Audio - Multikanal-Format MT9 soll MP3 ablösen

Ein neues Musikformat, dass die kommerzielle Bezeichnung "Music 2.0" und die Datei-Endung MT9 trägt, soll laut den koreanischen Entwicklern das aktuelle MP3-Format ablösen.

von Georg Wieselsberger,
27.05.2008 13:00 Uhr

Ein neues Musikformat, dass die kommerzielle Bezeichnung "Music 2.0" und die Datei-Endung MT9 trägt, soll laut den koreanischen Entwicklern das aktuelle MP3-Format ablösen. Das vom Electronics and Telecommunications Research Institute (ETRI) entwickelte Format besitzt einen eingebauten Sechs-Kanal-Equalizer, bei dem je ein Kanal für Gesang, Chor, Piano, Gitarre, Bass und Schlagzeug vorgesehen ist. Schaltet man beim Abspielen der Musik den Kanal für Gesang ab, erhält man so beispielsweise eine perfekte Karaoke-Version des Liedes. Die Motion Picture Experts Group (MPEG) hat das MT9-Format bereits Ende April als Kandidaten für einen neuen digitalen Standard akzeptiert.

Ham Seung-Chul, CEO der Firma Audizen, die das Format für den kommerziellen Einsatz angepasst hat, erwartet, dass MT9 im Juni auf dem nächsten Treffen von MPEG in Deutschland offiziell zu einem Standard erklärt wird. Er fordert die Musikindustrie auf, ihre Einstellung zu ändern und Musik als digitalen Service und nicht mehr als physikalisch vorhandenes Produkt zu sehen. Auch für die Kunden könnte MT9 interessant sein, denn laut Ham sei es wie eine CD. Einmal gekauft, kann man es auch an Freunde weitergeben. Man wolle hinsichtlich DRM (Digital Rights Management) nicht übertreiben. Audizen bietet in Korea bereits eine Anzahl an Musikalben im MT9-Format an, die umgerechnet zwischen 1,20 und 1,80 Euro kosten. Auch ältere Musik, beispielsweise von Queen, könnte als MT9 erscheinen, sofern die Quelle "digital re-mastered" vorliegt. Firmen wie Samsung und LG Electronics haben bereits Interesse angekündigt und erste Mobiltelefone mit MT9-Player könnten schon Anfang 2009 erscheinen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...