Apple - iPhone-Hacker von iTunes ausgesperrt

Apple scheint eine Art Strafaktion gegen Hacker gestartet zu haben, die Sicherheitslücken des iPhones veröffentlichen, mit denen ein sogenannter »Jailbreak« möglich ist.

von Georg Wieselsberger,
16.02.2010 11:29 Uhr

Ein Fehler im iPhone-OS, der es erlaubt, das iPhone zu entsperren und auf allen GSM-Netzen zu nutzen, wurde beispielsweise von Sherif Hashim gefunden.

Dies gab er im Internet bekannt und gab dabei auch seine E-Mail-Adresse an, die er auch als iTunes-ID verwendet. Nun wurde diese ID »aus Sicherheitsgründen« von Apple gesperrt. Hashim bezeichnete das Apple-Team in einem Tweet daraufhin als »Babies«. Kurioserweise hatte Hashim den von ihm gefundenen Fehler selbst gar nicht veröffentlicht, nur dessen Entdeckung bekanntgegeben.

Auch der Hacker iH8sn0w, der ein Jailbreak-Programm veröffentlicht, wurde auf gleiche Weise über seine E-Mail-Adresse auf iTunes gesperrt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.