ATI: Radeon 9700 mit DirectX 9

von Daniel Visarius,
18.07.2002 12:07 Uhr

Die Chipschmiede ATI hat heute Nacht ihr neues Flaggschiff R300 offiziell vorgestellt. Es unterstützt als erste GPU die weiterentwickelten Pixel- und Vertex-Shader aus DirectX 9. Auf eine genaue Angabe zur Taktfrequenz verzichtete der Hersteller, mehr als 300 MHz sollen es aber sein (vermutlich 325 MHz). Das 256-Bit-Speicherinterface schaufelt 20 GByte/s vom Chip in den bis zu 256 MByte großen Speicher (300 MHz DDR). Mit 107 Millionen Transitoren ist der R300 die derzeit komplexeste GPU. Grund sind die 8 Pixelpipelines (Geforce 4 Ti: 4) und der vierfach ausgelegte Vertex Shader (GF 4 Ti: zweifach). Gefertigt im 0,15-Mikron-Prozess, brauchen Radeon 9700-Karten viel Strom, den sie direkt vom Netzteil ziehen. Erste Karten erscheinen im September von Gigabyte und Sapphire. Gegen Ende des Jahres ist eine preis- und leistungsmäßig reduzierte Variante geplant.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen