Apple-Chef Tim Cook - »Starke Konkurrenz macht uns besser«

Apple-Chef Tim Cook hat auf einer Investorenkonferenz klare Aussagen zur eigenen Produkten und der Konkurrenz getroffen.

von Georg Wieselsberger,
12.02.2015 10:33 Uhr

Laut Tim Cook war Apple in vielen Bereichen nicht Erster, aber dafür besser. Laut Tim Cook war Apple in vielen Bereichen nicht Erster, aber dafür besser.

Auf der Technology and Internet Conference, die von Goldman Sachs veranstaltet wurde, kündigte Apple-Chef Tim Cook laut Macworld zunächst an, dass Apple für 850 Millionen US-Dollar ein Solarkraftwerk bauen wird, das das noch im Bau befindliche neue Hauptquartier, das Apple-Datenzentrum, die Büros und alle 52 Apple-Stores in Kalifornien mit Strom versorgen soll. Laut Cook ist es nicht nur richtig, auf Solarstrom zu setzen, sondern wird auch für enorme Einsparungen sorgen.

Danach sprach Cook über mehrere Apple-Produkte, aber auch über die Konkurrenz. »Wir waren nicht das erste Unternehmen, das einen MP3-Player hergestellt hat. Sie können sich vielleicht nicht daran erinnern, aber es gab sehr viele davon. Sie waren aber grundsätzlich schwer zu bedienen. Die Benutzeroberfläche war wirklich schlecht und man benötigte beinahe einen Doktortitel, um sie zu verwenden. Sie sind nicht erinnerungswürdig, sie haben nichts bewegt.« Ähnlich sei es mit den Tablets gewesen, von denen es vor dem iPad ebenfalls schon viele gegeben habe und auch im Bereich Smartwatch würden jetzt schon viele ausliefert.

»Ich weiß nicht, ob Sie mir welche nennen könnten. Keine davon hat das Leben der Menschen verändert. Das ist unsere Aufgabe. Wir wollen verändern, wie Sie ihr Leben leben«, so Cook. Die Apple Watch werde mit der Vielfalt an Funktionen überraschen. Als Beispiel nannte Cook, dass seine Apple Watch ihn daran erinnert, nicht nur am Schreibtisch zu sitzen und ihn nach Ablauf einer Stunde auffordert, sich zu bewegen. Die Nutzer würden sich bei vielen Funktionen denken »Wow, ohne das kann ich nicht mehr leben«.

Cook sprach auch kurz über Android und lies dieses Mal jeglichen Angriff auf die Konkurrenz beiseite. »Seit es unser Unternehmen gibt, haben wir immer gegen harte Konkurrenten gekämpft. In der PC-Welt war es das Microsoft-Monopol. Im Smartphone-Bereich dachten die Leute, wir hätten keine Chance gegen Blackberry und Nokia. In der Tablet-Welt hat man uns gefragt, warum wir so ein Produkt entwickeln. Mit dem iPod war es ähnlich. Wir hatten immer starke Konkurrenz. Das macht uns besser. Wir denken über ein großartiges Produkt nach. Wir glauben, wenn wir das gut hinbekommen, erledigen sich andere Dinge von selbst«.

Apple - Die wichtigste Apple-Hardware ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen