AMD Bulldozer - Verschoben wegen des Erfolgs der Fusion-CPUs

An der Verschiebung der AMD Bulldozer-Prozessoren sind laut offizieller Aussage nicht etwa Probleme schuld, sondern der Erfolg der Fusion-CPUs.

von Georg Wieselsberger,
03.06.2011 09:58 Uhr

AMD hatte auf der Computex die Gerüchte über eine Verschiebung der Bulldozer-Prozessoren bestätigt, widerspricht jedoch dem in den Spekulationen genannten Grund, es sei aufgrund von zu geringer Leistung ein neues Stepping notwendig, das einige Wochen Zeit benötige.

»Probleme mit dem Bulldozer gibt es allen Gerüchten zum Trotz nicht«, so Guido Lehman, der PR-Manager für Nord-Europa bei AMD gegenüber Planet 3D Now. Die Entscheidung über die Reihenfolge der Markteinführung von AMD-Produkten sei »rein strategischer Natur«. Grund für die Verschiebung sei der Erfolg der Fusion-Prozessoren der C- und A-Serie.

Wie bereits gemeldet, wurde AMD von der hohen Nachfrage nach Fusion-CPUs überrascht. AMD will nun zunächst mehr Fusion-CPUs herstellen, bevor dann die Massenproduktion der Bulldozer-Prozessoren beginnt.


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.