AMD - Erster 28-nm-Grafikchip mit DiRT 3 vorgeführt

AMD hat in San Francisco, USA, das erste System mit einer GPU aus der Radeon HD 7000-Serie vorgeführt.

von Georg Wieselsberger,
14.09.2011 12:30 Uhr

Mit der Vorführung will AMD zeigen, dass sich die Entwicklung der ersten Grafikchips mit nur 28 nm großen Strukturen im Zeitplan befindet. Der vorgeführte 28-nm-Grafikchip ist eine mobile Version, die für Notebooks gedacht ist.

Auf dem Rechner lief das Rennspiel DiRT 3 von Codemasters und belegte die Stabilität der neuen GPU-Technik. Allerdings ist nicht klar, ob es sich bei der verwendeten Radeon HD 7000-GPU schon um ein Modell mit der kommenden Grafikchip-Architektur GCN (Graphics Core Next) oder um einen strukturverkleinerten Grafikchip mit der aktuellen VLIW4-Technik handelt.

Laut Gerüchten wird AMD bei der Radeon HD 7000-Serie nur die High-End-Modelle mit der neuen Technik ausstatten, während die Einsteiger- und Mainstream-Versionen mit Varianten der bereits erhältlichen Grafikchips aus der Radeon HD 6900-Serie ausgestattet werden.

David Cummings von AMD präsentiert die erste, lauffähige 28-nm-GPU des Unternehmens.David Cummings von AMD präsentiert die erste, lauffähige 28-nm-GPU des Unternehmens.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.