AMD bestätigt Restrukturierung - 15 Prozent der Mitarbeiter werden entlassen

Die Gerüchte über Massenentlassungen bei AMD haben sich bestätigt, wenn auch die Anzahl der Betroffenen nicht ganz so hoch ist wie befürchtet.

von Georg Wieselsberger,
19.10.2012 15:33 Uhr

AMD hat seine Geschäftszahlen für das 3. Quartal bekanntgegeben. Schon in Vorfeld hatte das Unternehmen einen Umsatzrückgang um 10 Prozent im Vergleich zum 2. Quartal angekündigt, der nun auch bestätigt wurde. Im Vergleich zum 3. Quartal 2011 sank der Umsatz sogar um 25 Prozent auf nun noch 1,27 Milliarden US-Dollar.

Damit hat AMD einen Nettoverlust von 157 Millionen US-Dollar eingefahren, während vor einem Jahr noch ein Gewinn von 97 Millionen US-Dollar erzielt werden konnte. Bei den Prozessoren musste AMD einen operativen Verlust von 114 Millionen US-Dollar hinnehmen, während der Grafikbereich zwar auch rund 14 Prozent weniger Umsatz erzielte, aber dennoch einen operativen Gewinn von 18 Millionen US-Dollar erreichte, 13 Millionen weniger als im 2. Quartal.

Noch in diesem Quartal will AMD im Rahmen von Restrukturierungsmaßnahmen Standorte zusammenlegen und mit rund 1.650 Mitarbeitern 15 Prozent der Belegschaft entlassen, um so bis Ende 2013 210 Millionen US-Dollar einzusparen.

AMD CPU-Historie - 15 Prozessorgenerationen im Überblick ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen