AMD - Entwickelt der Hersteller ein kabelloses VR-Headset?

AMD hat ein Technologie-Unternehmen übernommen, das als Vorreiter im Bereich kabelloser Virtual-Reality-Headsets gilt. Hat der Hardware-Hersteller größeres vor?

von Tobias Ritter,
12.04.2017 13:26 Uhr

Neue Konkurrenz für die etablierten Virtual-Reality-Hersteller? AMD arbeitet angeblich an einem kabellosen Headset. Neue Konkurrenz für die etablierten Virtual-Reality-Hersteller? AMD arbeitet angeblich an einem kabellosen Headset.

Die Firma Nitero dürfte bis vor Kurzem nur wenigen Spielern ein Begriff gewesen sein. Dann hatte jedoch zunächst Valve eine signifikante Summe in das Unternehmen investiert. Und jetzt gab der Hardware-Hersteller AMD die komplette Übernahme der Firma bekannt.

Was macht Nitero für die Branche also plötzlich so interessant? Die Antwort: Das Unternehmen aus Texas spezialisiert sich seit einigen Jahren auf die Entwicklung von Wireless-Technologien für Virtual-Reality-Headsets. Damit arbeitet Nitero an der Lösung für eines der größten Probleme der aktuellen Geräte-Generation: Die lästige Verkabelung.

Vorreiter im Bereich kabelloser Headsets

Die Abteilung für Forschung und Entwicklung scheint dabei ganze Arbeit zu leisten - nicht umsonst dürften Global-Player wie erst Valve und jetzt AMD auf das Unternehmen aufmerksam geworden sein und signifikante Summen investiert haben.

Einer offiziellen Pressemitteilung zufolge hat AMD mit Nitero dessen komplettes geistiges Eigentum sowie die Basistechnologien übernommen. Der Hardware-Hersteller bezeichnet seine neueste Akquisition dann auch als Vorreiter im Bereich kabelloser Augmented- und Virtual-Reality-Headsets.

Lösung für eines der größten VR-Probleme?

AMDs Chief Technology Officer und Senior Vice President Mark Papermaster dazu:

"Unhandliche Headset-Kabel sind immer noch eine signifikante Barriere für die weitere Verbreitung von Virtual-Reality. Unsere neu akquirierte Wireless-VR-Technologie fokussiert sich darauf, dieses Problem zu beheben und ist ein weiteres Beispiel dafür, dass AMD Langzeit-Investitionen tätigt, um High-Performance-Computing- und Grafik-Technologien zu entwickeln, die noch immersivere Erfahrungen mit dem PC ermöglichen. "

Gut möglich also, dass AMD bald ein ernstzunehmender Konkurrent für die etablierten Virtual-Reality-Headset-Hersteller wie Oculus und HTC wird und den Virtual-Reality-Markt mit einer kabellosen Geräte-Generation aufwirbelt.

Die Infrastruktur dazu ist nun vorhanden: Nitero stellt eigene Chipsätze für VR- und AR-Headsets her. Bisher größtes Produkt des Unternehmens ist ein entsprechender 60Ghz-Wireless-Chip. Eigenen Angaben zufolge ist es Nitero möglich, Multi-Gigabit-Transfers mit geringer Latenz in raumgroßen VR-Umgebungen zu realisieren.

Virtual Reality mit weiteren Problemen: Cliff Bleszinski vermisst »richtige« Spiele

Video-Kolumne - Virtual Reality wird groß! Video-Kolumne - Virtual Reality wird groß!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...