AMD mit Kurzarbeit in Dresden - Ab Ende Februar

AMD wird in seinem Werk in Dresden nun doch Kurzarbeit einführen, wie der Chiphersteller bekannt gab.

von Georg Wieselsberger,
28.01.2009 16:04 Uhr

AMD wird in seinem Werk in Dresden nun doch Kurzarbeit einführen, wie der Chiphersteller bekannt gab. Bisher war nur bekannt gewesen, dass AMD diese Möglichkeit prüft. Von dieser Maßnahme sind ca. 2.700 Mitarbeiter betroffen, deren Arbeitszeit nun je nach Einsatzgebiet um bis zu 50 Prozent verringert wird. Der Geschäftsführer des Dresdner Werkes, Hans Deppe, erklärte, dass man auch am Standort Dresden der schwierigen Situation mit Augenmaß und Realitätssinn gerecht werden wolle. AMD hatte in der letzten Woche für das neunte Quartal in Folge einen Verlust ausweisen müssen, der für das abgelaufene Quartal bei 1,42 Milliarden US-Dollar gelegen hatte.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen