Apple - Psystar glaubt nicht an Einigung

Trotz der vom Gericht empfohlenen Schlichtung, die Apple und Psystar akzeptiert haben, scheinen die Fronten verhärtet.

von Georg Wieselsberger,
24.10.2008 14:21 Uhr

Trotz der vom Gericht empfohlenen Schlichtung, die Apple und Psystar akzeptiert haben, scheinen die Fronten verhärtet. Laut dem Psystar-Anwalt Colby Springer sei eine Schlichtung ein üblicher Schritt, die Aufregung darüber in den Medien also nicht angebracht. An eine Einigung glaubt Springer jedoch nicht, es sei viel wichtiger, ob der Versuch von Apple, die Kartellrechts-Klage von Psystar einstellen zu lassen, scheitert oder nicht. Apple hatte Psystar wegen deren Angebot eines "Open Computers" mit Mac OS X verklagt, während Psystar eine Wettbewerbsklage gegen Apple angestrengt hatte, da die Verbindung des Betriebssystems mit eigener Hardware gegen bestehende Gesetze verstoße.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...