Wer spielt noch Gesellschaftsspiele?

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Brakus, 25. April 2016.

  1. Carver Dick Death Chapter I

    Carver
    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    15.657
    Ich mag diese App-Spiele leider auch nicht, das reißt einen beim Spielen nur aus der Stimmung, teilweise funktionieren die Dinger vielleicht nicht mal richtig oder man vertippt sich und hat die App beendet. Brettspiele gehören für mich analog in einer Runde. So kommt für mich der größte Spaß auf. :yes:

    Eine andere Frage, weil mich eure Meinung hier interessiert: Wenn ihr ein Action-RPG/Hack&Slay wie z.b. Diablo, Titan Quest usw. als Brettspiel machen müsstet, wie würdet ihr die Kämpfe abhandeln? Die Spiele selbst leben ja von den schnellen kämpfen, bei Brettspielen ist das weniger möglich. Und die Kämpfe aller Dungeon-Crawler sind mir da ein wenig zu trocken. Hat jemand eine Idee? :nixblick:
    Finde auch das Kampfsystem von Runebound z.b. mit den Discs super, allerdings ist das halt alles recht statisch. :D
     
  2. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @Carver

    Ich würde da einerseits Zombicide, am besten Black Plague, und Arcadia Quest nennen. Das ist extrem flott und sehr viel metzeln.
    Ist halt wirklich nur "Reichweite checken, Würfel werfen, Ergebnis anschauen, Minis entfernen". Ich glaube schneller und einfacher kann man es im Brettspielbereich nicht machen.
     
    Carver gefällt das.
  3. Carver Dick Death Chapter I

    Carver
    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    15.657
    Danke dir :) Zombicide hab ich schon mal gespielt, und das kommt vom Spielgefühl wahrscheinlich tatsächlich noch am ehesten an Hack&Slay Spiele ran.
    (Es war da sogar ziemlich cool mitten auf der Kreuzung zu stehen und mit den zwei Pistolen alle Zombies weg zu ballern :ugly: )
     
  4. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @Carver

    Und Black Plague spielt dann zusätzlich noch in einem Fantasy Mittelalter. Dann hast du auch noch Schwert, Bogen und Magie, also die klassischen Waffen für Hack&Slay. :yes:
     
    Carver gefällt das.
  5. Carver Dick Death Chapter I

    Carver
    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    15.657
    Sieht toll aus, und ziemlich genau nach dem was ich gesucht habe. Danke dir :yes:
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  6. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    Fast vergessen hier zu posten. Ulisses hat ein neues Crowdfunding zu Hexxen 1733.
    https://www.gameontabletop.com/cf270/hexxen-1733-die-deutschen-lande.html

    Diesmal kommen die von vielen schon heiß ersehnten Regionalspielhilfen. Die erste Welle davon, die in dieser Kampagne gemacht werden, drehen sich wie der Name schon verrät um die deutschen Lande. Also ganz genau geschrieben das heilige römische Reich deutscher Nation.
    Schon auf den 2 Ratcons verraten wurde, dass es dabei einige Herrschaftsgebiete und Städte geben wird, die man sich dann anschaut und fürs Spiel aufbereitet. Einerseits in einem Buch für die Spieler und eins für den Hexxenmeister mit den Geheimnissen dann darin, wie bisher ja immer 2 Bücher veröffentlicht wurden.
    Zu den Gebieten und Städten, die bisher bekannt sind, gehören Köln, Nürnberg, Erzbistum Salzburg, Wien, Hamburg, Freiburg, das fiktionale Königreich Rabenschwarz, Markgrafschaft Mark (heute als Sauerland bekannt), Preußen und die Grenzgebiete um die Höllenmark Markovia.
    Auch dabei ist wieder eine Kampagnenbox, die diesmal im Sauerland spielen wird und auf den Namen "Herrschaft des Dämonenmeisters" hört.
    Aber es wird auch weiter über das HRRDN hinaus gehen im Band "Von den Wundern der Welt". Dies wird zwar mal eine Kurzgeschichtensammlung, wird aber verschiedene Ort auf der Welt, von Russland bis an die amerikanische Ostküste, beleuchten. Hier jedoch nicht kanonisch, da es nur Berichte von Reisenden sein werden.
    Und wie immer wird es ein Archiv des Wächterbundes geben, indem verschiedene Sachen gesammelt werden. Darunter Abenteuerideen, neue Monsterarten, 4 von Highpledge Backern ausgesuchte Städtebeschreibungen, Kurzabenteuer und Professionen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2019
  7. Carver Dick Death Chapter I

    Carver
    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    15.657
    Und konnte es bei einer Spielemesse endlich antesten und habe es jetzt - nach längerer Zeit in der es ausverkauft war bzw. scheinbar immer noch ist, da ich das einzige Exemplar in dem Shop gekauft habe :D - endlich für 55 Euro bestellt. :yes:
     
  8. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    Ich hab wieder eine Crowdfunding Spiele für euch und eins wo ihr schnell sein müsst, wenn ihr es haben wollt.

    Stronghold: Undead:
    https://www.kickstarter.com/projects/portalgames/stronghold-undead/description

    Das ist eine neue Version des Original Stronghold von 2009 von Ignacy Trzewiczek. Ein 2 Personenspiel, das neben einer englischen und polnischen Version auch eine deutsche Version bekommen wird.
    Das CF geht aber nur 10 Tage und aktuell nur noch knapp 4.

    Das Spielprinzip ist aber das Selbe wie im Original Stronghold. Ein Spieler spielt die Bewohner einer Burg und muss sie gegen den anderen Spieler, der die Horden der untoten Belagerer spielt, für 8 Runden verteidigen. Schafft er es, geht die Sonne auf und die Untoten zerfallen zu Staub und die Menschen gewinnen. Andernfalls werden die Menschen ausradiert und die Untoten besetzen die Ruinen.
    Als Verteidiger hebt man dafür Truppen aus, verstärkt die Mauern, schmiedet Waffen und verbessert so die eigenen Truppen und wehrt die Angriffe des Belagerers ab.
    Als Belagerer plant man seine Angriffe, versucht Mittel zu erschaffen um die gegnerischen Verteidigungsanlagen zu zerstören und Schwächen in der Verteidigung auszunutzen.

    Wer das Original schon besitzt (egal ob englisch oder polnisch) kann sich hier auch einfach nur ein Upgradekit besorgen um es auf die 2. Edition zu haben.

    Brettspielblog hat auch ein Erklärvideo dazu gemacht:


    Clash of Rage:
    https://www.spiele-offensive.de/Spieleschmiede/Clash-of-Rage/

    Nun von Kickstarter zur Spieleschmiede. Clash of Rage ist ein Miniaturenspiel für 2-4 Spieler (mit Erweiterung für bis zu 5) in dem man kompetitiv um Vorherrschaft spielt und 4 Siegpunkte sammelt. Entweder indem man 4 Städte erobert und hält oder indem man 4 legendäre Artefakte schmiedet.
    Beim Kampfsystem ist in diesem Spiel dabei nicht die Armeegröße, sondern die Zusammenstellung von zentraler Bedeutung. Denn für jeden Typ an Einheit in der Armee darf man einen weiteren Würfel würfeln. Mehrere Einheiten des gleichen Typs können trotzdem von Vorteil sein um so Kanonenfutter zu haben und die eigenen Würfel länger behalten zu können.
    Man hat auch Heldeneinheiten, die man ausstatten kann und die damit auch weiter das Kampfgeschehen beeinflussen.

    In der Kampagne findet man ein Erklärungvideo der Entwickler.

    Storm of Steel:
    https://www.spiele-offensive.de/Spieleschmiede/Storms-of-Steel/

    Ein weiterer bisher nicht übersetzter Klassiker von Academy Games kommt in die Spieleschmiede. Diesmal das 2. Weltkriegskriegsspiel Storm of Steel aus der Conflict of Heroes Reihe. Darin Darin spielen 2-4 Spieler szenariobasierte Schlachten mit Truppenverbänden im 2. Wk..
    Zentrales Thema sind die Panzerschlachten um Kursk im Jahre 1943. Das Spiel besticht dabei vor allem durch seinen hohen taktischen Anteil und wie immer bei Academy Games schafft es eine gute Balance zwischen Spielbarkeit und historischem Bezug.

    Pathfinder 2nd Edition:
    https://www.gameontabletop.com/cf284/pathfinder-2-zeitalter-der-verlorenen-omen.html

    Last aber sicher nicht least. Ulisses hat sein neuestes CF gestartet. Diesmal zur deutschen Version von Pathfinder 2. Edition. Nachdem Pathfinder 1. Edition ja nun doch schon einige Zeit her ist, hat man sich dazu entschiedene eine 2. Edition zu machen, die in Amerika auch schon sehr reißenden Absatz fand.
    Ulisses hat bisher Pathfinder ins Deutsche übersetzt und hat auch für die 2. Edition den Zuschlag bekommen und macht dies nun auch wieder über ein CF, wie schon vorher für die Monsterhandbücher und die Kampagnenprodukte von Pathfinder 1.

    Was ist nun anders zur 1. Edition: Ganz grob geschrieben ist einerseits das Balancing sehr stark überarbeitet worden und die Welt soll lebendiger werden. Zumindest nach ersten Aussagen der Entwickler soll man etwas weg kommen von der gern an Pathfinder 1 vorgebrachten Kritik, dass es eigentlich ein reiner Dungeon Crawler ohne Story ist, und sich nun wirklich um eine auf die Taten der Spieler reagierende Welt hinarbeiten.
    Dafür gibt es direkt zu Beginn auch diesmal direkt einen Weltenband, der die Welt Golarion beschreibt.

    Auch wurde auf Fanwünsche eingegangen. So sind die extrem beliebten Golbins nun von Anfang an als Spielerrasse verfügbar, genauso wie der Alchemist nun auch eine wählbare Klasse ist.

    Ulisses hat weiters schon für Dezember angekündigt ein Video zu veröffentlichten wo man noch mehr auf die verschiedenen Änderungen im neuen System eingehen will.
     
  9. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.016
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Ich bin ja normal eher nicht mehr so der gesellige Typ der mit anderen bis früh um Schlag-mich-tot am Tisch Würfel oder Karten schwingt, aber...

    letzten Freitag 3 Runden Zombicide zu 5t gespielt und es war überraschend spaßig. :yes:
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  10. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    Neues Spiel von Awaken Realms auf Kickstarter:
    https://www.kickstarter.com/projects/awakenrealms/great-wall-board-game/description

    The Great Wall. Dabei handelt es sich um ein Worker Placment Spiel, bei dem 1-4 Spieler (die 5 Spieler Erweiterung ist aber schon in den Strechgoals zu sehen bzw. sollte schon erreicht sein) mit unterschiedlichen Clans von China um die Gunst des Kaisers ringen, indem sie die chinesische Mauer gegen anstürmende mongolische Horden verteidigen.
    Dies ist im Standardspiel kompetitiv, es wurde aber auch schon eine kooperative Variante freigeschaltet.
    Weiters eigen für diese Kampagne ist, dass das Spiel in 2 Varianten angeboten wird. Einmal mit Plastikminiaturen und einmal mit Holzmeeple. Entsprechend auch einen größeren Preisnachlass bei den Holzmeeple.

    Das Spiel wird auch in Deutsch angeboten werden.
     
  11. Mr.P!nk

    Mr.P!nk
    Registriert seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    4.073
    Flügelschlag: Endlich dieses Jahr kaufen können. Was soll ich sagen, ein fantastisches Spiel meiner Meinung nach. Ich hab's jetzt mit unterschiedlichsten Leuten gespielt und alle waren auch begeistert. Die Qualität (Druckqualität der Karten, die Eier etc) die man für mittlerweile ~30 Euro bekommt ist unvergleichlich.
    In den Runden die ich gespielt habe, waren vor allem Frauen vom Spieldesign angetan.

    Arkham Horror Cardgame: Haben die erste Mission gespielt und verloren. Gegen Ende so viele Ghule aus dem Deck gezogen (waren insgesamt 4) und es war einfach super unfair obwohl wir uns auf den Priest fokussiert haben. Rückblickend betrachtet haben wir eigentlich fehlerfrei und ziemlich glücklich (gute Chaosplättchen gezogen) gespielt. Eine Runde mehr und wir hätten gewonnen, daher war ich sehr frustriert weil ich nicht weiß, was ich nächstes Mal besser/anders machen soll.

    Weiß nicht ob ich es nochmal spiele, war echt sauer nach dem Spielen.
     
    Gendo gefällt das.
  12. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @Mr.P!nk

    Es gibt im übrigen jetzt auch schon die Europaerweiterung mit 81 Vögeln aus Europa. :yes:
     
  13. Gendo Pillendreher

    Gendo
    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    9.213
    Danke für den Beitrag! Dank dir hab ich nun ein Weihnachtsgeschenk mehr. Flügelschlag ist ideal. :hoch:
     
  14. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Flügelschlag ist top - außerdem kennt man sich danach besser mit Vögeln (:topmodel:) aus. Ich wusste zB nicht, dass es einen Stummelschwanz-Zwergtyrann gibt :D
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  15. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    Hunter und Cron machen eine neue Hunter und Cron Edition von einem Spiel, dass out of print ist. Diesmal Lewis und Clark: The Expedition.

     
  16. pumped

    pumped
    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    München
    Wir spielen in der Familie jedes Weihnachten gemeinsam ein Brettspiel. Seit ich denken kann haben wir aber fast ausschließlich Risiko oder Monopoly gespielt. Habe mir daher überlegt dieses Weihnachten ein neues Brettspiel nach Hause zu bringen. Habt ihr vielleicht ein paar gute Vorschläge? Es sollte mit 4 Personen spielbar sein.
    Habe mich einmal auf amazon umgeschaut, die folgenden Spiele sind mir dabei ins Auge gesprungen:

    Cities Skylines, Fallout, Civilization, Great Western Trail, Der Eiserne Thron, Siedler von Catan. (Man merkt dass ich Gamer bin :D )
    Gibts es eines davon was ihr besonders oder gar nicht empfehlen könnt?

    Kooperativ wäre ein Pluspunkt um den Familienfrieden zu wahren ;) Ist aber auch kein Muss. Man sollte nur nicht zu hinterhältig sein müssen um zu gewinnen.
     
  17. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.287
    Catan ist ein klassiker und auch nicht übermäßig komplex, dem Familienfrieden aber evtl. nicht zuträglich. Das Game of Thrones spiel ist nett, aber auch ganz schön langatmig, etwas überladen und nicht besonders gut balanciert... Wobei, wenn man außer Risiko in dem Bereich nichts kennt, könnte es eine ziemliche Offenbarung sein.

    Pandemic. Ohne Frage. Hör auf was anderes zu suchen und kauf Pandemic.
     
  18. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Fängt imho den spirit gut ein, ist allerdings abendfüllend und auch recht komplex (bzw kleinteilig in den Regeln), aber ich spiele es gerne (Mit einer Regelmodifikation was die Wertung angeht)
    Tolles Spiel, allerdings auch ziemlich komplex. Wenn ihr nur Brettspiel-Neulinge seit würde ich sagen: Finger weg.
    Klassiker, auch heute noch gut zu spielen (auch wenn es selten auf den tisch kommt). Ein zwei Modifikationen der Regeln möchte ich auch nicht mehr missen, aber das muss jeder selber wissen.

    Wenn es kooperativ sein soll, ist natürlich Pandemie einer der ersten gedanken. Taugt sehr gut, bei Gefallen gäbe es dann noch die Hervorragenden Legacy-Teile. Pandemie ist aber in meinen Augen recht anfällig für "einer bestimmt, was die Gruppe macht". Hängt natürlich von der Gruppe ab, bei mir funktioniert das sehr gut, aber das kenne ich als häufigen Kritikpunkt.
    Als Alternative möchte ich Flash Point: Fire Rescue empfehlen. gefühlt etwas kürzer, gut anpassbarer Schwierigkeitsgrad, etwas direkteres "Drama". Macht in unseer Runde immer Laune, mit Erweiterungen kann man da noch richtig Abwechslung reinbringen (Mehrstöckige Gebäude, mehr Charaktere usw).

    Wenn es nicht kooperativ sein soll, würde ich noch Isle of Skye in den Raum werfen. Ich mag den Biet-Mechanismus, ich mag die Abwechslung.
     
  19. Carver Dick Death Chapter I

    Carver
    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    15.657
    Bei "Der Eiserne Thron" hättest du aber genau diesen Pluspunkt nicht. Da wird verhandelt um zusammen jemand anderen am Tisch zu vernichten um dann in der nächsten Runde genau jenen wiederrum zu verraten. Wie halt Game of Thrones so ist. :D
    Wir haben es zu sechst gespielt, da hat es schon seeehr lange gedauert, ist aber wegen seiner verdeckten Aktionen ziemlich gut. Man darf halt nur nicht den Fehler wie einer unserer Spieler machen und immer auf seinem Startlandstrich bleiben, sondern diesen wen nötig auch verlassen. Er hatte dann wenig Spaß und hat gemeint dass das Spiel unbalanced wäre. Ist es aber nicht, denn er hätte noch genügend Optionen gehabt beim Spiel voranzukommen - z.b. mit mir zu paktieren, ich hatte es im mehrfach angeboten. :D

    Ansich tolles Spiel, aber halt eher auf Intrigen und Gefechte ausgelegt. Mir gefällts aber genau deswegen :yes:
     
  20. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @pumped

    Zu deinen Ideen zuerst mal:
    - Cities Skylines ist gut, wäre auch kooperativ, aber ich glaube es ist für Einsteiger nicht geeignet. Es ist teils doch etwas abstrakt (zwangsläufig durch die Daten der Stadt und die Beschränkungen, die ein Brett mit sich bringt) und daher etwas schwer nachzuvollziehen für komplette Einsteiger. Und nur Risiko und Monopoly spielen ist aus meiner Sicht sehr klarer Einsteiger.
    - Fallout hat ja Voerschda schon geschrieben. Da muss ich Nichts hinzufügen.
    - Civilisation ist ein wirklich gutes Zivilisationsspiel. Eins der Besten würde ich behaupten. Wenn du es mal spielen willst, dann aber unbedingt die alte Version mit beiden Erweiterungen. Die neue (Die mit dem Namen "Civilisation: Ein neues Zeitalter") ist wirklich nicht mehr so gut und treibt vor allem sehr vom Zivilisationsspiel ab.
    ABER: Zivilisationsspiele würde ich generell nicht mit Einsteigern spielen. Das sind Abendfüller und sehr komplexe Brocken. Das ist zu viel für Einsteiger.
    - Great Western Trail war auch Voerschda schneller.
    - Der eiserne Thron kommt an Risiko durchaus ran und ist wirklich sehr gut. Unbedingt aber die Erweiterung "Mutter der Drachen" dazu. Denn was |Kirby| schreibt stimmt fürs Grundspiel. Es ist echt nicht gut balanciert, vor allem mit weniger als 5 Spielern nicht. Die Erweiterung behebt das Problem super und erweitert das Spiel generell um viele gute weitere Sachen und behebt generell so ziemlich alle großen Kritikpunkte an dem Spiel.
    Du musst dir aber klar sein, dass das Spiel auch ein Abendfüller ist und so gegenteilig von kooperativ wie es nur geht. Es ist noch kein "Ich hasse euch"-Spiel, aber es kratzt schon sehr nahe dran.
    Damit meine ich ein Spiel, wo man am Ende der Partie die Mitspieler hasst.
    - Siedler von Catan ist wirklich gut, zurecht ein absoluter Klassiker. Da kannst du definitiv Nichts falsch machen und das würde ich dir von deiner Liste definitiv am wärmsten empfehlen. Zumindest für deine beschriebene Situation.

    Jetzt noch Alternativen:
    Nicht kooperativ würde ich da Zug um Zug, King of Tokyo, Carcasonne, Cacao, Queendomino, Stone Age und Camel up nennen.
    Kooperativ natürlich auch von mir ganz vorne Pandemie. Daneben würde ich aber noch, wenn du es knackig haben willst vom Schwierigkeitsgrad her, noch die Forbidden Reihe nennen. Verbotene Insel, Vergessene Stadt und Forbidden Sky. Wobei Insel und Stadt definitiv vorgehen. Sky ist okay, aber die anderen 2 sind besser.
    Flash Point wurde ja auch schon genannt, das ist auch gut wenn einem das Thema gefällt.
    Und was auch jetzt endlich auf deutsch ist und daher für Fans interessant ist: Harry Potter: Hogwarts Battle. Auch sehr gutes kooperatives Draftingspiel.

    @|Kirby|

    Wie an pumped schon geschrieben: Die Erweiterung tut hier richtig viel. Dadurch kommen 2 weitere Fraktionen und die Bank von Bravos rein, die schon viel am Balancing richten und vor allem: Außer Tagaryen sind immer alle Fraktionen (also 7 Stück) dabei. Kein leeres Brett mehr, keine Vorteile für Martell, Baratheon oder Stark, weil keiner ihre Nachbarn spielt. Oder im 3-4 Spieler Spiel kein ewiges Warten bis zur Hälfte des Spiels bis es zu den ersten Kämpfen kommt.
    Denn jetzt sind die nicht gespielten Häuser einfach Vasallen, die anhand der Thronleiste aufgeteilt werden und jede Runde neu verteilt werden. Man kann sich also seines Vasallen auch nie sicher sein.
    Und auch die überarbeitete Einflussleiste und die neue Seebefehle tun sehr viel für das Spiel.
    Meiner Meinung nach ein absolutes Essential diese Erweiterung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2019
  21. pumped

    pumped
    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    München
    Vielen Dank erstmal für die vielen Rückmeldungen und Vorschläge :hoch:
    Muss dass jetzt erstmal alles auswerten, die Brettspielwelt ist komplexer als ich zunächst angenommen habe :hmm:
    Ich denke Pandemie, Siedler und Flash Point sind schon mal in der engeren Auswahl.

    Was kaufe ich denn wenn ich mir Pandemie hole? Brauche ich erst das Basisspiel oder kann ich mir gleich Season 1 holen, welches besser bewertet ist auf bgg.
    Welches sind die besten Erweiterungen für Flashpoint? Macht es überhaupt Sinn die zu kaufen wenn man es zum ersten Mal spielt?

    Bei Civilization scheint es ja einmal das Spiel zu geben was mit dem PC Spiel zusammenhängt (und einfacher sein soll) und einmal das Through the Ages: A game of Civilization, welches richtig kompliziert, aber dafür auch richtig gut sein soll.

    Beim bgg browsen ist mir dann noch Terraforming Mars aufgefallen. Das scheint ja auch ziemlich genial zu sein.
     
  22. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Through the Ages ist mit Abstand das beste Civ Spiel! Auch wenn es hier keine Karte mit 4x Elementen gibt wo man Einheiten verschiebt, bringt es das Thema am besten rüber und ist super ausbalanciert.
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  23. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.287
    Das Legacy-spiel (season 1) habe ich selbst nicht gespielt, ist aber wohl extrem gut. Wenn du das spielen willst brauchst du auch nichts anderes zusätzlich. Aber: Das Spiel ist eine Kampagne aus 12 (?) Spielrunden, während/am Ende jeder Spielrunde wird das Spiel unwiederbringlich verändert (bestimmte Karten zerstört, verändert, neue Spielelemente hinzugefügt, etc.), abhängig vom Verlauf der Spielrunde. Dadurch ist jede Runde einzigartig, aber nach den 12 Runden war's das dann auch (wobei man bei Pandemic glaube ich am Ende immerhin das Basisspiel übrig hat?).

    Ich würde persönlich wohl erstmal nur das Basisspiel zu Pandemic kaufen, das ist eine wirklich tolle Einführung in die Welt der modernen Brettspiele. Wenn es gefällt und du sehen kannst, dass ihr euch in regelmäßigen Abständen treffen könnt um die Legacy-Kampagne zu spielen, kann man das ja immer noch ins Auge fassen. Aber das ist nur meine Ansicht, ich weiß nicht wie oft ihr um Weihnachten herum spielt.
     
  24. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    12-24 Spielrunden (wenn man ein Level nicht schafft, kann man das wiederholen). Am besten braucht man dazu eine feste Gruppe ... die sich regelmäßig trifft. Am besten erstmal das Basisspiel kaufen und schauen, ob das einem Spaß macht. Wenn man dann noch mehr Leute findet, die daran Spaß haben kann man sich das Legacy kaufen.
     
    Forsti - 13 und |Kirby| gefällt das.
  25. pumped

    pumped
    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    München
    Ok, dann werd ich eher das Basisspiel ins Auge fassen. Außer an Weihnachten kommen wir nicht so oft zusammen.
     
  26. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @pumped

    Ich würde definitiv mit dem Basisspiel anfangen. Erweiterung "Auf Messers Schneide" aber definitiv dazu. Die ist einfach integral. Die neuen Rollen und die neuen Aktionskarten sind einfach so gut für das Spiel. Die 3 Module bringen Neues dazu, ja, aber man will das wirklich für die Rollen und Aktionskarten haben.
    Die anderen 2 Erweiterungen kann man sich holen, muss aber nicht. "Im Labor" finde ich aber nett, wenn man das Spiel schon besser kennt.

    Das Legacy Spiel ist schon etwas anspruchsvoller und setzt eigentlich fast voraus, dass man schon mal das Grundspiel gespielt hat. Sollte man also wenn dann danach holen.
    Was man an der Stelle aber auch empfehlen kann, sind die ganzen Alternativen. Denn anders als bei Monopoly und den meisten Risiko Varianten sind die Alternativvarianten von Pandemie wirklich gut und bieten auch wirklich was anderes, wenns natürlich trotzdem im Kern gleich bleibt.
    Auch die kann man sich also nach dem Grundspiel mal ansehen, wenn das Spielprinzip gefällt.
    Um sie mal durchzugehen:
    - Pandemie: Die Heilung: Ändert das Spiel wohl am drastischsten weil es ein Würfelspiel daraus macht.
    - Pandemie: Iberia: Das ist die Alternativversion, die sich wohl am wenigsten unterscheidet, ich find sie aber trotzdem sehr spannend. Einfach weil die Unterschiede zwar nicht viele, aber doch eingreifend sind. Man spielt da 1848 und hat es auch mit 4 Krankheiten zu tun. Der Unterschied ist aber, dass man sie nicht bekämpfen kann, sondern nur erforschen muss um zukünftigen Generationen die Chance auf eine Bekämpfung zu geben. Darüber hinaus fehlen dann auch noch der ganze moderne Errungenschaften wie Flugzeug oder ausgebautes Schienennetz. Man muss selbst für Schienen sorgen, sonst kommt man pro Zug nur ein Feld weit.
    - Pandemie: Die Schreckensherrschaft von Cthullhu: Macht aus den Kampf gegen Krankheiten einen Kampf gegen Lovecrafts große Alte. Man muss Kultisten und Monster davon abhalten Tore zu öffnen und zu durchschreiten.
    - Pandemie: Steigende Flut: Hier spielt man in Holland der nahen Zukunft, dass von dem steigenden Meeresspiegel bedroht wird. Daher muss man Dämme errichten und aufrecht halten um die Fluten draußen zu halten.
    - Pandemie: Untergang Roms: Hier spielt man zur Zeit des Antiken Roms und muss einfallende Barbarenstämme davon abhalten das römische Reich zu erobern. Dafür erbittet man vom Senat Legionen und schickt sie gegen die Barbaren oder versucht Bündnisse mit ihnen zu erreichen um sie so ganz aufzuhalten.
    - Pandemie: Schnelle Eingreiftruppe: Das ist auch ein Würfelspiel, aber eins in Echtzeit. Man bekommt Aufgaben und muss die gegen eine Sanduhr erledigen. Jeder Spieler hat dabei eine Aufgabe in einem Labor und muss dort seinen Teil der Aufgabe erledigen.

    Ne die Erweiterungen hier bringen alle nur neue Spielbretter und zum Teil neue Rollen. Also vor allem für Leute, die das Grundspiel schon mehrfach gespielt haben und was Neues erleben wollen. Dann kann man z.B. statt einem Feuer in einem Haus eins in einer U-Bahn eindämmen.

    Ja stimmt. Through the Ages, auf Deutsch "Im Wandel der Zeiten", ist auch ein Zivilisationsspiel, hat aber mit dem Videospiel nichts gemeinsam. Zivilisationsspiel muss man hier als Genrebegriff verstehen, wie z.B. Echtzeitstrategie auf dem PC.
    Im Wandel der Zeiten ist wirklich richtig gut, definitiv. Definitiv nichts für Einsteiger, aber bei den Zivilisationsbrettspielen ganz ganz oben, ja.
    Wie Spike schreibt, es ist kein 4X Spiel (auch eine Genrebezeichnung, die gibts aber auch am PC. Die X stehen für "Explore, Expand, Exterminat und Exploit".) Das wäre dann vorher erwähntes Civilisationsspiel.
    Dieses um genau zu sein: https://boardgamegeek.com/boardgame/77130/sid-meiers-civilization-board-game

    Jap. Richtig gutes Spiel. Aber auch etwas anspruchsvoll. Nicht unbedingt Einsteigerniveau.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2019
  27. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Terraforming Mars ist ein sehr gutes Spiel - und ich finde es gar nicht mal sooo schwer. Würde trotzdem eher was anderes wählen
     
  28. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Mir gefällt es nicht so, obwohl ich auf Card Drafting stehe. Das Artwork ist grausig und der Verlag unsympathisch.
     
  29. Mark Bloom

    Mark Bloom
    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Österreich
    Terraforming Mars gehört zu meinen Lieblingsspielen. Aber ja, man muss wissen worauf man sich einlässt. Die Komponentenqualität ist mies...und die meisten Erweiterungen hätte es auch nicht gebraucht. Verlag unsympathisch? Keine Ahnung.

    Noch etwas zu Pandemic Legacy: Ja für Anfänger würde ich auch eher Pandemie empfehlen. ABER man kann Pandemic legacy auch wie ein normales Pandemie spielen..so oft man möchte. Bis man sich gewappnet fühlt für die Kampagne. Von daher würde es auch so gehen.
     
  30. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Artwork ist Geschmackssache ich finde es eigentlich ganz ok. Warum ist der Verlag unsympatisch? Das interessiert mich schon irgendwie :ugly:

    Und das was Mark Bloom sagt, stimmt natürlich: Man kann Pandemie Legacy season 1 erstmal normal spielen, hatte ich ganz vergessen :D
    Mit Season 2 geht das nicht so wirklich, das gibt es aber für die interessierten gerade für günstige 30€ bei Milan-Spiele :D
     
  31. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Artwork ist nicht nur Geschmackssache, es passt nicht wirklich zu SciFi und die Artworks sind teilweise stilistisch sehr inkonsistent. Ist ist kein stimmiges Gesamtbild ...

    Der Verlag ist halt ein reiner Übersetzungsverlag, der keine eigenen Spiele herausbringt, zudem total auf Gewinnmaximierung getrimmt (zu lasten des Supports). Der Chef ist zudem sehr launenhaft, da er sich um den Support kümmert und auch in Social Media unterwegs ist, sind die Antworten manchmal sehr "spannend". Versuch mal bei Schwerkraft ein fehlendes Teil zu reklamieren und reklamier das bei einem anderen, beliebigen Verlag (Asmodee, Pegasus usw). Bei anderen Verlagen hast du innerhalb von ein paar Tagen kostenlos Ersatz im Briefkasten, bei Schwerkraft wirst du wie ein jemand behandelt, der dem Verlag finanziell schaden möchte.
     
  32. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @spike2109

    Ja hab da auch so eine Geschichte vom Spielehändler meines Vertrauens bekommen, der da auch mal ziemlich mit dem Chef von Schwerkraft aneinander gekracht ist, weil der nicht einsehen wollte, dass der Spielehändler gerne mehr als 1-2 Stück pro Spiel auf einmal bestellen können würde, damit er eben auch das größer präsentieren kann und die Leute müssten bei einem Hypespiel dann nicht ewig warten.
    Die Antworten, die er uns da von dem von Schwerkraft gezeigt haben, wirkten fern jeder Logik und weltfremd.
     
  33. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Die verkaufen lieber zum gleichen Preis über den eigenen Shop, da verdienen die mehr dran als im Einzelhandel. Die nehmen auch keine Reklamationen oder Supportanfragen von Käufern aus dem Einzelhandel an. Die stellen in der Regel auch keine Anleitungen online, weil dann könnte man sich ja die englische Version des Spiels kaufen und damit spielen :ugly: Ich kenn da noch mehr Storys aus meinen Spielegruppen, ich selber hab kein einziges Schwerkraftspiel und das wird auch so bleiben.

    Ich hab vor kurzem bei Asmodee die erratierten Austauschkarten für Through the Ages angefragt. 2 Tage später waren die im Briefkasten. Schwerkraft würde mir den Vogel zeigen (weil Spiel schon vor 2 Jahren gekauft) oder 6 Euro Porto berechnen.

    Edit:
    Aktuelles Beispiel. Vor Tagen konnte man die neue TFM Erweiterung bestellen, diese kommt vor Weihnachten an. Legt man sie mit was anderem in den Warenkorb, kommt sie erst 2020 an. Bestellt man beides einzeln, zahlt man doppelt Versand und beides kommt trotzdem in einem Paket vor Weihnachten an. :ugly:

    Eine andere Plattform, welche ich boykottiere ist die Spiele-Offensive.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2019
  34. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Klingt schon komisch, so kann man eigentlich nicht im Geschäft bleiben oO
    Naja, hab auch nur TM von denen, und aktuell sieht es nicht so aus, als würde es mehr werden.
     
  35. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @spike2109

    Ne wegen der Spieleschmiede boykottiere ich das nicht. Ich find das System einfach super und vor allem sehr viel würde sonst einfach nicht auf Deutsch kommen, was mir und meiner Spielegruppe dann doch wichtig ist.

    @Voerschda

    Ich hab nur Mare Nostrum von ihnen und das war über Kickstarter. ^^
    Aber da sie wohl nun Evolution machen, werd ich mir das wohl holen müssen. :(
     
  36. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Stimmt, Oceans hatte ich ja auch gebackt :wahn:
     
  37. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.815
    @Voerschda

    Ja ich hab den Kickstarter verpasst. :wut:
     
  38. Alyn

    Alyn
    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    1.701
    Hi, ich wollte mal Fragen was ihr vom Spiel Der eiserne Thron haltet? Lohnt es sich generell? Lieber erste Edition oder zweite? Sind die Erweiterungen unverzichtbar oder kann man getrost erstmal in Ruhe das Basisspiel spielen? Und braucht man zwingend 6 Spieler oder kann man auch mal ohne Probleme zu viert oder so loslegen?
     
  39. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    18.444
    Ort:
    Rom
    Kann mir jemand sagen, wie man am besten Andor zu zweit schafft? Wir hängen seit Ewigkeiten an der 2. Legende fest und sind mittlerweile echt frustriert. :ugly:
     
  40. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Ich kenns leider nicht, sonst würde ich gerne was sagen

    Die haben wir zwar geschafft, allerdings zu 3. oder 4.. Wichtig bei Andor: man muss sehr genau gucken, was man tötet, und sehr genau planen. Das war dann auch das, was uns daran gehindert hat, weiterzuspielen (haben die erste Legende in der Mine noch einmal versucht, dann schluss): Es ist letztlich leider ein kooperatives Optimierungspuzzle, was sich als episches Fantasy-Spiel tarnt.
     
Top