Apple - Ein infizierter Mac ist 43 US-Cents wert

Die Zeit, in der Mac-Rechner kaum als Angriffsziel für Schadsoftware genutzt werden, scheint vorbei. Inzwischen lässt sich ein großes, russisches Schadsoftware-Netzwerk jeden infizierten Mac-Rechner 43 US-Cents kosten.

von Georg Wieselsberger,
27.09.2009 13:28 Uhr

Wie ein Sicherheitsexperte von Sophos laut eWeek auf einer Konferenz in Genf bekannt gab, bietet ein Malware-Netzwerk für jeden infizierten Apple-Mac-Rechner eine Prämie von 43 US-Cents an. Es handle sich dabei um ein größeres Netzwerk aus russischen Spammern, Schadsoftware-Autoren und Geschäftsmännern namens »Partnerka«, das von gefälschten Uhren bis Medikamenten alles verkaufe.

Damit geraten auch Mac-Rechner aufgrund der finanziellen Anreize immer mehr in das Visier der Schadsoftware-Hersteller, es gäbe sogar inzwischen sogar Spezialisten dafür, die beispielsweise gefälschte Video-Codecs anbieten. Apple hatte in seiner neuesten Version 10.6 von Mac OS X, die auch als »Snow Leopard« Funktionen zum Erkennen von Schadsoftware eingebaut.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen