Apple - iPhone 3G ab 199 Dollar

Steve Jobs spannte die Anwesenden lange auf die Folter. Statt das neue iPhone anzukündigen, überlies Jobs die Bühne verschiedenen Entwicklern , die ihre Software für die neue Firmware 2.0 präsentierten.

von Georg Wieselsberger,
10.06.2008 00:01 Uhr

Steve Jobs spannte die Anwesenden lange auf die Folter. Statt das neue iPhone anzukündigen, überlies Jobs die Bühne verschiedenen Entwicklern, die ihre Software für die neue Firmware 2.0 präsentierten. Dabei gab es auch Spiele mit erstaunlich guter und schneller Grafik zu bestaunen, die von Anwesenden teilweise mit Spielen auf der PlayStation Portable verglichen wurde. Die neue Version soll im Juli für alle iPhones gratis erhältlich sein, für den iPod Touch kostet sie 9,95 US-Dollar. Die Demonstrationen weckten anscheinend bei Investoren schon Befürchtungen, denn die Apple-Aktien sanken während dieser Stunde um 5 Dollar.

Doch anschließend übernahm Steve Jobs wieder und lobte zunächst den Erfolg des iPhones, auf dem man aufbauen wolle - mit dem iPhone 3G. Neben einem leicht veränderten Äußeren durch den schwarzen Plastikrücken bietet das iPhone 3G auch eingebautes GPS. Das ab 11. Juli erhältliche neue Modell wird erheblich günstiger sein. Mit 8 GB Speicher kostet das iPhone 3G 199 US-Dollar, mit 16 GB 299 US-Dollar. Das 16 GB-Modell ist auch in Weiß erhältlich. Ebenfalls bestätigt wurde die Existenz einer neuen Mac OS X-Version mit dem Codenamen "Snow Leopard", zu der es einige Vorab-Informationen geben soll. Dagegen war nichts von einem Tablet-Mac oder einer Frontkamera im iPhone zu hören.


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.