Altec Lansing 2100

Das mager ausgestattete 2100 liefert bei hoher Lautstärke ein verzerrtes Klangbild, verrichtet bei reduziertem Geräuschpegel aber brauchbare Dienste.

01.09.2002 15:12 Uhr

Zwei nobel designte Satelliten und ein Subwoofer sind die Hauptbestandteile des nominell 26 Watt RMS starken 2.1-Lautsprecher-Sets 2100. Zusätzlich gibt es eine Kabelfernbedienung (mit Halteschale), über die Sie das System ein- und ausschalten oder die Lautstärke kontrollieren. Auf der Subwoofer-Rückseite finden sich neben dem recht fummeligen Bass-Regler die Anschlüsse für die Satelliten. Auch das beigepackte Soundkarten-Kabel und die Fernbedienung stöpseln Sie hier ein.

In unserem Test mit bassintensiver Musik verursachte der Subwoofer des Soundsystems bei höheren Lautstärken ein unangenehm dröhnendes Nebengeräusch. Erst als wir den Bass zurückdrehten und die Lautstärke reduzierten, ergab sich eine wohlklingende Soundkulisse. Die Fernbedienung verzichtet auf einen Bass-Regler und bietet lediglich zwei Volume-Tasten. Ein Balance-Regler fehlt dem System ebenso wie ein Kopfhöreranschluss am Subwoofer. Insgesamt ist das Altec Lansing 2100 ein sauber klingendes 2.1-System - vorausgesetzt, Sie begnügen sich mit einer moderaten Lautstärke. Spieler mit hohen Sound-Ansprüchen schauen sich besser nach einem 4.1- System (oder besser) um. (JR)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...