AMD - "Nvidia hat grundsätzlich Recht"

Nachdem Nvidia in den letzten Wochen keine Gelegenheit auslies, um darauf hinzuweisen, dass ein Update der Grafikkarte wichtiger als ein neuer Prozessor sei, hat nun AMDs Vizepräsident des Bereichs Advanced Marketing, Pat Moorehead , seine Meinung dazu erklärt. Gegenüber TechReport sagte er, dass man Nvidia im Grunde zustimme und die Optimierung der visuellen Erfahrung ein wichtiger Bereich sei. Dies sei auch einer der Hauptgründe für den Kauf von ATI durch AMD gewesen. Nun sei AMD die einzige Firma, die ein ausgewogenes Angebot aus Prozessor, Grafikchip und Chipsatz anbieten könne.

von Georg Wieselsberger,
17.04.2008 12:28 Uhr

Nachdem Nvidia in den letzten Wochen keine Gelegenheit auslies, um darauf hinzuweisen, dass ein Update der Grafikkarte wichtiger als ein neuer Prozessor sei, hat nun AMDs Vizepräsident des Bereichs Advanced Marketing, Pat Moorehead, seine Meinung dazu erklärt. Gegenüber TechReport sagte er, dass man Nvidia im Grunde zustimme und die Optimierung der visuellen Erfahrung ein wichtiger Bereich sei. Dies sei auch einer der Hauptgründe für den Kauf von ATI durch AMD gewesen. Nun sei AMD die einzige Firma, die ein ausgewogenes Angebot aus Prozessor, Grafikchip und Chipsatz anbieten könne.

Weiter sagte Moorehead, dass PC-Spiele nicht, wie oft gemeldet, aussterben würden. Statistiken von Microsoft und der NPD Group würden zeigen, dass 70-80% aller PC-Besitzer auch spielen. AMD versorge aus diesem Grund PC-Hersteller mit Beispielkonfigurationen, bei denen Grafikkarte und Prozessor in einem passenden Verhältnis stehen.


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.