Asus LS221 - Robuster und spieletauglicher TFT

Sehr robuster und voll spieletauglicher 22-Zöller mit stark spiegelnder Oberfläche. Für überraschte Blicke sorgt die bunte Leuchtdioden-Leiste im Standfuß.

von Hendrik Weins,
04.12.2008 15:41 Uhr

Schon mal mit einem Hammer auf Ihren Monitor eingeprügelt? Wenn ja, dann hat Asus mit dem LS221 den richtigen Bildschirm für Sie. Der 280 Euro teure 22-Zöller (1680x1050 Pixel) schützt das empfindliche Display mit einer widerstandfähigen Glas-Oberfläche – selbst Schraubenzieher- oder Hammer-Einsatz konnten bei moderatem Kraftaufwand das Display nicht beschädigen. Schattenseiten des Schutz-Glases: Die Oberfläche spiegelt teils extrem und verschmutzt leicht – zudem leidet das Display an einem leichten violetten Farbstich. Neben dem schicken Äußeren mit schmalem Display-Rand und Lederverzierung entspricht auch das Innere aktuellen Standards. Mit laut Hersteller 2 ms schaltet das LS221 schnell genug (keine sichtbaren Schlieren), und auch Kontrast sowie Farbbrillanz gehen in Ordnung, obwohl die Bildqualität nicht an HPs W2207H oder Samsungs T220 heranreicht.

Montage und Bildschirm-Einrichtung gehen flott von der Hand, auf eine Höhenverstellung müssen Sie jedoch verzichten. Auch ein DVI-Port fehlt, dafür schließen Sie den Asus LS221 per HDMI an Ihre Grafikkarte an, ein passendes DVI-Adapterkabel liegt bei. Optischer Höhepunkt: Die im Standfuss eingelassenen LEDs leuchten in fünf einstellbaren Farben.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.