ATI - Keine Zukunft mit Intel-Chipsätzen?

von Florian Holzbauer,
23.08.2006 11:49 Uhr

Zwischen Intel und ATI scheint doch nicht alles in Butter. Während es bislang immer hieß, dass der Kauf ATIs durch AMD auch zukünfig keinen Einfluss auf die Fertigung von Chipsätzen für Intel-Plattformen hat haben werde, scheint nun genau das Gegenteil der Fall zu sein. Das branchennahe Magazin Digitimes berichtet darüber, dass schon 2007 damit Schluss ist.

Konkret sollen noch zwei Chipsätze von ATI erscheinen. Über den RD600 berichteten wir bereits einige Male; der Veröffentlichung dieses Chipsatzes für Conroe-Systeme scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Anfang 2007 soll dann RD610, vermutlich ein Respin des RD600, folgen und den letzten ATI-Chip für Intel markieren.

Für das zweite Halbjahr 2007 waren beispielsweise der RD700, RS700 und RC710 geplant, die nun allesamt verworfen wurden. Das behauptet zumindest das Magazin HKEPC, das einen Blick auf die neuesten ATI-Roadmaps werfen durfe.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.