Alienware X51 - Spiele-PC im flachen Konsolenformat

Alienware hat einen neuen kompakten Spiele-PC vorgestellt, der trotz der geringen Ausmaße viel Leistung bieten soll.

von Georg Wieselsberger,
20.01.2012 09:56 Uhr

Das Gehäuse des Alienware X51 ist an der Vorderseite 343 Millimeter hoch, an der Rückseite sind es 318,5 Millimeter. Die Tiefe gibt Alienware mit 318 Millimetern und die Breite mit 95 Millimetern an. In dieses kompakte und auch vom Design her an eine Konsole erinnernde Gehäuse, das laut Hersteller trotzdem sehr leise gekühlt wird, steckt Alienware je nach Kundenwunsch den Dualcore Intel Core i3 2120 mit 3,3 GHz, den Quadcore Intel Core i5 mit 3 GHz oder auch den Intel Core i7 2600 mit 3,4 GHz.

Die Grafik übernimmt eine Nvidia Geforce GT 545 oder eine Geforce GTX 555 mit jeweils 1 GByte Videospeicher. Der Arbeitsspeicher, für den zwei Slots bereitstehen, kann bis zu 8 GByte DDR3 aufnehmen. Laut Alienware erreicht der X51 im 3DMark Vantage im Performance-Modus einen Wert von bis zu 15.310 Punkten und im PCMark Vantage ein Gesamtergebnis von bis zu 10.531 Punkten. Sollte das nicht mehr ausreichen, so sind die Hauptkomponenten es Systems problemlos aufrüstbar.

Die weiteren Daten: 1 TByte Festplatte, Dual-Layer-DVD-Brenner als Standard, Blu-ray optional, WLAN nach 802.11n, 7.1-Sound, insgesamt 6x USB 2.0, 2x USB 3.0, HDMI 1.4, GigaBit-LAN, SPDIF über TOSLINK und Coax. Als Betriebssystem verwendet Alienware Windows 7 Home Premium 64 Bit und legt einige Tools wie AlienAdrenaline bei, das bei Start eines Spiels diverse nutzerdefinierte Aktionen vornehmen kann. Der Alienware X51 ist ab 2. Februar bei Media Markt und ab 4. Februar bei Dell.de für 799 Euro erhältlich. In den USA kostet der Rechner in der kleinsten Version 699 US-Dollar.

Alienware X51 - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen