Asus V9950 Ultra

Mit der Asus V9950 Ultra/TD erhalten Sie eine schnelle Grafikkarte plus Black Hawk

27.01.2004 10:32 Uhr

Grafikkarten-Riese Asus fährt zweigleisig: Er baut sowohl Boards mit ATI- als auch mit Nvidia-GPUs. Die derzeit schnellste Karte aus Asus' Nvidia-Palette ist die V9950 Ultra/TD, kostet teure 500 Euro und hat eine 450 MHz flotte Geforce-FX-5900-Ultra-GPU. Die 256 MByte DDR2-Speicher takten mit 850 MHz und kommunizieren über eine 256 Bit breite Anbindung mit dem Chip. Asus bündelt das 3D-Board mit den Konsolen-Umsetzungen Battle Engine Aquila und Gunmetal (Gamestar-Wertung 58 %) sowie dem GameStar-prämierten Taktik-Shooter Black Hawk Down (85 %).

Im Test vergleichen wir die V9950 Ultra/TD mit der Radeon 9800 XT aus gleichem Haus. Die OpenGL-Benchmarks Quake 3 und Serious Sam: SE entscheidet das Nvidia-Board für sich (146,5 fps gegen 126,1 fps in Serious Sam: SE). In den übrigen Benchmarks dagegen muss sich die Karte der Radeon 9800 XT geschlagen geben. Vor allem im Qualitäts-Modus mit Antialiasing und Anisotropic Filtering liegt die Radeon-Platine meist knapp vor der Nvidia-Konkurrentin. Insgesamt rangiert die teure Asus-Karte mit Nvidia-Chip leicht hinter dem hauseigenen Radeon-9800-XT-Board. Sinnvolle Alternative zur V9950 Ultra/TD: Für knapp 360 Euro gibt's die in der Leistung ebenbürtige A350 Ultra TDH von Leadtek.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen