ASUStek - Weltweit erste externe Grafikkarte angekündigt

von Florian Holzbauer,
07.01.2007 17:34 Uhr

Eines der größten Mankos an Notebooks ist die fehlende Modularität, die es bei Desktop-Rechnern zulässt, praktisch nach Lust und Laune upzugraden. Diesem Umstand will ASUS nun ein Ende bereiten und stellte im selben Atemzug den weltweit ersten externen Grafikadapter für Notebooks vor.

XG Station nennt das Unternehmen diese Neuentwicklung, die - wenn benötigt - einfach an das Notebook angeschlossen werden kann. Nach dem Gebrauch kann sie problemlos wieder vom System entfernt werden und die verbaute Grafikkarte übernimmt den weiteren Dienst ausserhalb von 3D-Spielen. Das System dahinter: Die XG-Station wird an einen ExpressCard-Slot des Notebooks angeschlossen und liefert im Gegenzug einen PCI Express x16-Slot - extern. Darin kann jede kompatible PCIe-Grafikkarte angeschlossen werden - ob AMD, Nvidia oder gar Matrox: Der Nutzer kann selbst entscheiden. Im Bundle wird die XG Station mit einer Geforce 7900 GS von Nvidia ausgeliefert.

Strom bekommt das Gerät über eine externe Quelle; der Akku des Notebooks wird dabei nicht belastet. Ein kleines LCD-Display informiert den Nutzer über die Geschwindigkeit des Kühlers, etwaige Frameraten oder die Temperatur der GPU. Welche Informationen darüber angezeigt werden, kann der Nutzer selbst entscheiden. Im zweiten Quartal diesen Jahres soll die XG Station auf den Markt kommen. Über den Preis ist bislang nichts bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen