsere aussieht, nur das alles relativ leblos, sauber und steril ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2020
  30. t-6 80plus-zertifiziert

    t-6
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    12.527
    Ich finde auch dass Tenet da einiges fantastisch umgesetzt hat, aber es ist wie immer bei Nolan wenn es nicht um Batman geht: Ein mal gucken reicht nicht; gerade zum Ende hin wird es etwas komplizierter.

    Aber sagen wir mal so: Es gab sehr viele Momente wo ich wirklich bildlich so da saß: :huh::eek:

    Und das Hochhaus: :shot:
    Das war eine der absurdesten und gleichzeitig einfallsreichsten Sequenzen die ich jemals in einem Film gesehen habe. Ich musste ob des schieren Wahnwitzes wirklich nervös lachen :ugly:

    ===

    Dieser Film ist echt so dermaßen voller Exzess und hinterlistigen Details, dass er sich bei mir irgendwie einer typischen Bewertung entzieht. Gerne hätte ich noch etwas mehr Exposition gehabt (das ging mir echt etwas zu hop-hop).
    Wie immer bei Nolan kommt der eigentliche Spaß in der Peripherie; wem ist noch aufgefallen dass da (wieder) Kip Thorne in den Credits stand? ;)
     
    Vögelchen und Zig-Maen gefällt das.
  31. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.578
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Jap, sehe ich genauso. Mir ist es mit kip auch aufgefallen, weshalb ich immer lachen muss wenn jemand den Film auf seine Logik Probleme kritisiert ^^ das gute bezüglich der mangelnden Exposition ist. Man wird es beim nächsten Mal leichter haben und kann sich mehr auf das was passiert einlassen. Im Grunde genau das Prinzip, was der Film ja auch genau für die letzte Sequenz propagiert. Immerhin ist die eine Gruppe vornehmlich die Aufklärungsgruppe um der anderen zu sagen, was passieren wird und dann vorbereitet zu sein. Selten so ein gut durchdachtes wie komplexes und ambitioniertes Projekt gesehen.

    Wenn man sich dann das gestammel etwa bei Kino+ anschaut fragt man sich, das eigtl deren Aufgabe sein soll. Da diskutieren sie dann zu viert, warum die Physikerin einen Handschuh an hat und das der ja notwendig sei, damit die Zeit rückwärts läuft :huh: und einige haben in 2 Mal gesehen...
     
  32. Spooky his Dudeness

    Spooky
    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    9.439
    Ort:
    Aachen
    Tenet

    Sehr enttäuschend. Miserable Tonabmischung, wie kann sowas genehmigt werden?
    Unfassbar viel, langweilige Exposition und dadurch keinerlei emotionale Bindung zu irgendwas in dem Film.
    Der Plot selber ist ja eine nette Idee aber irgendwie hat sich Nolan komplett drin verrannt. Es war wie eine Aneinanderreihung von Szenen, alles war zu konstruiert. Und es hat sich zu lang angefühlt, irgendwie sogar ermüdend.

    6/10 weil er visuell natürlich top war, aber das war es leider auch.
     
    Blup gefällt das.
  33. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.390
    Du wirst doch von denen bezahlt, so häufig wie du die erwähnst. :tdv:
     
  34. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.578
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Ehehehhe. Ich glaube die haben einfach nur einen guten Filmgeschmack :p
     
    HypNo5 gefällt das.
  35. Captain Morgan

    Captain Morgan
    Registriert seit:
    27. Februar 2020
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Landshut
    [​IMG]

    [​IMG]

    Über diese beiden wirklich hervorragenden Historienfilme braucht man denke ich nicht viel sagen. Vor allem der "erste" Teil aus dem Jahr 1998 darf man durchaus mittlerweile als absoluten Klassiker ansehen. Gespickt mit einem wirklich grandiosen Cast (u.a. Kate Blanchett, Geoffrey Rush, Tom Hollander, Christopher Eccleston, Clive Owen, Eddie Redmayne, Richard Attenborough, usw.)und aufgewertet durch erstklassige Kulissen und opulente Kostüme bekommt man einen wirklich tollen Geschichtsunterricht als Historiendrama serviert. Der zweite Teil ist zwar ebenfalls noch wirklich gut, kann aber mit dem absolut grandiosen ersten Teil nicht ganz messen.

    10/10 bzw. 8,5/10
     
  36. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    19.071
    Beim zweiten Teil hatte ich u.a. die bösen Klischee-Spanier etwas unangenehm in Erinnerung. :ugly:
     
    Captain Morgan gefällt das.
  37. Captain Morgan

    Captain Morgan
    Registriert seit:
    27. Februar 2020
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Landshut
    Naja, die Spanier eignen sich für das Zeitalter nunmal gut als Bösewichter, sind sozusagen die Nazis des 16. Jahrhunderts (also in Filmen).:hammer:
     
  38. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    19.071
    Sicher, aber ... der spanische König mit seinen superdünnen Beinen und die Infantin mit dem tödlichen Blick (you have failed me!) waren halt irgendwie....eh. :ugly:
     
    Captain Morgan gefällt das.
  39. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    52.538
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    So, die letzte Folge Twin Peaks Season 2 gesehen, dann folgt der Film und danach Staffel 3 :)
    Gegen Ende wurde Twin Peaks endlich mal wieder interessant. Interessant auch zu lesen, dass man nie vorhatte den Mörder von Laura Palmer zu enthüllen, hätte auch besser gepasst.
     
    HypNo5 und General Kenobi gefällt das.
  40. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.818
    https://www.youtube.com/watch?v=SOR3ptdrRUw
    Auch heute noch verbreiten sie Angst und Schrecken!:huch:
     
    Captain Morgan gefällt das.
Top