Auch Intel will die Marke "Netbook" löschen lassen - Antrag vor Dell gestellt

Die Marke Netbook steht unter Druck.

von Georg Wieselsberger,
25.02.2009 10:15 Uhr

Wie vor knapp einer Woche bekannt wurde, hat Dell einen Antrag gestellt, die Marke "Netbook", deren Rechte bei Psion liegen, zu löschen. Psion war dagegen vorgegangen, dass die aktuell unter diesem Begriff bekannten, kleinen Rechner so in den Medien bezeichnet werden. Unter dem Radar der meisten Newsmeldungen hat jedoch Intel bereits vier Tage vor Dell ebenfalls die Löschung der Marke beantragt (PDF). Intel begründet den Antrag damit, dass der Begriff "Netbook" von der Öffentlichkeit längst mit der neuen Notebook-Kategorie verbunden wäre. Ebenso klar sei, dass damit kein einzelner Hersteller gemeint sei. Die noch bestehenden Rechte von Psion könnten sich nicht auf einen allgemeinen Begriff beziehen. Daher solle das Gericht die Marke löschen lassen, die Psion ohnehin seit Jahren nicht mehr genutzt habe. Auch Intel wirft einem Psion-Angestellten die Abgabe einer falschen Eidesstattlichen Erklärung bei der Erneuerung der Marke im Jahr 2006 vor.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen