Asus VH226H - Test: Full-HD-TFT im 16:9-Format

Full-HD-TFT im 16:9-Format. Die satten Farben und der hohe Kontrast überzeugen, die Ausleuchtung ist aber etwas zu ungleichmäßig.

von Florian Klein,
21.05.2009 12:21 Uhr

Für 190 Euro bietet der VH226H die Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Bildpunkten sowie eine insgesamt gute Ausstattung. Zunehmend mehr 22-Zoll-TFTs nutzen mittlerweile die Full-HD-Auflösung 1920x1080 Pixel (16:9-Format) anstatt der herkömmlichen 1680x1050 (16:10). Das hat einige Vorteile: So können Sie Blu-Ray-Scheiben in voller Auflösung genießen, und Spiele wirken bereits ohne Kantenglättung feiner. Allerdings muss Ihre Grafikkarte knapp 20 Prozent mehr Pixel darstellen, ohne dass die Bildschirmfläche, wie das bei einem 24-Zoll-TFT der Fall wäre, wirklich größer ist.

Beim Asus VH226H gefällt uns vor allem die lebendige und kräftige Farbdarstellung. Allerdings ist die Ausleuchtung nicht homogen. In Spielen merken Sie davon zwar nichts, bei größeren gleichfarbigen Flächen auf dem Monitor aber durchaus. Die gute Schärfe und Interpolation helfen aber dabei, den Patzer zu verschmerzen. Die Verarbeitung ist solide, wenn auch nicht hochwertig. Bedienen lässt sich der VH226H schnell und problemlos. Trotz des HDMI-Eingangs fehlt ein passendes Kabel im Lieferumfang – im Testfeld sparen sich jedoch alle Hersteller die entsprechende Strippe.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen