AMD - 1,722 Milliarden US-Dollar Verlust im 4. Quartal

AMD hat im 4. Quartal 2007 1,722 Milliarden US-Dollar Netto-Verlust gemacht. Dies geht aus den von AMD veröffentlichten Zahlen hervor. Im ganzen Jahr 2007 wurden Einnahmen von 6,012 Milliarden Dollar erzielt, dabei steht ein Verlust von insgesamt 3,379 Milliarden Dollar zu Buche. ATi , 2006 für 5,4 Milliarden erworben, ist nun laut AMD 30% weniger wert.

von Georg Wieselsberger,
18.01.2008 11:46 Uhr

AMD hat im 4. Quartal 2007 1,722 Milliarden US-Dollar Netto-Verlust gemacht. Dies geht aus den von AMD veröffentlichten Zahlen hervor. Im ganzen Jahr 2007 wurden Einnahmen von 6,012 Milliarden Dollar erzielt, dabei steht ein Verlust von insgesamt 3,379 Milliarden Dollar zu Buche. ATi, 2006 für 5,4 Milliarden erworben, ist nun laut AMD 30% weniger wert.

Natürlich gibt neben diesen Zahlen auch gute Nachrichten. So wurde der durchschnittliche Verkaufspreis gesteigert, die Gewinnspanne bei den Produkten gesteigert und es gelang auch, Kosten zu senken. Bei der Anzahl der verkauften Prozessoren gelang sogar ein Rekord, in dem auch fast 400.000 Quadcores enthalten sind.

Das 1. Quartal 2008 ist allerdings für Technikfirmen allgemein ein eher schwaches, so dass AMD in diesem Zeitraum weniger Einnahmen erwartet. Für 2008 stehen nun neue Grafikkarten, schnellere Phenoms und der Umstieg auf 45nm-Produktion an.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.