ASUS - Mainboard mit Nvidia-Physik Support

von Florian Holzbauer,
22.09.2006 19:26 Uhr

Geht es um Physikberechnung via GPU, denkt man in der Regel zuerst an ATI, die diese Technik schon desöfteren lautstark propagierten. Umso erstaunlicher ist es, dass Nvidia wohl den Anfang macht. ASUS veröffentlicht mit dem P5N32-SLI Premium/WiFi-AP ein Mainboard, das drei Nvidia PCIe-Karten unterstützt; eine davon soll Physikberechnungen übernehmen.

Im besten Fall kann man mit diesem Mainboard also Quad-SLI und eine Grafikkarte, die Physikberechnungen übernimmt, betreiben. Scheinbar fruchtet die Zusammenarbeit Nvidias mit dem Physikengine-Hersteller Havok besser als bei Konkurrent ATI, die bislang kaum mehr als Prototypen vorgestellt haben. Zur Vollständigkeit sei gesagt, dass das P5N32-SLI Premium/WiFi-AP Core 2 Duo-Prozessoren unterstützt und über 4 DIMM-Bänke für DDR2-Speicher verfügt.

Über die Leistungsfähigkeit des Boards oder etwaige Empfehlungen und Tipps zur Nutzung einer Nvidia-Grafikkarte als PPU-Ersatz ist momentan aber nichts bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen