AMD Mantle - Ubisoft sieht Vor- und Nachteile der neuen Grafikschnittstelle

Ubisoft Montreal arbeitet aktuell an Assassin's Creed 4: Black Flag, doch Luc Poirer, Chef des Rendering-Teams, macht sich auch Gedanken über die Zukunft, zu der vielleicht auch die neue AMD-Schnittstelle Mantle gehört.

von Georg Wieselsberger,
15.10.2013 08:24 Uhr

AMD hat auf seinem GPU 14 Tech Day die neue Programmierschnittstelle Mantle für seine Radeon-Grafikkarten angekündigt.AMD hat auf seinem GPU 14 Tech Day die neue Programmierschnittstelle Mantle für seine Radeon-Grafikkarten angekündigt.

Bislang ist nur bekannt, dass die neuen Grafikschnittstelle Mantle von DICE für Battlefield 4 genutzt wird und im Dezember ein entsprechender Patch für das Spiel erscheinen soll. Auch der Unterbau des Shooters, die Frostbite-Engine, soll Mantle unterstützen und so dürften auch viele andere Frostbite-Spiele davon profitieren.

Bei Ubisoft sieht man Mantle noch etwas zurückhaltend. Einerseits, so Luc Poirer im Interview mit DSO, sei die Möglichkeit wie auf Konsolen direkter auf die Hardware zuzugreifen, begeisternd, denn damit könne man sicher »einen deutlichen Leistungsschub in unseren Spielen« erreichen.

Andererseits macht Poirer sich auch etwas Sorgen, denn Ubisoft verwendet eine eigene Engine und damit müsste diese einen weiteren Renderer unterstützen, der gepflegt werden muss. Letztlich würde damit für alle Renderer weniger Zeit für Optimierungen in Sachen Leistung und Aussehen bereitstehen. Da Mantle damit ein »zweischneidiges Schwert« sei, müsse man erst die Vor- und Nachteile analysieren, bevor man eine Entscheidung treffe.

AMD GPU 14 Tech Day - Hersteller-Präsentation ansehen


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.