Arbeitsspeicher - DDR3 jetzt günstiger als DDR2

Wie letzten Monat bereits gemeldet, stellen viele Hersteller ihre Produktion von DDR2-RAM auf DDR3 um. Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Preise für beide Speicherarten in den letzten Wochen angestiegen.

von Georg Wieselsberger,
12.10.2009 11:29 Uhr

Wie letzten Monat bereits gemeldet, stellen viele Hersteller ihre Produktion von DDR2-RAM auf DDR3 um. Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Preise für beide Speicherarten in den letzten Wochen angestiegen.

Doch nun hat laut einer Meldung von DigiTimes der Preis von DDR2 erstmals den von DDR3 übertroffen. Da die Nachfrage für DDR3 nach Ansicht vieler Hersteller weiter ansteigen wird, wollen große Konzerne wie Samsung die produzierte Menge aggressiv steigern.

Für DDR2-RAM bedeutet dies, dass immer weniger dieses Speichertyps hergestellt wird, was normalerweise dazu führt, dass aufgrund des kleineren Angebotes auch die Preise steigen. Die Zeit für günstigen DDR2-Speicher könnte also in wenigen Monaten vorbei sein.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.