Abit - Nforce 590 SLI Mainboard für Spieler

von Florian Holzbauer,
30.05.2006 18:25 Uhr

Nvidias Nforce5 könnte sich für Spieler, die auf AMDs Sockel AM2 wechseln wollen, als gute Alternative entwickeln. Abit stellt nun ein Mainboard innerhalb der Fatal1ty-Serie, die insbesondere für anspruchsvolle Spieler entwickelt wird, vor, das auf dem Nforce 590 SLI-Chipsatz basiert.

Wie auch dem verwendeten Chipsatz zu entnehmen ist, ist es mit dem Abit Fatal1ty AN9 32X möglich, zwei Nvidia-Grafikkarten über SLI zu verbinden und somit die Kraft zweier GPUs zu nutzen. Beide PCI-Express-Steckplätze können im x16-Modus betrieben werden, wodurch theoretisch keine Leistungseinbussen zu verzeichnen sind. Neben AMDs Sockel AM2-Prozessoren werden bis zu acht Gigabyte DDR2-667-Speicher unterstützt; das Board bietet weiterhin sechs SATA-Anschlüsse, einen 7.1 Dolby Digital HD-Audiochip, zweimal Gigabit LAN, zwei Firewire-Anschlüsse und insgesamt zehn USB 2.0 Ports.

Weder Preis noch Releasedatum sind bislang bekannt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.