ATI Catalyst - Version 9.12 veröffentlicht

AMD hat die neue Catalyst-Version 9.12 online gestellt, die Direct Compute 10.1 für die Radeon HD 4700- und HD 4800-Karten unterstützt.

von Georg Wieselsberger,
18.12.2009 09:39 Uhr

Der Treiber unterstützt alle Grafikkarten ab der Radeon HD 2000 sowie alle Chipsätze, die einen Grafikkern der Radeon HD 3000-Serie oder besser besitzen . Der Treiber erkennt nun auch die Radeon HD 5970. Neu ist die Unterstützung von OpenGL 3.2. AMD gibt diesmal eine Reihe von Leistungsverbesserungen an. So soll die Leistung im 3DMark Vantage bei den neuen DirectX-11-Karten steigen und auch bei Stalker: Call of Pripyat verspricht man bei Einzelkarten bis zu sechs Prozent mehr Leistung.

Gleichzeitig hat AMD einen Hotfix für den Catalyst 9.12 veröffentlicht. Hier wurden Fehler in folgenden Spielen berichtigt: Resident Evil 5, Call of Duty: Modern Warfare 2 und Wheelman. Flackern in OpenGL-Spielen und im DirectX-9-Modus des Heaven-Benchmarks soll ebenfalls behoben worden sein.

Auch einem Dolby True-HD und DTS-Problem bei der Ausgabe über HDMI hat sich AMD angenommen. OpenCL wird durch den Hotfix-Treiber ebenfalls unterstützt. Eyefinity ist nun auch mit CrossfireX möglich. Der Download des Catalyst 9.12 ist wie immer auf game.amd.com möglich, der Hotfix ist auf einer eigenen Support-Seite zu finden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...