Was spielt ihr momentan? 4.0

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Helli, 3. November 2016.

  1. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    7.214
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Bist echt verwirrt... das was @Mech_Donald geschrieben hat
     
  2. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    10.699
    Das ist wirklich so'n Titel. Ich habe das damals durchaus gerne gespielt, aber kann nicht genau sagen weshalb. Er war in vielerlei Hinsicht nur mittelmaß, oftmals auch darunter - es war schon seinerzeit häßlich, hakelig zu steuern und die Anzahl der Bugs dürfte sich nicht sonderlich reduziert haben. Aber irgendwie war's nett, aus mir nicht verständlichen Gründen.
     
    The Mick gefällt das.
  3. chris777

    chris777
    Registriert seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    988
    Pathfinder Kingmaker: Immer mal wieder für ein paar Stunden im Monat mit unterschiedlichen Charakter-Builds. Wird trotz neu starten nie langweilig.

    FF7 Remake: Trotz mancher längere Lauf-Passage, richtig gut. Bin zur Hälfte durch.

    Total War: Warhammer: Spiele ich hauptsächlich wegen der epischen Schlachten.
     
    Joskam gefällt das.
  4. Marvin manisch-depressiv

    Marvin
    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    50.463
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1700
    Grafikkarte:
    Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium 8GB
    Motherboard:
    ASUS PRIME X370-PRO
    RAM:
    2x Corsair CMK16GX4M2B3000C15 (16 GB)
    Laufwerke:
    Samsung SSD 960 EVO 500GB
    Crucial MX500 CT500MX500SSD1
    HL-DT-ST BDDVDRW CH12NS40
    Soundkarte:
    Asus Essence STX II
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 PCGH-Edition
    Maus und Tastatur:
    Roccat Kone XTD
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows 10 Education (x64)
    Monitor:
    Acer Predator XB271HK UM.HX1EE.001
    Cursed and Defiled Pthumeru. Purer Hass. :ugly:
     
  5. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    137.211
    Mich haben immer die Respawns angekotzt. :(
     
  6. xGERxSpiderx Qualitätskontrolle

    xGERxSpiderx
    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    4.094
    Ort:
    New Hamshire
    Mafia 2 und Prison Architect (in 2 Wochen kommt ein Update) :)
     
    der.Otti gefällt das.
  7. The Mick Verwirrt

    The Mick
    Registriert seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    5.128
    Ort:
    Potsdam
    Es gibt keine Respawns in Dungeon Lords - nur das Spawnen zufälliger Gegner aus dem Nichts. :ugly: Und glücklicherweise kann man die Häufigkeit dieser Spawns in den Optionen regeln, so dass sie nur noch sehr selten stattfinden. Ohne diese Option hätte ich das Spiel schon längst in die Tonne getreten. ;)
     
    Helli gefällt das.
  8. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    5.901
    Fran Bow

    Zur Abwechslung mal wieder ein klassisches Rätsel-Adventure. Aber was für eines! Der Mix aus grotesk blutigen und verstörenden Bildern und kindlicher Naivität macht es schon in den ersten Minuten zu etwas Besonderen.
    Ich beschreibe das bisher gespielte mal mit dem Wort: Krass.
     
  9. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    20.581
    Derzeit zu viel gleichzeitig:
    Warhammer 2 Ork Kampange, Vermintide 2( DLC Maps sind ab jetzt kostenlos, dafür gibts nen Cosmetic Ingameshop), Battletech und Castlevania MoF.
     
  10. krunmarbi

    krunmarbi
    Registriert seit:
    29. Mai 2016
    Beiträge:
    376
    Trials of Mana aka Secret of Mana 2 aka Seiken Densetsu 3.

    Ich hatte vor 20 Jahren die deutsche Übersetzung des SNES-Roms per Emulator gezockt. Hat mir damals schon gut gefallen, habe es aus heute nicht mehr bekannten Gründen aber nur bis kurz vor Ende gezockt. Ungefähr so weit bin ich auch gerade beim Remake.

    Für Liebhaber der alten SNES-Klassiker aus der goldenen Ära ist das Spiel schon eine tolle Sache. Der SNES-Vibe ist doch ganz gut erhalten geblieben. Alles angenehm old-schoolig. Aus heutiger Sicht vielleicht etwas bieder in der Inszenierung, aber ich mag das irgendwie. Vor allem gefällt mir, dass das Spiel einen einfach mal SPIELEN lässt. Man wird nicht aller paar Meter von endlosen Cutscenes erschlagen und zugetextet bis man schon gar keine Bock mehr hat. Früher mochte ich Cutscenes sehr. Seit Dark Souls ist mir aber erst bewusst geworden, wie sehr der Gameflow bei vielen heutigen Spielen an der Cutscene- und Skriptplage leidet.

    Weiter gehts...Gut möglich, dass ich heute schon den (regulären) Abspann sehe. Und dann freue ich mich auf die neuen Inhalte.
     
    Gendo und Lazzlo gefällt das.
  11. Minsc

    Minsc
    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Stadt Heinrichs des Löwen
    Echt, war das so? Mich hatte das auch extrem genervt damals, Dungeon Lords mal in der CBS(?) war? Oder hat die Steam-Version das geändert?
    Auf jeden Fall ging es mir ähnlich wie einigen hier, es hat irgendwie immer Spaß gemacht, obwohl es weder von Story, Präsentation oder Bugfreiheit wirklich gelungen war.
    Trotzdem hat die Summe bei mir funktioniert, habe es aber nie zuende gebracht.
     
  12. felico schrecklich unkreativ

    felico
    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    20.432
    Mal kurz in Nioh rein geschaut. Dieser ganze Souls-like Kram ist einfach nichts für mich. War zum Glück im PS Plus Abo :fs:
     
  13. der.Otti Pixelspielkagge-Spieler

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    19.069
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Git gud. :fs:
     
    Luftwaffles gefällt das.
  14. felico schrecklich unkreativ

    felico
    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    20.432
    Nää, keine Geduld für die Scheiße :fs:
     
    der.Otti gefällt das.
  15. der.Otti Pixelspielkagge-Spieler

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    19.069
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Ich habe es auch noch gar nicht gespielt, hatte das komplett vergessen bis @Alcanu es erwähnte. :D

    Mal gucken, Sekiro gefällt mir wider erwarten ganz gut, vielleicht schau ich mir das bei Gelegenheit auch mal an. Zumindest von dem, was ich gesehen habe, kommt es mir eher wie Sekiro vor denn wie ein Souls-Titel. :hmm:
     
  16. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    7.676
    Du musst aber bedenken, dass es auch ganz anders ist. Mir hat es gar nicht gefallen, wie viel das Spiel von Diablo etc hat (sehr, sehr, sehr viel Müll Loot, Recycling von ganzen Gebieten für Nebenquests) und auch die Gebiete waren sehr langweilig und es hat sich gar nicht wie eine Welt angefühlt, sondern wie einzelne Level. Das Kampfsystem war sehr cool, richtig gut. Aber ich hatte dann relativ früh (Mission 5 von 20 oder so) abgebrochen, nachdem man den Endboss des Gebiets einfach durch schnell-auf-Taste-drücken-und-heilen besiegen konnte. Vielleicht irgendwann nochmal oder direkt Teil 2.
     
    der.Otti gefällt das.
  17. t-6 80plus-zertifiziert

    t-6
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    12.385
    Disco Elysium

    Was für ein unglaubliches Writing.

    9,5/10 (bis jetzt)
     
    PKD-NeXuS, Marvin und HypNo5 gefällt das.
  18. Blutschinken

    Blutschinken
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    7.394
    Mein RIG:
    CPU:
    4× Cortex-A53 @ 1.2 GHz
    Grafikkarte:
    Broadcom VideoCore IV @ 400 MHz, shared memory
    Motherboard:
    Broadcom BCM2837
    RAM:
    1 GB DDR2
    Laufwerke:
    16 GB Kingston MicroSDHC (UHS 1, Class 10)
    Soundkarte:
    On Chip (PWM)
    Gehäuse:
    Vuller Tech Case (Stapelbare Zwischenplatte)
    Maus und Tastatur:
    Vortex Poker 3 (MX-Clears, O-Rings)
    TerraTec Mystify Razer Boomslang 2100
    Betriebssystem:
    Raspbian Stretch Lite (4.14)
    Monitor:
    Hannspree HP195DCB (18.5", 1366x768)
    Streets Of Rage 4

    So ein übertriebenst tightes Spiel.
    Musik, Sprites, Hintergründe, Effekte, Trefferfeedback, Gegnerdesign, Charakterfähigkeiten, der ganze Flow - fühlt sich alles total Sahne an.

    Ich komme aber auch 25 Jahre nach meiner ersten Runde Double Dragon immernoch nicht mit vertikalem Movement in 2D-Prüglern klar. Das Spiel ist da relativ großzügig - man muss seinen Pappaufsteller nicht exakt auf die selbe Ebene des Gegnerpappaufstellers stellen - aber ich hau trotzdem noch viel zu häufig daneben, weil ich das falsch abschätze.

    Ich hätte das ohne Witz gerne in VR für die Oculus um in 3D die räumliche Tiefe besser abschätzen zu können :ugly:

    Das Spiel hat aber sehr elegant das alte 2D-Prügler Problem gelöst, dass man unbeholfen knapp über/unter oder sogar in dem Gegner steht und Luftschläge macht, weil sich die Hitboxen so doof verschränken. In dem Fall läuft man einfach in den Gegner rein und kann ihn automatisch greifen/werfen (oder umgekehrt wenn man lahm ist, kommt aber eher selten vor).

    Ist mein erstes Streets Of Rage, bei uns gab's damals niemanden mit einem Megadrive - nur PCs und Super Nintendos. Kann daher bescheinigen, dass man keinerlei Nostalgiebrille braucht, um das Spiel zu feiern.
    Ich habe nur gelesen dass sich das Spiel stark an Streets Of Rage 2 orientiert und ein paar Streets Of Rage 3 Fans sich über Gameplayrückschritte ärgern. Andere freut das, weil sie die Neuerungen in Streets Of Rage 3 nie mochten. Ich kann das, wie gesagt, nicht beurteilen und nur das neue Spiel bewerten, bei dem ich eigentlich nichts vermisse.

    9/10 bisher
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2020
    ZweiTeiler und hellermarie gefällt das.
  19. t-6 80plus-zertifiziert

    t-6
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    12.385
    "Detective Du Bois..."
    "It was downright tragic*
    :atomrofl:
     
  20. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    7.214
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Hab’s mir grad auch geholt und als alter sor Fan hat’s mich wieder total abgeholt. Geiler scheiss

    und ja, bin Streets of Rage 2 Fan daher begrüße ich die Orientierung an Teil 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2020
    Blutschinken gefällt das.
  21. chris777

    chris777
    Registriert seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    988


    Hinzugekommen (habe ich zuletzt vor einigen Jahren noch mal gespielt) ist wegen Peter Bathge: Die Enhanced Edition von Baldurs Gate 2.

    Und es ist immer noch genial. Selbst der Anfang im Irenicus Dungeon. Hab dazu eine Mod installiert die den Dungeon überflüssig machen sollte. Ich hätte durch ein Portal einfach raus gekonnt. Aber es ist halt anders gekommen als gedacht.
     
    dmsephiroth und Joskam gefällt das.
  22. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Das Irenicus Dungeon ist einfach verdammt gut. Anfang des Jahres, als ich wieder BG2 gespielt habe, wollte ich es auch überspringen: Pustekuchen. Eines der atmosphärischsten Intros UND Dungeons die es jemals gab. :yes::hoch:
     
    dmsephiroth gefällt das.
  23. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    5.901
    Den Dungeon fand ich auch absolut super atmosphärisch. Verstehe die ganzen Kritiken daran nicht.
     
    Joskam und Nergal_ gefällt das.
  24. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    17.716
    Ich auch nicht. Da steckt schon so viel Kreativität und Abwechslung drin, das würde ich nie im Leben überspringen wollen.

    Andererseits, ich spiele sowas wie BG immer nur mit vielen Jahren Abstand, also halten sich irgendwelche Abnutzungserscheinungen sowieso in Grenzen. :D
     
    Mech_Donald und Joskam gefällt das.
  25. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    7.676
    Davon abgesehen ist der Dungeon doch gar nicht so lang.
     
  26. Svenc

    Svenc
    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    4.851
    Ort:
    D
    Ich bin eher ein BG1-Wiederspieler (BG2 steht noch auf der Liste.... eeeewig her). Aber die Kritik dürfte sich darauf beziehen, dass es ein Pflicht-Einstieg ist -- und das Spiel sich danach erst öffnet. Der Dungeon ist dazu naturgemäß linear (siehe Spukhotel in Bloodlines) und hat damit nicht den gleichen Wiederspielwert. Gefühlt "los" geht es für die meisten halt wohl, wenns in der Promenade nach draußen geht. Und an den Punkt will jeder.

    Das ist so wie ein TES-Game, das mit einem RICHTIGEN Dungeon beginnen würde, der nicht skippbar wäre -- wenn Bethesda überhaupt noch richtige Dungeons machen würde. :D Wenn ich zurückdenke, ist das im Vergleich schon ein relativ komplexer Einstieg. Kerzenburg in BG1 ist quasi komplett skipbar und ein schlecht getarntes Tutorial für die einfachsten Dinge. :D

    Generell stehen glaube ich viele Startareale von RPGs in der Kritik. Entweder weil sie seichte Tutorials sind; oder weil sie den gefühlt wirklichen Start des Spiels hinauszögern. edit: Denke übrigens selbst drüber nach, mir mal die Enhanced anzusehen (CDs liegen hier IRGENDWO rum).

    Spiele gerade Divinity OS1, und obwohl Larian oft als Nachfolger von Biorware betitelt werden, ist das in diesem Spiel für mich eine komplett andere Balance. Man merkt teilweise stark, dass das SPiel auf Co-Op ausgelegt ist. Die Mischung zwischen Erkundung-Dialogen-Kämpfen ist eine komplett andere -- zu viel Dialog schadet dem Multiplayer. Auch ist der Fokus des Spiels gefühlt viel stärker auf kampftaktischen Szenarios, an jeder Ecke. Gibt auch keine / kaum Trashmobszenarios, durch die man sich prügelt. Aber BG2 kann warten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2020
  27. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Es ist immer noch länger was einen heutige Spiele vorsetzen. Besonders zum Anfang hin.
     
  28. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    5.901
    Also ich hab das Spiel mindestens 3-4x neu angefangen. Weiß gar nicht mehr wie oft und fand den Dungeon am Besten. Als ich dann raus kam habe ich das Spiel dann nach ein paar Stunden abgebrochen. Komme nicht über die Stadt hinaus. Aber da bin ich wohl einzigartig bei RPGs. Enderal ist das jüngste Beispiel. Hab das vor ein paar Tagen in Ark abgebrochen. Die Stadt ist zu groß und die Fillerquests zu öde. Schade.
     
  29. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    7.676
    Was eher eine Kritik an heutigen Spiele ist. Was sich da oft Dungeon schimpft, mit ihren zwei oder drei Räumen, ist ein Witz. :ugly:
     
    Mech_Donald gefällt das.
  30. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    5.901
    Muss ich immer wieder an Skyrim denken. Ein Eingang mit einem Ausgang am Ende des Schlauches, den man einfach nur durchläuft. :D

    Wenn ich da an die ganzen Dungeon Crawler denke.... DAS sind Dungeons! Oder Ultima Underworld. Absolut grandios! Solche Dungeons in einem RPG - das wäre was. :yes:
     
  31. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Pathfinder Kingmaker hat das genau richtig hingekriegt. Besonders Old Sycamore und Vordakai's Tomb. :yes::hoch:
     
    Berserkerkitten gefällt das.
  32. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Enderal ist auch nicht wirklich gut. Hat einmal den Nehrim Bonus, und das eines der wenig wirklich hochwertigen Total Conversion Mods ist.
    Aber für sich gesehen ist es nicht der Bringer. Halt Gothic B-Ware wie alles in der Richtung nach Gothic II.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2020
  33. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    23.526
    Ein Dungeon zum Start ist halt immer etwas unglücklich. Man möchte die Welt kennenlernen und muss sich erstmal durch einen Kerker kämpfen. Nervt insbesondere beim mehrfachen Durchspielen.

    Wobei man sagen muss, dass der Irenicus Dungeon echt nicht soooo schlimm war. Wenn ich da an den Beginn von KotoR 2 denke. DAS war Gamedesign aus der Hölle, direkt zum Start das Pacing auf 0 gesetzt. :no: :ugly:
     
  34. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Alles was Bioware nach BGII gemacht hat, hatte schlechte Starts. Egal ob es Kotor, Jade Empire, Dragon Age oder Mass Effect war. :ugly:

    Aber Obsidians Kotor 2... das ist nochmal ein ganz anderes Niveau.
     
  35. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    7.676
    Die Leichenhalle in Planescape Torment. :bet:

    Kotor 2 ist aber von Obsidian. Darum ist es ja auch gut. :yes::ugly:
    (Wobei ich von denen nicht viel gespielt habe. Die haben bei mir noch den Black Isle / Troika Bonus)
     
    der.Otti gefällt das.
  36. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Die war super gut gemacht. :yes::hoch:

    Genau wie im Irenicus Dungeon gibt es dort massig viel zu entdecken.
     
  37. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    23.526
    KotoR 2 ist super. Aber für den Start gehören die Designer ausgepeitscht.
     
  38. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    5.901
    Es klingt so vieles gut an dem Spiel. Aber durch Zeitlimit und diesen Königreich-Aufbaupart lasse ich lieber die Finger davon.
    Als nächstes wäre bei mir dann man Divinity OS 2 dran. Vorher aber noch das grandiose Kingdom Come zu Ende spielen. :yes:

    Da bist Du der Erste, den ich so höre. Das Ding wird über den grünen Klee gelobt wo es nur geht. Bis Ark fand ich es sehr atmosphärisch und gut gemacht. Ark war dann aber der Motivationskiller für mich. :(

    Gerade das fand ich super. Man will ja wissen warum man da ist, wie man da hinkam, was der Dungeon soll und wer den warum betreibt. Das finde ich als Startexposition schon echt nicht schlecht.

    Überhaupt Planescape Torment! :bet::bet::bet:
     
  39. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.862
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Das einzige was Obisidan wirklich richtig, richtig gut gemacht haben waren Planescape: Torment und Icewind Dale 1/2, als Black Isle; und die beiden AddOns zu Pillars of Eternity 1 (beide auch im Schnee).

    Der Rest ist naja... aber den Underdog-"hätten sie nur mehr Geld Status dann wären die Spiele besser"-Status haben sie sich zum Glück endlich verspielt.
     
  40. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    7.676
    Wenn man da noch Interplay mitnimmt (personelle Überschneidungen und so), dann kommt von der Gruppe von Leuten ein großer Teil der (in meinen Augen) besten Rollenspiel: Fallout 1, 2, New Vegas, Planescape Torment, Bloodlines und ein sehr gutes Kotor 2. MotB, Arcanum und Alpha Protocol habe ich leider nicht gespielt. Von den ganzen neueren Obsidian Spielen kenne ich nichts (kein Interesse) und Outer Worlds war furchtbar langweilig. Aber es ist zumindest ein Studio, im Unterschied zu Bioware und Bethesda, die tatsächlich noch Rollenspiele machen (so viele Fehler sie auch oft haben) und Experimente wagen (wobei Bioware nur noch ein einziges Experiment ist).

    Bin aber eigentlich kein RPGler mehr. Von den ganzen neueren Iso-RPGs interessiert mich nur Age of Decadence und Disco Elysium. Eventuell noch ATOM und vielleicht schaff ich es doch mal mich zu Arcanum zu überwinden. Aber für viel Text lese ich Bücher. Am meisten interessiert mich da Disco Elysium, da es, wie Planescape, einfach etwas besonderes ist (sein soll).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2020
Top