AMD - Marktanteil im zweiten Quartal gestiegen

AMD hat nach dem starken Verlust im ersten Quartal nun wieder Marktanteile hinzu gewonnen. Laut Mercury Research hat AMD Probleme mit zuviel produzierten Prozessoren gelöst und konnte im zweiten Quartal mit einem wettbewerbsfähigen Produktmix auftreten. So stieg der Martkanteil bei den Prozessoren von 18,7% im ersten Quartal auf nun 22,9%. Diese 4,2 Prozentpunkte entsprechen auch dem Anteilsverlust von Intel , die von 80,5% auf 76,3% sanken.

von Georg Wieselsberger,
05.08.2007 08:47 Uhr

AMD hat nach dem starken Verlust im ersten Quartal nun wieder Marktanteile hinzu gewonnen. Laut Mercury Research hat AMD Probleme mit zuviel produzierten Prozessoren gelöst und konnte im zweiten Quartal mit einem wettbewerbsfähigen Produktmix auftreten. So stieg der Martkanteil bei den Prozessoren von 18,7% im ersten Quartal auf nun 22,9%. Diese 4,2 Prozentpunkte entsprechen auch dem Anteilsverlust von Intel, die von 80,5% auf 76,3% sanken.

Insgesamt hatte AMD seit 2002 nur in zwei Quartalen einen leicht höheren Marktanteil. Die Dominanz von Intel scheint also trotz der Erfolge des Core2 nicht so erdrückend zu sein, wie man annehmen könnte. Allerdings sagt der Marktanteil alleine nichts über die Rentabilität aus und die letzten Zahlen von AMD in diesem Bereich waren nicht erfreulich.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen